WoW-Erweiterung sorgt für 500.000 neue Mitspieler

PC-Spiele Der Spielehersteller Blizzard Entertainment ist mit den Ergebnissen des Starts der neuen World of Warcraft-Erweiterung "Wrath of the Lich King" sehr zufrieden. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
500.000 neue suchtis :) naja wers brauch (freue mich schon auf die Munis kilcker) werden bestimmt ne menge sein :)
 
@Wolf-Online: interessant, dass bei WoW immer gleich mit "Suchti" pauschalisiert wird. Wenn man jedoch einen Shooter-Spieler als Amokläufer hinstellt geht das Geheule los.
 
@Wolf-Online: Jop, WoW stinkt mal richtig ab. Beschissene Grafik, mit Elfen rumhoppeln usw. Was ein Blödsinn. Zumal, schon mal wer im WoW TS gewesen? Sobald die eine Minute nicht spielen können, drehen die Suchtis tierisch am Rad (Und das habe ich auf mehreren WoW Teamspeak Servern erlebt). Einfach nur krank. Sollte zu dem Spiel nen Gutschein für nen Psychiater geben.
 
@web189: Von WoW werden nunmal sehr viele Leute "süchtig" aber von Shootern wird meiner Meinung nach niemand zum Amokläufer.
 
@kwisi: hmm habe selbst eine Weile WoW gespielt und meiner Meinung nach ist nur ein sehr geringer Prozentsatz wirklich süchtig. Das Image wurde dem Genre einfach angehängt wie den Shootern die "Amokläufergeschichte". Wenige medienpräsente Fälle bestimmen mal wieder die Meinung über die Masse. In meinem Freundeskreis haben so gut wie alle einmal WoW gespielt und niemand ist süchtig geworden. Ist derselbe Blödsinn (meiner Meinung nach).
 
@web189: Schon allein für ein Spiel monatlich Geld zu bezahlen macht einen süchtigen aus.
 
@Wolf-Online: Wart' noch ab, die feiern gerade in WoW Weihnachten und packen die Geschenke aus "Woow, ein neues Epic-Schwert, geeeniall" :-)
 
Ich sehe schon: keiner von euch hat wirklich Ahnung, weil entweder ihr spielt selbst das Spiel nicht (könnte mir bei stt vorstellen, der ja soooooo schlecht das Spiel findet, da spielt er es bestimmt nicht), oder aber ihr selbst spielt und wollt euch logischerweise nicht als süchtig bezeichnen. - Ich selbst habe das Spiel gezockt, und eines weiß ich: wenn man dort zu etwas schaffen will, MUSS man süchtig sein. Wer was anderes glaubt, so hat er einfach keine Ahnung, Punkt aus. Mir egal, ob ihr das verkraften könnt oder nicht. Ich war süchtig, habe vor einem Jahr aufgehört, es war wirklich sehr schwer. Die Sucht spührt man erst, wenn man aufhört (oder versucht). Noch heute weiß ich, das Spiel ist eines der besten Spiele. Aber ich weiß auch, dass es sehr gefährlich ist. Wenn einer von euch das Spiel zockt und meint, er wäre nicht süchtig, dann solle er seinen Hauptchar (und die Nebenchars, mit dennen er gerne zockt) einfach mal löschen. - Ja nee, ist klar. wozu löschen? Man kann auch ohne löschen beweisen, man ist nicht süchtig. :) Merkt ihr was? - Genau DAS nennt man Sucht. Ist wie mit Zigaretten. Fast jeder 2te raucht, weiß, dass es gesundheitsschädlich ist, bezahlt dafür Geld ohne Ende, aber er tut es trotzdem. Es ist Sucht, ob man es will, oder nicht. WoW macht Spaß, ist nicht direkt Gesundheitsschädlich, kostet aber auch Geld (viel weniger als Zigaretten), und da würde doch niemand denken, dass das eigentlich das gleiche ist. Weil vielen einfach der Horizont die Sicht verdeckt ^^. - Nichts desto trotz: Ich betone das nochmal: WOW ist wirklich ein gelungenes Spiel, eines der besten die ich kenne. - ABER: es macht süchtig (sonst würde man doch kaum für Folgemonate zahlen).
 
@Khamelion:
Als das ist ja echt das Dümmste überhaupt...
Da geh ich mal weiter...
Du zahlt im Monat fürs Internet und bist daher Internetsüchtig.
Achja....GEZ auch noch...ZACK...Fernsehsüchtig.
Vielleicht noch Premiere? Oha...verwöhnt und fernsehsüchtig.

Unterhaltung kostet nun mal Geld und wer wieviel wofür ausgibt,
ist noch lange kein Süchtiger, also bitte mal Kopf einschalten
und dann erst Posten.
 
@Khamelion: genau, denn nur wer spiele runterläd ist nicht süchtig!
 
@NewsLeser: ne, ich glaube du gehst nur von dir aus. ich habe selbst vor nem jahr komplett aufgehört, war aber davor mit meiner gilde in allen großen instanzen drin und hab auch tagelang wie blöde irgendwelche gegend leergesäubert um irgendwelche feuerschutztränke brauen zu können und so ein quark. aber in meiner wow zeit hab ich auch 2x einfach ein paar monate aufgehört zu spielen weil ich keinen bock hatte. achja, charaktere löschen - ich hab auch noch meine alten offline diablo 2 charaktere gespeichert - sehe persönlich auch keinen grund die zu löschen, obwohl ich mich damals wochenlang mit meinen kumpels durch die akte durchgehauen habe. ich glaube auch nicht das der anteil an leuten zu riesig ist die wirklich ein problem haben, es gibt nur eben extreme einzelfälle die immer wieder herausstechen, genau wie die amoklauf geschichte bei counter strike. so sind es bei wow dann irgendwelche leute die so bescheuert sind und solange spielen bis sie nen kollaps haben.
 
@Khamelion: Ist klar oO Es gibt Leute, die bezahlen 11-13 Euro Monatlich für WoW und dann gibt es Leute, die kaufen sich jeden Monat 1-2 Spiele für jeweils 40-50 Euro. Deiner Aussage nach, müssten in dem Fall alle Spieler süchtig sein. Denken > Schreiben...
 
@Wolf-Online: ich spiele seit dem ersten tag WoW. ich habe eine wunderbare beziehung, katzen, mache sport, gehe auf feiern, hochzeiten, geburtstage, kaufe selbst ein, habe eine eigene firma und ich bekomme alles unter den hut. das geschwafel von "suchtis" zeigt nur die eindimensionalität und voreingenommenheit von unwissenden leuten wie dir. hauptsache mal was geblökt via kommentar, damit du endlich auch ein mal zwei minuten aufmerksamkeit bekommst.
 
@Wolf-Online: Da sieht man leider mal wieder das es Leute gibt die über eine Sache lästern können obwohl sie scheinbar von Vorurteilen geblendet werden.
 
@stt: nein, hohl finde ich deine kommentare in wirklichkeit nicht, das war nur eine freundlich gemeinte untertreibung von mir :)
 
@NewsLeser: schwachsinn. Du pauschalisierst genauso. Warum niemand seinen Mainchar löschen will? Weil verdammt viel Arbeit und Zeit darinsteckt. Das hat nichts damit zu tun, dass man süchtig wäre, auch wenn du es gerne so hättest. Nur weil du süchtig warst, heißt das nicht, dass alle WoW-Spieler süchtig sind. Es _kann_ süchtig machen, muss es aber bei weitem nicht
 
@Khamelion: Bin zwar auch nicht für WOW und kenne auch viele die nur noch spielen aber nur weil man für etwas zahlt ist man nicht süchtig. Man zahlt ja nur für die Benutzung der Server. Wo ich mal behaupten möchte, dass dies eigentlich kostenlos sein sollte.
Weil sonst wäre man ja, wenn man GEZ zahlt auch gleich Fernseh-Süchtig
 
@andi1983: Naja,
Da ist ja nicht nur die nutzung der Server mit abgedeckt, sondern auch die permanente weiter entwicklung des spieles. Nein nicht die zwei Addons die es bis jetzt gibt, sondern der komplette kostenlose Content, den es Permanent neu gibt in form von Patches, über die aber meistens kaum worte verlohren werden :)
Blizzard baut da meist nicht gerade wenig ein und sie haben es nunmal raus, ein Spiel weiter zuentwickeln! WoW ist nicht zu unrecht das beste mmo derzeit, ich habe auch einige von den anderen durch und keins ist nur ansatzweise an dieses Spiel rangekommen.
Ich selber habe vor nem halben Jahr ganz aufgehört, weil mich mein Job zu sehr eingenommen hat, um noch vernünftig Spielen zu können, habe aber jetzt zu WoltK wieder angefangen und spiele es auch sehr gut nebenbei, hier und da mal ein paar stunden und muss sagen, das es auch so sehr gut geht :)
 
@MaloFFM: Der Wolf bekommt mehr als Genug Aufmerksamkeit, auch ohne WF Kommentare. Ich glaube da bist du ganz übel auf dem Holzweg.
Und nur weil du es unter einen Hut bekommst, heisst das, dass es andere ebenso schaffen? Oder willst du uns weiss machen, dass es keine Suchtis in WoW gibt? Aber Hauptsache mal was geblökt via Kommentar.^^
 
@stt: naja, das deine obigen kommentare schon entfernt wurden zeigt qualität und sinn deiner sogenannten meinung :)
 
Bin ich wirklich der Einzige, der der Meinung ist, dass RPGs offline immer noch am besten sind? Ich kann mich mit den Endlosmultiplayerspielen einfach nicht anfreunden. (Edit um 20:00)
 
@davidsung: Ist GEschmackssache. Bin genau anderer Meinung. Für richtiges Rollenspiel braucht man einfach menschliche Spieler - sei es am Wohnzimmertisch oder am Computer. Keine KI reagiert so flexibel und atmosphärisch wie ein menschlicher Spieler. (Vorrausgesetzt man hat den richtigen) Ps. das "-" ist nicht von mir. Verstehe auch nicht, warum man dich für das Statement betstrafen sollte :/
 
@web189: Ich bin hier auch deiner Meinung. Ich würde mich überhaupt richtig freuen, wenn ich noch nen paar Kumpels hätte, die sich für P&P interessieren würden... keiner interessiert sich dafür. :-( Naja, bis dahin spiele ich LotRO auf dem deutschen RP-Server, dort gibt's auch viele nette Leute.
 
@davidsung: Also erstmal heißt das "einzige" :) Aber ich seh das auch so, bei Singleplayer-Rollenspielen können einfach wesentlich bessere Geschichten erzählt werden, was für mich ja einer der Hauptgründe ist, warum ich diese Spiele spiele.
 
@davidsung: Bin deiner, @3-R4ZOR und Stirbelwurm Meinung. WOW ist kein RPG. Dort wird keine Geschichte erzählt, es gibt kein Anfang und kein Ende. Es ist vielmehr ein virtueller Treffpunkt zum gemeinsamen Kloppen von Mobs. Ich habe selbst 2 Monate (10 Stunden pro Tag) gespielt. Ich Nachhinein verstehe ich nicht, was ich daran gefunden habe. Das Charakter- Chat- und Itemsystem hingegen sind das Beste was ich jemals gesehen habe. Aber das macht eben kein RPG aus. Vergleicht man WOW mal mit Drakensang, NWN2, BG2, Wizardry 8 etc ... sieht man sehr schnell den massiven Unterschied. In WOW lebt man. Über Monate hinweg soll man durch winzigste Belohnungen und neue zu bestehende Aufgaben bei der Stange gehalten werden. Wobei die Aufgaben (in der Regel) daraus bestehen irgendwem abzuschlachten oder auszunehmen. Geschichte und Weiterentwicklung der Welt, Überraschungsmomente, individuelle Handlungsstränge, Lösen von komplexen Rätseln = NULL. Daher spiele ich für mein Leben gern Offline-RPG's. WOW ist noch nicht mal ein RPG, auch wenn es sich so bezeichnet.
 
@davidsung: also ich muss sagen, dass ich bei WoW in den ganzen jahren nichts von der story mitbekommen habe und es bis jetzt nicht tue. da sind offline-sachen wie NWN damals schon besser für geeignet. aber trotzdem mag ich WoW wegen der leute, der raids etc nicht missen.
 
@3-R4Z0R: Nun, es gibt eigentlich kaum noch Rollenspielserver von WoW. Ja, vor vielen steht "RP", aber das interessiert die wenigsten. Ich selbst betreibe fast ausschließlich Rollenspiel in WoW, Items, Raids & Co. sind mir persönlich völlig egal. Dass es genug gibt, die einen deswegen für bekloppt halten weiß ich. Aber das ist mir auch egal, ich finde einfach nichts besonderes an der Itemgeilheit. Aber wenn es jemand gefällt, soll es mir Recht sein.

Wird man von WoW süchtig? Ja. Wie man es von Alkohol, Shootern oder Schokolade auch werden kann. Es ist eine Freizeitbeschäftigung, die süchtig machen kann. Wer hierfür eine Schwäche hat sollte aufpassen. Aber völliger Unfug Shooter für gut zu finden und MMORPGs (halt, nein, nur WoW) zu verteufeln.

Und es stimmt: WoW ist kein RPG. Aber genauso wenig Diablo2 und auch nicht Sacred2. Vielleicht Drakensang oder Oblivion.
 
wie viele sollen noch süchtig weren? auch wens neu ist ich kaufe es mir nicht. hab kb süchtig zu werden
 
@christi1992: Bitte was hat das eine mit dem andern zu tun? Süchtig ist ein minimaler Prozentsatz, der ohnehin psychische Probleme hat. WoW ist ein Computerspiel wie jedes andere auch. Wer damit nicht umgehen kann, der sollte es lassen - deswegen muss man nicht gleich jedem Rollenspieler den "Suchti"-Stempel aufdrücken.
 
@christi1992: Auch, wenn ich das anders als web189 sehe, was die Anzahl der Süchtigen angeht: Hast du die gleiche Einstellung auch gegenüber Zigaretten und Alkohol? Finde es lachhaft, wie alle immer auf Computer-Spieler einschlagen und dabei erstmal selbst vor ihrer eigenen Tür kehren sollten. Wohlgemerkt: Ich bin aus dem Computer-Spiele Alter schon lange raus :)
 
@kinley: Da frag ich mich und einige andere wahrscheinlich auch: Was haben Computerspiele mit dem Alter zu tun? Ich kenne z.B. einige Fast-Rentner, die regelmäßig solche Spiele verwenden.
 
@web189: Genau, da bin ich ganz deiner Meinung.
Manche Leute meinen anscheind wirklich das man nur bei dem Gedanken an WoW süchtig werden kann...aber das die Leute die wirklich süchtig nach dem Spiel sind, vielleicht andere Probleme in ihrem Leben haben, welche der eigentliche Auslöser sein können, will keiner wahrhaben.
 
@EinEcki: Das kann durchaus sein. Nur, mal im Ernst: Welcher Erwachsene, arbeitend, hat Zeit täglich oder meinetwegen nur wöchentlich mehrere Stunden damit zu verbringen Orks die Köpfe einzuschlagen, irgendwo campend in der Ecke zu lauern oder die Fussball EM nachzuspielen. Speziell, wenn dann auf einmal noch Familie hinten dran steht. Irgendwann geht es einfach nicht mehr und deswegen ist die größte Zielgruppe (und wird es auch bleiben) die Leute, die viel Zeit haben: Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene. Und dazu passen auch Fast-Rentner. Wobei es auch hier mit Sicherheit eine Minderheit sein wird, jedenfalls in der aktuellen Zeit.
 
@kinley: Du täuscht dich. Es sind mehr "Erwachsene" als du glaubst. Ich mache da auch keinen Unterschied zwischen jungen und alten Erwachsenen. was soll das auch? Zeit haben in der Regel: HIV-Empfänger (Arbeitslose), Stundenten, Renter, Schüler, Kranke sowie alle arbeitenden Menschen ohne Hobbies und Freunde und selbst die die noch welche haben, haben später keine mehr.
 
@Tuon: "HIV-Empfänger" klingt aber extrem geil^^
 
@christi1992: sicher dass da jemand nicht während der schwangerschaft süchtig war? würde deinen mangel an hirnzellen gut begründen.
 
Ein Phänomen, das ich wohl nie verstehen werde! Für mich ist das das sinnloseste Game überhaupt, da spiele ich doch lieber den Ponyhof-Simulator. Wer natürlich mit seiner Freizeit nix anderes anzufangen weiß und dafür auch noch Geld ausgibt, dem ist eh nicht mehr zu helfen.
 
@tommy1977: Bei Rennspielen fährt man nur im Kreis, bei Shootern knallt man immer wieder Leute ab und allgemein sind alle Genres sinnlos. Ist reine Geschmackssache. Wers Spass macht, der soll es spielen - man muss nicht gleich Leute als dumm abstempeln, die die eigene Meinung nicht teilen.
 
@web189: =Wenn man fast alles möchte, dann zockt man G.T.A. (irgent ein Teil)!!!=
 
@cola3grad: Und wenn man's allen recht machen will, macht man alles falsch: Mir hat GTA nie gefallen =(irgenD ein Teil)!!!= Geschmäcker sind halt unterschiedlich...
 
@tommy1977: sag mal was redest du denn da für ein quatsch? "Wer in der Freizeit... und dafür auch noch Geld ausgibt...." Weiß du was das Wort Freizeit bedeutet? und weißt du wieviele für ihr Hobby viel Geld ausgeben? Nur weil dir es nicht gefällt heißt das nicht, dass es keine Freizeitbeschäftigung ist!
 
@Driv3r: In meinem Freundeskreis ist auch ein Intensiv-WoWspieler. Und ich kann mich nur wundern, daß er immer und immer wieder eine Instanz spielt, nur um irgendeinen Helm zu bekommen. Wenn man fragt "und dann?", kommt keine sinnvolle Antwort. Es gibt wirklich bessere Hobbies, als sich 50 Stunden seines Lebens damit zu beschäftigen, einen digitalen Gegenstand zu kriegen, der mit dem nächsten Addon wertlos wird.
 
@twinky: Solange es Spass macht ist alles ok. Sicher gibt es sinnvollere Beschöftigungen. Aber ein Hobby muss auch nicht zwangsläufig sinnvoll sein. Es gibt Leute, die sammeln Briefmarken oder Ü-Ei Figuren, die für einen "normalen" Menschen wertlos sind. Ein Hobby macht man aus Spass, nicht weil zwangsläufig etwas sinnvolles bei raus kommt.
 
@web189: Ein Shooter oder ein Rennspiel hat man in max. 20 Stunden komplett durch! WOW wird von den meisten seit 4 Jahren gespielt und das fast täglich (Extremfälle bis zu 16 Stunden am Tag). Hier liegt das Problem. Viele süchtige versuchen sich mit solchen Ausreden wie deine jetzt von ihre Sucht abzulenken!
 
@mr.wichtig: Bei Rennspielen mag das noch zu treffen, abe rich kenn eine Menge Leute, die ihre gesamte Freizeit online mit Quake,UT oder CS verbringen... Alles, was dauerhaft Spass macht hat prinzipiell Suchtpotential.
 
@tommy1977: Weiß ja nicht wie du das machst. Wenn ich meine Frau ausführen will, kostet mich das Geld. Ob wir nun ins Kino gehen oder essen, einen Trinken usw. -
 
@Warui: Ich rede von sinnvoller Freizeitgestaltung. Ich gebe auch für Hobbies Geld aus...meine Freundin gehört allerdings nicht zu meinen Hobbies, sondern steht weit oben drüber. Es ist immer nur die Frage, was ist sinnvoll? Ich kaufe mir auch PC-Games...rein in den Laden, bezahlen, fertig! Mir würde nie in den Sinn kommen, monatlich für ein bereits bezahltes Produkt nochmal Geld auszugeben.
 
@tommy1977: Ob man in seiner Freizeit seinen Hobbies nachgeht oder was anderes macht, bleibt jedem selbst überlassen. Man bezahlt in WoW nicht für das Spiel, sondern für den Service. Darunter fällt halt die Nutzung der Server.
 
@Warui: "...Darunter fällt halt die Nutzung der Server...." ...welche bei anderen Anbietern kostenfrei ist! Genau dieser Punkt ist der, der mich stört! ICH habe (falls ich das Spiel jemals gekauft hätte...was ich nie tun werde!) bereits für diesen Service bezahlt, da sich das Game nur online zocken lässt!
 
@tommy1977: Das ist eben Blizzards Geschäftsmodell. Wie sich ein "MMo" ohne Monatliche Kosten halten kann, zeit ArenaNet mit Guild Wars. http://de.guildwars.com/press/article/jeffgc2007/
 
World of Warcraft ist wohl eines der besten Videospiele aller Zeiten. Ich habe es selbst gespielt und es ist einfach ein hervorragendes Stück Software. Es gibt die einen, denen es wichtig ist mit ihrem Charakter enorm weit voranzukommen, die auch oft im Spiel versacken. Man muss es sagen wie es ist. Es ist natürlich ein Hobby wie jedes andere, aber die Suchtgefahr ist definitv vorhanden. Vorallem für labilen Menschen, die mglw. Probleme in ihrem Privatleben haben, denn WoW bietet einfach eine Ausflucht. Es gibt aber natürlich auch die Anderen, die einfach das Spiel mit seiner Geschichte und seinen gigantischen Welten genießen. Deshalb sollte man sich behüten das Spiel zu verschreien, denn es ist einfach wirklich hervorragend. Wer allerdings von sich - und das meine ich wenn man aufrichtig gegenüber sich selbst ist - meint, dass er Gefahr läuft "abzudriften", der sollte die Finger davon lassen.
 
@felixfoertsch: Stimme ich dir im Prinzip zu. Mir hat WoW allerdings nicht so gefallen von der Story her, habe das eine Woche lang auf nem Acc von einem Kumpel testen können. Ich habe dann LotRO gekauft und habe dort noch etwas gefunden, was mir bei WoW gefehlt hat: Das Rollenspiel. Spiele LotRO aber auch schon seit einer Weile nicht (habe im Moment wichtigeres zu tun), werde mir im Frühling aber wohl wieder eine Portion Zeit besorgen. :-)
 
@felixfoertsch:
So siehts aus. Wer gerne mal ein Bier trinkt ist noch lange kein
Alkoholiker. Aber Hauptsache, der Dumme quatscht dem Dummen
alles nach, WoW-Spieler sind alle süchtig, CS-Spieler sind Killer,
Friseure sind schwul, usw. usw. Und ne gemütliche Runde WoW
mit netten Leuten im TS abends nach Feierabend ist mit Sicherheit
sinnvoller und unterhaltsamer als sich stumpf vor den Fernseher
zu setzen. Lasst die Nachäffer nur weiter in ihrem Glauben, mir
tut sowas eigentlich nur Leid.
 
@mrhanky: Du kannst mir doch nicht erzählen, dass jemand, der seit Veröffentlichung von WOW, also seit 4 Jahren, spielt und immer noch spielt, nur aus dem Grund spielt weil es Spaß macht! Oder 12 bis 16 Stunden am Tag oder mehrere Stunden einfach so mal in IronForge herumhängen und den Chat beobachten. Und dies trifft auf fast alle meine Gilden-Mitglieder zu.
 
@mr.wichtig: War bei mir und meiner Gilde genauso. Morgens hat man sich im Allgemeinen "Guten Morgen" gesagt, und Abends dann wieder "gn8". Am nächsten Tag dasselbe. Tag für Tag, Woche für Woche. Nach 2 Monaten habe ich mir dann gesagt: "Das kann es doch wohl nicht sein". Char gelöscht. Account sperren lassen, durch Nicht-Bezahlen.
 
@felixfoertsch: dickes Plus, wenigstens einer ders versteht :)
 
immerhin sind ein paar Wow spieler nach draußen gegangen, auch wenn nur um das spiel zu kaufen.
 
@Marwin: ich würd sagen es wurde ihnen von mama ausm briefkasten hochgebracht :D
 
Frage mich echt wer weniger von seinem Leben hat, die jenigen die Abends ne Runde WoW zocken statt sich son schwachsin wie GZSZ, richter blablabla oder ne Talkshow reinziehen oder die Leute , die scheinbar nichts anderes mit ihrer Zeit anzufangen wissen als auf Winfuture unquallifizierte Kommentare abzugeben zu einem Thema in dem sie sich scheinbar absolut nicht auskennen.
 
@Conos: Man hat auch noch die Option sich halb tod zu saufen :P Oder einfach am Wochenende in Aussgang zu gehen :) Mache ich auch, nach der Arbeit habe ich nie lust noch nach draussen zu gehen...da ist WoW immer wieder schön, vor allem da es auch viele meiner Kollegen zocken...
 
@bluefisch200: "In Aussgang gehen". Lass mich raten, du bist aus der Schweiz. Ihr sagt ja auch, wenn sich ein Pärchen abends verabschiedet: "Schlaft gut miteinander! :-)))) Finde ich immer köstlich.
 
@knueppelvoll: Volltreffer, für mich hört sich das ganz normal an^^
 
Mein Bruder spielt neuerdings WoW und ist seit dem nicht mehr wieder zuerkennen! Jedes mal wenn er von der Arbeit kommt, setzt er sich vor dem PC und fängt an zu zocken. Kaum mehr ansprechbar, so ins Spiel vertieft. Dann redet er über Headset mit irgendwelchen anderen Zockern und sagt dann solch komische Dinge wie (O-Ton): "Ich brauche schweres Leder". Was zur Hölle ist das denn?! Aber der Höhepunkt war wirklich und damit ziehe ich ihn immer wieder auf, als er REALES Geld ausgegeben hat, um sich im Spiel "Gold" zu kaufen! OMG! Aber mir egal, jeder hat seine spezielle Sucht - auch ich-
 
@angel29.01: ja , ich finds auch immer wieder erschreckend , dass leute reales geld ausgeben, um es danach zu verbrennen
 
@angel29.01: Ich persönlich finde die Schuhsucht ist eine oft verharmloste schlimme Sucht, da gibt es Menschen, die haben bereits ein paar REALE Schuhe und dann geben die immer wieder REALES Geld aus, um noch viel mehr Schuhe, z.B. Pumps in allen Farben zu kaufen, so viele Schuhe, bis die sich gezwungen sehen, noch mehr REALES Geld auszugeben um den Platz zu schaffen, um die vielen Schuhe überhaupt irgendwo unterzubringen, den so viele Füße haben die meist auch nicht an den Beinen, gewöhnlich nur zwei, an jedem Bein ein Fuß, so das ein Paar Schuhe vollauf genügen würde, aber da tobt die völlig enthemmte Schuhsucht 1!elf
 
@angel29.01: Du scheinst mit deiner Zeit auch nichts anzufangen. Was du alles mitbekommst... - Was schweres Leder ist kann ich dir sagen. Es ist ein Material zum herstellen gewisser Gegenstände. Eine Lederjacke z.B. wird auch nicht 100% aus Baumwolle hergestellt.
 
Naja wenn ich hier so die Kommentare lese... ich selber bin leidenschaftlicher WoW Spieler, habe Familie und bin erfolgreich in meniem Beruf. Ich verstehe nicht warum manche von euch WoW Spieler gleich als "Arbeitslose Hartz IV" empfänger abstempeln. Es gibt genug leute die genausoviel Spielzeit in Counterstrike verbringen. Bin ja normalerweise ein stiller leser aber bei sowas muss ich einfach mal meinen Senf dazugeben :) Wünsche euch allen schöne Festtage und schonmal ein guten rutsch ins neue Jahr. Lg
 
@OnurY: Wer ist dann das auf dem Bild in Deinem Profil? Dein Sohn?, Wenn Du das bist, erzähle nicht, dass Du erfolgreich im Beruf bist, es sei denn, Du meinst als Beruf Schüler :) Und dass Du Familie hast, ist ja nicht Dein verdienst, ne Bübchen ? :)
 
@OnurY: Schon mal daran gedacht, dass man evtl. noch erfolgreicher im Beruf ist, wenn mann mit WOW aufgehört hat! Ich spreche aus Erfahrung :)
 
@Pegasushunter: Wenn du es genau wissen möchtest (siehe anmeldedatum) war ich da 21. Jetzt kannst du rechnen :) Und ja ich bin glücklich verheiratet. Kaum zu glauben oder das es auch menschen gibt die mit 18 bzw 19 jahren Heiraten :) Naja, jemanden nach einem Bild zu beurteilen ist schon schwach gell ^^
 
@OnurY: siehst du mal was hier zum teil für ein Niveau herrscht, leider. Zwischen CS, Quake und wie der ganze Müll heisst mal schnell ne News kommentiert kann nur schief gehen. Gief Minus und dann "Feuer frei" -.-
 
@OnurY: Mit Beruf sind nicht die Berufe in WoW gemeint :)
 
WoW hat nachhaltig das Leben Vieler verändert, speziell das der Spieler! Es hat ihnen gezeigt wie billige und niederste Triebe einem zum monatlich 13Euro freiwillig gezahlt bringen, es hat ihnen gezeigt wie man binnen kürzester Zeit vom netten Mitmenschen zum bösen Egoisten mutiert, es hat ihnen gezeigt wie man sein Leben das RealLife völlig verhunzt oder arm ist InGame einem das erleben läßt was man RealLife so vermisst, es hat eine Sucht neu entworfen und definiert, es hat ihnen gezeigt das virtuelle Freundschaften weit über Reale hinausgehen können, es hat ihnen gezeigt das man mit wenig Innovation Spieler über Jahre binden kann und man sich als Macher dabei eine goldene Rosette verdienen kann wenn man sich auf der Anbieterseite befindet. Ja wahrlich, WoW hat das Leben vieler Spieler nachhaltig verändert und nun haben wir 500.000 mehr davon dank der Geschäftigkeit der Macher. Laßt uns das Glas erheben und auf BlizzardEntertainment anstoßen oder einfach nur auf die 500.000 neuen Lemminge, deren Leben sich wahrscheinlich nun auch nachhaltig verändern wird. Prost
 
@Hellbend: Schreibst du zufällig für die Bild? Selten so einen populistischen Scheiß gelesen.
 
@Hellbend: oh mein gott... mady my day! völlig eindimensional, populistisch und dumm. gratulation zum dümmsten der längeren posts hier heute ^^
 
Wer Monatlich für so einen Mist zahlt hat schon was am RAD !!

OMG !
 
@plus: WoW... Naja, ich habs auf der HD, manchmal schau ich rein. Und die Kosten sind erträglich. Dafür das man 24h Support bekommt und die Welt ständig erneuert wird. Blizzard macht das schon gut so.
 
@plus: OMG! Und wer so spricht der hat mit sicherheit auch wow gespielt!! ROFL!!
 
Bravo ein neues Ad-On für WOW-Opfer. Ich kenn selbet Leute die übelst auf dieses Spiel abgehen: Realität - Was ist das. Klar sind natürlich bei weitem nicht alle WOW-Spieler Süchtig oder so. Aber dieses Spiel ist für Leute die das reale Leben nicht wirklich im Griff haben durchaus gefährlich. Abgesehen davon ist (imho) die Grafik eine absolute Frechheit und spottet für mich jeder Beschreibung. Spielspass? Wenn man immer gleiche und wiederkehrende Abläufe als Spass bezeichnet dann vieleicht. Nun ich bin auch jemand der diesem Genre im allgemeinen absolut nichts abgewinnen kann - einfach extrem Langweilig.
 
@sakrileg9: für leute die das rl nicht im griff haben ist jede art von spiele nicht sehr hilfsreich. ich kann dafür CS nix abgewinnen. Aber klar, es wurden schon immer minderheiten zu mehrheiten erklärt um diese zu kritisieren.
 
@sakrileg9: Wie schon oben erwähnt haben die meisten Spiele immer wiederkehrende Abläufe. Ob ich nun ständig im Kreis fahre oder dauerhaft Monster abschieße ist am Ende zweitrangig. Selbst Strategiespiele lassen sich auf wenige Standardabläufe reduzieren. Es kommt immer darauf an, was man selber sieht. Jeder soll das spielen, was einem Spass macht. Ich bin begeisterter Stratege und werde Rennspielfans vermutlich nie verstehen... Muss ich auch nicht.
 
@web189: "Im-Kreis-Fahren" ist der Sinn und Zweck eines Rennspiels und erfüllt den Weg zum Ziel, dem Sieg. Außerdem spielt hier die Simulation der Realität (mal mehr, mal weniger) eine große Rolle und das Können beschert Erfolgserlebnisse. Was bietet WoW (oder auch andere derartige Spiele)? Ich kann diese Frage nicht beantworten. Für mich ist das hirnloses Rumgeklicke und Phantasy-Gedöns ohne jeglichen Bezug auf normales menschliches Handeln...kurzum langweilig und hirntot! "Feuer frei" für Minus-Klicker!
 
Ich habe nix gegen WoW-Spieler, aber Monster-Verkloppen gegen monatliche Kohle ist mir auf Dauer zu langweilig.
 
Stimmt, wir WOW Spieler sind alle süchtig und? Ihr Shooter-Zocker bringt am laufenden Band Leute um, so hat jeder seine Vorurteile, nich wahr?
 
Selten so viel Blödsinn gelesen der aus allen möglichen Richtungen kommt, wie hier in den Kommentaren zu diesem Thema.
 
@Maiestas: danke. wunderbar auf den punkt gebracht. :) +++
 
@Maiestas: Da hast du Recht, mich wundert es auch das so viele wow Spieler hier ihren Unsinn posten, die müssten doch eher wow spielen statt hier etwas zu schreiben. Dadurch geht ihnen kostbare Zeit verloren oO :-D
 
Der eine basht gegen WoW, der andere gegen Shooter... dann wieder einer gegen ATI, der nächste gegen NVIDIA... dann Windows oder Linux, AMD oder Intel usw. usw usw.

Für mich gehören alle in den Sack gesteckt und Hirn eingeprügelt, wenn man sich mit solchen Diskussionen die Zeit vertreibt. Ist halt das Problem, wenn man sich und seine Meinung als Ideal darstellt und andere Geschmäcker nicht tolerieren kann.

Der Erfolg gibt Blizzard nunmal Recht und dafür Herzlichen Glückwunsch, ob es einem passt oder nicht.
 
@Saldavon: Danke. Damit hast du das, was ich sagen wollte auf den Punkt gebracht
 
Wenn man sich die Kommentare hier so durchliest, wird einem eines klar: Es bedarf keines WoW um in der Schule zu versagen!
Es ist traurig, wieviele Leute sich hier mit unqualifizierten aussagen gegenseitig überbieten.
 
Also ich hab das auch mal 2 wochen gespielt aber irgendwie ist es nicht mein spiell, hab das abo auslaufe lassen und wieder verkauft. mir hat es nicht gefallen. das gameplay die steuerrung und die komische kämpfe gegen monster waren mir zu langweilig.
 
@intelc2d: echt mal, aussserdem hab ich da garkeine Railgun oder Kettensäge um irgendwas zu zerfleischen >.<
 
Für Spiele monatlich zahlen zu müssen ist irgendwie das Dümmste überhaupt. Stell mir grad vor, wie das wäre, wenn man für jedes einzelne Online-Spiel monatlich was blechen müsste...Und wenn man keinen Bock mehr hat zu zahlen, hat man zwar noch das Spiel, aber keine Möglichkeit mehr es zu spielen. Und nein, das ist nicht mit Internet oder Fernsehen zu vergleichen (mal ganz abgesehen von der Tatsache, dass man bei Inet und TV wohl mehr Abwechslung hat, als bei einem einzigen Spiel. Wäre es wie "Zahle monatlich und du darfst dafür jeden Monat neue Spiele zocken" wäre das was anderes). Außerdem: Bei WoW geht es um das stetige Weiterkommen mit seinem Charakter und das Spiel an sich hat überhaupt kein wirkliches Ende (Endlosspiel). Diese Tatsache in Verbindung mit laufenden Kosten macht doch deutlich, dass man von zwei Seiten sozusagen gezwungen wird, es zu spielen. Einmal, um den Char auf ein höheres Level zu bringen und nicht zu stagnieren und auf der anderen Seite die Kosten, die einem das Gefühl geben, dass man das wofür man monatlich bezahlt, ja auch ausgiebig nutzen sollte.
Und genau deshalb ist die Suchtproblematik gerade bei WoW auch so extrem.
 
@Recon_g4: Für immer mehr Online-Spiele wird man in Zukunft zahlen. Ob nun jeder einzelne wie bei WoW oder aber auch Clans die Server betreiben wie bei Counter-Strike, ... .
 
@esbinich: Also ich habe einen Haufen MP-Spiele und für keines musste ich bisher monatlich zahlen. Wenn ich ein Spiel kaufe, dann will ich es auch besitzen und nicht nur solange spielen können, wie ich monatlich zahle.
 
@Recon_g4: Falsch gedacht. wenn du im Laden ein Spiel Kaufst gehört lediglich die CD und die Verpackung dir. Das Spiel und die Bilder und alles was drum herum ist gehört dem Entwickler. Du hast damit nur das recht erworben es zu nutzen. Und deine Aussage das TV mehr Abwechslung bietet bezweifle ich mal megastark. Tausende von Wiederholungen und dauernde Webesendungen machen das TV zum allerletzten was es an Unterhaltung gibt. WoW für die Fans halt das beliebteste Spiel zur Zeit. Siehe die steigenden Accountzahlen. Das ist Fakt! Jeder der hier rummault solte mal Überlegen wofür er sein Geld ausgiebt. Da beisst sich der Hund in den Schwanz.
 
@erniebert: Ja, dann eben das Recht es zu nutzen. Aber bei anderen Spielen habe ich eben sogut, wie unendliches Recht, bei WoW nur solange ich zahle und das stinkt mir halt.
 
wer für sowas zahlt, zahlt auch für se*, denn er bekommt keinen freund, keine freundin^...
 
@willi_winzig: du musst es ja wissen - Vollhorst >.<
 
@willi_winzig: Du machst deinem Namen alle Ehre. Applaus.
 
Habe durch diesen Mist eine 20 jährige Freundschaft verloren.Der Herr ist 34 und spielt laut X-Fire um die 90 Stunden pro Woche diese Kinderkacke.Berfufstätig ist er auch (Vollzeit)...Die Freundschaft war gut,WoW war besser.So jetzt können die WoWler mich hier mit - wegschießen,weil es für die Leute peinlich ist und ans Image von WoW geht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

60 Tage Game Time Card im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles