Foxit kündigt preisgünstigen E-Book-Reader an

Peripherie & Multimedia Foxit, ein Hersteller von PDF-Software, hat seinen eigenen E-Book-Reader angekündigt. Dieser soll deutlich preiswerter zu haben sein als die Konkurrenzprodukte von Amazon und Sony. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ja cool.. benutze auf den pdf-reader von denen.. aber ich würde mir glaub eher ein multimediaplayer holen, der daneben noch mehr kann..
ps: rechtschreibfehler 6. Absatz: "di vom eSlick dargestellt..." sollte wahrsch. "die" heißen..
 
@DPausO: Deine Fehler werde ich jetzt mal nicht korrigieren ,-) Das Display dieses Readers ist grundverschieden von dem eines Multimediaplayers. Zum Lesen stelle ich mir dieses hier angenehmer vor.
 
@twinky: das ist nett.. bin mir bewusst, dass ich selber fehler einbaue, aber denke eine korrekte news ist ein aushängeschild, wo hingegen mein kommentar ein pups ist :D
also auf meinem pda hab ich mal ebooks gelesen, das ging auch ganz gut.. für mich ist halt "nervig": 50geräte für 50 dinge.. aber vielleicht ist das die zukunft.. ich bin gespannt und nicht abgeneigt..
 
@DPausO: Der Reader hat ein spezielles display, das wie Papier ist. Es leuchtet nicht von selbst, und braucht nachdem das Bild aufgebaut ist keinerlei Strom mehr. Das dürfte als Buchersatz viel besser geeignet sein, als ein Leuchtendes stromverbrauchendes Display.
 
@Fatal!ty Str!ke: das heist das bild ist auch nur schwarz/weiss?
 
@Kalimann: Das Display kommt ja vom selben Zulieferer wie beim Kindle, welches nur ein S/W-Display hat. Der eSlick hat also höchstwahrscheinlich auch nur ein S/W-Display, reicht auch imo.
 
Eigentlich unnötig, da ein Gerät, welches demnächst wohl durch das Handy verdrängt wird. Da wird MP3-Player und Kamera in das Handy integriert, da wird es doch wohl an einer Software nicht liegen. Na ja, die Displays beim Handy sind halt nur recht klein. Aber deswegen ein Zusatzgerät "mitschleppen".
 
@Elvenking: Ok das muss jeder selber wissen aber:Eine digicam benutze ich wenn ich vernünftige photos mache da selbst die beste im mobile phone einfach nur lächerlich ist!Einen mp3 player benutze ich um guten sound zu geniessen und nicht die blechtrommel eines mobile phones.Und ein mobile phone nehme ich wenn ich telefonieren will.So sehe ich das!MfG
 
@Carp: stimmt alles, bis auf die behauptung mit dem mp3-player. mein einfaches sony ericsson liefert einen spitzensound - vorausgesetzt die kopfhörer/externe lautsprecher taugen was.
 
@Elvenking: Hirn einschalten dann schreiben...das besondere an dem Gerät ist nicht das es Ebooks oder sontige Dokumente per PDF darstellen kann ....NEIN DAS BESONDERE AN DEM GERÄT IST DAS DISPLAY...welches eben mit einer Art elektronischer Tinte funktioniert und folglich keine Standartmässige Displayhintergrundbeleuchtung benötigt und somit absolut schonend für das menschliche Auge ist und damit durchaus das Potential hat eine Alternative zu einem Buch oder eben normalen Leuchtdisplay darzustellen. NUR DIESER UMSTAND MACHT DIE EBOOKREADER BESONDERS !!!!
 
Es ist wohl kaum die beste Werbung für ein Gerät, wenn der Hersteller sagt, dass es das Ding demnächst mit besserer Ausstattung geben wird. Aber ansonsten ist es jetzt schon bereits recht nett :)
 
Kein Ersatz für ein schönes, gedrucktes Buch.
 
@localghost: ich finde eigentlich shon. der preis ist nur noch zu hoch für ein solchen gerät.
 
@localghost: aber ein guter ersatz für 1000 Seiten Scripte jedes Semester. Nichts mehr drucken, keine Toner kaufen, keine Papierverschwendung
 
@sTr:
Nur ist es, falls es überhaupt geht, sehr viel umständlicher Markierungen und Anmerkungen zu schreiben... Daher, finde ich, DAFÜR eher unpraktisch...
 
@Legin: schätze schon das es Lesezeichen funktionen geben wird. das ding hatt ja internen speicher sowie ein eigenes OS von daher~
 
@localghost: willkommen in der zukunft :)
 
@localghost: aber sicher ist das kein ersatz für gedruckte bücher, wer das meint sollte mal über seine kulturellen wurzeln nachdenken.
 
Solche Geräte sind - sofern sie nicht deutlich unter 100 Euro kosten würden - vollkommen überflüssig, seit des NETBOOKS gibt !!
 
@Basarab: Nein, sind sie nicht. Denn sie haben eine andere Intention. Es geht darum eBooks angenehm lesbar zu machen. Netbooks haben erstens ein - für meinen Geschmack - ungeeignetes Display, zweitens leuchten sie und drittens verbrauchen sie während des Betriebes Strom. Alles Faktoren, die für den Bücherersatz nicht in Frage kommen.
 
@Basarab: kannst du mit einem netbook mit einer akkuladung (rund) 8000 seiten lesen? ich denke doch eher nicht! kostet ein (leistungsmässig erträgliches) netbook mehr als dieser e-book-reader? JA! ... schlussfolgerung ... du bist ein verdammter netbook fanboy der einfach nicht über seinen beschränkten Horizont hinaus denken kann!
 
@Peter_Griffin: Wegen wiederholtem proletenhaften Verhaltens fettes Minus. Du kannst es echt nicht sein lassen, oder?
 
@knueppelvoll: warum du jetzt minus bekommen hast, weiß wohl gott nur allein. hast doch recht.
 
@Basarab: Bei dir gilt das selbe wie bei dem Kommentar von Elvenking...vielleicht solltest du dich erstmal mit der BESONDERHEIT eines solchen Readers auseinandersetzen bevor du etwas von Netbooks labberst...DANN FRAGE ICH MAL ...ZEIG MIR NEN NETBOOK MIT NEM E-TINTEN-DISPLAY
 
öhm es gibt keine fetten minus du vollidiot!
 
Also der Foxit PDF Reader ist ein hervorragendes Stück Software. Wenn die Qualität in den Geräten genauso bleibt, dann sollte man dieses Angebot (bei Interesse versteht sich) auf jedenfall im Auge behalten.
 
Schaut gut aus werde ich mir auch mal genauer anschauen
 
Nutze auf Foxit! Vermisse aber die PDF Drucker Funktion von FreePDF!
 
@DUNnet: ich glaube du verwechselst da was. foxit stellt (in der kostenfreien variante) nur einen pdf-viewer zur verfügung. freepdf ist eine art druckertreiber, der verschiedene inhalte zu einem pdf zusammen fasst.
 
@ganje_de: Ich verwechsel nichts! FreePDFXP (auf der Arbeit) kann auch PDFs lesen/oeffnen und man kann sogar Notizen reineditieren etc.! Aber Foxit kann das leider nicht :(
 
mhm seit monaten fällt mir eins auf..... winfuture user wort des jahres ist: 'FANBOY'.
Überall wo jemand sein Lieblingsgerät..OS etc Verteidigt fällt immer das wort "Fanboy" von wem anderes :)
 
@hARTcore: Jajaja, das sagt jetzt aber auch nur ein Fanboy Fanboy :P
 
Stellt euch mal vor eine Bibel in E-Book-Form :D Nichtmehr diese dämlichen mega-dünnen Blätter wo man immer gleich 10 Seiten auf einmal weiterblättert:D Und dann noch ne Suchfunktion :D ... sorry bin Reli-Unterricht-Geschädigt (und das war auch grammatikalischer Murks)
 
also sowas wird erst interessant wenn die dinger unter 100 dollar kosten ODER es so art händie-verträge gäbe: hardware umsonst, dafür aber 'n kostenpflichtiges e-book-abo das den download von büchern ermöglicht.
 
@McNoise: hätte ich absolut nix dagegen, da mein Buchverbrauch extrem hoch ist :D
 
Mhh also ich habe für mein Asus-Netbook 349 Euro ausgegeben, und ich lese damit fast jeden Tag ein Stündchen im Bett Romane - übrigens mit Foxit! Bei stark gedimmtem Display natürlich, das stimmt, sonst wär's zu grell. Insgesamt schafft das Teil so im Akkubetrieb knapp acht Stunden, in Seiten umgerechnet habe ich das jedoch nie. Übrigens haben natürlich locker ein paar Hunderttausend Bücher drauf Platz :) . Ich weiss nicht wie die Anzeige eines Readers in natura aussieht, aber ich habe keine Probleme mit Ermüdung oder Flimmern oder wasauchimmer - das normale PC-Display des Asus ist völlig in Ordnung zum Lesen. Dann kostet ein herkömmlicher eBook-Reader eher mehr, kann aber nichts weiter als eBooks anzeigen... aber das Netbook kann ich auch als vollwertigen PC-Ersatz verwenden, der beherrscht ausnahmslos alles [ich game nicht :)], was mein "dicker" PC auch kann. Für mich zumindest wäre so ein Reader überflüssig.
 
@Basarab: Hmmm. Die von mir gelesenen Bücher stelle ich "papiermäßig" ins Regal. Bin wohl sehr konservativ :-)
 
Von der Bauform erinnert es mich an die Pads aus StarTrek. Gefällt mir gut. Nicht so dick, wie der Kindle, sondern schön schlank. Wenn dann das Farb e-Paper rein kommt, wird es auch meine Neugier wecken.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles