Arbeitsspeicherpreise steigen - Hersteller wählerisch

Speicher Die Bemühungen der Hersteller, den Sturzflug der Preise von Speicher durch Produktionskürzungen aufzufangen, zeigen nach Angaben des taiwanischen Branchendienstes DigiTimes endlich Wirkung - die Preise steigen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Märchenstubde ist aber erst am Sonntag, oder?
 
@tommy1977: Kann schon sein das die Speicherpreise kurzfristig mal steigen, dafür fallen sie hoffentlich in Kürze wieder ins Bodenlose.
 
@tommy1977: kA aber heute ist eindeutig Trollfreitag
 
@Samin: Ich frag mich auch gerade, ob schon Ferien sind. Soviele Minus hatte ich noch nie...REKORD!!! Der Klick auf Minus schein jedenfalls bei manchen eine Krankheit zu sein. Ich hatte schon mal angeregt, dass jedes Minus begründet werden muss und schon hat sich das ganze Problem von allein gelöst, da dann nur noch konstruktive Abwertungen zugelassen werden.
 
@tommy1977: Ignoriert zu werden finde ich schlimmer. Ein (-) von den Hornies hier empfinde ich eher als Kompliment. :-)
 
@tommy1977: Magst vielleicht recht haben. Ich finde aber bedenklicher, dass Kommtare, die im übertragenen Sinne "1+1=2" und "Ich wiederhole das einfach mal, was ich gerade gelesen habe" beinhalten, mit positiven Bewertungen beknuspert werden.
 
@tommy1977: von mir ein plus,damit du nich so traurig bist. x)
 
@killobyte: Danke...das tat gut.
 
Jap, die Ferien haben heut Mittag angefangen..
 
egal nun haben sich ja alle mit Speicher eingedeckt :D und jetzt kauft keiner mehr die teureren und dann sinken die Preise wieder weil die Nachfrage sinkt :D
 
@skrazydogz-online: Also wer auf noch günstigere Preise gewartet, den kann man auch nicht mehr zu helfen^^. Aber wie hammer ist denn der Satz "Erzeugnisse nur noch an ausgesuchte Kunden und in beschränkten Mengen abzugeben, um so höhere Preise zu erwirken. ". Nur noch an ausgewählte Kunden soso, also jeder Ramhersteller der seine Speicher verramscht kriegt demnächst ne rote Karte von denen oder was?
 
@skrazydogz-online: Am Mitwoch kam die Meldung auf Computerbase, dass die Preise stark gefallen sind. Ich hab mir dann nochmal 4GB gekauft. Jetzt sinds 8. gerade noch rechtzeitig. Denn ich glaube nicht, dass sich da noch viel am Preis tut. Eher steigt er, da zum ersten mal weniger Produziert wird.
 
@skrazydogz-online: mein bedarf ist auch gedeckt, drei rechner mit je 8GB sollte erst mal reichen^^
 
@skrazydogz-online: Leider hab ich mich noch nicht damit eingedeckt :( Wollte noch sparen, bis ich genug Geld zusammen hab um mir auch ein neues Board mit DDR2 plus neue CPU zu kaufen, denn mein aktuelles Board ist noch S939 mit DDR. Naja pech :D
 
Abwarten und Tee trinken.
Wir haben uns schon überlegt Ram als giveaway an unsere Kunden zu verteilen.
 
@the_fate: Dann sag uns auch wo du Arbeitest. :-P Dumme ist nur das ich immer noch beim "Teuren" DDR1 Speicher hänge.
 
@-=MoRpH=-: Mach dir nichts draus^^. Wenn du bist jetzt mit dein DDR1 glücklich warst wirste das auch noch bis DDR3 vollkommen "gebraucht" wird. Würde also jetzt kein Geld mehr "verschwenden".
 
Nötig wärs ja mal.. und würde mich auch wundern wenn das noch lange so weitergehen würde.. irgendwann hört das nunmal auf.. das ist die Magie der Marktwirtschaft.
 
@Samin: du hast wohl etwas wesentliches verpasst, oder? wo ist da was von marktwirtschaft gefaselt worden? es wurde nach dem STAAT geschrien der alles richten soll (selbstverständlich nat. nur für die richtigen).
 
Mist, mein Kopf-RAM-Pflaster ist noch nicht ganz fertig, dann der Weg um den Gartenteich eben noch warten :P
 
[ und die Absicherung der Speicher-Industrie durch die Regierungen mehrerer asiatischer Länder sein. ] ein weiteres bspl. dafür das man auf die aussagen der NEO-LIBERAL-NAZ:S komplett pfeiffen und auf ihren - ständig propagierten, gepriesenen und fast schon angebteten KAPITALISMUS - schlussendlich und komplett nur sche:ßen kann. man sieht es ja: kaum stimmen die gewinne nicht mehr bei den GELDHEINIS in den abgreifabteilungen in den obersten stockwerken der jeweiligen gesellschaften - SCHWUPPS - schon wird nach dem (vorher viel-geschmähten und diffamierten (teils von denselben leuten vorher fast in den ruin getrieben) STAAT geschrien der es (zu ihrem alleinigen vorteil willen) wieder richten soll! spätestens aber dann wenn einmal wieder "der kleine bürger" dran ist einen kleinen, bescheidenen profit (zB. in form von sozialleitungen - lohnerhöhungen-sonder-entlastungen etc.) einzustreichen droht - JA DANN - dann soll sich der (böse) STAAT wieder auf seine kernkompetenzen zurückziehen, das maul halten und dem freien wettbewerb tür und tor öffnen und den regeln des freien marktes folgen...und alles seinen freien lauf nehmen lassen (am besten komplett alles und jedes deregulieren - weil der freie markt wird es schon richten und sich ja selbst regulieren und bereinigen - etc.) - Oh - bulln'kacke! hier wie dort nur. . . blah. . . blah. . . blah. . . etc.!!!
 
doppelpost - sorry - und weg isses!
 
Also hab grad mal bei Hardwareversand.de geguckt... Jeweils DDR2 800 CL5 1024MB: Aeneon : 6,81€/Modul, Kingston 8,25€/Modul, Infineon 8,45€/Modul.... 2GB Module: Aeneon 13,14€/Modul, Kingston 15,72€/Modul, Infineon 16,34/Modul. So what? :) Ich hab grad mächtig den drang alle meine 3 PCs von 2GB auf 4GB zu erweitern bei den Schleuderpreisen. Da ist ja der Versand bei 1GB teurer als das Modul selbst
 
Ich glaube ich muss im Januar noch einmal 4GB kaufen. Ich hoffe bis dahin ist der Preis noch nicht so arg gestiegen.
 
Also ich hoffe ma das die ArbeitsSpeicher am 1. nicht so Teuer sind weil nochma 4GB könnt ich noch gebrauchen.
 
Hmm.. die RAM-Hersteller kuendigen an, dass die Preise steigen werden. Damit erreichen sie zwei Dinge, die fuer sie optimal sind: 1) Die Leute decken sich jetzt nochmal alle ein... (Umsatzboost $1). 2) Die Preise steigen tatsaechlich in naeherer Zukunft wenn die Lager leer sind (Umsatzboost $2) - Imo sollte man das cool angehen lassen und RAM nicht hamstern. Kauft nur wenn ihr ihn braucht. RAM zu horten ist genauso sinnvoll wie wichtige Daten auf ne RAM-Drive legen. :-) - Bei dem naechsten Rechner koennt ihr den RAM eh nicht mehr verwenden.. und dann... gebt ihr doppelt Geld aus. Das wollen die doch bloss. :-)
 
@Cif: bei 6,81 fürn 1GB bzw. 13,14€ fürn 2GB Modul muss man einfach all seine Rechner auf 4GB aufrüsten... Zumindest ich hab gleich mal bestellt. Ein gebrauchtes System mit 4GB wird sich auch evtl. mal besser verkaufen :) DDR2 wird noch ne ganze Zeit lang aktuell sein.
 
@roterteufel81: hm.. klar.. der Preis ist ein Argument.. aber hast Du, wenn Du auf nen neuen Rechner umsteigst, dann die "kleinen" Module ueber (habe z.B. selber noch 4x512 MB-Module uebrig, weil die damals so billig waren und 2 GB damals top war).. man kann die spaeter einfach nicht mehr brauchen. Zu klein und man will sich die Slots nicht mit winzigen Chips zustecken. Wenn Du den Rechner verkaufen kannst gut.. aber normalerweise kauft keiner (jedenfalls hier) einen gebrauchten Rechner. - Jedenfalls nicht zu seinem Teilewert. Sagen wir .. Teilewert 500 EUR .. dann willst Du ihn verkaufen, weil Du dann bessere Harwdare hast. Dann heisst es immer: "ja.. aber ich kriege bei XYZ viel mehr Ausstattung fuer 299 EUR." (Du weisst schon.. so 2nd hand-Zielgruppe und Billigbilligkaeufer. - Meine Erfahrung ist.. Rechnerwert aufbauen lohnt nicht. Den kriegst Du spaeter meist nicht mehr zu nem fuer Dich fairen Preis los. - Daher: Wenn Du den RAM jetzt brauchst okay.. sonst ... wuerde ich da nicht investieren. - RAM brauchen und verwenden koennen sind des weiteren zwei Paar Schuhe. Wenn Du nicht gerade ein 64bit-Betriebssystem hast, kannst Du mit mehr als 3,5 GB eh nichts anfangen... auch wenn Dein BIOS das vieleicht erkennt.
 
@Cif: Das weiss ich ja mit den 3,5GB. z.B. der Office PC für meinen Vater. Ist neu. Hab ich mit 2x1024MB ausgestattet. Warum nicht nochma nen 2048er oder 2 1024er dazu. Schaden kann es nicht und der PC wird jetzt eh erstmal paar Jahre gebraucht. Später kommt irgendwann vllt. mal Vista oder 7 mit 64bit drauf und dann ist man shconmal gerüstet... der preis ist einfach zu verlockend... werd auf jedenfall mal jetz direkt meinen laptop aufrüsten. 1x 2048MB Kingston SO-Dimm kostet wahnwitzige 13,97€
 
@Cif: Ich habe mich auch erst kürzlich mit 8 GB GSkill CL 4 Speicher eingedeckt, warum auch nicht :) Photoshop dankt es mir. Ausserdem nutze ich meinen jetzigen Rechner sicherlich noch 3 Jahre.
 
An alle hier die meinen, die paar leute aus dem Forum, die jetzt Ram kaufen, würden den riesiegen Umsatzschub auslösen, das glaube ich nicht. Wie viel % des Ramverkaufs geht denn an die Endkunden? Wie viele Computerbesitzer haben jemals etwas aufgerüstet?
Ich denke nicht sehr viele.
 
@Wurzelholz: Och, sag das mal nicht.. denk mal an die ganzen Hardwarebastler. Dass es dafuer ein Markt gibt, zeigt der Fakt, dass die Web-Hardwareversandhaeuser schneller als Pilze aus dem Boden spriessen. :) - Ausserdem wer sagt denn, dass nur die Endkunden von der Preiserhoehung betroffen sind? Auch die Berufsbastler werden die Preiserhoehung an die Endkunden weitergeben muessen, wenn sie ein Komplettsysten verkaufen. Es schenkt Dir niemand was... nichtmal der Hardwarehaendler Deines Vertrauens. :)
 
@Cif: So schnell wie die Web-Hardwareversandhaeuser wie Pilze aus dem Boden spriessen, gehen sie auch wieder ein, nur die harten überleben. Und der Markt der PC Bastler ist zur PC Geasmmtnutzerzahl sehr sehr klein.
 
Hammmm.... Wenn sich nun mehrere Speicheranbieter zusammen tun, um das Angebot zu senken und so weiter: ist dass dann nicht Absprache und Monopolbildung? Andere Anbieter anderer Warengruppen wurden doch auch schon verknackt - wegen Preisabsprachen ?.
 
Ich kenne mich zwar nicht mit den Arbeitsspeicherpreisen aus aber sind die nicht im moment günstig? Habe erst vor einer Woche 2048 MB gekauft unter 30 Euro. Entschuldigt, wenn ich falsch liege.
Lg
 
@OnurY: Yup, noch.. - Die Hersteller machen minus bei den Schleuderpreisen und haben sich arg verschuldet. - Sogar so schlimm, dass teilweise staatliche Gelder fliessen mussten, um die Unternehmen am Laufen zu halten. Dem wird nun entgegengewirkt und die Preise sollen sich offenbar kuenstlich angehoben werden.
 
was ich grad bei hwv und so sehe ist aber keine preissteigerung. der ram is eindeutig billiger geworden manche kits sogar um die 10€.
 
der Speicher kann ruhig richtig teuer werden , ich will mein alten Speicher mit Gewinn bei Ebay verkaufen.
 
"Die Preise für 1-Gigabit-DDR2-Module sind den Angaben" Soll das 1-Gigabyte heißen?
 
@DasFragezeichen: Ist das eine rhetorische Frage? :-) - Schonmal ein 1 GBit-Modul gesehn? :)
 
@Cif: Naja ist eben 1/8 von 1 GB :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles