Symantec klagt 12 Mio. $ von Produktfälscher ein

Wirtschaft & Firmen Ein kalifornisches Bezirksgericht hat dem Security-Dienstleister Symantec eine Schadenersatzsumme von 12 Millionen US-Dollar in einem Prozess um gefälschte Software zugesprochen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Man mag es kaum glauben dass jemand den Namen Norton Antivirus für eine Produktfälschung verwendet. Die armen Kunden, doppelt verarscht.
 
@Islander: haha +
 
@Islander: das dachte ich mir bei der überschrift auch^^ (+)
 
@Islander: :D:D genau mein Gedanke
 
Hier würde ich noch mehr Geld einklagen... Wie kann man sich erdreissten so eine dumme Software zu fälschen... Schlimm genug das Symantec Schadsoftware verteilen kann, ohne belangt zu werden, wenn das nun auch noch Fälscher tun, isses ehrlich ein Skandal...
 
Wenn niemand mehr die Software aus dem eigenen Haus benutzt ( zu recht ) muss man halt versuchen wo anders Geld einzutreiben!
 
@BiG-BennY: hatte auch mal als "testversion" das is echt sone bunte pseudo suite... macht nichts besser als antivir/adwatch/hw firewall ... nur das es immer abnervt.... verstehe auch nich wie leute auf sowas zurückgreifen... glaub sowieso das die nur sagen könn das die ws los werden weils auf jedem lappi vorinstalliert is muhuhaha
 
Ja.

Wie lange wollte er unter gleichen Namen noch illegal weiter vertreiben?

Ja SymantecZeugs war mal Sche...

Neulich einen test bei CB gelesen, da war die Symantec Internet Security auf dem ersten Platz. http://www.computerbase.de/news/software/antivirensoftware/2008/dezember/welche_internet-security-suite_beste/

Haben sich wohl doch endlich gedreht?
 
@Nania: das ist doch blödsin, in der heuten ausgabe einer anderen zeitschrift ist kaspersky wieder platz 1 und norton 2. was sagt uns das. die hersteller bestechen doch die zeitungen. meiner meinung nach hat jedes vor und nachteile. und was symantec sich einklagt ist doch deren recht.
 
Die dummen Amis haben völlig die Realität aus den Augen verloren. 12 Mio Dollar Schadensersatz ... soviel nimmt Symantec für deren Schwund-Software nichtmal in fünf Jahren ein ... oder kauft tatsächlich jemand so einen Müll ?
 
@holom@trix: Ich z.b. habe mir NIS 2009 gekauft. :-) Und ich bin sehr zufrieden!
 
@holom@trix: ok, fassen wir mal zusammen: fehlende Einnahmen durch die illegalen Produkte, schlechtes Image durch fehlerhafte illegale Produkte, und dann natürlich die Mondpropaganda der geprellten Käufer, die man erst wieder ausgleichen muss... also ich halte 12Mio. für eine ziemlich realistische Zahl
 
@klaus1012:
Ich habs auch und bin es auch. Habe ein paar andere getestet, aber irschendwie alles nur müll. und freeware müll installe ich sowieso net. Da gibt es ja welche die löschen die user32,dll :o) IöööI
 
Am meisten begeistert mich dabei, dass wenn man auf das grüne Wort AntiVirus klickt, Werbung für Kaspersky kommt :D
 
@Carparso: Steckt dahinter nicht sogar die Kaspersky Engine? o_0
 
Dann können sie ihre 12 Mio. $ ja gut in eine noch überladenere Oberfläche stecken, die dann noch mehr Performance frisst :)
 
ihr seit ja alle voll die it speziallisten wah!?
ihr habt echt keine ahnung, was ihr hier überhaupt schreibt habe ich das gefühl.
ich benutze norton schon seit 2007 und habe noch nie probleme gehabt, im gegenteil norton ist das beste produkt für das internet.
aber macht ihr mal schön, is ja euer ding.
 
@Zenton:
Also ich finde ja das beste Produkt fürs Internet ist Cyberpornographie und Browser (in der Reihenfolge) -aber jedem das was einen halt so anmacht. :) Aber mal ernsthaft -ich benutze Norton schon seit einigen Jahren nicht mehr weil ich damit viel schlechte Erfahrungen gemacht habe. Einbrüche bei der Sytsmeleistung, Inkompatibelitäten, Nichtfunktion nach gewisser Zeit, miese Viren-Erkennungsraten u.s.w. Ich weiß nicht ob sich das inzwischen geändert hat aber den Ruf hat die Symantec-Software nicht umsonst. Die war zumindest damals wirklich lausig.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen