Western Digital feuert 2500 Arbeiter & schließt Werke

Wirtschaft & Firmen Der Festplattenhersteller Western Digital hat angekündigt, dass fünf Prozent der Belegschaft entlassen werden müssen. Zudem will das Unternehmen eine Produktionsanlage in Thailand sowie in Malaysia schließen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Seagate oder WD? ^^
 
@darkalucard: frag ich mich auch grad, in der überschrift word von WD geredet, im ersten teil des textes von seagate und im zweiten abschnitt wieder wd oO
 
Also wenn 2x von WD die Rede ist und nur 1x von Seagate, dann muss der geübte WinFuture-Leser doch wissen, worum es hier geht ;-) Nein, also sorry, da hat mir das Gehirn einen Streich gespielt. Hier geht es natürlich um Western Digital. Danke für den Hinweis!
 
@TTDSnakeBite: hmm - Fielmann-Brille? Wo bitte steht da was von Seagate?
 
@mgg2000: ...da musst du früher aufstehen :p Jetzt ist der Fehler behoben.
 
@mgg2000: die brille brauchst wohl eher du, hättest du die anderen kommentare gelesen, wär dir aufgefallen dass es mehreren aufgefallen ist... :P
 
Western Digital in der Überschrift, erster Satz heißt es Seagate, dann wieder Western Digital? Was ist mit Samsung? Kann sich der Author vielleicht für einen Hersteller entscheiden, wer nun Werke schleißt und Mitarbeiter entlässt?
 
@Schnubbie: keine angst das werden sowieso alle machen, da sie ja die wirtschaftskrise und kleinerer gewinn dazu quasi zwingt *kopfschüttel*
 
Zum eigentlichen Thema: Was wird denn die Mitarbeiter es freuen das sie die Weihnachtstage zu Hause verbringen können? Die 2500 Entlassenen (und vielleicht später als Zeitarbeiter wieder eingesetzten Leute) werden vermutlich länger als nur die Weihnachstfeiertage zu Hause verbringen können.
 
hier geht es um ____________> WESTERN DIGITAL. Bei Seagate scheint es zwar auch nicht rund zu laufen, aber gestern waren schon News bezüglich WD auf anderen Seiten und der Inhalt war so ziemlich der selbe. Aber ich glaube auch, dass hier jmd. alkoholisiert war. :D
 
>>Statt zwei Milliarden US-Dollar wird man lediglich 1,7 bis 1,8 Milliarden US-Dollar umsetzen. <<

Klar, wenn man natürlich keine 2 Milliarden einfährt müssen Köpfe rollen, wie soll man auch mit 1,7-1,8 Milliarden rund kommen. Wäre ja eine Zumutung.
 
@moeppel: Nicht Gewinn und Umsatz miteinander verwechseln. Denn vom Umsatz müssen noch die Kosten abgezogen werden.
 
@Schnubbie: Wage dennoch zu bezweifeln das es auch nur ansatzweise Verlust in Form von roten Zahlen gäbe :D Dennoch, Recht hast du schon, da Ich es außer Acht lies.
 
an mir lags nich, hab 2 hdds geordert!
 
Ist das nicht immer wieder cool zu lesen... Letztes Jahr 200% Umstatzsteigerung und nur weil es nun nicht mehr 200% seien sollen, entlässt man "ein paar" Leute... in Zeiten der Stagnation ist Capitalismus die Hölle!
 
@silentius: Verwechselst gerade Gewinn und Umsatz...das eine hat mit dem anderen kaum was zu tun. Was ich mich viel eher frage: Was haben Asiaten mit Weihnachten zu tun? Das sind doch Buddhisten und Moslems...
 
@Melonenliebhaber: Natrlich gibt es dort auch Christen... stell dir vor, in Deutschland gibt es auch Moslems und Buddhisten, wahnsinn.
 
@Melonenliebhaber: Die Ausgaben sind sicher nicht um 200% gestiegen... . Im Interesse Gewinnmaximierung entlässt man immer am liebsten die Arbeiter...
 
@silentius: Deine Aussage ist jetzt noch krummer. Denn wenn die Ausgaben um 200% steigen würden und dann kein Gewinn mehr da wäre, wäre vorher der Umsatz doppelt so hoch gewesen wie der Gewinn, das ist eher selten der Fall.
 
@satyris: keine Ahnung was du da gerade gelesen hast, aber lese bitte nochmal beide Posts von mir und natürlich auch die der anderen, als Reaktion zu meiner Aussage!
 
@silentius: Es steht im Artikel aber 200% GEWINNsteigerung im Vorjahr. Als Reingewinn blieben laut Verlinkung eta 211 Millionen Dollar übrig. Jetzt wird der Umsatz(!) um etwa 200 Millionen Dollar zurückgehen (zumin wird davon ausgegangen). Die Kosten würden (pi mal daumen) aber gleich bleiben, würde der Reingewinn bei vielleicht 10 Millionen liegen (ja ich weiß Milchmädchenrechnung).
 
@silentius: Du schreibst "Die Ausgaben sind sicher nicht um 200% gestiegen".
Wenn von 1,7 Mrd. 200 Mio. Gewinn bleiben, hat man 1,5 Mrd. Ausgaben. Wenn die Ausgaben UM 200% steigen hat man 4,5 Mrd. Ausgaben. Und somit einen Verlust von 2,8 Mrd. bei 1,7 Mrd. Umsatz und nicht einfach nur keinen Gewinn mehr.
 
@Schnubbie: Und die Christen arbeiten also alle bei WD? Interessant.
 
@Melonenliebhaber: Hä? Das ist ja mal total zusammenhanglos... Natürlich arbeiten dort nicht nur Christen. Aber du stellst es oben so dar, als ob es nur Moslems und Buddhisten gäbe...
 
"Die 2500 Mitarbeiter müssen entlassen werden... auch Zeitarbeiter will man einsetzen."
Das ist ja mal wieder BWL-Logik. Wie wäre es dann damit, weniger zu entlassen und die Schichten der verbleibenden anzupassen?Ich hoffe, die großen Unternehmen sparen sich jetzt alle kaputt und können auf eine steigende Nachfrage in der Zukunft nicht mehr reagieren.
 
@satyris: yeah, damit noch mehr entlassen werden. deine logik find ich auch super.
 
@Flanders: Wenn das hier in Deutschland passiert zahle ich lieber noch mehr in die Arbeitslosenversicherung umd die Arbeitslosen zu finanzieren als den ganzen jammerden Unternehmen jetzt einen Kredit zu geben!
Opel hatte schon vor der Kriese Probleme seine Autos los zu werden und BMW hat irgendwie in den letzten 10 Jahren keinen sparsamen Motor entwickelt und wundert sich, dass keiner die Karren kaufen will (Liste beliebig erweiterbar mit Fehl-Management).
 
genau richtig... 25000 Mitarbeiter auf die Straße setzen!!! dann werden 25000 Autos weniger gekauft, und die Autohersteller setzen 25000 Mitarbeiter auf die Straße, dann werden noch weniger Festplatten gekauft und die nächsten müssen auf die Straße und so weiter.... anstatt in Guten Zeiten Rücklagen zu bilden um in schlechten die Mitarbeiter zu bezahlen, wird das Geld verprasst und anschließend die Mitarbeiter auf die Straße gesetzt!!!
 
@Blaulicht110: In diesem Fall sind es "nur" 2500, nicht 25000. Aber im Prinzip hast du Recht. Nur dass das Geld in guten Zeiten nicht verprasst sondern an die Aktionäre ausgeschüttet oder "zur Seite" geshafft wird.
 
@satyris: vorhin stand da 25000 oder ich hab mich vergugt :)
 
@Blaulicht110: zwar nicht ganz richtig was du da sagst, da ich kaum glaube das von den 25000 Menschen in Thailand und Malaysia jeder ein Auto fährt und einen Computer zuhause hat, aber dennoch ist der Ansatz richtig gewählt, man muss es nur auf normale Verbrauchsgüter wie Essen und Kleidung herunterbrechen
 
Man sagt nicht feuern oder entlassen, das heisst Freistellungsbedarf, Überdeckungskorrektur oder negativer Netto-Personalbedarf.
 
@AndreHH: Bei uns heisst es Kostensenkung, Effizienzoptimierung und "new challenging oppertunities"
 
@AndreHH: dafür gibt es ein Universalwort: Marktanpassung :D
 
@AndreHH: Oder die drücken es so aus, das sie netterweise neues, geschultes Personal 'dem freien Arbeitsmarkt zu Verfügung stellen' :)
 
WD muss es schon arg schlecht gehen. Haben ja nur mindestens 40% aller PCs in Deutschland ne 640aaks drin (quasi alle PCs, die nicht vom Discounter sind). Was sollen dann die anderen Hersteller sagen?
 
Die ausnutzung bestimmter technologien und deren bandbreite, könnte vielleicht nen bisschen helfen :)
Naja sei es drum, bin wieder wech schüüüüü
 
kein wunder bei dem schrott den sie produzieren!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles