Frankreich: iPhone nicht mehr exklusiv bei Orange

Handys & Smartphones Das iPhone darf in Frankreich künftig nicht mehr exklusiv vom Mobilfunkanbieter Orange verkauft werden. Die französische Kartellbehörde hat dem Tochterunternehmen der France Télécom gestern den Exklusivverkauf verboten. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wieso kann das in anderen Ländern immer so schnell entschieden werden, und hier in DE dauert sowas Jahre?!
 
@Need_you: es wurde hierzulande ja schnell entschieden - nur eben mit gegenteiligem Ergebnis.
 
@Need_you: An sich ist es doch Apples gutes Recht solche Verträge zu machen, ich verstehe einfach nicht, warum irgendwelche Kartellämter sich da immer einmischen müssen. Gibt ja genügend Alternativen, und ein Telefon ist ja nun auch wieder nicht zwingend. Wenn das so weitergeht, dann gibt es bald keine exklusiven Produkte mehr. Naja, anscheinend wollen die Leute ihr iPhone unbedingt bei Aldi, Lidl und Co kaufen.
 
@Need_you: Weil in Deutschland alles immer etwas ausführlicher diskutiert werden muss. Es muss ja so aussehen als wenn die Politiker tatsächlich was zu tun haben und die große Anzahl der Politiker berechtigt ist.
 
@RegularReader: die politik hat damit nichts zu tun.
 
Voll der Biomarkt hier....Apfel nicht mehr exklusiv bei Orange
 
@Forum: xD der war gut ^^ ||| Wobei vom Apfel wohl schon einer probiert hat, da fehlt ja ein Stück :)
 
ich frage mich, was die Hersteller von diesen exklusiv-Verträgen haben. Ok, Apple mit ihrer Umsatzbeteiligung aber machen die anderen das auch? Wenn ich ein Handy nicht exklusiv verkaufe erreich ich doch viel mehr potenzielle Kunden. Dadurch dürfte mein Umsatz doch auch größer sein. Ich würde z.B. nie wegen einem bestimmten Modell den Provider wechseln, besonders nicht bei den teuren Konditionen von Vodafone und co. 29Cent/Minute ist doch ein Witz heutzutage.
 
@Desperados: naja beide seiten profitieren davon. jemand der unbedingt ein storm haben will (kein sooo schlechtes ding nebenbei, aber ich hab kein bock auf VF) muss zu VF. RIM profitiert von einem großen sicheren abnehmer, der bei der entwicklung auch mal was hat springen lassen, im gegenzug natürlich mitsprache recht (Storm hat kein WLAN wein Verizon und VF ein klares 'nein' erteilt haben. eigene datennetze einbinden)

mal davon ab wird in deutschland kaum noch subventioniert. bei einer VVL soll ich (bei meinem günstigen vertrag) für ein E71 230€ zahlen zzgl handygebühren. neu krieg ich es für 280€. also sind exklusiv verträge auch nicht mehr so wichtig, man bekommt substitute, ein iPhone kann locker durch viele andere geräte ersetzt werden, aber manchmal werden eben diese handys mit einem guten paket geschnürt (Storm mit fairpolicy flatrates für email und internet, für geschmeidige 10€ im monat).
 
@Desperados: Wer auf keinen Fall davon profitiert, ist der Kunde. Wenn der das Gerät will, ist er nicht nur festgelegt auf einen Provider, was nie gut ist, sondern er zahlt außerdem einen Anteil am Exklusivvertrag.
 
warum hier nur die t-com das apple anbietet.
weil sie die einzigen waren die apple soviel geld für die exclusiv rechte geboten haben. soweit ich weis ist apple an jedem iphone vertrag von t-com mit 8% umsatz beteiligt die die t-com an apple abdrücken.

sowie noch eine einmalige kaution in mehreren millionenhöhe.
und vodafone und e-plus o2 und wie die alle heißen waren dazu nicht bereit.
 
das ist SOOOOOOOOO lächerlich!!! weil wir ja ausschließlich exklusivverträge von den handyherstellern und mobilfunkanbietern kennen *kopfschüttel*.
warum sich da überhaupt jemand einmischen darf find ich einfach nur behindert!!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich