Mutmaßlicher Spitzel der Telekom wurde verhaftet

Recht, Politik & EU Die Polizei hat den ehemaligen Leiter der Abteilung KS 3 der Konzernsicherheit bei der Deutschen Telekom, Klaus Trzeschan, festgenommen. Er soll maßgeblich in die Spitzel-Affäre bei dem Unternehmen verwickelt sein. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Und was wurde mit den spionierten Daten gemacht?
 
@F98: die wurden in sämtliche Einzelteile zerstört. Die Überreste kann man heutzutage in Supermärkten als Russisch Brot oder Buchstabennudeln bewundern.
 
@Forum: ymmd (+)
 
@Forum: ich kaufe ein "A"
 
@Forum: hehehe selten so gelacht :-D (+)
 
ane Wand stellen....bum
 
Wahrscheinlich nichtmal die Spitze des Eisberges. Das wirklich kriminelle Pack sitzt vermutlich in noch luftigeren Höhen :-/
 
@towatai: Bilderberger? :D
 
@John Dorian: Bilderzeitung. :D
 
@John Dorian: Naja, witzig ist das Thema nicht unbedingt, zeigt aber dass auch hier wenigstens jemand etwas Ahnung hat!
 
Es war schon immer so: Um das Volk nach einem Skandal zu beruhigen, wurde ein Sündenbock gesucht und gefunden, der vorgeführt wird. Die wirklichen Drahtzieher sind jedoch meistens hohe Tiere, an die man nicht herankommt.
 
Wo ist die RAF wenn man sie braucht? ^^ Nein, mal im Ernst. Es wird höchste Zeit, dass diesen ganzen schmierigen, arroganten Großkupferten mal so richtig in die Kniescheibe geschossen wird. In diesem Land werden Milliarden verschleudert, Mitarbeiter abgehört oder gefilmt, Steuern hinterzogen, tausende Mitarbeiter entlassen und die Verantwortlichen haben noch eine große Fresse bis nach Meppen!!! Die sollte man ihnen mal ordentlich polieren!!! Wenn ich diesen Zumwinkel schon sehe... hinterzieht Steuern und ordnet Abhöraktionen an und legt dabei noch eine Arroganz an den Tag, die ihres Gleichen sucht. Diese ganzen Bastarde sollte man öffentlich steinigen!!! Aber der kleine Mann kann es ja mit Lohnkürzungen und Stellenabbau wieder bezahlen... Hoffentlich gibts hier bald einen Schlag, sonst kocht die Wut der Gesellschaft über und dann gnade uns Gott!!!
 
@Flo8o: RAF? Ich glaube nicht, dass uns die Royal Air Force da irgendwie helfen könnte. :-)
 
@Pegasushunter.: Ich glaub die ist auch nicht gemeint. :-)
 
@EinEcki: HeHe :-) die ...generation von Heute, weiß nicht mal um was es geht :-)
 
@Pegasushunter.: So'n paar große Flugzeuge an der richtigen Stelle zur richtigen Zeit schinden schon Eindruck.
 
@Pegasushunter.: RAF = Rote Armee Fraktion, eine Terroristen-Gruppe. Siehe auch "Mogadischu"
 
@UweXS und alle anderen: Das weiss er sicher mit seinen 41 Jahren
 
Eifersucht: unnötige Besorgnis um etwas, das man nur verlieren kann, wenn es sich sowieso nicht lohnt, es zu halten
 
und was ist jetzt daran verwerflich, wenn man, egal wen, telefonisch abhört, um zu erfahren wer Betriebsgeheimnisse nach außen tragt?
Das kann doch nur genau von den angebrangert werden, die selbst Dreck am Stecken haben... Wenn der Leiter der Sicherheit meint, er müsse Telefonate auch von seinem Chef abhören, dann ist das so!!
 
@notme: In einem demokratischen Rechtsstaat hat es für so etwas immer eine richterliche Anordnung gebraucht... Pressefreiheit, Gewerkschaftsfreiheit, Vertrauen der eigenen Kunden...?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!