'Google-freie' Chrome-Alternative Iron fertig gestellt

Browser Der Chrome-Ersatz "Iron" von der niedersächsischen Softwareschmiede SRWare liegt nach der Veröffentlichung der ersten finalen Ausgabe des Basis-Produkts von Google seit kurzem ebenfalls als Version 1.0 vor. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
hmm muss ich mir jetzt direkt mal anschaun, wenns aus der betaphase raus is. mal schaun obs sich ohne admin right installieren lässt.
 
@schumischumi: Ja da sich Chrome bzw. Iron in die User Datas und nicht in Program Files schreibt xD Na ja ein Certified for Windows 7 wird der nicht bekommen...
 
@schumischumi: also ohne adminrights wirds nicht gehn
grund dafür: @bluefish200 er schreibt dinge in die registry (HKLM wahrscheinlich) und ohne schreibrechten kannst du nix schreiben - Fehler =))
 
@80486: Bei mir hat der nicht nach Adminrechten gefragt und ist trotzdem drauf....hmm da stimmt wohl einiges nicht...aber war zum glück in der gemounteten VM...
 
@schumischumi: Es gibt auch ne Portable-Version, die sollte eigentlich ohne Admin-Rechte laufen.
 
Ich finde gut, außer den Sicherheitsmerkmalen, das hier die 3. Maustaste endlich funktioniert, denn dies ist (bei mir) in Chrome ja nicht so.
 
Ich benutze Iron schon seit der ersten beta, fid ihn einfach super! Warte noch auf die Mac Version
 
@JasonLA: wirds den auch für linux geben?
 
@JasonLA: öh jung, schau mal auf der seite http://www.srware.net/software_srware_iron_download.php da steht ne anleitung für MAC
 
@hämmi: 3. Maustaste funktioniert bei was nicht? Zum öffnen eines Links in einem neuen Tab? Geht mit Vers 1 von Chrome auch. Und auch schließen. Oder meinst du andere Funktionen der dritten Maustaste?
 
@johannsg: Ich meinte das Scrollen einer Seite.
 
@hämmi: nö also installer braucht admin rights aba portable is fein
 
Wo ist denn jetzt der Unterschied zur Chromium-Version? bzw. was hat Iron, was Chromium nicht hat? Klärt mich mal bitte einer auf.
 
@Wizzel: Wer lesen kann ist klar im Vorteil: "Iron ist im Prinzip eine "Google-freie" Ausgabe des von Google entwickelten Browsers. Die Entwickler haben die Software von Googles Tracking-Funktionen befreit, so dass nun weder eindeutige Identifikationsnummern an den Suchmaschinenbetreiber übertragen, noch Vorschläge für Suchanfragen abgerufen werden. "
 
@Wizzel: andersrum, iron hat die "spionage dienste" nicht die chrome hat
 
@Wizzel: Iron ist Chrome für Paranoide, um es kurz zu sagen
 
@Wizzel: Was hast du am letztem Absatz der News denn nicht verstanden?
 
@OttONormalUser: Ich habe gefragt wo der Unterschied zwischen IRON und CHROMIUM ist, nicht, wo der Unterschied zwischen IRON und CHROME ist.
Aber Details überliest man ja schnell. Ich hoffe es kann jetzt jemand eine vernünftige Antwort geben. Derjenige der es schafft, kriegt auch ein Plus von mir. Danke.
 
@Wizzel: Chormium ist die Engine die Google Chrome benutzt. Iron benutzt jetzt die aktuelleste Version davon. Also basiert sowohl Chrome also auch Iron auf der Chromium-Engine (soweit ich das verstanden habe).
Das OpenSource Projekt Chromium findest du auch unter sourceforge.net.
 
@Wizzel: Na gut, dann frag ich dich halt was du am zweiten Absatz der News nicht verstanden hast? Da ist sogar ein Link drin, den man anklicken kann.
 
@Wizzel: Chromium ist nichts weiter als der Name des Google Chrome OpenSource-Projektes.
 
@OttONormalUser: Also ich habe die korrekte Antwort auf meine Frage mittlerweile selbst ergooglet. Chrome basiert zum Teil auf dem Open-Source Code von Chromium und Google hat seinen proprietären (nicht Open Source) Code dazu programmiert. Deshalb ist Chrome wiederum nicht Open Source.
Hoffe ich konnte für alle ein wenig Licht ins Dunkel bringen. Hier kann mans nachlesen: http://www.standart-tolleranz-maschiene.de/archives/186-Google-Chrome-Es-ist-nicht-alles-Gold-was-glaenzt.html
 
@Wizzel: Naja, der einzige der wohl im Dunkeln stand warst du, schön dass du den Lichtschalter gefunden hast^^
 
".......von Googles Tracking-Funktionen befreit......." - Google hat überall seine "Ohren", auch bei Winfuture wird eine google-analystic.com und eine googlesyndication.com mit NoScript angezeigt. Und das müsste doch eigentlich nicht sein, - ODER ?
 
@Elvenking: Google entkommt keiner. Die sind so tief im Netz verstrickt das sie letztenendes doch Daten von jedem von uns erhalten. Da hilft auch ein "Iron" nichts.
 
@Elvenking: ... und adfill.de, assoc-amazon.de, seitzeichen.de und anderen nicht-inhalts-relevanten Stuhl nicht vergessen.
 
@Elvenking: reicht das wenn ich die verbiete in noscript oder is das auch schon zu spät?.... hab auch noch tracking filter in adblock? oder kriegen die meine surfspuren nur wenn ich hier zb bin? ...restliche werbung hier is schon geblockt^^
 
@Billy Gee: Es gibt ja unzählige Seiten, auf denen die Genannten vorkommen. Ich weiß aber nun leider nicht, ob man diese nun speziell pro Seite verbieten muss, was ja recht aufwendig wäre, oder ob es bei NoScript eine Möglichkeit gibt, diese generell zu verbieten.
 
werbeblocker wo?
 
@christi1992: der werbeblocker basiert noch auf einer textfile, die unter "News" auf der SRWare seite herunter geladen werden kann
 
@JasonLA: Kannst Du mir vielleicht auch den Speicherort nennen, wo die adblock.ini dann gespeichert werden muß?
Danke
 
Naja, die Welt ist eben eine Google :)
 
@chill0r: richtig - ich komme nicht einen tag ohne google aus.
 
Habe gerade mal die Portable-Version auf meinem USB-Stick ausprobiert. Da werden die Seiten extrem langsam geladen. Kann das jemand bestätigen? Oder gehts nur mir so? Vielleicht ist's ja auch nur ein Konfigurationsproblem. Es wäre nett, wenn das mal jemand gegentesten könnt. Danke!
 
@Redpunch: Wie hoch ist denn die effektive Schreib- und Leserate Deines USB-Sticks? Ist der USB-Stick "auf Leistung" optimiert? Prüft Dein Virenscanner jeden Zugriff vom USB-Stick?
 
@Pegasushunter: also ich habe die Geschwindigkeiten nicht mehr genau im Kopf, aber die waren auf jeden Fall schneller als bei meinem Corsair, also recht flink. Das mit dem Virenscanner sollte ich vielleicht mal prüfen. Wäre aber trotzdem toll, wenns einfach mal jemand testen könnte^^.
 
@Redpunch: Also mit meinem Corsair Flash Voyager GT (16 GB, rot) läuft Iron 1.0 sehr langsam. Habe mal die Gamestar.de-Seite aufgerufen. Dies hat ca. 1 Minute gedauert. Erst danach war scrollen auf der Seite möglich. Das deckt sich also mit deinen Erfahrungen. Wobei man Erwähnen muss, das der Corsair-Stick beim laden von Dateien unter 100 Kb Grösse sowieso schon sehr lahmt.
 
@Wizzel: Hey, danke dass du mal gegengetestet hast. Wird dann wohl wieder vom Stick gebannt werden. Wäre zwar ne nette Sache gewesen, aber bei der Geschwindigkeit ist es unproduktiv. Leider! Nochmals vielen Dank!
 
Unter Optionen habe ich gesehen, dass er auch einen Pishing Filter eingebaut hat, den man mit einem Häkchen aktivieren kann (sollte) . So wie ich das in Erinnerung habe, hatte das der Chrome nicht oder hab ich das übersehen.
 
@big bidi: hat Chrome auch
 
Und dann benutzen sie den Iron und verwenden die Google Suchmaschine.
 
@big bidi: richtig^^ (+)
 
Kann man Java Scipts deaktivieren, so wie z.B. beim Opera über die F12 oder wird es irgend einmal ein add-on oder Plugin ähnlich wie NoScipt beim FF geben?
 
@big bidi: da bekommt man auf eine berechtigte Frage von einem Spassvogel eine minus, eine Antwort darauf kommt aber nicht.
 
Sind wir nicht alle ein bisschen Google?
 
Wie bekommt man es denn hin das URL's aus den Lesezeichen automatisch in einem neuen Tab geöffnet werden?
 
@bube: klick sie mit der mittleren maustaste an
 
Lol ... Hab das schon seit einigen Tagen am Lauffen ... aber muss zugeben das es Stabiler läuft als vorher. * Daumen hoch*
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles