Deutschland: Internet mit 50 MBit/s für alle bis 2018?

Internet & Webdienste Einem aktuellen Bericht des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie zufolge strebt die deutsche Bundesregierung einen flächendeckenden Ausbau des Breitbandnetzes auf bis zu 50 MBit/s bis zum Jahr 2018 an. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Passt sehr gut zu dem Beitrag dass die Telekom bis 2010 2mbit fuer alle will..lol..und Deutschland hätte gerne 50 mbit/s für alle... bin ja mal gespannt...sicherlich alles nur leere Worte.
 
@jdoe2k5: Ist jawohl lächerlich wir machen jede 1,5Jahre einen Sprung dr die technische Leistung fast verdoppelt. HSDPA macht jetzt schon mehr als 12 Mbit

Scheiß auf Kabel Funk ist die Zukunft... selbst bei unseren neuerungen sind wir altmodisch !

Gruß Aska
 
@AskaWinterkalt: kabel wird sicher noch länger bestehn bleiben.
zur info.. das theoretische(!) maximum bei HSDPA/HSUPA ist 14.4/5.8 Mbit.... HSPA+ (man achte aufs Plus =)) (Hyperspeed Packet Access) ist die erweiterung und umfasst HSDPA und Enhanced Uplink. .. wie bei WLAN (IEEE 802.11n) werden 2 Antennen bei Basisstation und handy benötigt und somit wird der Frequenzbereich und Signalbereich besser ausgenutzt. Momentan (HSPA+ Release 7) ist die Reden von 28.8Mbit up, und 11,6 down. Das HSPA+ Release9 umfasst dann in weiterer Folge schon 84 down /11,6 up. ob es sich aber finanziell für Kunden und Netzbetreiber lohnt, ist die andere frage.. Mit dem Release 9 ist dann das Maximum der 3GPP-Spezifikation erreicht... danach muss wieder umgestellt werden - auf SAE und LTE. So kleiner Zukunftsblick ist nun auch dabei =))
 
@AskaWinterkalt: Du schreibst, dass Funk die Zukunft ist. Man kann nicht alles über Funk betreiben. Ich kann mir vorstellen, dass durch ein Zuviel ein Chaos entstehen könnte. Die Frage, was kann der menschliche Körper an Strahlung verkraften, muß ebenfalls Beachtung finden. Es kann nicht alles realisiert werden, was technisch machbar ist. Die Auswirkungen der technischen Entwicklung auf das gesamte Leben dürfen nicht übersehen werden. Entwicklung und Verträglichkeit müssen Hand in Hand gehen.
 
@manja: vorallem muss man sich bei hsdpa die bandbreite mit den anderen nutzern in der zelle teilen, mfg ein österreicher der in wien das problem zu gut kennt :-)
 
@manja: Soweit ich weiß, wird Strahlung in diesen Frequenzbereichen beim Auftreffen auf den Körper nur in Wärme umgewandelt. Ich sehe da bei den derzeitigen Sendeleistungen wenig Gefahr. Bei dicht am Kopf gehaltenen Handies ist das sicherlich was anderes, aber ich denke eher gehen uns die Frequenzen aus als dass es messbare Auswirkungen auf den Menschen haben wird. Radio ist schließlich auch seit 100 Jahren überall um uns herum.
 
@jdoe2k5: Scheisse, 2018 gibt es entweder 2 TBit/s in Japan oder wir jagen mit Knüppeln Kaninchen. Wie auch immer, lächerlich, Deutschland.
 
@manja: es hat reihenweise studien gegeben, die eindeutig beegen das diese strahlung nicht schädlich ist!
 
@jdoe2k5: Alles Unfug. Ich hätte gern 5, besser 3 wie noch vor 2 Jahren. Aber mit zunehmenden Nutzerzahlen ist die Bandbreite auf dem Land eher rückläufig. Vom Ausbau nix zu merken, EU Geld hin oder her. Und die Alternative im Zentrum das bischen Leben das man hat zu verbringen lockt nicht wirklich. Man kann halt nicht alles haben, hierzulande zumindest nicht.
 
@jdoe2k5: Das sind alles leere versprechungen, da die Telekom schon mit einer 94%-igen DSL-Abdeckung wirbt. Einfach mal auf http://www.drdish-tv.com/ das DrDish Magazin - 22/2008 ansehen, da wird in dem Artikel übers INet gesagt wie viel es wirklick in Deutschland sind. Ich sage zum DSL-Ausbaustand der Telekom: "Herzlich willkommen in Frankreich" (Wenn man sich das Video angesehen hat weiß man genau was ich meine)
 
@manja: Es WIRD aber alles realisiert, was technisch machbar ist, und dann ist das Geheule hinterher riesengroß! Stichwort: FCKW und Atombombe...
 
@jdoe2k5: Wir haben viele Rekorde in verschiedenen Bereiche.Weltmeister im DSL-Geschwindigkeit brauchen wir nicht zu werden.Ich bekomme 32.000 Leitung und ich glaube das das reicht.
 
@Lollypop70: Nicht die Geschwindigkeit machts, sondern die Menge und da sind wir nicht gut.
 
@manja: weißt du eigentlich wieviel Milliarden [Einheit für Strahlung] durch die Sonne jeden Tag auf dich knallt! UV dürfte wohl eins der tollsten sein: Wenn ich eine Funkenspektroskopie (EOS Analyse) auf der Arbeit mache, und das 1/2 Jahr lang, sind die Spiegel, die den Lichtstrahl des MetallPlasmas durch den Lichtleiter an die CCD Optiken senden, durchgebrannt - nur durch UV strahlen (die 4000°C vom Plasma wirken nicht auf die Spiegel)! Und was denkst du was nicht alles andere so tolle Strahlen gibt - frag mal Strahlenschutzbeauftragte! Pro 1Std. mit dem Flieger bei 10KM höhe bist du ungefähr 1000 - 10000 Röntgenuntersuchungen (von der Menge her) ausgesetzt: Sind Geschäfftsmänner die 4 mal die Woche fliegen nach 1 Jahr tot?
 
@Lollypop70: Schön für Dich und Deine 32 000er Leitung haste dabei schonmal über die Wohnungstüre hinaus geschaut wir haben in Deutschland noch riesen Flächen wo entweder kein oder eben nur DSL Light möglich ist und im Moment schert sich die T-Kom nen scheiß um den DSL Ausbau. Dabei gibt´s viele Leute in Deutschland denen für´s erste einmal 2 MBit genügen würden.
 
2018? halte ich für ein wenig spät! bin bereits jetzt stolzer besitzer von 50mbit :D
 
@Granger: Recht hat er schon, ich verfüge bei meinem Netzbetreiber derzeit über 100 MBit, in 10 Jahren sind wir bestimmt bei 1 Gbit/s, wenn nicht sogar noch höher.
Erläuterung: siehe re:6 ...
 
@CologneBoy1989: es geht ums fläschendeckende.. irgendwo am arsch der welt in deutschland gehen die leute noch mit 64k ins internet.. und genau die sollen ausgebaut werden.. es geht nicht um einzellne anschlüsse in großen städten...
 
@80486: Ja, das ist mir auch klar, nur sind in 10 Jahren dann 50 Mbit/s, dasselbe wie heutzutage 100 Mbit/s zu 384 Kbit/s ... das meine ich damit. Dann werden wieder alle meckern, weil sie ihre HD Inhalte nicht schnell genug ziehen können.
 
@Granger: ok, du hast den längsten
 
@80486: Nein, noch mit 56k, wenn es kein EDGE und UMTS gäbe.
 
@Granger: das musst du näher erläutern wie man 50mbit "besitzen" kann... also für ne externe platte oder nen usb stick doch reichlich wenig...
 
@Phr³³k: VDSL2 50 von t-home... mit usb 2.0 natürlich nicht zu vergleichen, das sind dann schon mal 480mbit :)
 
Ich wäre erst mal für ein ordentliches Schulsystem !!!
 
@Hauptmann: Da stimme ich Dir voll zu, leider reichen dafür halt keine zweistelligen Milliarden, sondern man braucht geeignete Menschen in der Politik und als Lehrer.
 
@Hauptmann: Lernen und Breitband müssen sich ja nicht unbedingt ausschließen. Wir sind nunmal ne Informationsgesellschaft, da muss auch dafür gesorgt werden, dass Informationen fließen können. Ich hab mich übrigens von unserem Schulsystem ganz okay auf das Leben vorbereitet gefühlt. Was sollte denn anders laufen?
 
@lumpi2k: wenn die lehrer aus ihrer "blase" rauskommen würden und mal die echte welt, mit gewalt, mit arbeitslosigkeit sehen würden und kapieren würden, dass "pädagogisch wertvoll" zum größtenteil gequirlte scheiße ist?
 
@lumpi2k: Die Lehrmaterialien sind veraltet. Es muss einfach mit der Zeit gegangen werden. Da wäre eine Finanzspritze um das Unterrichtsmaterial zu modernisieren genau das richtige. Die Informationstechnologie kommt in der Schule einfach zu kurz. Ich weiß nicht wie es heute ist, aber zu meiner Zeit nahmen wir nicht gerade viel in Informatik durch und das bischen lernten wir auch noch bei einer Lehrerin, welche Lehrgänge besuchte um sich Administratorin nennen zu dürfen, welche mehr als einmal Ratlos vor dem Rechner stand weil sich Maus und Tastatur nicht rührten, bis schließlich jemand von hinten vor rief:"Sie müssen die Stecker erst einstecken."Damit haben wir öfter mal ne halbe Stunde im Unterricht rumbekommen. Gut die Stecker haben schon wir gezogen, aber stellt euch mal vor wie Verzweifelt sie gewesen wäre wenn Ihr einfach mal aus Spaß jemand ne neustart.bat in den autostart eingefügt hätte. Der Punkt ist einfach dass man von niemanden was lernen kann der nicht mal nen Videorekorder Programmieren kann...welche in den Schulen noch verwendet werden.
 
@namronia: Soll es dann im Sportunterricht Karate oder Kickboxen geben und in Deutsch lernt man dann, wie man einen HartzIV Antrag ausfüllt? Was für einen Mehrwert haben die Kinder, wenn man ihnen erzählt, dass sie statistisch gesehen wenig Chancen haben, auf die andere Seite der sozialen Schere zu springen? Ist es allein Schuld der Schule, dass die Kinder es nicht kapieren, dass Wissen (kostenlsoes Wissen!) der beste Weg ist, aus ihrer vielleicht miserablen Situation rauszukommen?! Gerade eine gute Informationsinfrastruktur kann (kann!) wunderbar unterstützend für die Ausprägung der Medienkompetenz sein.
 
@lumpi2k: damit informationen fließen können, müssen ja keine 50mbit her oder? reicht __rein__ für informationen nicht weniger auch?
 
@Hauptmann: naja wir in bayern haben ja n recht ordentliches schulsystem :P oh warte ... ich hab ja auch mein abi!! muss mich korrigiern: auch wir sollten am niveau unserer schulen arbeiten^^
 
@80486: kommt drauf an wie es 2018 aussieht. Klar wird Lehrmaterial nicht als HD Video bereitgestellt, aber für die Wirtschaft in ländlichen Gebieten ist das schon von Bedeutung. Je nach Schule wird man bestimmt auch mal linux benutzen wollen und so ne Distribution mit EDGE saugen macht nich so richtig Spaß. Wir haben damals zum Beispiel auch mal ne Kamera bei diversen Präsentationen zu trainingszwecken mitlaufen lassen - Das (ggf. unkomprimierte) Videomaterial per Bittorrent zu verteilen hätte ohne DSL ne 3/4 Ewigkeit gedauert.
 
Ich scheiß auf 50mbit downstream. Ich will mehr Upload Speed haben. In Zeiten von Youtube und HD wäre eine syncrone Leitung wirklich wichtiger als immer höherer Downstream...
 
@ThreeM: Gerade als Filesharer brauchst du hohe Uploadgeschwindigkeiten, um andere Leute, die dann mit Fullspeed ziehen wollen entsprechend bedienen zu können ... Seit wann braucht youtube einen hohen upstream? Ziehst du doch alles von deren Server, und dank TCPIP schickst du auch nur ein paar kleine Bestätigungspakete zurück.
 
@voodoopuppe: manche Leute laden auch videos hoch, die hochauflösend sind, oder spezielle Effekte, zB. von Sony Vegas enthalten. Beispiel aus eigener Erfahrung.. 15sec des Sony Vegas intros von meinem Kollegen ~350MB. 50mbit sind zwar schön, aber ich bin der meinung, dass synchrone, schnelle Leitungen (gibts ja schon) zu einem erschwinglichen Preis, eher Sinn ergeben als 50mbit down und xMbit (steht leider nicht wieviel) down.
vielleicht ist sogar 50mbit up/down geplant =)
aber mir sowieso egal.. bin österreicher und wir krebsen hier mit max 25mbit down/2mbit up um 75euro herum^^
 
@voodoopuppe: Das ist mir schon klar... Aber wenn ich von zu hause Arbeite oder Videos mit Freunden oder Familie Teilen möchte habe ich keine Lust mehrere Stunden zu warten bis ich mal 500mb hochgeladen habe. Es geht mir darum das die Provider endlich Synchrone Leitungen zum Standard machen. Da würde ich mich auch über 25mbit synchron freuen.
 
@ThreeM: tja 25mbit wären etwas mehr als 3MB (3,125) pro sekunde.. dein 500MB film wäre theoretisch somit 2min39^^ hochgeladen..
für raucher zigarettenpause, für beamte solitairpause :P
 
@ThreeM: 50 mbit up/down wären schon geil^^ da würden mir auhc die 16mbit up/down reichen....erstmal :) :D
 
@ThreeM: Martens bietet eine Synchrone 300Mbit Leitung an für 90 Euro. Im Juli 2009 erhöhen sie auf 1Gbits.
 
@ThreeM: Das ist ja toll ... und was soll dann deine Parallele, die du zu den Filesharern gezogen hast? Die ist ja damit total unsinnig und zusammenhangslos...
 
@80486: Manche Leute laden Videos hoch ... und weiter? Was hat das nun damit zu tun, dass Filesharer keinen hohen Upload brauchen? Gerade wegen des hochladens brauchen Filesharer viel Upload, oder sehe ich das falsch?
 
@John Dorian: Ja, und hier gibts um einen MBit über UMTS.... Dafür hab ich was anderes "Besseres" :-)
 
*LOL* ist ja wohl ein Witz. Derzeit hab ich schon 25 mbit und könnte wenn ich wollte auch auf VDSL 50 umsteigen aber hier geht es ja wohl um flächendeckung für alle??? Das glaubt ja wohl auch keiner, wenn Orte (Randgruppen) grad mal DSL Light empfangen, ich bzw. das auch wirklich jeder 50 mbit braucht oder will.

Es sollte heute erst mal ein ordendliches Schulsystem wie Hauptman recht hat und die Wirtschaftskriese angepackt werden! Es gibt derzeit wichtigeres wie 50 mbit Pläne. Kostenlose Netbooks für Schüler, Lehrermangel aufstocken, Arbeitsplätze halten etc..... ich bzw. das Telekom trotz der Pläne Arbeitsplätze schaffen wird, die bauen doch sicher wieder weiter ab.

Tolle Welt echt....
 
@DER PATE: bzw ist die Abkürzung von Beziehungsweise und nicht von bezweifel!! Hat echt gedauert deinen Text zu verstehen.
 
@DER PATE: Wenn man selber nicht mit DSL Light surfen muss, dann sind natürlich andere Dinge wichtiger... Und diese "Randgruppen" sind ein großteil Deutschlands (flächenmässig gesehen). Wirklich ausgebaut wird nur in Städten, alles andere lohnt sich nicht.
 
@DER PATE: Oh man....lies die Überschrift!
 
@DER PATE: wozu braeuchten schueler netbooks ausser zum surfen waehrend des unterrichts? arbeiten kann man damit nicht.
 
@nemesis1337: es ist aber egal ob schüler netbooks, notebooks, laptops oder einen schulrechner mit 266MHz haben.. sobald ein internetanschluss da ist, wird gesurft, und nicht mehr gearbeitet.. und sollte kein anschluss vorhanden sein, gibt die USB funk modems =))
 
@80486: Also ich hab vor einer Woche das erste mal eine Klausur mit meinem Laptop mitgeschrieben und ich muss echt sagen das es angenehmer war und vorallem sauberer aussah!
Ansonsten hast du Recht, uneingeschränkter Internetzugang in der Schule ist nicht wirklich fördernd. Evtl. nen wlan access point pro Klassenraum, wo der Lehrer die Macht drüber hat und die Räume vor Strahlungen (Handy und UMTS) abschirmen :-P Und kommt mir nicht mit Proxy und Website Blacklists, es gibt diverse Dienste im Netz die sowas umgehen...
 
@LuitziFa: natürlich ist es sauberer, schöner leichter zu korrigieren und wir wenn es alle benutzen, wird viel mehr regenwald stehnbleiben (ausser es wird ausgedruckt^^)
Proxy schön und gut, aber etwas zu sperren hat keinen sinn (zB msn dienste, WF seite :P oder etwaiige andere seiten, oder sozial networks, ob se pornoseiten sperren ist eh egal.. das traun sie sich in der schule eh nicht ständig..^^) weil wenn die dinge gesperrt sind, verbringen schüler die der unterricht nicht interessiert, wege zu finden die sperren zu umgehen.. und da gibt es 1000e... man müsste ein eigenes team einstellen um jegliche "anti proxy" seiten ala backfox und co. zu finden...
 
@DER PATE: Ohmann.... DSL ist wichtig für Firmen im ländlichen Bereichen. Ein Wert eines Grundstücks ist niedriger ohne Breitbandanbindung... Wenn du mal eine Zeit lang mit 56k Modem surfen musst, weißt du bescheid, dass du das Internet nichtmehr nutzen kannst heutzutage. Und ich glaube nicht, das Schüler Netbooks im Unterricht brauchen, denn wie wäre es mit dann mit der handschriftlichen Arbeit? Die heutige Jugend kann/soll nicht nur vor Rechnern hocken, dass wäre der falsche Weg.
 
@DARK-THREAT: Man kann sich ja auch in der Mitte treffen und Kompromisse eingehen. Klausuren auf dem PC und der Rest auf dem Block. Aber das Schulsystem (in Berlin) ist wirklich einfach nur schlecht. Ich bin dieses Halbjahr in die 11. Klasse an einem Gymnasium gekommen, weil ich vorher auf einer Realschule war und auch eine gymnasiale Empfehlung. (MSA-Prüfung: bestanden) Hier sind die Dinge wirklich anders wie die Lehrer mit den Schülern umgehen. Die meisten Lehrer auf Gymnasien können gar nicht mit Schülern umgehen, weil sie das im Studium nicht gelernt haben im gegensatz zu Realschul- oder Hauptschullehrer. Darüber gibt es auch seit letztes Jahr ein Film, der das deutsche Bildungssystem kritisiert. (An alle die das wirklich mal angucken wollen. Wir haben den kompletten Film mit Lehrern besprochen, weil wir, wie alle anderen, die den Film ansahen, dachten, dass der Film die Migranten und Immigranten in Deutschland kritisiert, welches jedoch nicht stimmt.) Einfach mal nach "Robert Koch Gymnasium Berlin Kreuzberg" suchen oder vielleicht auch noch Wörter anfügen. PS: Ja, ich gehe auf die Schule und muss sagen, dass sich bis heute die Zahl der Ausländer schon wieder gesteigert hat. (von 93% auf 97%) Hab einen Link rausgesucht: (http://www.tagesspiegel.de/berlin/:art270,2501988)
 
"...Um bei einem weiteren Ausbau des Breitbandnetzes Kosten einzusparen, wolle das Bundesministerium den Länderministerien vorschlagen, bei kommenden Straßenbau- und Sanierungsprojekten Leerrohre zu verlegen,..." Das ist doch wohl ein Witz, oder?! Denken die da oben vielleicht, die entsprechenden Firmen sind grenzenlos bescheuert? Solche Anfragen sind in der Praxis Gang und gebe. Wenn man jedoch die Ausführung betrachtet, wird einem schlecht. Da wir die Straße aufgebuddelt, um neue Wasserleitungen zu verlegen und 3 Monate später erfolgen erneut Schachtungen, weil die Telekom nun doch der Meinung ist, dass man in den entsprechenden Strassenzügen neue Telfonleitungen braucht. Ich möchte damit sagen, dass in der Praxis NIE eine Abstimmung zwischen den Versorgungsfirmen (Gas, Elt., Sanitär, Heizung) erfolgt, um Kosten zu sparen.
 
@tommy1977: Das stimmt allerdings! Eine Abstimmung wäre ja auch schädlich für die Tiefbau Firmen :-D
 
Schön dass geschrieben wird: |Für alle| Da bin ich ja mal gespannt, wie se das machen wollen. Aber wenn es wirklich klappen sollte, stellt sich noch die Frage, wie sie die Infrastruktur hinter diesen dicken Leitungen Leistungsfähig genug machen wollen. Laut diversen Meldungen soll das Internet schon deutlich vorher an seine Grenzen stoßen... Es gibt viel zu tun, zahlen wir ein :-D
 
Ich sage nur "Wahlversprechen" und hinterher kann sich niemand daran erinnern - eben der selektive Alzheimer bei unseren Politikern.
Ja, schnelle Internetzugänge sind zwar schön, aber besser wäre doch hätte die Bevölkerung Arbeit mit der man auch den Lebensunterhalt bestreiten kann. Mit leeren Worthülsen kann man sich nicht ernähren.
 
"Im direkten europäischen Vergleich muss sich Deutschland, was den DSL-Ausbau angeht, von anderen Ländern geschlagen geben": WIR SIND HEUTE SCHON ZU SPÄT UND WOLLEN NOCH WEITERE 10 JAHRE VERGEHEN LASSEN ??? WIFI UND BREITBAND-KOAX FÜR ALLE !!! HSDPA O.Ä. ZUM FESTNETZPREIS: DAS WÄRE DIE LÖSUNG !
 
@pubsfried: Du solltest mal deine Tastatur überprüfen. Ich glaub da iss was kaputt gegangen...
 
50MBit.. also wenn bis 2018 nicht mehr drin ist.. nja bleibt einzig die Hoffnug, dass es tatsächlich für "alle" sein wird.. nicht dass dann immernoch halbe Ortschaften nur per 64k im Inet surfen müssen, was ich persönlich als Frechheit empfinde!
 
Viele scheinen zwei kleine Worte im Beitrag zu überlesen.
Bis 2018 soll Flächendeckend BIS ZU 50MBit ausgebaut werden.
Ich bezweifele das 100% der Fläche 50MBit Bandbreite bekommen.
 
@alucardhellsing: das bezweifels ich allerdings auch. DSL 2000 für alle, das (denke ich) sollte schon längst machbar sein, wenn da nicht immer diese geldgier wäre. ich bekomme aufn land ne 16000er und in meiner nächst größeren stadt bekommen einige randgebiete gerade mal 384. da kann doch was nicht stimmen. genau so beim derzeitigen schulsystem. es hat sich in den letzten jahren in den ersten schuljahren kaum was geändert (was den schulstoff angeht). wenn ich bedenke das es in meinen schulklassen nie mehr wie 22 schüler gegeben hat und ich jetzt bei einem bekannten sehn muss das in der 2 klasse 28 schüler sind bin ich der meinung das da endlich angesetzt werden muss. unsere politiker sollen nicht nur reden sondern endlich auch mal was sinnvolles umsetzen. aber bei so viel geldgeilheit wird das wohl jahre dauern bis unsere politiker das endlich schnallen. einerseits wollen die alle das gleiche....aber wenn es dann um die umsetzung geht werden sie sich nicht einig.
 
@alucardhellsing: bis 2018 ist es noch sehr lange, 50MBit ist heute schon lächerlich. 2009-Standard sollte (sollte!) 100MBit up/down sein - zumindest in einem Land, dass sich Industrienation schimpft und nichts ausser Technologie zu bieten hat - und dann sagen die auch noch "bis zu" - dass kenn ich doch von den bis zu 16MBit, die dann mit 3MBit laufen^^. 2018 wird es einigerorts garantiert 100GBit up/down geben (sofern es nicht zu einem größeren Weltkrieg kommt), aber mit Sicherheit nicht in Deutschland.
 
@HighDx: Tja, dennoch haben 40% (Fläche) in den neuen Bundesländern keine DSL-Möglichkeit, nichtmal DSL-light.
 
Im Jahr 2018 haben bestimmt schon die ersten privaten Haushalte 1 oder 10Gbit/s oder sogar noch mehr. 50Mbit/s kommen dann einem vor, wie jetzt ISDN oder DSL light.
 
@meau: Ich glaube nicht, das immer mehr gebraucht wird. Irgendwann wird das Ende des Nutzfaktors erreicht sein, ab da ist mehr wirklich nur noch pure verschendung von Mitteln. Mir reicht es Im Moment einen HD 720p Stream flüssig gucken zu können, und das kann ich schon mit mit einer 6000er Verbindung, wenn es gut komprimiert ist. In Zukunft ist es vielleicht praktisch einen 1080p Film in 5 Minuten zu saugen, aber wer braucht etwas was darüber hinaus geht? Und vor allem wer will das bezahlen? Ich schätze mal das ab 1Gbit/s schluss ist und das darüber hinaus keiner solch unnötige kosten ausgeben will. Naja mit UHD und 3D vielleich auch noch 10Gbit/s aber dann ist meiner Meinung nach wahrscheinlich schluss.
 
@RoadRunner88: Sieh es mal von der Seite: Ich hab mir gestern eine Spieledemo gezogen, satte 1,9 GB...Wahnsinn, oder? Ich schätze mal, dass solche Größen in der Zukunft eher die Normalität statt die Ausnahme sind. Das war mit meiner 10er Leitung noch ertragbar, hätte aber ruhig etwas schneller sein können. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass die Hostserver auch den entsprechenden Upload bieten, sonst hilft auch die schnellste Anbindung nichts.
 
viele scheinen das "?" in der überschrift überlesen zu haben :D
 
So so, das Bundesministerium für dusseliges Gelabere strebt an, und die Teledumm hält die Hände auf für Subventionen! Soll das Ministerium die Gelder gleich nach Lichtenstein überweisen?
 
@The Grinch: oder auf mein konto.
 
ich würds besser finden wenn kabel internet sich durch setzen würde,weil ich finde internet über kabel gehen die seiten noch schneller auf als bei analogen.(also bei mir ises so)
 
@killobyte: jo bin ich auch für, außerdem gibts nicht so viel datenverlust =)
 
@killobyte: Kabel hat keine Zukunft (weder Telefon noch TV) - zumindest nicht, wenn man nicht mal anfangt ein total überdimensioniertes flächendecken zu verlegen - und das macht einfach keiner. Kabel werden in Zukunft out sein, Funk ftw. Wen interessiert schon die Strahlung? :)
 
50 MBit/s für alle? Wer's glaubt...
In der CT steht zwar auch was von 50 MBit/s über UHF (worauf ja die Mobilfunkunternehmen scharf sind) aber diese Bandbreite müssten sich alle teilen die sich in dieser Funkzelle aufhalten.
 
ich wäre schon zufrieden wenn meine 16000/1024 von T-Com stabil laufen würden und nicht immer öffters kurze Verbindungsabbrüche wären und die Leistung liegt manchmal nur bei 50% der Leitung .
T-Com arbeitet daran scheint es aber nicht geregelt zubekommen :-(
 
@dieter1: du hast glück.. 50% sind viel.. hab mit 20Mbit down/1mbit up von tele2 in österreich bestellt.. ab und zu bekomm ich 2,4MB pro sekunde drüber (18mbit ca) und dann des öfteren braucht googlesuche ewig.. danach speedtest und unter 512kBIT/s down und 900kBit up...
habs nun auch gleich gekündigt^^
 
@dieter1: merke: die t-com bekommt nie etwas geregelt!
 
@kolacell: Ich hoffe, dass ich eines Tages mal was Gescheites von dir lese, Dummschwätzer!
 
...auf bis zu 50 MBit/s bis zum Jahr 2018 an...

Gibt es doch heute schon, bis zu 50 Mbit/s. Die meisten Leute haben halt etwas weniger (ich z.B. 0,384 Mbit/s)
 
Deutschland will also alle zu Internetsüchtigen machen... ^^
 
LOL Bei mir auf dem Dorf sind Max. DSL 1500 möglich.Die bringen nicht mal das seit 5 Jahren gebacken.Die Leitungen machen das nicht,das Umrüsten zu teuer,die Leute haben keine Interesse,...Das sind seit Jahren die 0815 Ausreden vom hiesigen T-Online Laden.
 
@null.dschecker: Dafür habt im Dorf noch ordentlich Inzucht. Das hat ja nun wirklich nicht jeder. Außerdem nützt dir auf dem Dorf keine schnellere Leitung, weil nicht jeder Geld für einen Schraubhuber hat. :-)))
 
@Knochenbrecher: alles hat seine vor und nachteile :)
 
wozu 50mbit? kostet unnötig geld und bringt keinen weiter. sollen sie das geld für nützlichere dinge investieren. soetwas ist schlicht geldverschwendung..einmal mehr!
 
@kolacell: Wir schreiben das Jahr 2008...Autos fahren bereits seit über 100 Jahren auf dieser Erde und der Computer ist ein zentrales Instrument unserer Arbeit und unseres sozialen Lebens geworden.
Es tut uns außerordentlich leid, dass Sie das letzte Jahrhundert verschlafen haben, heißen Sie aber trotzdem herzlich willkommen im 21. Jahrhundert.
 
@tommy1977: da kann man mal sehen welch geistige umnachtung dich umgibt. wir schreiben das jahr 2008, noch immer gibt es mehrere tausend hungernde kinder in deutschland...du möchtegern!
 
@kolacell: Und was hat das bitteschön mit dem DSL-Ausbau zu tun? Die Investition von mehreren Milliarden Euro wird sich mit Sicherheit auch im Arbeitssektor niederschlagen und neue Jobs schaffen. So löst man einen Teil der Problematik anstatt das Geld zu verschenken, ohne die Ursache für Armut zu beseitigen. Sicher gibt es wesentlich bessere Förderprogramme, um Menschen in Arbeit zu bringen...aber sei doch mal ehrlich...wenn in den Netzausbau nichts investiert wird, ändert sich doch am Hunger der Kinder auch nichts.
 
@tommy1977: einverstanden
 
Flächendeckend glaube ich nicht und wenn es bis 2018 nur 50 MBit/s sind wäre das meiner Meinung nach ein bisschen wenig!
 
Und was soll der Spass kosten? 50MBit/s wären zwar schön und gut, nur sollte das ganze auch leistbar sein.
 
2018...was für ein armutszeugnis...die haben in südkorea heute shcon 100mbit
 
@muesli: flächendeckend? oder in den städten?
 
wie gut das das heute schon bei uns möglich ist dank glasfaser bis zu 100mbit kann man auswählen.dank an unsere stadwerke
 
@Atel: Preise? Oder besser gleich nen Link...danke.
 
@tommy1977: Das gilt nur für Schwerte.w*w.zukunft-beginnt.de/internet.html
 
@tommy1977: In Hamburg 37 Euro bei Willy Tel. 300Mbit synchron bei Martens 90 Euro.
 
@Atel: Wenn ich das so richtig lese, sind das dann 100,- €/Monat? Hm...noch bissl teuer...für 50,- €/Monat würde ich es aber nehmen.
 
@tommy1977: Da magst du recht haben.Aber welcher normale mensch brauch 100mbit. 10 Reichen mir schon an upload :-)
 
@Atel: Naja...bei einer asynchronen Leitung wäre dies bei einer 100mbit-Leitung ja gegeben. Aber Recht hast du...der Upload wäre erstmal wichtiger, als die Bandbreiten ins Unermessliche zu treiben, zumal das eh nur wenige Server bereitstellen.
 
Diese Prognosen immer. In 10 Jahren kann sich soviel verändern. Was ist, wenn die jetzt überall Leitungen verlegen etc. ... und wenns fertig ist, hat ne andere Technologie schon 200 MBit? Würd mich nicht wundern nach der UMTS-Schlappe.
 
jau mir würden ja schon 2 mibt hier oben im mädertal reichen gruss aus Jena... ((8-:

bis nu gibs nur 1 mbit.... ich weis besser als gar kein dsl.... ((IO aber trotzdem och will meeeehhhrr... (-::::
 
@dvdwildsau: Ja, ich würde gerne echte Flatrates wollen, egal welche Geschwindigkeit, 1MBit würde locker reichen. Ein Download kann man laufen lassen.
 
@DARK-THREAT: Demnach würde dir auch ein Auto mit Vmax = 30 KM/h reichen, wenn du jeden Tag von München nach Hamburg fahren musst? Zeit spielt ja keine Rolle (und Stromverbrauch auch nicht).
 
@monte: Wieder ein Autovergleich, der nichts damit zu tun hat. Für mich sind Auto = 130km/h eine DSL1000 Geschwindigkeit für das Internet, da ich zur Zeit mit dem Fahrad durchs Internet radle....
 
@DARK-THREAT: DSL 16k = 130km/h - DSL1k = http://preview.tinyurl.com/4ewdt3
 
Und warum wollen sie das plötzlich ? Weil ihr Beschluss für den Bundestrojaner durchgegangen ist und man so mehr Bürger verklagen kann ? Irgendwann filtert ihr Trojaner und Spionageprogramm auch die kleinen, die Mp3´s runterladen
 
verdammt und ich gurke hier mit meinem lahmen kabel-bw anschluss und läacherlichen 32ér anschluss durch die gegen hehehhehehehheee....
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles