Intelligenter Autoschlüssel gegen Handys am Steuer

Forschung & Wissenschaft Mit "Key2SafeDriving" haben Forscher an der University of Utah ein neues System entwickelt, dass die Nutzung von Mobiltelefonen am Steuer stark einschränken soll. Der wichtigste Bestandteil des Systems ist ein intelligenter Autoschlüssel. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wasn schwachsinn -.-
 
@Neeko: ja vorallem wie soll dieses system unterscheiden was das handy des fahrers ist, und was das handy eines beifahrers ist? dann kann wahrscheinlich keiner im auto mehr telefonieren, und des is ja dann mal ganz große klasse
 
@T-byte: wahrscheinlich lässt sich das system auch manuell deaktivieren wie der autoschlüssel mit alkomat und wenn der nutzer das wieder macht dann ist das völlig sinnlos zumal diese Fahrzeuge wohl wieder mit Freisprechanlage ausgeliefert wird... aber das ist ja, zum glück, nur eine zusatzoption wo man wieder geld sparen kann wobei ich mich gerade frage in welchen US wagen das noch eingebaut wird wenn die eh bald keine Automobilwirtschaft mehr haben :)
 
@Neeko: Stimmt, denn rauchen geht ja immer noch.
 
@Neeko: Dito! LOL...Ein Anwerter auf der Dinge-die-die-Welt-nicht-braucht-Award! Mal abgesehen davon, dass es mittlerweile kleine Erfindungen gibt die das Telefonieren während der Fahrt ohne Probleme ermöglichen....Ich hlaub von Freisprechanlagen und Heydsets haben die Jungs noch nichts gehört!
 
@T-byte: Und im Stau störts wahrscheinlich auch noch die Handys der Nachbarautos!LOOOL
 
@Neeko: stellt euch mal vor, jemand würde das auf nem konzert nutzen, das signal mit ner starken antenne ausstrahlen und eine bombe in die menge werfen...
 
@Neeko: Gebe ich Dir reht. Wer soll sich sowas kaufen und sich selbst in seiner Entscheidungsfreiheit "Handy nutzen oder nicht nutzen", beschneiden lassen?
Höchstens für Eltern interessant, die ihren Bälger mit dieser funktion Schutz geben können. Die "jungen Leute" sind manchmal etwas rasant und Telefonieren halt gerne.
 
@alle die es nicht verstanden haben. Es wird nicht jedes handy gestört, sondern nur die Handys bei denen es vorher eingestellt wurde, und denen wird dann über bluethooth mitgeteilt das sie keine GEspräche annehmen bzw rausgeben dürfen...
 
@T-byte: Herzlichen Glückwunsch! Du hast es geschafft den Text erfolgreich nicht zu lesen!
 
Echt mal sinnlos...und das Video is auch etwas peinlich. Bringt doch alles nix. Solange Freisprech genutzt wird, sollte man doch telen dürfen, auch im Auto, manmanman, da hat sich wieder einer ne Gelddruckmaschine ausgedacht. Außerdem ist das doch total leicht umgehbar..... vermutlich muss man im Handy nur dasjeweilige Blutooth Profil wieder rauswerfen...
 
@nize: Argh....*heul* DENKEN, Leute ... ! DENKEN!Genauso möglich ist es jede Rufnummer fürs Telefonieren freizuschalten ... Das soll 'ne Art "Freiwillige Selbstkontrolle" sein, mehr wohl nicht ... !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!11111einself
 
@Neeko: /signed
 
@bgmnt: Wäre ja auch wohl noch schöner das rauchen im auto zu verbieten ich glaub das hackt!MfG
 
@voodoopuppe: ...klar ist das eine Art freiwillige Selbstkontrolle, aber mal ehrlich, wenn du dich nicht an das Handyverbot am Steuer halten willst, dann telefonierst du im Auto...wenn du dich dran halten WILLST, dann brauchts dazu nicht irgendeinen teuren Schlüssel, sondern man NUTZT DAS TELEFON EINFACH NICHT, oder man legt es in den Kofferaum...das ist billiger...im übrigen wette ich mal das das nie irgendwo serienmäßig verbaut wird und man muss es ja selbst auf sein Handy konfigurieren...wie gesagt, da kann ich es auch in den Kofferraum legen, bzw. für die Kosten des Schlüssels (50USD) kann man sich auch ein BT Headset kaufen, das hat imho mehr Nutzen.
 
Naja das muss ja das Handy auch erstmal unterstützen und ich lasse mir bestimt nicht von einem Autoschlüssel verbieten, wann ich ein wichtiges Gespräch führen muss, auch wenns am Steuer ist.
 
@citrix: Es ist verboten am Steuer (während der Fahrt ) zu telefonieren außer mit Freisprechanlagen. Auch für wichtige Gespräche. Das Telefonieren (mit Handy in der Hand) lenkt vom Verkehrsgeschehen ab und erhöht die Unfallgefahr deutlich. Das ist durch mehrfache Forschungen und Unfalluntersuchungen erwiesen. Nur ich meine, das Problem besteht eigentlich gar nicht. Für die Kosten, die für ein solches Schlüsselsystem aufzubringen sind, erhalte ich mit Sicherheit ein eine sehr gute Freisprechanlage, oft sind diese in guten Navys schon enthalten (Bluetooth). Und schon ist alles technisch und rechtlich ok und wohl preiswerter auch noch.
Also doch irgendwie eine Erfindung die keiner wirklich braucht!.
 
@citrix: Mach das aber nicht in Spanien, wenn Dich die Polizei hier erwischt sind das mindestens 600 Euro Strafe. :)
 
@citrix: Wichtige Gespräche, ja nee, is klar.. 90% der wichigen gespräche laufen so:" Hey Alter bin in 5 min. da, schenk schonmal ein Bier ein." 90% aller Handygespräche sind Sinnloser Müll. Aber wenigstens verdient der Staat 19% Mehrwertsteuer daran. Die Strafen am Steuer sind mir viel zu gering, ich bin auch für min. 150 Euro und 2 Punkte.
 
@IT-Maus: schön dass du dir anmaßt zu entscheiden, was "Müll" ist und was nicht!
 
@Tuon: Da hat "Maus" doch vollkomen recht. Die meisten Gespräche sind Poser-Müll. Da haben die Leute die tollsten und teuersten Handies und sind nicht in der Lage - finanziell oder mental - sich ein Bluetooth-Headset oder einen Freisprecher zu kaufen. Tut mir auch nicht leid, wenn solche Resthirn-Besitzer sich um den nächsten Baum flechten. Hauptsache es kommen keine Unbeteiligten zu Schaden.
 
@Tuon: IT-Maus hat aber recht!!! Eigentlich jedes Handy-Gespräch kann warten bzw. ist totaler schwachsinn. Und jetzt erzähl mir nicht, dass du am Steuer öfters Handy-Gespäche führst, die nicht noch 10 min warten können, bis du eine Park- oder Haltemöglichkeit gefunden hast.
 
@seaman: + ! Welches Gespräch kann denn bitte nicht warten, bis man rechts rangefahren ist? Ich höre in der Arbeit die tollsten Ausreden, warum die Person eben Handyfoniert hat. Mein Kind hat mich eben angerufen... Ein wichtiger Geschäftstermin... Und bei den Krankheitsgeschichten die mir aufgetischt werden kann es kaum noch gesunde Menschen in D geben :-) Die besten sind aber die Typen mit dicken Autos und Freisprechanlage, welche aber dennoch mit Telefon am Ohr telefonieren!!! Und warum? Ich weiß net wie des funktioniert... Die Freisprechanlage ist kaputt... Ich bin bloß schnell hingegangen... Bla bla bla... Für 50 Euro gibts bereits gute Bluetooth-Freisprecher für die Sonnenblende. Erwischt werden kostet 40Euro + 1 Punkt + gut 20 Euro Gebühren= min. 60 Euro weniger auf dem Konto... Aber mich freuts, so darf ich mir weiterhin schöne Geschichten anhören :-)
 
@IT-Maus: Die restlichen 10% gehen an die außendienstler?
 
Genau, Schwachsinn. Die sollen einfach die Strafen für Telefonieren am Steuer drastisch erhöhen! Wer am Steuer telefoniert handelt grob fahrlässig und nimmt bewusst die Verletzung von sich selbst und anderer in kauf.
 
@Snaeng: Ich hab zwar auch eine Freisprecheinrichtung, aber mal ehrlich, welchen Unterschied macht es, ob jemand am Steuer telefoniert, trinkt, isst oder raucht? Lass mal in einer Schrecksekunde die Kippe fallen. *g*
 
@sPiDeRs: Es wird wohl weit öfter telefoniert als gegessen und getrunken während der Fahrt (am Steuer). Rauchen ist mit Sicherheit auch kritisch zu sehen, darum ist es ja in manchen Ländern zumindest innerörtlich verboten.
 
@Snaeng: Und wie siehts aus mit: CD wechseln, MP3-Player einstellen, Kippe anstecken, Klima einstellen, Imhandschuhfachwassuchen? Warum wird ausgerechnet ums Telefonieren solch ein Wirbel gemacht?
 
@mcbit: Hast du dich schonmal gewundert, warum es immer wieder Leute gibt, welche bei Tempolimit 120 mit knapp 100 bei bestem Wetter auf der mittleren von 3 Spuren ummanander gurken und nix mehr peilen? Einige sind so in ihre Telefonate vertieft, dass sie auf Anhaltesignalgeber, blaulicht, etc. nicht mehr reagieren... Ich stimme dir zu dass ne Kippe in der Hand auch schlecht ist, aber dabei achten die Leute doch noch mehr auf die Straße als auf den Gesprächspartner. Aber selbst mit Freisprecher sind die Fahrer mehr abgelenkt als ohne zu telefonieren, aber immerhin sind die Hände am Lenkrad - wo sie hingehören!
 
@Snaeng: Bin auch nicht abgeneigt wenn die Staffen höher ausfallen würden, zb Lappen ein monat weg + punkte + geldstrafe, vielleicht merken es dann mal einige Leute das, dass leben wichtiger ist als ein Telefonat das auch 10 minuten Später geführt werden kann.
 
@Snaeng: lol, ich kann mir sogar während der fahrt zigaretten drehen und gucke trotzdem immer auf die straße oder nicht so lange weg, wie ich es bei meinem radio machen würde. ____ keine frage, telefonieren stört, vor allen dingen weil mir jetzt in 2 jahren schon 3 mal in köln fast jemand reingefahren wäre und hatte das telefon am ohr.
 
@DarkTrance: Dann müßtest Du auch Beifahrfer verbieten. Eine angeregte Unterhaltung über spannende Themen oder gar ein Streitgespräch ist genau das Selbe, es lenkt ab. Wo ziehst Du hier die Grenze? Soll sogar leute geben, die sich erschrecken, wenn sie auf der Autobahn überholt werden - Überholverbot auf der Autobahn einführen? Es gibt immer solche und solche, einige können sich sehr gut dabei konzentrieren, andere wiederum nicht. Pauschal etwas zu verbieten, womit einige nicht klar kommen, schränkt aber die ein, die damit klar kommen. Mord ist übrigens auch verboten, schützen tut es nicht. Wer telefonierend einen Unfall baut`oder anderweitig verkehrgefärdend auffällt, sollte mit drastischen Konsequenzen rechnen müssen. jemanden Strafe aufzubrummen, weil er auf dem Handydisplay die Uhrzeit abglesen hat und der Bulle das als Simsen interpretierte (ja, das gabs) ist in meinen Augen Bevormundung ersten Grades.
 
@Phoenix-MD: Und Todesstrafe für Falschparker? leute, lasst doch mal die Kirche im Dorf.
 
@mcbit: Nö warum? Falschparken gefärdet relativ selten Menschenleben und wenn wirds nicht billig.
 
@DarkTrance: Na dann auch radio bzw musikverbot in jedem auto wenn es nach dir ginge?Bei dir fangen wir dann mit dem radio ausbau an :).
 
@Phoenix-MD: Siehste, und genau so könnte man das mit dem Telefonieren handhaben.
 
@mcbit: Ne nicht wirklich, in gewisser Weise gefärdest du dich ja selber damit, die Strafe sollte bei beidem gleich sein, egal ob nur eine Person (ich sleber) oder mehrere Personen gefärdet werden.
 
als ob sich jemand sowas freiwillig kauft :D
 
für 50$ könnte man auch eine freispr.einrichtung ab werk einbauen...
 
@pubsfried: das problem ist hiermit nicht gelöst, die ablenkung besteht auch wenn man freispricht. wenn ich denk dass dadurch vielleicht auch nur 100 unschuldige ihr leben behalten können ist es für mich eine sinnvolle anschaffung.

(dass das nichts bringt wurde übrigens vom adac (glaub ich) getestet, also das ist nicht einfach nur eine leere behauptung von mir)
 
@Cannonball: Also darf man deiner Meinung nach auch nicht mehr mit dem Beifahrer reden? Wäre exakt die gleiche Ablenkung! Wie willst du denn das verhindern? Darf man nur noch alleine fahren?
 
@pubsfried: Ablenkungen wären aber auch: Radio, Rauchen, Essen, Trinken, Nachdenken, Weinen, Lachen, Harndrang ... und nicht zu vergessen das Autofahren selber. Am besten den Menschen verbieten ihr Haus zu verlassen, dann passiert auch nicht mehr soviel. Obwohl ...
 
@Cannonball: blenkung alleine ist ja nicht gemeint :-) Sonst wäre der Beifahrer ja auch tabu (s. sushilange) Es geht darum, dass die Hände dann nicht am Steuer sind und in einem Notfall langsamer reagiert werden kann, auch wenn es nur ein Bruchteil einer Sekunde ist, auch das kann gefährlich werden.
 
@sPiDeRs: dann würde aber wieder die Freisprecheinrichtung völlig ausreichen.
 
@sPiDeRs: Dann "müsste" es auch verboten werden (nach deiner Logik) einhändig zu fahren. Und wer tut das nicht? Wer hat denn wohl IMMER beide Flossen am Lenkrad? Richtig: Niemand! Dann müsste (ebenfalls nach deiner Logik) das Unfallrisiko in einem Schaltwagen auch drastisch höher sein, als in einem mit Automatikgetriebe. Das willst du doch jetzt nicht wirklich behaupten, oder?
 
@sushilange: Ich nehme das Handy aber ans Ohr, ich wähle dort, bediene die Tasten, gucke nach der anrufenden oder gewählten Rufnummer, ich stelle lauter oder leiser, benutze womöglich noch die Sprachaufzeichnung für Notizen, muß mich auf ein relativ kleines Display konzentrieren usw. usw. Die Ablenkung dürfte also im Normalfall deutlich höher sein als bei einem Gespräch mit dem/der BeifahrerIn, emotional belastete Gespräche mal ausgenommen. Autofahren ist keine so lapidare Angelegenheit wie Brötchenessen. Es ist multikomplex und erfordert Aufmerksamkeit, Erfahrung (jawoll!) , Konzentration, eine gewisse Gesundheit. Man muß das einfach mal so sehen wie es ist, wäre es nicht so, dürfte es ja kaum Unfälle geben.
 
@Uechel: Und bei einer Freisprecheinrichtung ist das alles anders? Wohl kaum.
 
@Tuon: genau, autofahren lenkt vom autofahren ab... is klar... und bier trinken lenkt vom bier trinken ab...
 
@Tuon: Ja ! Bei meiner, enthalten im Navy mittels Sprachsteuerung oder aber auch über Sprachsteuerung mit dem Handy kann ich vieles regeln ohne auf das Handy zu blicken oder darauf Klavier spielen zu müssen. Wozu gibts moderne Handys, doch nicht nur wegen der ach so schönen Spiele!
 
@Uechel: Natürlich hat auch jeder ein "modernes" Handy mit Sprachsteuerung. Natürlich nutzt auch jeder die Sprachsteuerung. Natürlich verschrottet jeder sein altes Handy um ein Handy mit Sprachsteuerung zu kaufen. Natürlich hat jeder das Geld sich immer die modernste Technik zuzulegen.
 
@Cannonball: Jenau, Gespräche lenken vom Fahren ab. Ich bin daher dafür, Beifahrer zu verbieten.
 
@Tuon: LOL Am besten den Menschen verbieten ihr Haus zu verlassen Naja kennste den Spruch? "Zuhause passieren die meisten unfälle"
 
@Tuon: In der Regel laufen alle Handy-Tarife nach 24 Monaten aus und bieten bei Verlängerung oder Neuabschluß ein neues Handy an und davon wird offensichtlich auch fleißig Gebrauch gemacht. Die "Laufzeit" der Handys ist in der Regel sehr kurz (siehe vorstehend!) . Ich behaupte mal daß alle Handys ab 2005 die von mir genannten Eigenschaften haben und somit Dein Argument keines ist. Außerdem "Natürlich hat jeder das Geld sich immer die modernste Technik zuzulegen", für 1,- Euro bis 50,- Euro bekommst Du bei Vertragsverlängerung oder Neuabschluß ein neues technisch neuartiges Handy. Das weißt Du doch sicher selbst !
 
@Uechel: "Ich behaupte mal daß alle Handys ab 2005 die von mir genannten Eigenschaften haben" ... Ich behaupte mal das ist schlichweg falsch. Nicht jedes moderne Handy verfügt über eine Sprachsteuerung. Erst recht nicht die günstugen Prepaid-Versionen, die ausschließlich zum telefonieren erworben werden. Nicht jeder steht auf so einen Schnickschnack.
 
Geil. Wenn ich mir vorstellen würde, wenn meine Frau sowas mit mir machen würde... ich glaube ich würde durchdrehen ^^. "Eh Schatz, ich habe mich darum gekümmert deine Freiheit einzurschränken. Ab jetzt entscheide ICH wann du telefonierst und wann nicht."
 
@felixfoertsch: Telefonieren während der Fahrt und die damit ERWIESENE!! Unaufmerksamkeit sind also ein Zeichen von persönlicher Freiheit?
 
@IT-Maus: Ja!
 
@felixfoertsch: Ein Minus kam von mir ! Das Wort Freiheit wird so oft gebraucht, viel besser gesagt mißbraucht als Argument für und gegen alles, das es keines mehr ist. Im übrigen, wo ist die Grenze der Freiheit beim Autofahren, bei Tempo 150 in der Stadt wo 60 erlaubt ist, beim Telefonieren mit Telefon in der Hand beim dichten Verkehr, beim rücksichtlosen Drängeln auf der Autobahn, bei riskanten Überholmanövern vor der Kurve und bei durchgezogener Linie auf der Landstrasse, mit voll aufgedrehter Musik bei heruntergelassenen Scheiben oder geöffnetem Schiebedach ohne Rücksicht auf Anwohner usw.usw.
 
@Tuon: dann lass mich dich bitte umfahren, während ich telefoniere... ich will meine freiheit ausnutzen... wo wohnst du?...
 
@Tuon: NEIN!!! Sonst gehts noch, oder???
 
@Uechel: Es geht nicht darum, ob ich beim Fahren telefoniere oder nicht - sondern darum, dass ich mir von niemandem vorschreiben lassen möchte, ob ich telefoniere oder nicht. Ich selbst telefoniere auch nicht ohne Freisprecheinrichtung beim Fahren, aber das habe ich selbst so für mich entschieden - und mir hat keine Frau einfach einen Schlüssel in die Hand gedrückt, der mein Handy absperrt!
 
@felixfoertsch: Viele Verordnungen z.B. der Strassenverkehrsordnung, des allgemeinen Ordnungsrechtes, des Strafrechtes schränken Deine Freiheit ein oder viel massiver lassen Dir erst gar keine Wahl. Darf dann trotzdem jeder selbst und aus eigener Zuständigkeit entscheiden ober er mit Alkohol oder / und wieviel Alkohol fährt oder ober er auf einer ihm unbekannten Strasse im Überholverbot und bei durchgezogener Linie vor der Kurve überholt ? Aber ein naheliegendes Beispiel ist die Anschnallpflicht. Hat anfangs kaum einer gemacht, bei Strafandrohung und Verfolgung hat es sich allmählich überwiegend (leider noch immer nicht total!) durchgesetzt, weil unbestreitbar der erhebliche Sicherheitsvorteil gegeben ist, was kein vernunftbegabter Mensch mehr bestreiten kann. Denk auch an das Problem der Kindersitze, sollen nur die Eltern in ihrer Freiheit entscheiden ob ihr Kind durch oder gegen die Frontscheibe fliegt beim Chrash? Willst Du Das auch alles in Deiner freien Entscheidung machen so wie Du es für richtig hälst ? Und bedenke, dieser Grundsatz würde ja für Alle gelten, also auch jenen, die weißgottnicht mit der freien Entscheidung verantwortungsvoll umgehen würden. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, daß Du beim Bedenken der möglichen Konsequenzen für Dich und für andere diesen Deinen Grundsatz beibehalten möchtets. MINUS BITTE BEGRÜNDEN ! ANONYM KANN DAS JEDER ! SO IST DAS UNFAIR UND FEIGE !
 
@felixfoertsch: Sorry, aber wer SO DUMM ist und sich so ein Gerät anschafft, dann aber argumentiert, es würde ihm die Freiheit nehmen blablabla ... der ist doch nicht mehr ganz dicht in der Birne, oder? Kauft ein Produkt, was genau DAS tut und beschwert sich dann über die Funktionalität des Produktes, was er gekauft hat eben genau WEIL es ihn dran hindern soll zu telefonieren...oh man ... "Du bist Deutschland" ... *heul*
 
@voodoopuppe: Eigentlich sollte man auf Deinen Kommentar gar nicht eingehen. Zur Aufklärung allerdings: die Frau in dem Film hat für die ganze Familie dieses System gekauft, wohl ohne ihren Mann zu fragen und in die Entscheidung miteinzubeziehen. Ich hoffe ich konnte Dir unsere Diskussion erklären. @Uechel: Ja natürlich hast Du in gewisser Weise recht. Verordnungen und Gesetze schränken uns ein. Es hat wohl einen Sicherheitsvorteil - allerdings verstehe ich nicht so ganz, warum man als mündiger Bürger, sollte man der Meinung sein, telefonieren am Steuer sei schlecht, nicht einfach das Telefon ausschaltet. Dieses System ist in meinen Augen ein Zwangssystem, dass für mich nicht in Frage kommt. Ich denke bei der Diskussion dreht es sich für mich wohl eher um den Faktor des "ungefragten Einbaus" und Dir geht es um die Sicherheit. Bedenke aber, dass es wohl viel sicherer wäre, wenn man alles überwachen und beaufsichtigen könnte. Allerdings sinkt die persönliche Freiheit im selben Maße. Ich denke da an "1984" oder an "V for Vendetta" - um mal ein paar Werke zu nennen. Überwachung und Sicherheit sind in gewissem Maße wichtig, aber im Übermaße schädlich. Und um das Übermaß zu vermeiden, vermeide ich unnötige Überwachungs- und Sicherheitssysteme.
 
@felixfoertsch: Ändert nichts am aktuellen Standpunkt ... Davon abgesehen - wer telefoniert während des fahrens? Würde mich nicht jucken, beim fahren wird kein Handy in die Hand genommen.
 
@Uechel: "...Aber ein naheliegendes Beispiel ist die Anschnallpflicht..." Auch so ein Schwachsinn!
 
@Uechel: Ich fände es gut, wenn jemand bei der Vergabe von Minus dazu stehen würde und dies kurz begründet. Ich habe es weiter unten gemacht und habe mir dies auch weiterhin vorgenommen. Ist doch wohl fairer, oder ?
 
@Tuon: Ein Minus von mir, nicht weil Du vieleicht anderer Meinung bist (?)sondern Du Dich NICHT mit dem Argument auseinandersetzt sondern pauschal mein Argument als "Schwachsinn" abqualifizierst. Das ist primitiv und zeigt, das Du zur sachlichen Diskussion nicht fähig bist! Dann laß es doch besser ! Der Sachlichkeit und des vernünftigen Umgangs miteinander dient es auch nicht !
 
@Uechel: Ein Minus von mir. Ich habe mich mit dem Argument auseinandergesetzt und finde es schwachsinnig. Ich finde es geht weder dich noch sonstwen irgendetwas an, wenn ich mein Leben dadurch gefährde mich nicht anzuschnallen. Die Reglementierungswut des Staates nimmt unfassbare Auswüchse an. Dem muss mit aller Macht entgegnet werden. Das hat was mit persönlicher Freiheit zu tun. Und komm mir bitte nicht mit den höheren Folgekosten durch Krankenhausaufenthalte. Denn dann müsste man auch das Rauchen, das Trinken, das Fussballspielen, etc ... etc ... verbieten. Im übrigen schnalle ich mich persönlich immer an, da ich noch ein bischen die Sonne sehen will, aber darum geht es hier nicht.
 
toll. intelligent! und so innovativ. einfach wow! und das haben "forscher" entwickelt, ja? selbst wenn es ein beitrag bei "jugend forscht" gewesen wäre hätte es wahrscheinlich nur ein kopfschütteln geerntet.
 
Und wieder einmal soll man sich von einer Maschine "sagen" lassen, was man darf oder was man nicht darf. Ich glaube es hackt, oder wie meine Mutter immer so schön sagt: "Das ist doch ein Witz inner Tüte". ^Geil^ wäre doch auch: Ich stehe gerade in einer Parklücke und führe ein wichtiges Gespräch und das nächste vorbeifahrende Auto schaltet mein Telefon aus. Alle paar Sekunden. Oder als Füßgänger. Oder als Anwohner einer stark befahrenen Straße. LOL.
 
@Tuon: du hast es immernochnet verstanden.
zu dem schlüssel wird wahrscheinlich noch die entsprechende software ausgeliefert fürs handy welche auf bestimmte RFID bzw. BT Signale reagiert und das handy einfach totstellt.
also sprich ein anderes auto kann soviel senden wie es will wenn du die software nicht draufhast bzw. zwar die software draufhast aber dein handy sich nicht angesprochen fühlt passiert au nix und du kannst weiterhin deine "wichtigen" telefonate führen.
 
Sowas ist doch total unnötig und bescheuert. Beifahrer und die, die hinten sitzen wollen evtl. auch mal telefonieren?
Sinnvoller wäre es mal, in die Geschwindigkeitsbegrenzungsschilder einen kleinen Sender einzubauen, der die vorbeifahrenden Autos bei der maximal erlaubten Geschwindigkeit abriegelt. :) DAS würde Autofahren sicherer machen, dann könnte man natürlich weniger Sportwagen verkaufen....
 
@mh0001: Da bin ich ganz klar dagegen.
 
@mh0001: Hey, da bin ich ja noch gar nicht drauf gekommen??? Die Idee ist aber echt gut! +++
 
@sPiDeRs: Nein, ist sie nicht (-)
 
@mh0001: Wenn du dir mal das Video dazu ansiehst dann merkst du, dass so ein Schlüssel nur jeweils ein bestimmtes Handy "sperrt", also das Handy des Fahrers. Die Handys der Beifahrer funktionieren weiterhin. Da ist also kein Störsender oder sowas eingebaut der alles im Umkreis von 10m abblockt, das wär ein wenig seltsam ^^
 
@Ronin100: Wie soll denn das bitte schön funtionieren, wenn Handy des Fahrers und des Beifahrers (ggf. Linkshänder) nur Zentimeter auseinander liegen?
 
@mh0001: Hmm gute Idee.. bloß es muss dann auch einen Sender geben der die Geschwindigkeitsbeschränkung wieder aufhebt... Aber hunderttausende Verkehrsschilder und Autos nachzurüsten wäre extrem kostspielig... Aber es hätte noch einen Vorteil: wenn man mal ein Verkehsschild übersieht (schlechte Sicht, Schilder eingeschneit, beim überholen größerer Fahrzeuge, usw), ist man gewarnt...
Nachteil: bzw kreuzgefährlich, wäre natürlich wenn einem das Fahrzeug z.B. beim Überholen von so einem Schild abgebremst wird...
 
@mh0001: da sollte man dann wohl drauf achten, dass man beim überholvorgang nicht an einem schild mit geschwindigkeitsbegrenzung vorbeifährt??!! wird besonnders auf autobahnen und bundesstraßen lustig...
 
@Real_Bitfox: Wie wärs denn damit, nur dann zu überholen, wenn man die erlaubte Höchstgeschwindigkeit dabei nicht allzu sehr überschreitet? Auch wenn 100 erlaubt sind aber mein Vordermann nur 90-95 fährt, darf ich alleine deswegen nicht mit 120 Sachen an ihm vorbeiflitzen.
Es muss auch gar nicht sein, dass abgebremnst wird, dass ist nämlich das einzige, was eine zusätzliche Gefahr darstellen würde. Eine Automatik, die die Bremse betätigen kann, ist vielleicht zuviel des Guten, dass macht noch nicht mal ein Tempomat. Meines Erachtens würde es genügen, nicht über das Limit hinaus beschleunigen zu können.
Und das mit dem Schildern war nur als Beispiel gedacht, man müsste natürlich bei jeder Einfahrt auf die Autobahn/Bundesstraße einen Begrenzungssender anbringen, dass man die zu hohen Gescchwindigkeiten gar nicht erst erreichen kann.
Wahrscheinlich würde ein nerviges Piepen, dass mit zunehmender Dauer der Überschreitung lauter bzw. schneller wird schon reichen? Das würde auch "versehentliches" Rasen verhindern.
 
@mh0001: mmh, hört sich unkompliziert an. gratuliere zu deinem geistesblitz. sorry, aber wir haben wohl noch nicht genug reglementierungen hierzulande?
 
es wird/wurde schon ein system entwickelt, welches vom fahrzeug aus optisch straßenschilder erkennt. das ist günstiger als alle schilder plus fahrzeuge mit funktechnik auszurüsten.
 
@Major BSEwahn: Hallo ! Indirekt hast Du das doch bei jedem guten Navy. Da wo Überholverbote oder Geschwindigkeitsbeschränkungen dauerhaft sind (BABs,Kreisstrassen) sagt mir mein Navy, z.B. "Achtung, Sie überschreiten die zulässige Höchstgeschwindigtkeit!". Das bräuchte man nur noch mit dem elektronischen Motormanagement koppeln und siehe da, wir haben den gewünschten oder vielleicht ja auch nicht gewünschten Effekt.
 
@Tuon: ist dir vieleicht schonmal in den sinn gekommen das die geräte nur reagieren wenn sie auch wirklich angesprochen werden ?!
oder gehen bei dir auch alle geräte an bzw. aus wenn du mit der fernbedienung an deinem TV umschaltest ?
wahrscheinlich kaum
 
@Dr-G: Was für ein dummer Vergleich.
 
Unfall gebaut, ich liege in meiner Blutlache eingeklemmt hinterm Steuer und schaffe es gerade noch an mein Handy zu kommen. Schade, ich kann den Notruf nicht abgeben, mein Schlüssel ist der Meinung ich fahre noch.... Schade 10 Minuten später werde ich gefunden, doch bis der Rettungswagen da ist, bin ich verblutet. Danke, Schlüssel.
 
@bowflow: Im Newstext steht: "...können über das Mobiltelefon nur noch Notfallnummern..." Das ändert allerdings nichts an dem grundsätzlichen Schwachsinn dieser Maßnahme.
 
@bowflow: Von mir ein Minus, da Du Dir offensichtlich nicht mal die Mühe gemacht hast, die News richtig und komplett zu lesen bevor Du kommentierst. Ganz schwach das!
 
Für privat habt ihr Recht, ist Schwachsin.
Für Unternehmen die ihre Fahrer an Gestzte halten wollen nicht schlecht.
Wie z.b. Transportunternehmen, möchte nicht wissen wie viele Anzeigen z.b bei Ups am Tag eingehen weil ein Fahrer mit Handy am Steuer erwischt wurde.
So können diese Unternehmen ihre Fahrer zwingen anzuhalten um zu Telefonieren, da dieses aber Zeit kostet die die Fahrer wieder länger arbeiten dürfen, (da die Routen ja abgefahren werden müssen) werden diese es sich bald überlegen ihre Privaten Telefonate während der Arbeit zu führen.
 
@mahoney2k2: Da das System wohl immer nur mit einem bestimmten Handy funktioniert und kein Fahrer so bescheuert ist dieses System an das Handy zu koppeln, ist das wohl ein etwas komischer Gedankengang. Und im Zweifelsfall: einfach ein 5 Euro teures Prepaid Zweithandy und das Problem ist gelöst.
 
Wieso erfinden die nicht besser mal einen Autoschlüssel gegen das Rauchen am Steuer? Das lenkt mit Sicherheit genausoviel, wenn nicht mehr ab.
 
@Flagg: Nix da, ich qualm in meiner Karre soviel ich will. Und mal im Ernst, auf Handybedienung muß man sich ja wohl *etwas* mehr konzentrieren als aufs Ziehen an der Kippe. Ist zumindest bei mir so.
 
Nur wenn man auf dem Polizeibild mit Kippe im Maul, Handy in der einen und Bierflasche in der anderen Hand erwischt wird, nur dann ist es ein gutes Bild!
 
@DON666: und wenn dir durch nen windstoss glut runterfällt was machst du dann ?
 
@Dr-G:
Rechts ran und die Glüt suchen :-)
Aua...
 
@Dr-G: dann fahrst auf die seite und hebst den scheiss auf...oder trittst ihn rein (is dann deine sache)

bzw du kaufst dir nicht die billigsdorfer zigaretten aus getrockneten kuhmist aus polen, sondern welche die gut gestopft sind.$

aber gut dass wir jetzt mit dem "was wäre wenn" spiel aufhören..
 
Sehr es alle doch mal als einen kleinen Schritt in Richtung "weniger Autounfälle durch Telefonieren am Steuer". Wer so etwas für Schwachsinn hällt, der war wohl noch nicht in einen Autounfall verwickelt wo der Unfallverursacher am Steuer mit dem "Handy" telefoniert hat. Ich finde das es ein wichtiger Schritt in Richtung "Sicherheit am Steuer" ist.
 
In Zeiten von Bluetooth Freisprecheinrichtungen total sinnlos. Und wer würde sich selber sowas zulegen wenn er dauernd im Auto telefoniert? Bei immer mehr Modellen wird Bluetooth wie ein USB Port für das Radio Standard, dann braucht man sowas gar nicht mehr.
 
Mein problem is ja immer: Wohin mit dem tele wenns klingelt,wenn ich gerade am rauchen bin und schon ne bierdose zwischen den beinen stehen hab? :-)
 
@Saarlodri: äääm ans ohr vlt :D?
 
@Saarlodri: Besser ist : Bier zwischen die Oberschenkel, dann baruchst Du Dich beim Griff nach dem Getränk nicht soweit Bücken, daß Du kein Verkehr mehr siehst. Desweiteren Zigarette beim ersten Klingeln sofort in den Ascher, das macht eine Hand und den Mund frei. Und schon kann man die Tätigkeiten miteinander kombinieren. Eine andere Möglichkeit ist, das Handy beim ersten Klingeln aus dem Fenster schmeißen, ist sowieso nur ein Anruf der Dich beim Qualmen und Saufen stört und Dich folglich unnötig ärgert, und dann weiter mit sicherer Fahrt wohin auch immer.
 
oh mann das ist wenig durchdacht muss man schon sagen! -.-
 
Solange man während der Fahrt noch lustig auf senem Navi rumtippen darf, sind solche "Erfindungen" ganz grosser Schwachsinn!
 
@Schlappohr: Obwohl ich gegen das Telefonieren mit dem Handy in der Hand während der Fahrt bin, muß ich Dir in diesem einen Punkt Recht geben. Was aber nicht zur Konsequenz haben kann, das Telefonieren zu erlauben.
 
@Uechel: Warum dann ausgerechnet Telefonieren verbieten?
 
@mcbit: Steht doch da und habe ich auch weiter oben geschrieben. Man / ich kann die / meine Kommentare nicht laufend wiederholen, nur weil der eine oder andere die Kommentare nicht vollständig liest. Diese Frage an mich wäre dann zumindest überflüssig.
 
Lustig wirds, wenn der Schlüssel sämtliche Handys in der Umgebung lahmlegt, an denen man gerade vorbeifährt... :D
 
@Awake: deine Fernbedienung vom TV schaltet bestimmt auch immer alle TVs in der nachtbarschaft aus und alle anderen geräte in deinem haushalt bestimmt auch.
denk doch mal nach!
 
@Dr-G: hihi, meine nachbarn hatten sich mal aus dem internet irgendsone billige universalfernbedienung gekauft. Wenn die ihren Fernseher eingeschaltet haben, ging bei mir der videotext an ^^
 
@mh0001: Was hat das exakt mit "billige Fernbedieung" zu tun? BTW, Dein Fernseher reagiert auf Funk? Oder wie darf ich das verstehen? Also irgendwas na Deiner Story ist doch gelogen.
 
Echt ein Schwachfug ohne gleichen - einfach das Pairing mit dem Teil aus dem handy schmeißen, zur Not auf Werkseinstellungen zurücksetzen und friede is. viel zu leicht zu überlisten. Als betroffener brauch man sich im schlimmsten Fall nur ein Schnullihandy wie etwa das Motorola F3 holen, SIM-Karte rein und schon kann einem das Teil egal sein.
 
als ich die überschrift gelesen hab, dachte ich mir: "wenn der autoschlüssel merkt, dass ich telefoniere, stellt er mir den motor ab..."
 
Was sagt uns das?
Gesunder Menschenverstand wird eben nicht telefonieren!
Rechts ranfahren und dann telefonieren, fertig ist die Laube.
Das Handy sollte auch nur im Notfall benutzt werden und nicht wie manche machen, während der Fahrt zu simsen oder telefonieren.
Dann braucht man sowas auch nicht.
 
@phoenix0870: joa auf der autobahn aufn standstreifen stellen oder was ?
ich mein ich bin auch kein fan von telefonieren bei wärend der fahrt und telefonier meist mit headset aber manchmal gehts halt net immer
 
@phoenix0870: jenau, wenn die Frau auf dem Beifahrersitz den Mund öffnet und was sagt, sofort rechts ran fahren.
 
Super Idee! ALSO SO EIN MÜLL! Anstatt den Autoschlüssel für 100euro aufzuwerten einfach eine Standarf Fernsprecheinrichtung!
 
Bluetooth auf Aus und das System ist wieder fürn Arsch!
 
Lustig, die meisten neuen Autos benötigen garkeinen Schlüssel mehr (zumindest nicht im Schloss). Und die Deppen die ständig am Steuer telefonieren, die würden sich natürlich gleich so einen Autoschlüssel und das dazu passende Handy kaufen...
 
Es ist der totale Blödsinn.
Wer mutwillig beim Fahren telefonieren möchte, findet eh wieder eine Möglichkeit das ganze abzuschalten. Bluetooth aus z.B.
Das ganze hört sich eh an als wäre es für den Fahrer freiwillig, das ganze zu nutzen um beim Fahren nicht abgelenkt zu werden.

Nur ein Auto dann wieder um 50 Dollar teuerer zu machen ist es völliger schwachsinn.

Das Geld sollten die Autohersteller nehmen und endlich Bluetooth Freisprecheinrichtungen in Ihre Serienautoradios integrieren.

Ein 70 Euro Zulieferradio hat eine Bluetooth Freisprecheinrichtung.

Und das Multimedia/Navigationssystem von Volkswagen für 2500 Euro hat es nicht ??!!
Da muss man sich für 200-400 Euro noch eine Freisprecheinrichtung dazukaufen und sowas finde ich einfach nicht gut
 
Wiedermal eine Erfindung die die Welt nicht braucht.
Wenn ich son Ding krigen würde, würde ich erstmal probieren, wie es sich in der Mikrowelle verhält...
 
Wisst ihr, was an der ganzen Sache so traurig ist? Elektronischer Kram ist intelligenter als der Fahrer.
 
Hat hier überhaupt jemand den Text der News richtig gelesen? Wenn Autofahrer etwas nicht dürfen, wird sofort das Gehirn ausgeschaltet und in den merk befreiten Melancholiemodus geschaltet. Wenn die meisten hier so schlecht Auto fahren, wie sie lesen, sollte ihnen sogar die Fahrerlaubnis entzogen werden.
 
Was denn noch alles? Irgendwann gibts die komplette Zugangskontrolle vor dem Einsteigen ins Auto, inklusive Alkoholtest, Gewichtsmessung, Blutkontrolle und Nacktscanner. Beim Einsteigen werden dann alle elektronischen Geräte deaktiviert und alles was sonst ablenken kann, wird mittels gezieltem Laser effektiv pulverisiert. Pech nur für Leute mit Herzschrittmacher, dass die sich nicht mehr aufn Fahrersitz setzen dürfen, da sonst automatisch ein Herzinfarkt ausgelöst wird. ^^
 
Wie wäre es wenn die "Forscher" erst mal einen Fahrzeugschlüssel entwickelten der ein Diebstahl vom Fahrzeug unmöglich macht, und sich dann erst mal um die Mobiltelefone kümmert?
 
@The Grinch: also sowas wär schon eher möglich, wenn man statt einen einzigenm Schaltsignal über den Schlüssel lieber eine Codefolge zum starten weitergibt. Dann ist auch nichts mehr mit Kabel rausziehen und aneinanderhalten
 
Ihr alle versteht einfach nicht zu welchem Zweck solche Artikel veröffentlich werden. Diese sollen einfach die Akzeptanz von RFID-Chips in der Gesellschaft analysieren. Hierzu werden die verschiedensten Vorwände geschaffen. Hört auf über die Sinnhaftigkeit solcher Vorhaben zu palavern. RFID-Chips sind generell abzulehnen, egal wo sie zum Einsatz kommen sollen. Heute ist es der Autoschlüssel, morgen setzt man sie in allen Bereichen eures Lebens sein. Viele Datenschützer, Wissenschaftler, IT-Experten etc. haben den RFID-Chip bereits als das entlarvt was er ist. Ein bereits geknackter und leicht zu manipulierender Chip, welcher zur totalen Überwachung und Kontrolle aller Bürger dient. Schaut euch z.B. den Film Zeitgeist an. Dort heißt es wortwörtlich aus dem Munde eines Familienmitglieds der mächtigsten Familien der Erde, der Rockefeller-Mafia, RFID-Chips sollen sogar in naher Zukunft den Menschen unter die Haut implantiert werden (gibt es übrigens schon) um systemkritische Individuen aus dem Verkehr zu ziehen, in dem man sie (die RFID-Chips) einfach abschaltet. Denkt mal stattdessen über solche Pläne nach, kritisch seid ihr ja bereits...und das ist gut so!
 
@GucciBass:
RFID ist SCHEISSE....nur die wenigsten wissen, wie sehr damit in die privatsphäre der bürger eingegriffen wird. spionage²....die stasi war nix gegen.
es müsste im grundgesetz verankert werden, dass NUR zur Nachverfolgung dienliche Speditionsgüter-UMVERPACKUNGEN mit RFID ausgestattet werden dürfen...
also auch keine shampooflaschen oder menschen (:-)), sondern leidglich die palette/der karton, in der das zeug verschickt wird..
__aber __die wollen ja alles kontrollierbar machen, alles und jeden.
da darf man schon nicht mehr von para's sprechen, das ist leider schon realität!__-überwachungsstaat - wir sind da..
 
@obiwankenobi: und vielleicht im einzelhandel die einzelnen Artikel. Quasi mit dem Wagen durchfahren und prompt kassieren können. Muss nicht zwingend mit RFID Chips sein aber naja praktisch wär das schon
 
gibt auch nen intelligenten Schlüssel GEGEN RAUCHER AM STEUER?????
ich wurde durch einen im entggenkommenden auto von ner zu boden fallenden zigarettenkippe abgelenkten fahrzeugführer, der von seiner spur abkam, krankenhausreif gefahren , auto totalschaden, und mein "hass" auf raucher ist seitdem ins unermesslcihe gestiegen.
____wie wäre es eine RAUCHMELDERpflicht fürs auto in der StVo zu verankern?
sobald der alarm losgeht, geht die sprinkleranlage an, und zudem wird das evtl in der hand gehaltene handy auch kaputtbar :-D
 
@obiwankenobi: Nein, einfach Zigaretten wie Marihuana o.Ä. behandeln, d.h. ganz verbieten. Dann ist auch das Hin und Her mit den Gaststätten gelöst und die Krankenkassen müssen auch weniger rumheulen - und wir alle Leben gesünder.
 
@monte: Der Konsum von Marijuana ist in diesem Land aber legal. Und der Besitz geringfügiger Mengen juckt keine Sau mehr.
 
@Tuon: Sorry, kenne mich bei so Drogengeschichten nicht aus, dann eben meinetwegen Heroin oder was eben sonst ganz pöse ist.
 
Auf das allen Gegnern des Systems mal ein telefonierender Vollidiot ins Auto kracht! Ihr wisst nicht was es für Auswirkungen haben kann während der Fahrt zu telefonieren oder Oo?! LG
 
@kalt_gekocht: Das System benutzten aber nur Leute, die eh niemals beim Fahren telefonieren würden. Dein Vollidiot wird sich sowas mit Sicherheit nicht anschaffen und wenn es Zwang werden würde, würde er es umgehen,
 
@monte: Wenn "mein" Vollidiot genau die gleiche Einstellung hat wie du mag das stimmen! Man glaubt es kaum aber es gibt tatsächlich noch Menschen die sich an Regeln und Gesetze halten! Die Anarchie ist zumindest in meinen Breitengraden noch nicht ausgebrochen :)! Ich finde es nach wie vor gut wenn sich Menschen für die Sicherheit anderer einsetzen. LG
 
@kalt_gekocht: Ich kann nicht sehen, wo du rausliest, dass ich diesselbe Einstellung habe, wie 'diese Vollidioten'? Ich steh ja wohl offentsichtlich auf deiner Seite, nur dass es mit dem hier vorgestellten Produkt eben nicht klappen wird.
 
@monte: Also ich kann nicht erkennen wo du "offensichtlich" auf "meiner Seite" stehst?! Aber ist auch egal! Ob sich das Produkt durchsetzt oder nicht bleibt abzuwarten! In die Zukunft kann soweit ich weiß von uns noch keiner! LG
 
Ich hab die Lösung!

Einfach mal nicht ans Handy gehen wenn man am Autofahren ist! gibt Tolle Hilfsmittel wie Stummschaltung oder einfach das Handyauszuschalten wenn man Autofährt...^^

Echt man müsste nur mal 10 sek. seinen Verstandbenutzen um zu erkennen wie total Sinnfrei diese Erfindung ist!

bekomm ich jetzt auch en Nobelpreis für meine Inovative Idee des Handyauschaltens?
 
Ganz einfach den telefonierenden Hirnies das Patent für eine gewisse Zeit wegnehmen. So 2-3 Monate ohne das doch so geliebte Auto ist viel wirksamer als eine Geldstafe. Zum anderen jeden Fahrer der telefoniert im Falle eines Unfalls ob schuldig oder nicht für die ganzen Kosten aufkommen zu müssen. Nur dann lernen es vielleicht auch die letzten das es sich nicht lohnt am Steuer zu telefonieren.
 
@Nordwind943: Positive. Aber bei so harten Strafen machen es natürlich wirklich weniger und das ist schlecht für den Satanat (hoppla, Zwei Schreibfehler in nur einem Wort, gemeint ist natürlich der liebe Staat) und deswegen hat er kein Interesse daran, die Straßen sicherer zu machen.
 
Für das Geld kauf ich mir lieber ein Headset!
 
ähm ja super nur 50euronen .. okay... aber dann zurätzlich noch 1000euronen für das Handy was die funktion unterstützt... ja nee is klar... echter müll
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles