Studie: Wirtschaftskrise verhindert Vista-Umstieg

Windows Vista Eine Umfrage der Analystin Laura DiDio bestätigt bisherige Berichte, wonach zahlreiche Unternehmen Windows Vista zugunsten des Nachfolgers Windows 7 überspringen werden. Verstärkt wird der Trend durch die Wirtschaftskrise. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Kurios, dass man sich immer neue Gründe einfallen lässt warum Vista nicht verwendet wird.
 
@ayin: Mit Unsinn wird man nur bekannt, wenn man Hans-Wermer heißt
 
@ayin: Es wird doch erklärt, warum es aus betriebswirtschaftlichen Gründen zu dieser Handlung kommt. Und wenn man kurz drüber nachdenkt, erscheint das auch sinnvoll. Also wieso einfallen lassen?
 
@ayin: genau,was für ein schwachsinn,für solche mist medlungen werden die auch noch bezahlt....
 
@Proton: Ja genau, glaubst deshalb auch jemanden, der Dir logisch sinnvoll darlegt, dass der Himmel eben nicht blau, sondern grün ist? -.- Nur weil etwas logisch ist, muss es noch lange nicht die Wahrheit bzw. zumindest nicht die ganze Wahrheit sein. Außerdem wird überhaupt NICHTS erklärt, es wird nur ein grober Zusammenhang zwischen Wirtschaftskrise und dem Warten auf Windows 7 hergestellt, mehr aber auch nicht... Das ist kein ja auch kein Gutachten, sondern eine Umfrage.
 
Es wird einfach nicht zugegeben das Vista nichts wirklich neues bietet was man mit XP nicht auch haben kann. Zumindest was den Business Kunden angeht. Da braucht niemand DirectX10. Ich verwende es auch nur, weil es bei meinem Notebook eben dabei war, würde aber genauso gut auch mit XP zurecht kommen. Das ist meiner Meinung nach das "Problem".
 
@I3lack0ut: Das kann man auch nicht zugeben, weil es nicht stimmt. Alleine in Verbindung mit einem AD ist Vista wesentlich pflegeleichter als XP, dazu kommt die Systemungebundene Imaging-Funktion (vor allem komplett über das Netzwerk, mitten im Betrieb), Shadow Copy sowie noch einige andere Dinge, die man so mit XP nicht hat. Gerade für Unternehmen ist Vista XP überlegen, aber wer die neuen und verbesserten Funktionen nicht kennt, kann das nicht wissen.
 
Kurios das sich Leute immerwieder was einfallen lassen wieso der Umstieg auf Vista gerechtfertigt ist. Ja ich weiß das der Satz eigentlich nicht logisch ist. Sehe in obigem Bericht aber meine Sicht der Dinge bestätigt : warten auf Win 7 ist auch mein langfristiges Ziel.
 
@DerTigga: Da geb ich dir Recht.
Ich selbst habe zwar Vista durch einen PC neukauf erhalten und verwende es auch, aber von Win7 erhoffe ich mir das kleine bisschen mehr, das ich schon für Vista erwartet habe.

Als Webentwickler finde ich es besonders toll, dass statt Vista auf Win7 gewartet wird, denn der IE8 bietet doch einen etwas signifikateren Fortschritt im gegensatz zu v7.
 
@DerTigga: Nur wird Windows 7 auch nicht viel anders als Vista sein.
 
@Recon_g4: Wer sagt dir, dass ein kleines bisschen mehr nichts ändern kann?
 
@sDaniel: Und wer sagt, dass ein kleines bisschen mehr was ändern wird? ^^
 
Kurios, dass sich einige immer wieder was einfallen lassen, weshalb sie Vista nicht verwenden.
 
@Elvenking: ist ganz simpel zu begründen: Es kostet Geld. Zuviel Geld im Verhältnis zu meiner Neugier. Und um weiteren seltsamen Begründungen pro Vista gleich mal vorzubeugen: Ich arbeite in nem PC Laden und habe tagtäglich mit Vista zu tun. Mögen tue ich es deswegen noch lange nicht.
 
@DerTigga: Essen kostet auch Geld und Vista kannst du nichtmal essen , im Leben ist nichts umsonst.
 
@DerTigga: Ist mir schon klar. Mein Kommentar war ja nur deshalb, da sich das "Kurios" zu häufen scheinte. Klar, es sind ja nicht nur die BS Kosten, sondern auch die Kosten für einen großen Teil an neuer Hardware. Zudem kommt die Unsicherheit, dass eventuelle firmenspezifische Programme vielleicht unter Vista nicht mehr laufen, usw..... Der einzige Grund für einen Wechsel wäre lediglich, dass man für das ältere verwendete BS bald keine (Sicherheits-)Updates mehr erhält. Ich sehe also keinen Grund, dass man von Win2000, oder XP zu Vista wechseln sollte.
 
@~LN~: Beim Essen ist das genießen können aber leichter machbar.
 
@Elvenking: Das habe ich auch gedacht als ich das gelesen habe!
 
Ich frag mich was die haben.. vista läuft doch gut.
 
@christi1992: Bei dir als Privatanwender vielleicht!
 
@christi1992: Ein neues Auto wäre auch gut, aber trotzdem bleib ich bei meinem alten. Mit dem komme ich auch ans Ziel und alles andere interessiert mich nicht.
 
@WeeZer: musst du immer mit solchen sätzen kommen? autos hat nichts mit windows zu tun
 
@christi1992: Ja und? Lief XP nicht auch gut?
 
@RoadRunner88: doch aber vista ist halt besser (schöner) als xp
 
@christi1992: Gibt eben Leute die das Betriebssystem nur als Mittel zum Zweck ansehen. Du fragst dich was die alle haben, ich hab dir einen Grund gegeben. Hat eben doch im übertragenen Sinn was mit Windows zutun.
 
@christi1992: falsch !
 
@christi1992: "besser" und "schöner" sind in der IT aber keine messbaren Begriffe und darauf kommt es häufig mit an, wenn ich ein BS umstellen will. Man geht halt einfach nicht her und stellt um weil es eben "besser" ist. Ich gehe jetzt einmal von Unternehmen aus, da Privatleute wieder etwas anderes sind. Bei denen ist häufig die Gewöhnung an W2000 oder WXP die Hauptursache oder weil Vista z. B. "zu umständlich" ist oder "nicht so benutzerfreundlich". Alles Gründe, die ich schon von Neu-PC Käufern gehört habe, v. a. die der älteren Generation. MfG
 
Kurios, dass sich immer neue Gründe finden, warum Windows Vista nicht verwendet wird.
 
Kurios, dass hier immer wieder das Gleiche geschrieben wird.
 
@lumpi2k: ist doch schön zu sehen das so viele einer meinung sind, oder?! so viele halten nichts von vista bzw. brauchen es gar nicht. m$ könnte viel geld bei sinnlosen studien sparen. man lies sich die comments in den foren durch und schon hat man den grund fürs nicht kaufen von vista.
 
'Eine Umfrage der Analystin Laura DiDio [...]'

Laura DiDio? was is das für ein Name??
 
@Jogl: Ein italienischer?
 
@Jogl: aus der pornobranche !
 
Wenn sie nicht auf Vista umsteigen, werden sie auch nicht auf 7 umsteigen sobald sich die Lage am Finanzmarkt nicht bessert...
 
@Pac-Man: möglich. Jedoch läuft der Support für XP 2014 aus. Dann müssen die Firmen spätestens handeln. Entweder gleich mit dem Nachfolger von Windows 7, oder auf Windows 7 was dann (vermutlich) mit SP1 oder 2 stabil laufen sollte. Würde mich auch freuen wenn die Firmen mal über den Windows-Tellerrand hinausschauen würden.
 
dann gibt's Reactos.org damit lässt es sich lockerer, aber vorallem billiger arbeiten, als wenn man sich mit Vista verrenken muß um an div. Einstellungen zu kommen.. bbrrhh... liebe Grüße Blacky
 
@zivilist: Wem interessiert der Support? Updates wird es auch darüber hinaus noch geben. Nur mal so am rande wir müssen auf Arbeit als Programmierer auch noch Windows 95 benutzen da ältere Anlagen auch ältere Software hat die unter XP noch nicht mehr läuft. Support brauch ich dazu aber keinen von Microsoft.
 
@Blackcrack: Reactos, genau, darauf werden dann alle nach der "großen Krise" umsteigen. omg
 
@Pac-Man: Unser Wort in Gottes Ohr :-)
 
@ViXPa: Ich arbeite jetzt schon seit Einführung mit Vista, auf einem 4 Jahre alten und einem neuen PC. Auf dem alten PC ist es in Ordnung, auf dem neuen macht es aber erst richtig Spaß. So wie Win98 auch erst auf 300MHz Spaß macht :D
 
Meinungen sind wie Arschlöcher, jeder hat eins. BTW, diese Analysten sind so ziemlich die unnützesten und unproduktivsten "Teilnehmer" der Marktwirtschaft. die können mit ihrem Gesülze viel mehr zerstören, als das es nützen würde.
 
@mcbit: alter, du gehörst eher zu den Anal, als zu den isten, mit deiner groben aussprache.. liebe Grüße Blacky
 
@Blackcrack: Naja, ist immerhin ein umgangssprachlich gebräuchliches Sprichwort, also nicht auf meinen Mist gewachsen.
 
@mcbit: Markt-und Meinungsforschung braucht wirklich keine Sau...ich habe mal in einen dieser "Institute" gearbeitet....Ich sehe Umfragen nun als großen Mist an, die die Meinungen eh nicht korrekt wiedergeben
 
Na da hat die Wirtschaftskrise wenigstens einen guten Effekt.
 
vista is nur dann brauchbar, wenn man es mit vlite auf 700 mb gebracht hat (oder drunter)
 
@kolacell: und dann sich damit mehr Probleme ins Haus (auf den Rechner) holen?
 
@zivilist: wenn man keinen plan hat ja :)
 
@kolacell: Und wenn man ihn hat (den Plan) dann geht es auch ohne vLite problemlos :)
 
@kolacell: Ich habe kein VLITE benutzt, ich kanns es trotzdem gebrauchen. habe ich was falsch gemacht? Und was meinst Du mit "Plan"? Fahrplan?
 
@mcbit: Benutzt du tatsächlich den _gesamten_ unnützen Krempel der bei der Vista Installation ungefragt auf die Platte geklatscht wird? Wahrscheinlich nicht und dafür sind Tools wie vLite da, um die ganzen Tools die _keine_ Auswirkung auf die Systemstabilität haben (dazu gehört im übrigen auch der WMP, für die volle Multimediatauglichkeit benötigt man lediglich die Media Runtime u. ein paar andere Dienste, aber nicht(!!) den bekackten Media Player, auch wenn MS heuchlerisch was anderes behauptet. Falls ich micht recht erinnere spart man mit dem weglassen des WMP satte 80MiB. -> Fettes Monster). Wenn du natürlich Systemdienste oder andere Systemabhängige Dinge deaktivierst oder gar löscht, bist du selber schuld. Dann solltest du die Finger von vornherein von solchen Tools lassen. Aber es ist regelrecht enzückend zu sehen, wieviel Gigabyte(!!) man bei Vista sparen kann, ohne die Stabilität zu gefährden. Ganz im Gegenteil, sogar.
 
@tekstep: Ich hab mal bei Vista mit vLite Druckertreiber entfernt (das war die EINZIGE Änderung!), danach konnte man nichtmal mehr das SP1 installieren ...
 
@tekstep: Wegen 80 MB pule ich nicht in einem ntegriertem System rum.
 
@mcbit: 80MiB, sind 80 zuviel. Der (nichtbenötigte) WMP war eine leise Anspielung auf das verlogene Verhalten seitens MS bei den "N" Versionen von XP u. Vista. (MS entfernte dort auch die Windows Media Runtime, aber behauptet noch immer rotzfrech das die "Multimedia-Untauglichkeit" nur am fehlenden WMP liegt und man ihn unbedingt benötigt: dies ist eine Lüge). Auch beim IE benötigt man für einen reibungslosen und unproblematischen Betrieb nur die Core Komponenten rund um die Renderengine Trident, den Rest kann man sich sparen. Und das andere Geraffel ist auch fast nur unnützer Ballast, vor allem wenn man sowieso Drittsoftware verwendet ist es eine Frechheit das man das ganze nicht deinstallieren kann. (Jedes Tool, jede Software, jeder Dienst der unnütz ist, ist eine potenzielle Sichertslücke und oftmals auch eine Perfomancebremse u. trägt "nicht immer" gerade zur Stabilität bei.
 
@mcbit: ich hab es auf 624 mb gebracht und das system läuft vollkommen stabil...im gegenteil es lahmt nicht mehr nach dem 10. start...weil eben der ganze müll draussen ist..es soll ja leute geben die das mit dem kauf von neuer hardware kompensieren...naja wers hat (und eben dumm ist), solls machen...
 
Ich frage mich wirklich immer noch bei den Leuten, die sagen "ich warte lieber auf Windows 7", was diese denn bitte von dem Nachfolger erwarten. Denn soviel anders als Vista, ist die 7er ja nicht, abgesehen von den paar neuen Features.
 
@Recon_g4: Welche neuen Features?
 
@Recon_g4: die neue taskleiste? wohnst du hinterm mond?
 
@krusty: Aha die kleinen Schönheitskorrekturen an der Taskleiste sind ein Grund um von Vista auf Win7 umsteigen! Herrlich
 
@mr.wichtig: Die wohl angeblich bessere Performance, und die neuen Funktionen in der Taskleiste hast du wohl vergessen ... ?
 
@voodoopuppe: "Die wohl angeblich bessere Performance"...hieß es bisher vor jeder neuen Windows Version.
 
@all: Naja, Recht hat tekstep ja. Es hieß tatsächlich vor JEDER Windowsversion, dass sie wesentlich performanter ist als die aktuellen. Ob dies nun auch so ist, hat er ja nicht einmal bewertet. Teilweise schon ein komischer Haufen hier, wenn's dafür gleich "-" gibt. -.-
 
Vista ist einfach das schlechteste System aller Zeiten. Ich selber bin auf Vista umgestiegen, da ich so "blöd" war und sofort nach Markteinführung meine 2 Laptops + 1 Desktop PC damit ausgestattet habe.

Ehrlich, hätte mir lieber das Geld gespart. Das System kann nichts mehr, was auch XP kann, außer DX10. Man kann viel aufführen, aber eins ist besonders schlimm:

der Hardware-Hunger.

Dachte, daß das Millennium OS nichts mehr toppen könnte. Falsch, Vista ist eine 10-fache Steigerung, wenn es um Sachen geht, die äußerst misslungen sind.
 
@hackology: Wen interessiert dieses belanglose Gelabere? Das haben wir jetzt schon tausendmal gehört, und ich bleib bei meinem Motto: Auch der User sollte Vista ready sein, und nicht XP eingerostet!
Sowieso: Was hat das mit den News zu tun?!!!!!!!!!
 
@Pac-Man: "Auch der User sollte Vista ready sein"...wenn ich mich an ein System anpassen _muss_, obwohl es angeblich so benutzerfreundlich ist, bleibt es eben im Regal liegen, ganz einfach.
 
@tekstep: Dann viel Spaß mit weiteren 100 Jahren XP.
 
Sinn: http://www.single-generation.de/sozialstaat/hans_werner_sinn.htm
 
ich verstehe nicht, weshalb solche Unternehmen nicht auf Vista umsteigen! Aber für den "DatenSkandal" beispielsweise Konto Aussähen ist plötzlich dass Geld da. Und was für mich ein Skandal ist, durch diese Firmen Politik füllen die "Manager" sich die Taschen voll oder entlassen Ihre Mitarbeiter/innen.
 
@25cgn1981: warum du jetzt die minus kassiert hast ist mir ein rätsel. hier merkt man wieder wieviele vollpfosten durch die gegend surfen.
 
@QUAD4: keine Ahnung, es ist aber die Realität nur keine/r traut sich irgendwas zu sagen! Bestimmt habe ich ein (-) bekommen, weil einer aus der Familie ein Manager von den winfuture.de Usern sind!
 
@25cgn1981: ich glaube ernsthaft das viele hier von m$ bezahlt werden um hier ein wenig die meinungen zu schönen. immerhin ist das eine seite für windows. warum sollte m$ nicht irgendwelche arbeitslosen dafür bezahlen?! in dieser kaputten gesellschaft dreht sich doch alles um profit. den riesenkonzernen darf man nicht über den weg trauen.
 
@QUAD4: es ist doch so, wie ich es beschrieben habe, oder? Der Hauptgrund für die Wirtschaftskriese sind die USA. Was mich jetzt etwas hier stört ist, wenn ein User was negatives schreibt bekommt man immer ein -, obwohl es richtig ist.
 
@25cgn1981: "wenn ein User was negatives schreibt bekommt man immer ein -, obwohl es richtig ist" Richtig aus wessen Sicht? Ein Bewertungssystem zeigt in der Regel die Meinung aller, wenn du Minus hast, sind wohl viele anderer Meinung. Es sei denn es wird beschissen. Von daher sollte man auch akzeptieren, dass nicht alles richtig ist, was man selbst als richtig empfindet.
 
@[U]nixchecker: Besser wäre es, man darf nur (+)-en und nich (-)-en. Wenn einem ein Kommentar nicht gefällt, soll er begründen wieso und nicht einfach mal schnell schlecht machen in dem man downratet.
 
@Pac-Man: Genau so schaut es aus, und einige User werden ja grundlos per Minus bewertet.
 
http://feynsinn.org/?p=968
 
was die sich jetzt wieder aus den finger lutschen ist schon sehr lustig. fakt ist doch das man vista nicht braucht, abgesehen davon das die meisten es eh nicht mögen. waum soll ich mir nen zweites auto, oder was auch immer kaufen, wenn meins super funktioniert?! xp reicht dicke aus und fürs büro tuns auch andere betrienssysteme.
 
@QUAD4: Das traurige ist, es ist richtig, aber kapieren tun es die wenigsten, bzw. wollen es zum Teil auch gar nicht. Der Mensch ist ein Gewohnheitstier, er benutzt jetzt Windows, also wird das nächste OS auch wieder eins, egal wie teuer, egal wie unnütz für den jeweiligen Einsatzzweck es ist (für Internetsurfen u. Mail kritzeln braucht man wahrlich keine teure Win-Lizenz).
 
@QUAD4: genau weil wie schon mal vor xx stage gesagt habe bei xp ist alles ok und vista nah ja treiber mangel usw, u was ich nicht verstehe ist das alte cd laufwerke anno 95 gehen und usb 1.0 2003 drucker nicht. deswegen wollen viele firmen auch nicht umsteigen weil es zu teuer wird. weil ich würde mir als firmen chef auch überlegen ob ich es mache und die werbung von MS für vista was es alles so kann nah ja. xp ist auch nicht viel schlechter u braucht nicht so viel hadware. und vieles was Vista angeblich so kann kann man backups machen usw kann man mit anderen programmen auch hinbekommen. PS: fehler können passieren udn sicn mechlich
 
Nen sack Reis ist in china umgefallen..der verhindert auch den Vista Umstieg...omg.Es liegt an Vista viele sehen nicht ein wegen Dx10 only sich nen neues BS zu laufen.. Da wartet man lieber auf W7 und das auch nur weill man da viel mehr erwartet.Ob das viele kaufen...ist auch nicht sicher.
 
@RomanGV1: Instant Search, Kernel Schutz, Random Ram zuteilung, Schutz von laufendem Code, neues Netzwerk und Treibermodell, Direct3D gerenderte Oberfläche, Schattenkopie, Systemimages, Parental Control, Mobility Center, Single Touch Support, Sprachsteuerung usw. war wirklich nichts neu in Vista...und bei 7 wird nicht viel neues erwartet, 7 ist ein viel besseres Vista...also das Upgrade von Sehr gut zu perfekt...Codeoptimierungen unter der Haube. Vereinfachung von vielen Systemschritten(Treiber einrichten, muss man z.B. nichts mehr tun, nur noch WU anwerfen, auch für Drucker Maus etc. wird alles selber erkannt und runtergeladen, wenn Bedarf) zudem wird viel aufgeräumt und elemente welche noch in W98 und 3.1 gehalten sind(also nur vom Designe her und der Steuerung) neu programmiert...
 
@bluefisch200: ja klar..sachen die wie meissten NICHT brauchen..Nen Pc was mich selber endmündigt...danke.Ich habe Vista und brauch es nur wegen DX10 und alle anderen sagten auch.. für arbeiten etc XP reicht...nur zocker wie ich haben Vista.Instant Search,.was ein scheiss..Kernel Schutz..alles klar..Schutz von laufendem Code..wer zu dumm ist sein sys gescheit zu schützen und auf kranke seiten etc geht selber schuld..das problem ist immer der benutzer..Direct3D gerenderte Oberfläche was ein dreister schwachsinn..brauch keiner..Schattenkopie alles klar konnte man schon immer wenn es sein muss..progs gibts genug..Parental Control, Mobility Center, Single Touch Support, Sprachsteuerung was ist das für ein dreck?Ich kenne keinen der sowas nutzt... weder bei der arbeit..noch so..alles dreck..überladen ohne ende... Ich will selber bestimmen was ich installen will etc..aber nein der complette dreck is am start...da brauchste zeit um es zu finden und auszuschallten....
 
@RomanGV1: Na ja wenn man es nicht verstehen will kann ich nichts machen...zu "kenne keinen der sowas nutzt...werder bei der Arbeit..." ich kenne Unternehmen, welche nur schon wegen dem verbesserten Mobility Support gewechselt haben...und mit der Aussage: "nur Zocker wie ich haben Vista" hast du dich selbst blamiert...wenn du Vista nur im Ansatz nutzen würdest, und nur ein Mü Ahnung von Computer und Programmieren hättest würdest du ned so n Müll labern...
 
@bluefisch200: Programmieren so so.. weisst du was das seltsame ist.. gerade von den leuten höre ich das ihre progs nicht mehr richtig gehen weill sie keinen vollzugriff mehr haben,und noch andere probleme..aber ok..Vista ist sone Windows MY version..es lohnt sich diese version zu überspringen.Und es war noch nie so krass wie bei Vista das unglaublich viele daten an MS gesendet werden..auch NACHDEM man bestimmte dienste deaktiviert hat....aber wer braucht schon privats......... wer sich auskennt und seine datenpackete überwacht..weiss bescheid..
 
@RomanGV1: XP hat ebenfals Daten gesendet, auch wenn es ausgeschaltet wurde. Zudem Microsoft nie deinen "Eigene Daten" Ordner oder ähnlich analysiert. MS will nur sicherstellen, das ihre Daten unbehandelt bleiben. Denn alles im Windows-Ordner gehört nicht dir, sondern du darfst es nur benutzen. Vista ist wie Win7 ein Windows NT6, also wird sich programmiertechnisch wenig ändern.
 
@RomanGV1: Programme welche Adminrechte benötigen und keine Systemeingriffe tätigen sind Müll...wie konnte ein normaler User die unter XP ausführen? GAR NICHT...Das mit den Daten ist wiederum falsch, es wurden noch nie so wenige gesendet, und die wo gesendet werden dienen nur diesen Programmen(z.B. WMP holt Musikinformationen zu den Liedern) und man kann all diese Benachrichtigungen ausschalten. Lass mal einen Sniffer laufen(Wireshark z.B) und du siehst es...
 
@bluefisch200: diese dienste sind standart mässig bei mir eh aus.Ich denke das macht eh jeder.Programierer sagten mir da was anderes..und ich weiss auch bescheid.Es gibt leider sehr viele sachen wo ein "normaler" benutzer nichts machen kann, wovon er einfach nichts weiss.Selbst den sogenannten "Pro´s konnte ich noch was erzählen, und die schauten danach nicht schlecht..lohnt sich eh nicht zu streiten....Viel spass noch.
 
@RomanGV1: Ich verstehe nicht ganz was du mir sagen möchtest, na ja ich interpretiere mal für mich selber, jedoch bin ich auch der Meinung, dass es keinen Sinn macht weiter dem anderen seine Stur eingeprägte Meinung zu etwas einzureden(auch auf mich bezogen) :)
 
@RomanGV1: Was hast Du denn den "Profis" erzählt? Hast Du ihnen den Unterschied zwischen Standard und Standarte erklärt? oder was "wovon" bedeutet ?
 
vista verhindert vista umstieg.
 
Diese ganzen Diskusionen um eine neuere Betriebssystemversion ist absolut Sinnlos. Seit Windows 2.1 erlebe ich das nun, die Argumente sind immer dieselben geblieben. Schön das Leute gibt die dafür oder dagegen sind, Fakt ist aber das es keine Weiterentwicklung geben würde wenn man sich nicht Regelmäßig von alten Zöpfen mal trennt. Die Mehrzahl der Gegner von neueren Versionen sind entweder zu Bequem sich weiter zu Qualifizieren oder sind niemals Qualifiziert gewesen. Was man einmal gelernt hat das reicht eben nicht fürs ganze Leben. Als ich im IT Bereich angefangen habe, da gab es so was wie Windows überhaupt nicht, das wäre noch genau so wenn man schon damals auf die Gegner neuer Versionen gehört hätte. Foto, Video und auch solche Foren (die Euch hier so gut gefallen) hätte es niemals gegeben. Langfristig ist das eine Art Evolution mit vielen Irrtümern und Fehlern aber auch mit einer insgesamt positiven Tendenz. Deshalb hat jede Version der Betriebssysteme in der Gesamtentwicklung eine wichtige Rolle gespielt. SEIT EINFACH NEUGIERIG AUF DAS NEUE UND IHR WERDET ES AUCH VERSTEHEN.
 
@brunner.a: Neugier ist zwar gut aber man darf nicht übertreiben. Mein kleine Sohn war letzte Woche auch neugerig und hat die eingeschaltete Herdplatte angefasst um zu sehen was passiert!
 
@mr.wichtig: Das war zwar unangenehm aber er hat was gelernt wozu Du nicht in der Lage warst es ihm beizubringen. Vielleicht solltest Du auch nur Deine Pflichten als Vater etwas ernster nehmen. Die Wunde wird verheilen, gelernt hat er was fürs ganze Leben aber der arme Kleine muss noch den Rest seines Lebens damit Leben das auch sein Vater nicht alles von ihm fernhalten kann.
 
@brunner.a: Demkleinen hat der Papa immer gesagt: nicht anfassen! Wer nicht hören will der muss fühlen :-) Genau so ist es mit Vista für Firmenkunden. Unsere IT-Chef musste unter anderem deswegen die Firma verlassen.
 
@brunner.a: *LOL* Windows 2.1 hat es nie gegeben, wohl schon Alzheimer:-) Deine Argumentation in Ehren, aber wenn man alles annehmen sollte was neu ist und nix in Frage stellen würde, so wäre das eine kaputte Evolution. Fakt ist Vista ist deshalb so schlecht, weil sich der Focus verschiebt, viele Funktionen die in Vista eingebaut worden sind dienen nicht mehr dem Nutzer, sondern sie dienem dem Profit. Der User wird dabei nur gegängelt. DRM, Aktivierung etc. sind Beispiele dafür, richtige Innovationen sind eher im Hardwarebereich zu finden(HDD->SSD, ...). Glaseffekt etc. wenn das schon die Innovationen sind aus denen neue Betriebsystemversionen bestehen, dann Prost Mahlzeit.
 
@mr.wichtigtuer: Tja, bei unfähigen Mitarbeitern ist auch ein IT-Chef machtlos. Wenn Ihr Vista nicht in den Griff bekommt solltet Ihr Euch endlich mal ausbilden lassen. Ist doch eher peinlich das Eure Ausbildung so schlecht ist.
 
@[U]nixchecker: Weil du SSD angesprochen hast, das lustige ist, aktuell ist das beste und performanteste Windows für SSDs weder XP noch Vista, sondern das altehrwürdige Windows 2000. :-) Klingt traurig, ist es auch. (2. ist Vista, danach erst XP).
 
@[U]nixchecker: Fakt ist, weil Vista so schlecht ist, weil es viele Gerüchte gibt und von unwissende User untermauert wurden. Sie haben viele Tests nicht gesehen und haben eine feste Meinung (ob richtig oder falsch). Und wenn noch User die falschen Fakten verbreiten, wird das Gerücht bestehen, dass Vista schlecht wäre.
 
@[U]nixchecker: Warscheinlich hast Du damals noch als Quark in der Molkerei gelegen. Windows 2.1 war z.B. auf elektronischen Bildschirm Schreibmaschinen im Einsatz die mit einem 286 Prozessor gearbeitet haben und mit Typenrad gedruckt haben.
 
@DARK-THREAT: Vista ist FETT, FETT und nochmals FETT. Alleine das war bisher schon Grund genug für viele Unternehmen darauf zu verzichten. Dazu kommt das Vista in diversen Netzwerken immer noch schwierigkeiten bereiten kann.
 
@tekstep: Ja, XP war/ist auch fetter als Windoes 98. Warum nutzt man denn nicht dann das? In laufe der Zeit kann man nichtmehr auf alte Hardware zugreifen.
 
@DARK-THREAT: Und wieder machst du den gleichen Fehler wie praktisch alle. Du gehst vom Wechsel 98/Me zu XP aus. In Unternehmen wurde vor XP aber größtenteils Win2k oder NT 4.0 eingesetzt, da war der "Hardwareshock" weitaus geringer. XP unterschied sich von W2k anfangs sowieso nur vom bunten Anstrich. Aber von XP auf Vista betrifft dieser Schock erstmals auch Unternehmen, die waren eine derartige Hardwareanforderung in dem Ausmaß bisher nicht gewohnt.________ Auch das das System mit dermaßen unnützen nicht deinstallierbaren Krempel vollgemüllt ist, selbst bei der Business Version, wird nicht gerade zur Beliebtheitssteigerung bei Unternehmen beisteuern.
 
@tekstep: Ich weiß, das W2k und XP ein NT5 ist, daher der geringe Unterschied. Bei Vista zu Win7 ist es dann ähnlich. Aber wenn man halt sich in einer Firma gewöhnt hatte, dass man nur einen 800MHz-er brauchte, dem ist nunmal nicht so. Im übrigen ist Win2000 auf betagte Rechner auch nicht bediehnbar (hatte vor 2 Monaten die Freude).
 
@DARK-THREAT: Was ist für Dich betagt? Alle alten Rechner mit Celeron 400 MHZ /P2 mit 233 MHZ die ich kenne, auf denen läuft W2K ab 128MB aktzeptabel, 192MB RAM ordentlich und ab 256 MB Ram sehr fix. Der Prozessor ist in den seltensten Fällen das Nadelöhr. Teste es selber, dann lernst Du mal was.
 
...und wenn dann Microsoft Windows 8 zu 2012/2013 ankündigt, meinen die User wieder, "wozu brauch ich Win7, wenn Win8 bald kommt...". So ein Unsinn hier!
 
@DARK-THREAT: Ewigkeit kann man das nicht machen, da es irgendwann ein musthave Spiel/Programm gibt bzw. der Support für das aktuell benutzte System ausläuft oder ein Hardwarewechsel stattfindet, was mit neuerem OS kommt bzw. nur mit höherem OS läuft.
 
nicht die wirtschaftskrise sonder die unflexibilität von vista sind der grund. versucht einmal eine platte mit vista in dem fall bussines in einen neuen computer zu stecken um sich das einrichten sämtlicher programme zu ersparen. system fährt nicht mehr hoch. sowas sollte funktionieren wenn man bei klein und mittelbetriebe punkten will bei xp ging es ja auch,
 
@OSLin: für alle zurückgebliebenen, Vista ist kein DOS mehr und wird auch nicht vorwiegend über irgendwelche Konsolen im Text Modus bedient. Mit dem Einrichten von Vista sind natürlich die jenigen die gerade mal das Hintergrundbild und die Lautstärke ändern können etwas überfordert. Vista läuft sowohl auf Einzelplätzen als auch im Netz stabil.
 
@brunner.a: DOS ist _nicht_!! die Abkürzung für MS-DOS. DOS alleine bedeutet Disk Operating System. Wann kapiert das eigentlich mal jeder. Selbst Apple hatte mal ein DOS (Apple-DOS) in den 1970/80ern. Ich weiß jeder sagt Flex, obwohl es richtig Winkelschleifer heißt, jeder sagt Tempo (Taschentuch), o.b. (Tampon), uws. Verblödet einen die Werbung wirklich dermaßen?
 
@tekstep: Unter DOS verstehen die meißten User nunmal die Version von Microsoft.
 
@DARK-THREAT: Von Microsoft? Das doch auch nur gekauft!
 
@brunner.a: als spieleoberfläche mag es geignet sein, aber für firmen nur sehr begrenzt. wenn es so gut wäre wie hier alle schreiben dann hätte es sich längst in jeder firma etapliert und wir hätten es auch nicht von den rechnern verbannt. aber fachmänner, admins die sich jahrzehnte mit computer beschäftigen, haben anscheinend nicht die ahnung so mancher wf-leser.
 
Studie: Vista verhindert Vista-Umstieg
 
Ja selten so gelacht. Glaube keine Studie die du nicht selber gefälscht hast oder wie? Die Wirtschaftskrise hat noch gar nicht richtig angefangen, da soll sie schon Auswirkungen auf den Verkauf von Vista haben. Gibt es tatsächlich Leute die das glauben? Vista verwaist bei mir auf irgendeiner Partition, weiß nicht mal mehr welche... aber mit der Wirtschaftskrise hat das sicherlich nichts zu tun...
 
Ich nutze zwar Vista: But hey! Die Studie ist doch von Redmond :D Son Bullshit! Vor 2 - 3 Jahren gings der Weltwirtschaft Bombe!
 
Laut Wikipedia und anderen Quellen werden in den Studien von der Dame immer Microsoft gelobt und alles andere ist Müll. Die Dame war auch schon bei der TCO Windows Vs. Linux dabei und hat mal eine Studie über Open Source Software gemacht. In beiden Fällen war Windows weitaus überlegen und es hagelte jedesmal Kritik von anderen Analysten. Also komplett unglaubwürdig die Dame.
 
Studie: Aliens verhindern Vista-Umstieg
Studie: Lesbensex verhindert Vista-Umstieg
Studie: Windows 95 verhindert Vista-Umstieg
Studie: Mondphase verhindert Vista-Umstieg
Studie: Morgentau verhindert Vista-Umstieg
Studie: Claudia Roth verhindert Vista-Umstieg
 
Wer's hat der hat's,wer nicht der wartet auf Seven.Vista wird irgendwie immer zum Lückenfüller dekradiert und man such immer nach ausreden.Klar Firmen setzten auf XP Prof,da die Hardware weder für Vista noch 7 vorhanden ist.Die Geschäftsführer sind Geldgeil und werden keine Euros für nichtbenötigte PC's oder Betriebsysteme verschwenden.Das hat nicht's mit der drohenden Wirtschaftskrise zu tun,das ist Tatsache.Der Vistaumstieg auf 7 wird wieder der Ottonormalo ausbaden müssen.Auch ich werde nicht so schnell auf den Win7ner Zug aufspringen.da auch ich finde,das Geld für die 64er Ultimate zum Fenster hinausgeworfen zu haben.PEACE Leute,mein Vista rennt,auch starten Programme schneller als unter XP Prof. z.B Firefox3,Thunderbird,habe auch sonst alle Treiber für die Hardware.Es ist aber immer schön zu wissen wenn ich die XP Prof Platte boote und alles läuft rund:-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles