Windows 7 in ersten Benchmarks vor Vista & XP

Windows 7 Erste vorsichtige Benchmarks der aktuellen Windows 7 Build 6956 zeigen, dass Microsofts Versprechungen von einem schnelleren Start und gesteigerter Leistung schon jetzt in Erfüllung zu gehen scheinen. Dies gilt nicht nur im Vergleich zu Windows ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die 6801 lief bei mir schon schneller als XP und Vista.
 
@TamCore: Ich erinnere mich auch noch das die Frühen Longhorn builds schneller als XP waren....
 
@zielscheibe: Naja, so schnell fand ich die nun auch wieder nicht. Jedenfalls nicht die GUI. Aber war schon immer so: die GUI wird mit jeder neuen Windows-Version immer langsamer, der Kernel hingegen schneller. Besser ist die Windows-Version, bei der der Kernel im Verhältnis zur GUI schneller geworden ist.
 
@zielscheibe: Wobei Windows Codename "Longhorn" ja nicht mit Windows Vista vergleichbar ist. Schließlich wurde "Longhorn" ja aufgegeben und Vista entwickelt.
 
@zielscheibe: ne waren sie nicht. die hatten einen EXTREMEN memory leak __> der explorer brauchte wegen der sidebar exttrem viele resourcen
 
@Ludacris: Naja, der Memory-Leak kam erst um Build 4000 rum in den Explorer, davor war der durchaus zu gebrauchen. Zwar nicht rasend schnell, aber nicht unbrauchbar. :-)
 
@iLoki: Falsch, Longhorn ist der Entwicklungsname von Vista, Longhorn Server der von Windows Server 2008 und der Codename von XP war Whistler. Der Codename von Win 7 war früher übrigens Blackcomb, wurde dann in Vienna geändert und ist mittlerweile Windows 7. Das erste Mal, das Entwicklungsname und Produkt den gleichen Namen tragen.
 
@3-R4Z0R: dem kann ich mich nur anschließen hatte bis vor kurzem imme rnoch die 4074 build auf nem test rechner. da lief xp um längen besser.
 
@3-R4Z0R: ja ok, die 3718er war wirklich OK zu benutzen, die war stabil und hatte sogar DCE.. aber die anderen <4000er waren zum vergessen von den features her...
 
@Valheru: Das ist ja toll, dass dem so ist - deshalb war es trotzdem so, dass man Anfangs des "richtige" Longhorn entwickelte, es später aber verwarf und auf Basis eines (wenn ich mich nicht irre) Windows 2003 Server Kernels weiter entwickelte.
 
@Valheru: schwachsinn... longhorn war zu instabil und wurde abgebrochen, das originale longhorn, danach wurde es unter dem selben codenamen neugestartet, aber auf einem anderen kernel basierend. das wurde zu vista. das mit xp bestreitet hier doch auch keiner..? blackcomb wurde abgebrochen und nach longhorn eingeschoben, features und ideen, blackcomb wurde NICHT zu windows 7... alles nachzulesen in den antitrust dokumenten (wer nicht googlen kann, ist selbst schuld..!)
 
@voodoopuppe: stimmt nur fast, auch vorher war es der server 2003 kernel, man hat bloß ohne longhorn ballast auf einer kernel version mit sp1 weitergemacht :)
 
Waren es Systeme, die frisch waren oder die länger in Gebrauch sind? Vista und Win7 optimieren sich ja mit der Zeit, ZB mit der Ramverwaltung. So das Programme schneller starten...
 
@DARK-THREAT: mit dem Unterschied, dass das Programme-Starten nicht mit getestet wurde ... von daher ist es egal. Ich nehme trotzdem an, dass alle etwa gleich lang unter selben Bedingungen getestet wurden. Mich wunderts, dass Windows 7 ohne offiziell dafür ausgelegte Treiber so gut funktioniert! Scheinen die von Vista noch gute Dienste zu leisten ...
 
@sibbl: Naja, und wieder nur 32Bit geteste leß ich gerade. Find ich auch eher weniger interessant. Wenn, dann sollte er beide 64Bit Testen um Vergleiche beider Seiten zu haben. Ich bin mir schon sicher, das Win7 gegenüber Vista optimiert wird, nur wird es nicht so deutlich ausfallen wie XP zu Vista, dass solltet jeden klar werden.
 
@DARK-THREAT: Es tut mir fürchterlich leid, bitte fühl dich nicht angegriffen oder so, aber statt "leß" heißt es "les". Da ist zwar ein langer Vokal und danach ein scharfes "s", das Wort kommt aber von "lesen". Allerdings ist diese Regel bei deinem ", das" anzuwenden. Es heißt hier also ", dass". Denn dein "das" ist kein bestimmter Artikel. Ontopic: w00t! Was fürn Glück, dass 7 früh genug rauskommt, damit ich es mir via msdnaa besorgen kann!
 
@lumpi2k: Rechtschreibung ist hier sowas von Wurst. Hauptsache man kann es lesen, wenn Satzzeichen und Große Buchstaben da sind.
 
@DARK-THREAT: Ist echt nur gut gemeint. ich weiß nicht, ob du solche Fehler in Geschäftsbriefen vermeidest und nur hier nur hier nicht drauf achtest, kommt mir aber unwahrscheinlich vor. Okay, vergessen wir das, du musst auch so schon genug Kritik einstecken.
 
Abgesehen davon, daß ich die Formulierung ganz lustig finde, aber was zur Hölle sind 'vorsichtige Benchmarks' ?
 
@z@pp@: evtl meinen die damit das diese Benchmarks nicht für "voll" zu nehmen sind -> das die Benchmarks nur eine grobe Richtung angeben da ja spezielle Win7 Treiber fehlen, Win7 noch Alpha/Beta/RC ist ... sozusagen Benchmarks ohne Gewähr
 
@z@pp@: 'Vorsichtige Benchmarks' sind solche, die die Hardware nicht übermässig strapazieren und so auf keinem Fall zu einem Absturz führen können. Stresstest im Idlen z.B. oder Extremscrolling mit bis zu 5 Zeilen pro Sekunde.
 
@z@pp@: Das nennt man so wenn man während dem Benchmark die Luft anhält und sich nicht bewegt.
 
sehr egal ... mit programmen drauf und paar autostarteinträgen alles hinfällig. große reg usw.... alle werden sie langsamer beim starten. bei mir.
 
@hjo: Und dennoch zeigt es, dass 7 schneller ist als die Vorgänger. Die werden auch durch z.B. eine große Reg beeinflusst, das geht nicht nur 7 so. Und da die getestete Version nicht einmal final ist kann man, denke ich, einen ordentlichen Schub erwarten - ich denke mal, dass es noch etwas optimiert wird.
 
@hjo: sehe ich auch so. nur mal eine firewall sowie virenscanner installieren und schon dauert der systemstart 10 bis ewige sekunden länger
 
@hjo: Das kann ich jetz nicht bestätigen. Win XP wird von Monat zu Monat lansamer aber Vista SP1 hält immer seine Geschwindikeit. Mein Vista wird nicht langsamer.
 
@Fatal!ty Str!ke: Kann ich so nicht bestätigen: Bei mir wird Windows XP nicht langsamer, über Vista kann ich nichts sagen wie es sich über längere Zeit verhält. Edit: Meine Fresse... für einen faktenbezogenen, total neutralen Beitrag krieg' ich gleich Minusse. Ach Kinder.
 
@Fatal!ty Str!ke: Mein Vista SP1 hat auch immer seine Geschwindigkeit gehalten: Langsam, lahmarschig, träge ^^ Bei nem PC für über 4000€ sollte das nicht sein!
Bin wieder bei WinXP SP3. Das wird auch langsamer, aber ein gut gepflegtes System hält auch das eine Jahr bis "Format C:\" durch.
 
@AndyMachine: Ein gut gepflegtes System muss nie neuinstalliert werden, so wie es mit Vista ist.
 
@Fanchen: Der Startvorgang dauert 25 sec. Dann ist den ganzen Tag der Pc oder die PCs an. Sind diese 25 sec überhaupt relevant um stundenlang darüber sprechen zu müssen? Habt ihr keine anderen Sorgen?
 
@hjo: Seit wann macht eine große Registry den PC langsamer? Die Logik hab ich bis heute nicht verstanden ...
 
@DARK-THREAT:

2000/XP hab ich ebenso schon jahre am laufen, OK meine Schwester hatte den 2000 Rechner eine weile sowie jetzt den mit Vista und nun könnten beide eine Neuinstallation brauchen aber hängt eben immer auch vom user ab, kein System ist unzerstörbar!
 
@voodoopuppe: Um das zu verstehen kannst du dich in das Thema "Datenstrukturen" einlesen.
 
Das war bei der Pre von Vista doch auch so... (hatte ich mal gelesen) tendenziös zur Final wurde es spürbar langsamer. Mal sehen, ob es mit Win7 auch so wird.
 
@tk69: Wird kaum so sein, die Ziele bei 7 sind die selben wie für Snow Leopard ,-) Bei Vista war das kein Ziel, aber es ist trotzdem rasend schnell...
 
@tk69: In welcher Beta von Vista bzw. Longhorn war das denn bitte so? Ich hab alles getestet was da war, aber Vista war (mit Abstand!!!) nie schneller als die Final bzw. SP1-Version.
 
@tk69: Die frei verfügbaren Vista Betas waren alle lahm. Richtig lahm. Die finale Version war merklich flotter, SP1 hat dann nochmal ordentlich zugelegt.
 
@DSchemhaus: die 5231er war viel schneller als die 6000er, die 5600er auch..
 
was ein schwachsinn jetzt schon benchmarks zu machen. win7 hat noch nicht einmal beta status erreicht und schon wird verglichen!
 
Mich inter. der Benachmark überhaupt nicht, wie schell und langsam das System startet. Ob es nun 5 sek schneller da ist oder nicht ist nicht das was die meisten wolle. Ich für mein teil wünsche mir, das es im laufendem Betrieb flüssig läuft und das auch mit normaler Hardware.
 
@Frecherleser2: Was ist "normale Hardware"?
 
@DARK-THREAT: Für mich ist das was man heute im Low-End Bereich(nicht Nettops und Netbooks) bekommt(wobei 7 da ja auch drauf geht :) und darauf fliegt Vista fast^^
 
@bluefisch200: Ja, desshalb verstehe ich auch nicht, wenn sich User aufregen.... Es ist klar, wenn ein Medion-PC von 2003 nicht "gut" für Vista ist. Aber solche User meinen dann, dass sei "normale Hardware".
 
@DARK-THREAT: Normale Hardware ist die Hardware welche sich von unnormaler unterscheidet :D
 
@DARK-THREAT: Vista ist ein Betriebssystem und sollte aus diesem Grund auch auf älteren Rechner seine Arbeit verrichten, weil es nur die Grundfunktionen bietet und somit rein "theoretisch" nicht viel Systemresourcen beanspruchen sollte. Wäre Vista nicht mit vielen unnötigen Diensten und KlickiBunti Applikationen überladen, würde nichts dagegen sprechen auch auf älterer Hardware zu laufen, was wiederum auch dem Nutzer zu gute kommen würde, welcher aktuelle Hardware einsetzt, weil mehr Resourcen die Vista von sich aus verbraucht auf andere wichtigere Anwendungen verteilt werden könnten.
 
@Kenterfie: Gegenfrage: Kann man ein aktuelles Ubuntu schnell und stabil auf einen PC laufen lassen, mit einem P1 MMX 133MHz Prozessor, einer 4MB Riva128 Graphikkarte und 8MB Ram? Ein Betriebssystem stellt sich immer auf seiner zur Zeit zugänglichen Hardware.
 
@DARK-THREAT: Dann hast Du Dir ja jetzt selbst beantwortet was "normale" Hardware ist. :-)
 
@DARK-THREAT: Genau, auf die z.Z. verfügbare Hardware. D.h., dass Vista eigentlich gut auf Netbooks hätte funktionieren müssen (was es auch täte, hätte Microsoft Vista nicht zu einem grossen Block zusammengefasst). Ubuntu läuft ja auch auf Hardware, die heute nichtmehr verfügbar ist (Ab Pentium 2/3 mit rund 400MHz kann man es durchaus brauchen, XP ebenso).
 
@DARK-THREAT: Ubuntu würde eher laufen als Windows bei deinem "normalen System" Fanboy, Peace.
 
Wurden die Service Packs nachträglich installiert oder wurden die OS mit bereits integrierten SP's installiert?
 
@BusyDevice: Ich hoffe die Frage ist nicht dein Ernst oder? Hälst du den Tester für so unfähig?
 
@Morku90: Ich halte 95% aller Menschen für so unfähig.
 
@BusyDevice: Wie wahr.
 
Wurde eigentlich schon bekannt gegeben, wann die öffentlichen Betatests starten?
 
@Der_Heimwerkerkönig: Im Januar 2009.
 
@Der_Heimwerkerkönig: ja wurden sie
 
@manja: das is kein bekannt geben, das is ein "wir tun, was wir können" - ich will n datum
 
@Mister-X: Der Release wird doch eh wieder verschoben, also was willste mit einem genauen Datum wenn man doch jetzt schon sicher sein kann das es eh später kommt :D
 
@OFA: drum sag ich doch "wir tun was wir können", weil eh nix drauß wird
 
@Mister-X: die beta build geht in der 51ten woche an die taps und wird vorraussichtlich am 18.jänner veröffentlicht - laut meiner quelle
 
Irgendwie kann ich diesen Test speziell in Bezug auf Vista und XP nicht nachvollziehen. Ich mache ja privaten Support für sehr viele meiner Freunde und Bekannte. Aber ich hab noch nie erlebt dass ein mit Vista installierter Rechner schneller hochgefahren ist als einer mit XP. Selbst wenn ich meinen Surf- und Mediarechner nehme (der hat nen Athlon 64 3000+ Single Core und 1 GB DDR400 Ram monoslot) ist der in weniger als 15 Sekunden auf dem Desktop. Und da hab ich schon so einiges an Programmen installiert. Vista hatte ich mal ne ganze Zeit auf genau diesem Rechner und da war es deutlich langsamer mit dem hochstarten. Selbst als ich UAC und superfetch abgeschaltet hatte. Ich habe auch schon an viel schnelleren und moderneren Rechnern die Zeit gestoppt die sie brauchen um Vista hochzufahren und da war selten einer bei der unter 45 Sekunden lag. Aber die gleichen Rechner waren mit XP deutlich schneller. Der schnellste bis jetzt war der meiner Cousine. Der fuhr unter XP mit SP2 in 8 Sekunden auf den Desktop hoch.
 
@Traumklang: Tja, dann kann icxh nicht nachvollziehen, warum du Dinge ausschaltest, die der Geschwindigkeit eines OS's gut tun...
 
@DARK-THREAT: Weil Vista mit Superfetch beim hochfahren ca 5 sekunden einspart und weitere 3 bis 4 ohne UAC. Auch im Workflow bin ich speziell was die UAC angeht mit ihren nervigen immerwiederkehrenden Popups deutlich schneller weil sie nicht mehr behindern. Und superfetch braucht nur wer auf seinem Rechner Hempels hinterm sofa simuliert. An der Geschwindigkeit im laufenden Betrieb ändert es aber nichts wenn ich es abgeschaltet habe.
 
@Traumklang: Naja irgendwas machst du falsch , ersten fährt Vista nicht schneller hoch wenn man die Sachen abschaltet und zweitens fährt Vista genauso schnell hoch wie XP mit dem Unterschied das bei Vista mehr Datenmengen bewegt werden.
 
@Traumklang: ... sorry - aber deine 15 bzw. 8 Sekunden glaube ich dir nicht ...
 
@Thaquanwyn: Also, das kann durchaus sein, vorausgesetzt der Rechner seiner Cousine hat sehr kompakte und schnelle Treiber. Genau die sind es ja, die Windows beim Starten immer bremsen. Genau deswegen braucht mein uralter ThinkPad T23 rund 20 Sekunden zum starten, während das gleiche OS auf meinem neuen Phenom-Desktop rund 40 Sekunden braucht. Es sind bei beiden PCs die gleichen Programme installiert, bis auf einige Spiele auf dem Desktop.
 
@~LN~: Ich mach überhaupt nichts falsch. Ich kann doch nichts dafür wenn Vista so aufgebläht ist wie es ist. Ich habe es ja nicht entwickelt nur benutzt und installiert. Deine Aussage dass Vista in der gleichen Zeit mehr Daten bewegt als unter XP macht deinen Aussage zum Nonsens. Wie in aller Welt soll ein Computer der eine gewisse Geschwindigkeit beim bearbeiten von Daten hat die einen Daten schneller bearbeiten könnnen als die anderen Daten? Der Bootmanager von Von Vista ist effizienter als der von XP aber das holt der allein nicht auf. Deshalb startet Vista auch viel langsamer. Man muss halt einige Dienste abschalten unter Vista um überhaupt in die nähe von XP zu kommen. Wenn ich dann aber bei XP auch Dienste im Autostart abschalte die ich nicht brauche, dann ist es noch viel schneller und für Vista unerreichbar was die Bootzeit anbelangt. Dann ist da noch der Treiberfaktor. Heutzutage hast du viele Treiber die im Grundkern bereits mehrere MB gross sind. Das geht auch kleiner. Ich verwende Treiber die Effizienter sind als die von oder für Vista. Meine Treiber die ich unter XP verwende haben nur so um die 300 bis 400 KB das Stück und sind viel schneller geladen als die klobigen Treiber für Vista. Beschäftige dich einfach mal mit Computertechnik effizienter Programmierung und Datendurchsatzraten der einzelnen Komponenten. Und wenn du diesen Stoff dann nach vielen Jahren des Studiums wirklich verstanden hast wirst du auch meiner Meinung sein. Ich kann daran nichts ändern und dass du Vista magst ist mir auch schon früher aufgefallen aber versuch es doch einfach mal so zu sehen wie es ist. Ich habe mich ja auch zB. nicht über Win7 geäussert weil ich bis jetzt immer noch nicht dazu gekommen bin es zu installieren und zu testen deshalb halte ich auch diesbezüglich die Klappe. Ich rede halt nicht gern über dinge von denen ich nichts verstehe. Wenn das alle so halten würden hätten wir hier weit weniger Zoff auf Winfuture.
 
@Traumklang: Was sagt uns das? Bei 45 Sekunden hast Du wenigstens noch einmal Zeit um Dir in der Nase zu bohren. Danach hast Du den ganzen Tag die Kiste an. Ist doch lächerlich solche Dinge überhaupt zu erwähnen.
 
@222222: Damit hast du zu 100% recht. Ich wollte eigentlich nur mal klarstellen dass Vista unmöglich schneller sein kann als XP. Meiner Meinung nach ist der Test zumindest in Bezug auf Vista vs. XP völlig realitätsfern. Leider gibt e hier jede menge Leute die das anders sehen wollen weil ihnen Vista gefällt und aus anderen Gründen die mir nicht immer ersichtlich sind aber das was ich da gepostet habe sind halt Fakten die ich mir auch nicht ausgesucht habe. Als Vista in der Entwicklung war hatte ich verschiedene preBeta Versienen getestet aber die waren schon von Anfang an immer viel langsamer als XP. Daran hat sich bis Heute trotz SP1 nichts geändert.
 
holla die waldfee...nun wird schon um sekunden gefeilscht....
es wäre wohl angebracht, zu fragen, welche programme denn alles auf den kisten installiert waren...wenn ich egal welche windoof version aufm rechner installiere...und dann benches laufen lasse...ist das ergebenis auch deutlich besser,als wenn das OS schon seit 3 jahren seine arbeit tut und ca. 50 programme installiert sind...dazu noch zwei dutzend "sharewaremüll"-leichen in den gefilden des systems als zombies ihr unwesen treiben..-.
__-ich halte nichts von benchmarks...dass w7 3 sekunden schneller hochfährt - WOW- daran wird die welt genesen.... *besch...ert*
 
Wetterbericht: Im Winter wird es kälter.
 
@ViXPa: und Nachts ist es kälter als draussen
 
@sorduk: Tomaten sind roter als in der Flasche
 
@ViXPa: Hummeln denken mehr als klug.
 
Und wie wurde die Bootzeit gemessen? Mit einer Stopuhr? Waren es frisch installierte Systeme ohne Antiviri o.ä.? Btw. Wurde nicht versprochen das 7 in 15 Sekunden bootet?
 
@root_tux_linux: Vielleicht bekamst Du auch nur ein Minus, weil Du nach einem Versprechen fragst, das garantiert für die Endversion gilt. Oder auch nur, weil Du "das" statt "dass" schriebst. Aber man kann nur vermuten ,-)
 
@root_tux_linux: oder weil du diese Frage mit Hintergedanken geschrieben hast... es kommt immer auf das WIE an... und du hast es mit nem abwertenden Unterton gefragt! Die meisten kennen mittlerweile deine Einstellung bezüglich Windows...
 
Hier werden Bootzeiten angegeben ohne Infos wie diese überhaupt gemessen wurden genau so wenig ob das System frisch oder alt war. Jeder Mensch mit nem funken Verstand wüsste jetzt gerne wie diese Zahlen zustande kommen! Es gibt zwei sorgen Menschen auf der Welt... Die jenigen die blind durch die Welt rennen und alles glauben oder die, die alles hinterfragen. Ich zähl mich zu Nr 2. Btw. BEKAM ICH NOCH IMMER KEINE ANTWORT WIE DENN DIE BOOTZEIT GEMESSEN WURDE UND WIE DAS SYSTEM WAR!
 
@root_tux_linux: du zählst zu den menschen die sich absichtlich in manchen bereichen einfach dumm stellen...
Finde dich damit ab... ich denke nicht das die 2 grundlegend verschiedene Systemkonfigs benutzt haben! Ein XP was 23sec braucht deutet für mich eher auf ein frisches System hin, genauso wie die 30sek bei Vista! Auf deutsch: würdest du nur ein wenig nachdenken könntest du dir vieles denken! aber das wissen wir ja alle, kannst du nur bei Linux Angelegenheiten ganz gut :) btw: wer schreit bekommt erst recht keine Antwort! komm mal runter...
 
@twinky: Ich vermute dass er die Minusse bekommen hat weil er root_tux_linux heisst. Und das sit einigen wohle in dorn im Auge.
 
@Magguz: Wie hast du es gemessen? Mit einer Stopuhr? Das wäre extrem ungenau (Reaktionszeit etc) und darum gehts hier. Ohne Angabe wie diese Bootzeit zustande kamen sind sie nicht nachvollziehbar bzw reproduzierbar und unglaubwürdig. Es spielt auch keine Rolle ob OSX, Windows, Linux, BeOS. Wenn ich solche Zahlen sehe würde ich die gerne nachvollziehen und nachmessen können. Btw. Nachdenken? Schon mal aufgefallen das hier mehrere fragen ob es ein altes oder neues System ist?
 
@root_tux_linux: ich hab gar nichts gemessen! Hätteste auch alleine rausfinden können!
 
LAut der englischen wikipedia-Seite zu Windows 7 von gestern (heute nichz mehr: kann man auf wikipedia eig. alte Versionen sehen?) stand in einer Übersicht über alle Builds, dass ein Buildn"leaked by Winfuture" war, mit nem Link(41) zu unsere Seite. Ich fänds cool, wenn winf weiter screns leaks :)
 
Also ich kann beim Test mit einem der aktuelleren Builds diese Benchmarks bestätigen. Windows 7 ist außerordentlich flink für ein Windows :)

Die Installation ging minimal langsamer als eine aktuelle XP Installation mit SP3. Auch der Boot geht ratzfatz. Die Bedinung vom dem System ist auch merkbar flotter als unter Vista.

Windows 7 enthält endlich die Updates die man eigentlich mit Vista als XP User erwartet hätte. Bin mal gespannt was es demnächst noch gibt :)
 
erinnert mich doch glatt an die longhorn aka vista beweihräucherungen von einst, jetzt gibts die gleiche promo für windows 7 und das gleiche spiel von vorne, also blöd sind die von microsoft wirklich nicht, die haben ihre hanseln gut analysiert :D
 
@kompjuta_auskenna: Wie schon bei zahlreichen Kommentaren weiter Oben erwähnt, war dem nicht so...
 
@bluefisch200: du, was die paar pubertierenden hanseln hier oben schreiben entbehrt nicht der realität die tatsächlich so ablief wie von mir beschrieben, du brauchst ja nur ein wenig bei den alten vista promos nachzugoogeln und da wirst du merken das dein verweis nach hoho "oben erwähnt" total schwachsinnig ist.
 
@kompjuta_auskenna: Oben erwaehnt kann ich auch mit selbst erlebt bzw. genutzt gleichstellen...
 
Naja, die c't hatte ja schon geschrieben, das Windows 7 nur knapp halb so viel Platz auf der Platte belegen soll und viele der tollen "mitbringsel" nur noch optional sind (darauf warte ich schon seit Windows 95, wo man zuletzt das Zubehör einigermaßen sinnvoll auswählen konnte) - damit soll Windows 7 dann auch auf Netbooks eine gute Figur machen. Schauen wir mal, wie die angekündigte öffentliche Beta aussieht wenn sie dann kommt - schlimmer als Vista kann es wohl kaum werden, wenn man bedenkt das sinnloserweise bei Vista ein knappes Gigabyte (laut vLite) alleine für sinnfreie Sprachdateien verschwendet wird. Hoffentlich deaktivieren die Cleartype von Haus aus, das ist IMHO eines der nervigsten Voreinstellungen gleich nach der UAC.
 
msconfig>Autostart:
Sidebar OFF / Aero OFF /300Windows Dienste OFF/IE OFF/WMP OFF!
Zack ist es schneller im Booten :D
 
@Slavefighter: Vlite: Alles muss Raus .)
 
@kolacell: Und dann meckern, wenn Bluescreens kommen oder Vista nichtmehr richtig funktioniert....
 
@DARK-THREAT: grade dann funktioniert es erst richtig :) ausserdem treten Bluescreens aufgrund fehlerhafter Hardware auf :)ansonsten steht da>explore.exe hatte grad kein bock zu funktionieren :>
 
Windows 7 wird ein renner - aber ich finde vista ist auch schon sehr gut gelungen (seit sp1)
 
@christi1992: Kann ich nur bestätigen. Nach den aktuellen Builds sieht es so aus....
 
@DARK-THREAT: Mal überraschen lassen. Die Taskbar ist der Hammer, aber ob ich wechseln werde, bleibt offen, bis ich mir von der RTM ein Bild habe machen können. So wie es jetzt scheint wird Windows 7 ja auch sehr gross, was für mich ein klares Gegenargument ist (und jetzt soll hier niemand mit "Festplatten kosten ja nix" kommen, ich habe mein OS grundsätzlich nicht auf einer langsamen, billigen Festplatte... und kein Geld, mir eine grosse, schnelle zu holen, bzw eine SSD).
 
Vista ME Halt...
 
@network: Ich denke es wird viel mehr als nur ein vista ME
 
@network:

meinst du vielleicht doch eher SE?
 
Schon beim Hochfahren hatte Windows 7 Build 6956 die Nase vorn. Während der Vista-Nachfolger bereits nach 20 Sekunden einen benutzbaren Desktop anbot, brauchte XP mit 23 Sekunden bereits etwas länger. Noch mehr Zeit verging bei Windows Vista. Die RTM-Version war nach 27 Sekunden auf dem Desktop angelangt, während bis dahin bei der Version mit Service Pack 1 sogar 31 Sekunden vergingen............... Es kommen ja noch ein Paar dinge dazu, da würd ich sagen die Startzeit könnte dann höher als bei den Anderen sein.
 
Kann denn jemand von der neuen Build6956 berichten. Läuft es stabil, klappt das mit den Treibern ?
 
Hej Roland rechne das doch in Prozent aus :-) Wahnsinn wie schnell Win7 geworden ist :-p
 
Ich finde dieses Hype um Windows 7 immer wieder erstaunlich! Auch bei Vista war es so und dann wurde es, zu unrecht, zerissen. Eine Bootzeit von einem fischen Windows zu nehmen ist doch mehr als Praxisfremd. Wichtiger ist doch wie schnell das System mit installierten Virenscanner, Office usw. bootet. Das nackte System bootet immer sehr schnell, nur habe ich dies nur einen Tag. Hier sind die Leute ja schon aus dem Häuschen wenn Paint in Windows 7 Ribbons hat. Genau diese Leute benutzen dieses kleinen Programme aber garnicht und feiern dies schon als Meilenstein. Alles Toll, aber einen gestandenen Windows User kann Windows 7 noch nicht zu einem Juju veranlassen.
 
Gismo2008: Nicht zu Juju aber zu...hmm echt gute Ideen drinn welche schoen umgesetzt wurden.
 
@Gismo2008: Es geht nicht um das Tempo des neuen Windows im Allgemeinen, sondern um einen Vergleich der Bootzeiten. Der Tester wird wohl kaum die langsameren Systeme mit aller möglicher und unmöglicher Software überfrachtet und Windows 7 absichtlich nackig gelassen haben, nur damit 7 schneller ist. Insofern also DURCHAUS VERGLEICHBAR. Ansonsten: Werde Du doch Tester! Du hast die perfekten Testmethoden und machst alles besser. Du bist der Schäfer.
 
Schwachsinniger Artikel und schwachsinniger Benchmark.
-Welches System mit welcher Konfiguration wurde verwendet? -Was für Software war installiert. Wie wurde der Benchmark durchgeführt? Keine Informationen nur heiße Luft, wie des öfteren bei WF. Schade um die Zeit und Energie, die verwendet wurde, den Artikel zu schreiben. Obwohl.. STRG+A -> STRG+C -> STRG+V.... dürfte nicht allzulange gedauert haben :-P
 
@Pegasushunter: Full Ack! Danke.
 
patch für gta iv ist draussen!

www.pcgames.de

viel spaß!

WF IHR SEID ZU LANGSAM :)
 
Wow. Dieses Stück Software hat noch nicht einmal das Beta-Stadium erreicht und schlägt schon den Vorfolger. nicht schlecht. Die erste Version von Windows, die die gleichen Systemanforderungen haben wird, wie der Vorfolger. (wahrscheinlich ^^)
 
"Auf Platz drei landete Windows Vista mit Service Pack 1, während Windows XP mit Service Pack 3 das Schlusslicht bildete." 2? 3?
 
@Hu: lies alles, dann kennst du dich aus...

win 7
win xp sp3
win vista
win vista __>SP1<__

somit wurde gemeint.. 1) Win 7 2) win vista 3) win vista sp1 4)xp sp3
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles