Seagate verkürzt Festplatten-Garantie auf drei Jahre

Speicher Der Festplattenhersteller Seagate verkürzt die Garantiedauer bei einzeln verkauften Geräten ab Januar 2009 von bisher fünf auf dann nur noch drei Jahre. Damit gleicht man sich den bei anderen Herstellern üblichen Gepflogenheiten an. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"weil die fünfjährige Garantie für sie eine zusätzliche Absicherung darstellte" Seh ich genauso, habe das bisher für eine besondere Art von Kundenservice gehalten, weshalb ich den Barracudas auch weitestgehend treu geblieben bin, bis auf 2 WD Velociraptor :D Aber wenn Seagate meint sich auf das Niveau anderer Hersteller herabsetzen zu müssen kauf ich meine Platten woanders, nen guten Eindruck macht das nicht.
 
@xcsvxangelx: Aha, und wieso willste jetzt deine Platten woanders kaufen ? Denkst du die Qualität der Seagate und Maxtor Platten leidet jetzt nur weil man die Garantiezeit ''angepasst'' hat ? Oh man...
 
@ephemunch: hast du nicht verstanden was ich geschrieben habe? ich habe barracuas grade WEGEN der 5 Jahre Garantie gekauft,
 
@ephemunch: Wenn eine Firma die Gewaehrleistungszeit fuer ihre Produkte ploetzlich (fast) halbiert, werde ich diese Firma nicht fuer den verringerten Service belohnen. Ich wuerde dann auch auch woanders kaufen.
 
@Cif: Ich versteh ja wenn man dann in Frage stellt wieder bei dieser Firma zu kaufen, andererseits wenn ich mit der Hardware des Herstellers jahrelang zufrieden war, ändert die Fast-Halbierung der _Garantie_-Zeit (Gewährleistung ist was anderes) doch nichts daran. Zudem bietet ja auch sonst kein (oder kaum ein) anderer Hersteller noch 5 Jahre Garantie, Seagate ist damit ja nicht schlechter als z.B. Samsung. So lange auch in Zukunft Preis/Leistung (und zu Leistung zählt auch der Service, egal ob die Garantiezeit nun 3 oder 5 Jahre ist) stimmt, gibt es keinen Grund nicht Seagate zu kaufen.
 
@mibtng: Nunja, es wurde ja gesagt, dass man bei Seagate Kosten sparen will. Das bedeutet, dass sich durch die fuenfjaehrige Garantiezeit offenbar spuerbare Mehrkosten ergeben haben. Die Angleichung dieser Garantiezeit an die Mitwettbewerber macht das Produkt Seagate-Festplatte nun ein Stueck mehr zur Massenware, die sich nur geringfuegig von der Konkurrenz unterscheidet. Wenn diese erweiterte Garantie nun wegfaellt, wird das Produkt ansicht davon weder besser noch schlechter, das Angebot ist jedoch nicht mehr so verlockend.
 
@Cif: Und dennoch gibt bei mir die Garantie-Dauer in den seltensten Fällen den Ausschlag, wenn ich mich zwischen zwei Festplatten entscheiden muss. Gut, hier kann ich nur von mir sprechen. Aber wie gesagt, wenn ich bislang mit Seagate zufrieden war, warum sollte ich dann jetzt umsteigen? Zudem schau ich in meinen Rechner und da sind selten Festplatten im Einsatz, die deutlich über 3 Jahre im Einsatz sind.
 
@mibtng: Für mich hat die deutlich längere Garantie bereits öfters den Ausschlag für Seagate gegeben. Allerdings hatte ich damals mal 2 Death-Stars von IBM und bin seither traumatisiert.
 
@ephemunch: Die Technik allein macht die Gesamtqualität eines Produktes aus, also wenn das Service sinkt, sinkt auch die Qualität des Produkts. Und zw. 3 und 5 Jahren Garantiedauer ist ein großer Unterschied bei konventionellen Festplatten.
 
@mibtng: Kommt schwer auf den Anwendungsfall an. Wenn man auf Durchsatz und Ausfallsicherheit achten muss, wird man schon oefter mal die Platten tauschen. Wer hingegen nur einen Printserver in der Ecke stehen hat, dem ist der Durchsatz quasi egal. Da koennen Platten auch gut und gern mal ein Paar Jahre drinstecken. Wenn ein Rechner ueber Jahre zuverlaessig und ohne Hardwareeingriff laufen muss, fuer den koennten die 5 Jahre Garantie ein Zeichen von Zuversicht seitens Seagate sein. Ob die Platten dann wirklich solange halten, steht sowieso in den Sternen. Je nach Kuehlung und Gebrauch kann die Platte auch schonmal nach deutlich kuerzerem Einsatz "zerbroeseln". Ich denke mal, dass Seagate hier Kosten im Endkundenmarkt sparen will. Hier sind die "noobs" am Werk, die meinen ihr System gut aufgebaut/gekauft zu haben. Was sieht man oft genug: Platten ungekuehlt in einem Case ohne Gehaeuseluefter. - Na Prost. :D - Kann mir gut vorstellen, dass Seagate die Garantie verkuerzt, weil sie eben nicht sicher sein koennen, dass ihre Platten im Endkundensegment fachgerecht verbaut werden. Ich stimme King_Rollo hier zu: Platten sind "Verbrauchsmaterial". Bei dem einen verschleissen sie sich schneller, beim anderen eben langsamer.
 
@Cif: "Hier sind die "noobs" am Werk, die meinen ihr System gut aufgebaut/gekauft zu haben. Was sieht man oft genug: Platten ungekuehlt in einem Case ohne Gehaeuseluefter." Werden denn etwa bei fertig-PCs die Platten vernünftig gekühlt? Nach meiner Erfahrung (sogut wie) nie. Bei selbst gebauten PC ist der Anteil an gut gekühlten HDD viel höher.
 
@Link: Und genau darum schrieb ich "aufgebaut/gekauft" :) - Hardware, die hingegen in groesseren Unternehmen eingesetzt wird, wird oftmals gut geplant und gut gewartet. Diese ist wird daher erfahrungsgemaess laenger leben, als die gleiche in einem 0815-Endkundenaufbau/Kaufrechner. Es gibt natuerlich auch Endkunden, die achten auf jede Ecke an ihrem Rechner. Aber das ist wahrlich nicht die Mehrzahl. Oft genug heisst es "Ich brauch einen Rechner.. aber er darf moeglichst nichts kosten." - Sowas hoere ich sehr oft.. und da ahnt man schon.. das wird doch nichts.. Ist klar, dass Seagate sich mit dieser Kaeuferschicht den Umsatz nicht mit Garantieleistungen kaputtmachen lassen will..
 
@King_Rollo: Garantie != Service. Ne Platte austauschen, weil nen Herstellerdefekt da ist, ist für mich kein Service, sondern selbstverständlich. Service wäre es, wenn man auch bei selbstverschuldung Geld oder eine neue Platte erhalten würde.
 
Nach vielen Jahren werde ich bei der nächsten Platte dann von Seagate auf Western Digital umsteigen. Die neue "Green Power" Generation gefällt mir.
 
@BessenOlli: Green Power ? Oha, was für ein Marketing-Gag.
 
@ephemunch: Red kein Blech, guck besser den Test bei THG an. Für mich die ideale Platte, da ich sie eh komplett verschlüsseln möchte und somit die Geschwindigkeit nicht so super wichtig ist. (Für das System will ich dann eine schnelle SSD anschaffen, wenn die Technik da noch was weiter ist).
 
@BessenOlli: Die Platte kostet erstens nicht so viel (sehr preiswert) und braucht etwas weniger Strom als eine normale Platte. Von dem her ist das wirklich eine sehr gute Platte. Bin wirklich sehr zufrieden mit meiner 750GB WD Green Power-Platte. Green Power war aber eher nebensächlich, da diese wenigen Watt bei einem PC mit übertaktetem Phenom und HD4850 (jetzt 4870) nicht mehr ins Gewicht fallen. :-)
 
"Zu den Serien, für die Seagate künftig nur noch drei Jahre Gewährleistung bietet " - Gewährleistung und Garantie sind leider zwei Paar Schuhe, bitte berichtigen. Gewährleistung ist gesetzlich vorgeschriebene und vom _Händler_ zu leisten, Garantie ist eine freiwillige Leistung vom Hersteller. Edit: Danke :-)
 
@mibtng: hab das wort ausgetauscht, danke für den hinweis... diese deutschen spezial-sprachregelungen immer...
 
@nim: Hast schon recht, war auch nicht böse gemeint, nur wird das Ganze schon zu oft schon durcheinandergeworden ^^
 
Die sind wohl von ihrer eigenen Qualität nicht mehr überzeugt :)
 
BTW: Mich wundert, dass die bisher überhaupt so viel Garantie gegeben haben. Festplatten sind eigtl. eher Verbrauchsmaterial als normale Hardware ...
 
@King_Rollo: seh ich eigentlich etwas ähnlich. Vor allem, mich interessiert bei einer 3 Jahre alten Platte sowieso nicht so recht, ob sie nun noch Garantie hat... bis dort hin hab ich die Platte eh schon lange wieder ausgemustert...
 
@King_Rollo&mibtng : seh ich eigentlich nicht so ... Hab meine bisher glaub 4 oder 5 jahre alte WD immernoch, die rattert nicht, macht keine Probleme/Schreibfehler... Sowas erwarte ich von einer Festplatte, nicht so wie ich es von Samsung schon 2 mal bei Bekannten mitbekommen habe, dass die Platten nach nicht einmal 3 Jahren abrauchen.. und die Daten weg sind!
 
na toll, das war gerade doch ein grund seagate anstatt die anderen üblichen verdächtigen zu ordern (speed ist eh im grunde fast bei allen identisch). naja, es wurden eh wd weil seagate grad net verfügbar war
 
Was ich mich immer frage ist, ob die Service-Mitarbeiter eine eingeschickte, defekte Festplatte nicht auch gerne mal durchstöbern.
 
Die haben bestimmt die größten Sammlungen an Pornographie von allen Berufsgruppen...
 
Die teueren Seagate Festplatten welche auch für den 24 Stunden Betrieb ausgelegt sind, haben immer noch 5 Jahre Garantie. Schade, das war auch für die 'normalo' Serie wirklich immer noch ein zusätzlicher Kaufgrund. Allerdings mein ich, sind Seagates Festplatten von der Qualität her auf jeden Fall anderen überlegen. Ob sie nun die 3 Jahre wie die anderen oder nicht garantieren. Seagte ist immer noch eine Gute Wahl für denjenigen dem es nicht auf das letzte Quenchen Performance ankommt. Wobei die auch mit die schnellsten Platten im Angebot haben. Die ST9320421AS zum Beispiel !
 
@Dario: Woher willst du wissen, dass man nur am Service und nicht auch an der Qualität spart? Nur weil die Platten bisher gut waren muss es nicht so bleiben...
 
Welch ein SKANDAL.
Ein Blick auf die Product Warranty Matrix relativiert das aber. In meinem Falle: Cheetah SAS -> still 5 yr.

Passt. :-)
 
Hsat du deine Platte etwa nach dem 2009 gekauft? Wenn ja, war deine Sorge berechtigt, wenn nein, hätte sorgfältiges News-Lesen auch geholfen...
 
meine rostet etwas.ab wann waren die denn vollverzinkt?
 
Schade, letzten Monat erst eine 4 Jahre alte Platte von den kaputt gegangen. Kein Kassenbong kein gar nichts, aber Seagate hatte anstandslos getauscht (ok Versandkosten fürs hinsenden musste ich selbst tragen). War auch der Hauptgrund warum ich bei Seagate zugegriffen habe, und wie man sieht nicht falsch gehandelt habe. Vor allem die unkompliziertheit hat mir auch gefallen (daran wird sich hoffentlich nichts ändern)^^.
 
Hmm seltsam. Also entweder gehen in den Garantiejahren 4 und 5 DERZEIT schon viele Platten besagter Typen kaputt (noch garantiefälle) und seag. spart kosten in dem sie sich dieser zukünftig nicht mehr annehmen wollen. oder die qualitätskontrollen in ZUKUNFT werden "gelockert" und senken damit den ausschuss und somit die kosten. hat für mich auf jeden fall nen bitteren beigeschmack! kostensenkungen zu lasten der qualität zahlt immer der kunde! stattdessen sollte seag. das qualitätsmanagement verbessern, selbst wenn die platten um ein paar euro teurer werden.
 
Also ich weiß nicht wie es euch geht aber für mich hört sich das so an als würden Seagate Festplatten oft kaputt gehen.

Wenn ein Hersteller schreibt, dass man sich mit der Garantieverkürzung Kosten sparen möchte, bedeutet das für mich, dass sie im 4-5 Jahr enorme Ausfälle haben.

Also ich hatte in meinem Computerleben 2 Seagate Festplatten und beide sind im ersten Jahr kaputt gegangen. Seitdem nie wieder
 
Wie wohl die meisten hier besitze auch ich Seagateplatten, weil sie durch die 5 Jahre Garantie eine zusätzliche Sicherheit darstellten, nachdem mir schon Samsungplatten reihenweise abgeschmiert sind ohne Grund. Dafür habe ich auch Mehrkosten in Kauf genommen. Vielen Dank Seagate. Somit ist der Festplatte ein weiterer Vorteil genommen worden und wir gehen in Richtung Elektronik, die nur noch 3 Jahre Lebensdauer hat, wenn man denn mal Glück hat.
 
ich kaufe nur maxtor, die sind am zuverlässigsten!
 
@kolacell: Also kaufst du Seagate?
 
@kolacell: Maxtor gehört zu Seagate, aber ich denke mal das es noch eine eigene Gruppe ist.

Ich benutze auch nur Maxtor und hatte mit den Festplatten noch nie Probleme.
Seagate wie oben beschrieben gingen zwei im ersten Jahr kaputt.

Im Moment habe ich das 1 Terabyte Modell von Maxtor und bin hoch zufrieden. Der Rechner läuft z.B auch mal 1-2 Wochen durch und alles im grünen Bereich
 
Verstehe aus dem Text nicht so ganz: Meine 3x Barracuda 1.5TB die ich schon habe sind doch nicht betroffen? Ich meine ich bin doch einen Kaufvertrag zu ganz anderen Bedinungen eingegangen (5Jahre Garantie)! Das dürfen die doch nicht verfallen lassen! Wäre so als ob ich bitte jetzt die Differenz vom Neupreis zu dem Preis den ich gezahlt habe verlange! Son schweine Laden! Die waren nämlich eine tolle Alternative zu meiner VelociRaptor 300GB (fürn gleichen Preis 2TB (hochgerechnet) und kaum langsamer!
 
@DUNnet: nene lese ich so das bei allen neuen verkauften die Garantiezeit auf 3 Jahre verkürzt wird.

Bei den alten gekauften hast du natürlich deine 5 Jahre weiterhin.
Können sie ja nicht mehr ändern.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Beliebt im Preisvergleich

Seagates Aktienkurs in Euro

Seagates Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte