Google veröffentlicht Browser 'Chrome' in Version 1.0

Browser Der Suchmaschinenbetreiber Google hat seinen noch recht jungen Web-Browser "Chrome" heute in der finalen Version 1.0 veröffentlicht. Damit ist die Software jetzt für den Produktiveinsatz freigegeben. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Es ist nicht alles Chrome was glänzt
 
@MarZ: Genau, und MarZ macht mobil, bei Arbeit, Sport und Spiel! :-)
 
@MarZ: Wenn Chrome, dann nur an Fahrzeugen.
 
@MarZ: Chrome ist Gold.
 
@MarZ: Man soll nicht jedes Wort auf die Chrome-Waage legen...
 
Ist das jetzt eine Version, die mein Surfverhalten endlich korrekt an Google übermittelt?
 
@GordonFlash: Damit du deine Enkel später detailierter Geschichten erzählen kannst? scnr
 
@MarZ: Damit die Enkel die Geschichten selbst detailiert nachlesen und dem senilen Opa nacherzählen können :)
 
@Blaulicht110: (+)
 
@Blaulicht110: und wer hat die Opa's Geschichte in Internet gestellt?
 
@woot: na der Opa mit Hilfe von Google, wobei der Opa auf Chrome vertraut und die Funktionen nicht kritisch hinterfragt hat.
 
@GordonFlash: Paranoia.
 
@GordonFlash: Übermittelt das Gleiche wie Firefox...
 
@BessenOlli: Ganz sicherlich mehr. Ganz sicherlich...
 
@Pac-Man: ganz sicher nicht! FF sendet jeden Rotz seit "MasterCokie 2.6" @ Home! Da ist Opera* das einzig weiße Schaf!

*natürlich nicht der einzige! Ich meine im Vergleich IE- Safari- FF2 - FF3 - Chrome!
 
In Zeiten von Schäuble & Co genau der falsche Browser. MfG
 
@luckyluke_bln: So ein Gelaber bringen zu 99% Leute, die mit dem Firefox rumsurfen und nicht wissen, dass der genau die Selben eindeutigen Daten inkl. fester ID rumsendet.
 
@Slurp: Falsch. http://tinyurl.com/4dqey7
 
@Slurp: Naja Firefox hat ja den selben Finanzier (Google). Vielleicht redet er aber auch von Opera?
 
@Shiranai: wer sagt denn, dass der alles nach Hause funkt ? Er funkt höchstens Parameter nach Hause, die nicht mit Dir in zusammenhang gebracht werden können. Im übrigen macht das Mozilla genauso wie viele andere Softwareentwickler auch. Auf alle Fälle würde dieses Kriterien für mich kein Hindernisgrund sein um diesen Browser zu verwenden. Ich werde ihn wieder einmal austesten. Wenn er mir gefällt und die Leistung erbringt, die ich von einem Browser erwarte, dann werde ich in benützen.
 
@Slurp: genau auf den Punkt gebracht.
 
@Shiranai: dort ist nur eine Entschuldigung in Bezug auf den FF2 gepostet worden. Dies ist aber keiner Absolution für den FF3. Vielleicht liest du unter anderem auch mal die Kommentare bevor du andere Aussagen als falsch abstempelst! Hach ich mag so fanboys ^^
 
@Shiranai: nein, absolut richtig. Nur publizieren die das nicht so offen wie Google.
 
@big bidi: Wir sind mal einer Meinung, und das an einem Freitag^^
 
@OttONormalUser: ich habe Dir schon einige +Punkte gegeben. So ist es auch wieder nicht, oder ?
 
@big bidi: Iss okay ich sag nix mehr. Benutz halt den Chrome, den Google sicherlich aus reiner Wohltätigkeit entwickelt hat und sicher nicht um Daten zu sammeln, denn Google verdient Geld ja nicht mit Datensammeln sondern mit ... äh... mit was verdient Google nochmal Geld?
 
@Shiranai: Und was meinst, warum MS, FF & Co. Browser rausbringen? Weil die Geld zum Verschenken haben? Man man man.
 
@Shiranai: naja, so wenig Geld durch Werbung nimmt Google nun auch nicht ein :).
 
@Shiranai: Mit Werbung, wie jeder andere auch. Und um effektiver zu werben werden Suchanfragen gesammelt, wie bei jedem anderen auch. Und wenn du mit dem FF die Google-Suche aufrufst, werden auch ohne Chrome deine Daten gesammelt, wie bei anderen Suchanbietern auch.
 
@Slurp: Man muss das Senden nur ausschalten bei Firefox :-)
 
@big bidi: benützen gibt es nicht, zum thema: habe gestern als google final erschien ihn ausführlich getestet, kann firefox leider nicht ablösen. zumindest auf kleinen displays kann ich ihn mir gut vorstellen. naja die wichtigsten features kommen mit v2
 
@big bidi: Das weiß ich ja nicht, musste nur dran denken, da wir uns ja regelmäßig bei Virenscannern und Systemtunern duellieren :-)
 
@Slurp: Warum ist das ein Gelaber er hat vollkommen recht.
Wer nach dem ersten gescheiterten Versuch nochmal Chrome runterlädt und benutzt ist ja selber schuld.

Google wird es nie lassen können jegliche Art von Daten zu sammeln.

Und es gibt noch andere Browser wie Firefox.

Denke auch das er von Opera spricht.
Hatte mit Opera noch nie Probleme und aus meinen Augen ist es der beste Browser den man haben kann.
 
Nur um eine "Final" herauszubringen und mit diesem Status Kunden locken? Na ja, ab Version 3 rechne ich mit einem excellenten Browser, gute Ansätze sind ja vorhanden.
 
@rallef: heißt das auf deutsch nicht "exzellent"?!
 
@BrUiSeR: vllt mein er excell! hust
 
@mobius: den rasierer? :P
 
@mobius: Oder er surft mit Excel in der Gegend herum! :-)
 
@BrUiSeR: Ja, in letzter Zeit schreibe ich zu viel in Englisch... Aber schön zu sehen, dass manche hier keine anderen Sorgen haben. Übrigens habe ich oben darauf angespielt, dass der IE in Version 3 (zu seiner Zeit) durchaus fortschrittlich und ausgereift war, was man seitdem von den neueren Versionen ja nicht mehr unbedingt sagen kann.
 
Kann bitte einer von euch Datenschutz Spezialisten erklären wieso Microsoft soviel Geld in ihre Live Produkten investiert?
 
@woot: Nicht, weil Sie die Fehler von Google wiederholen möchten.
 
@GordonFlash: Sicher nicht. Die sind nämlich genauso freundlich wie Google und wollen den Leuten einfach aus Spaß kostenlose Tools zur Verfügung stellen.
 
hat der jetzt die angekündigte Plugin-Schnittstelle und wann kommt Adblock für Chrome?
 
@tommy_gun: wer lesen kann ist klar im vorteil. bitte lies dir nochmal die news komplett durch. danke :-)
 
@tommy_gun: Warum liest du News nicht bzw. nicht zu Ende?
 
@OttONormalUser: huch, hab gestern bei ftd oder golem gelesen und da stand das net, darum hab ich hier gar net nochmal den text gelesen :)
 
@tommy_gun: Issue 18: http://code.google.com/p/chromium/issues/list
 
Hier laufen jede Menge Vorurteile zusammen, obwohl die Final-Ausgabe von den meisten noch gar nicht getestet wurde. Ich bin zwar auch nicht gerade von "Chrome" begeistert, doch ein Urteil bilde ich mir erst, wenn ich den Browser getestet habe. Auf der "Versuchs-Platte" werde ich mir das Ding mal näher anschauen.
 
An Schnelligkeit übertrifft "Chrome" alle anderen Browser. Das ist mein Eindruck.
 
Ich bin nach ersten Tests angenehm überrascht. Auch der Aufbau, der von den anderen Browsern teilweise abweicht, ist nicht übel. - Eins ist ziemlich sicher: Ich werde "Chrome" behalten. - Nun bin ich schon von dem Browser begeistert. "Chrome" ist übersichtlich gestaltet. Die Seiten werden schnell aufgebaut und die Darstellung ist perfekt. Ich denke, dass dieser Browser Zukunft hat.
 
@manja: Dass er schnell ist bezweifelt keiner, aber wenn da ausdrücklich steht, dass in Version 1 im Vergleich zur letzten Beta außer kleinen Fehlerkorrekturen nichts mehr passiert ist, so reicht mir das zu wissen. Das wirklich interessante kommt ja erst noch in Folgeversionen. Final-Status hat er (wurde so zugegeben) nur deshalb, weil OEM-Partner keine Betas vorinstallieren wollen.
 
@manja: schonmal Opera gehabt?
 
mir fehlt der Popup/werbeblocker, desswegen erstmal weiter "iRON" ...
und generell gefällt mir das mit dem "verlauf" nicht. aber sonst nen browser den ich nutzn würde
 
@deepblue2000: Wieso erstmal weiter Iron am besten nur Irons. Denn Iron ist Chromium(Chrome) ohne die perverse Spionage.
 
Yikes!! Das ist ja ne ClickOnce-Installation. Na dann installier ich das Ding doch lieber nicht.
 
@DennisMoore: http://tinyurl.com/6zgmpo
 
@DennisMoore: Den erhältst du z.B. bei "ComputerBase" als Komplettpaket.
 
@DennisMoore: geh einfach auf die DL-Seite, klick download, brech die .application-Datei ab und geh auf "click here", um den Download erneut zu starten. Tadaaaa du hast die exe :D
 
das muss man sich dochmal auf der Zunge zergehen lassen. Andere browserhersteller brauchen Jahre, um einen gesheiten browser zu releasen. Microsoft hat nach weit über 10 Jahren heute noch schwierigkeiten mit dem hauseigenen Produkt, Mozilla braucht ca. ein jahr für einen neuen major release, Opera sogar noch ein bisschen länger. Google will in so kurzer Zeit wirklich ein Pendant zu den erfahrenen, derzeit bestehenen, Konkurenten sein? Ich wage dies doch sehr zu bezweifeln.
 
@Kalimann: Die bauen auf KHTML auf: http://en.wikipedia.org/wiki/KHTML das ist der Vater der Webkit Engine, der sich seit vielen Jahren in KDE bewährt hat und der lange Jahre Entwicklung in sich trägt. Also aus dem Nichts wurde Chrome nicht erschaffen. Fragt sich nur, ob Chrome trotz Browser Engine nicht eigentlich eher als zur Familie der Trojaner gehörend einzuordenen ist?
 
@Fusselbär: Kein Trojaner. Außerdem kann man umgehend den Verlauf löschen. - Anonym surfen ist mit einem Klick in einem "Inkognito-Fenster" möglich. Mir gefällt "Chrome".
 
@Kalimann: wir wissen ja nicht genau, wann Goggle mit der Entwicklung begonnen hat. VIelleicht benötigten sie bis zur Final Version auch 2 Jahre ??
 
@big bidi: Das hier ist eine Final: "Google hat seinen noch recht jungen Web-Browser "Chrome" heute in der finalen Version 1.0 veröffentlicht."
 
@Fusselbär: wenn es ein Trojaner wäre, dann würden ihn vermutlich alle gängigen Antivren Programme blockieren. Der Chrome ist inzwischen bekannt wie ein Bunter Hund und wurde sicher von den Herstellern von Sicherheitssoftware und Tools genau unter die Lupe genommen.
 
@manja: http://de.wikipedia.org/wiki/Google_Chrome Abschnitt "Kritik".
 
@Kalimann: ich schrieb in der Vergangenheit. In anderen Worten ausgedrückt, vielleicht haben sie schon vor 2 Jahren mit der Entwicklung angefangen. Damit hätten sie auch 2 Jahre gebraucht bis zur Final !
 
@big bidi: naja gut, 2 Jahre. In 2 Jahrne etwas schafgen wo andere 10 für gebraucht haben? khtml hin oder her, wenn google keine Erfahrungen in diesem gebiet hat (und diese sammelt man nur, wenn man etwas veröffentlicht, nicht intern rumspielt), ist dieser browser ein Risiko, in allen Bereichen.
 
Ich schätze, dass die Entwicklung noch länger dauerte. Vom Tag 0 bis heute sind mindestens 4 Jahre vergangen.
 
@Kalimann: Der Browser ist noch sehr jung. Ich denke, dass laufend an seiner Vervollkommnung gearbeitet wird. Das bedeutet, dass er nach und nach an Stabilität und Sicherheit gewinnt. So ist das auch mit allen anderen Browsern.
 
Wenn man die saubere Speicherverwaltung und die V8 Engine in den Firefox stecken würde, das wär ne feine sache
 
Kann man den Chrome auch ohne das Google-Update installieren??? Sprich, gibt es eine "Slim-Version"??? Ich mag keine "automatischen Sachen", möchte schon selbst bestimmen, wann und ob ich bestimmte Sachen updaten will. Aus diesem Grund hab ich auch beim FF die automatische Aktualisierung deaktiviert. Finde die Google-Update-Funktion ähnlich penetrant wie Toolbars.
 
iwie mag ich das teil...habe das zwar auf nem mac laufen aber ist geil..
 
Zur Not gibt es ja noch den Chrome Iron, oder wie war das? Naja, ich bin mir da nicht so sicher.....
 
@DARK-THREAT: Wennschon nehm ich lieber Iron als Chrome... dann werd ich wenigstens nicht ausspioniert und kann dennoch die super Technik dieses Browser nutzen.
 
Chrom(e) ist gut und schützt vor Rost. War eigentlich immer eingefleischter IE User, was sich erst ab Chrome geändert hat. Er ist komplexer als auf den ersten Blick erkennbar. Leider als Standardbrowser noch nicht verwendbar, da einige Softwareanbieter nur auf IE aufsetzen. Ich vermisse u.a. noch die Seitenansicht sowie die Verbesserung der Druckfunktion.
 
@franz0501: Hast du auch mal Firefox, Opera oder Safari probiert? Die sind schon um einiges weiterentwickelter als Chrome, da es sie schon länger gibt. Ich persönlich empfehle noch jedem Firefox.
 
@DARK-THREAT: ...vor allem wegen des Datenschutzes. Wer hier downratet, hat die Daten"schutz"bestimmungen nicht gelesen.
 
Ja, ohne auf die Einzelheiten einzugehen war Safari recht schnell durchgefallen. Beim Firefox habe ich den Eindruck, dass immer nur versucht wird den besseren IE zu bieten, was ja durchaus positiv aber keine wirklich neue Qualität ist. Am Chrome fasziniert mich die (noch!) aufgeräumte, schlanke Oberfläche.
 
@franz0501: Keine neue Qualitaet? Was ist das denn fuer ein Quatsch. Firefox funktioniert fundamental anders als der IE (6), sieht anders aus, folgt anderen Paradigmen und ist auch aus Programmierersicht vollkommen unrelated. Die beiden haben genauso viel miteinander zu tun wie Chrome und IE bzw. Chrome und Firefox, sogar eher weniger.
 
Da meine Meinung nun doch etwas zu lang ist, um sie hier zu posten, erlaube ich mir mal kurz einen Link zu meinen Blog: http://www.deepblue-online.eu/?p=36
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles