Intel klagt gegen Strafe wegen Monopolmissbrauch

Wirtschaft & Firmen Intel geht mit rechtlichen Schritten gegen die Wettbewerbsbehörden von Südkorea vor. Das Unternehmen will so eine Strafe wegen angeblich illegaler Geschäftspraktiken anfechten, meldet das 'Wall Street Journal'. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
wenn ein unternehmen leute mit rabatten ködern muss, damit sie nichts von der konkurenz kaufen, dann sind sie irgendwie nicht gerade von ihrem über-produkt(TM) selber überzeugt, welches die konkurenz in grund und boden (egal aus welcher sicht) stampfen müsste...
 
@klein-m: Über-Telefon, Über-Produkt, Uahhh... Wenn noch einer Über-Irgendwas sagt, werd ich verrückt...
 
@aerouser: das interessiert mich über-haupt nicht... :-)
 
@klein-m: Die Überzeugung der Kunden in Hinsicht auf einen wettbewerbsfähigen Markt kann man nicht auf diese Weise vergleichen bzw. in Frage stellen.
 
@klein-m: Das hat damit nichts zu tun. Intel produziert gute Prozessoren und dass wissen die auch. Allerdings warum sollte man nicht seinem ärgsten, ohnehin schon angeschlagenen Konkurrenten, auf diese Weise das Leben noch schwerer machen. Ich denke mal dass ist für niemanden eine Überraschung das Intel AMD aus dem Weg haben will :D
 
@Gnahhh: ich würde mal gerne intels meinung dazu hören, wenn das amd gemacht hätte...
 
14 Millionen Euro??? Und dafür macht Intel so nen Aufstand? Ich dachte da gehts um richtig Geld, weil Intel sich doch zeimlich wehrt.
 
@DennisMoore: ich denk es ist weniger wegen den 14 Millionen, ich denke Intel hat Angst dass sich andere Länder ein Vorbild nehmen, und Intel dann wegen der selben Praktik auch verurteilen, vorallem bei der EU wäre es dann sicher mehr als das zehnfache... außerdem würde man damit einräumen dass man etwas illegales gemacht hat und so sämtlichen Klagen neuen Nährboden geben
 
@DennisMoore: Denke es geht eher darum einen "Musterprozess" für andere Gerichtsverfahren zu verhindern. Das würde nämlich "den Wind in den Segeln" der EU verstärken. Die klagen ja aus dem selben Grund gegen INTEl aber vermutlich haben die sich schon kaufen lassen, denn es passiert schon seit Jahren nichts mehr.
 
@T-byte: Zwei Dumme ein Gedanke. :)
 
Kann natürlich sein. Obwohl es in weiteren Ländern natürlich nochmal alles neu ermittelt werden müßte.
 
@DennisMoore: Es geht ums Prinzip. Intel hat gehandelt wie andere Firmen auch. Oder wie sieht das mit M$ und vorinstalliertem Windows aus? Also in einer Welt, die von der freien Martkwirtschaft lebt, ist der Versuch mit irgendwelchen Kartellämtern und Regelungen nur reiner Blödsinn. Es ist eher wie Poker, und wer mehr Geld hat kann die anderen ausziehen. Und AMD hat mal Fehler gemacht und jetzt dafür gebüßt. Intel hat gesiegt, was in einem Wettbewerb nunmal normal ist. Das sind alles gewöhnliche Geschäftspraktiken, die anderswo auch immer stattfinden. Da gehen die Vertreter ins Geschäft, stellen das Produkt vor und fragen wieviel der Händler kaufen will. Der fragt nach Rabatt. Der Vertreter nennt Rabatte. Der Händler sagt, aber die Konkurrenz bietet mir x bei y. Der Vertreter sagt, gut, dann geben wir dir noch nen Bonus von z. Händler willigt ein, fertisch. So einfach ist das, seit jeher so praktiziert und völlig problemlos. Und nun sowas? Also wirklich, wie sollen sich Firmen noch auf die Entwicklung guter Produkte konzentrieren, wenn ständig Zeit, Geld und Nerven für solchen Blödsinn investiert werden müssen?
 
@DennisMoore: Es geht nicht ums Geld, es geht ums Prinzip!
 
@X2-3800: Das liegt ganz einfach daran, weil Intel die Ermittlungen der EU massiv behindert und boykottiert hat und sie immer wieder hinausgezögert haben. Dazu hat AMD ebenfalls noch neue Beweise vorgelegt, die ausgewertet müssen. Und da es sich hier nicht um eine 5 Seiten Dokument handelt, dauert das halt sehr lange.
 
@bgmnt schrieb:"Also in einer Welt, die von der freien Martkwirtschaft lebt, ist der Versuch mit irgendwelchen Kartellämtern und Regelungen nur reiner Blödsinn.´" Du weisst warum wir jetzt in eine Weltwirtschaftskrise stürzen?!
 
@Carandur:
Sicherlich nicht weil irgendjemand Rabatte eingeräumt hat :)
 
@bgmnt:
Im Prinzip hast du ja recht, aber soweit ich mich erinnere lief es bei Intel so: wir geben euch X Rabatt, dafür dürft ihr aber nichts von AMD verkaufen. Und das ist wiederum nicht erlaubt, die können sich alle gerne eine Rabatt-Schlacht wie die Chiphersteller liefern, aber zu sagen "dafür verkaufst du nichts voom anderen" ist nicht drin.
 
intel is behindert, aber hat leider bessere cpus die weiter zu takten gehen... schade schade. phenom II wirds vielleicht richten ^^
 
Scheiß auf Intel! Es Lebe Amd!
 
achso, giebt mir bitte ein [-] danke^^
 
aus meiner praktischen erfahrung muss ich sagen, das intel keine sehr gute cpu baut weil: 1. ind nden aktuellen cpus ein sicherheitsfehler eingebaut ist (stand irgendwo hier bei winfuture). 2. ich mit einem halb so schnellem amd, genau das gelcihe erreiche. den einzigen vorteil den intel cpus haben ist: bei laptops da alles mit centrino in einem chip ist. mit intel verhält es sich für mich wie mit vista: schnell ausgedacht...unausgereift...schnelles geld machen. da hilft natürlich wenn man media markt, saturn promarkt etc rabatte einräumt.

meine persönliche erfahrung zeigt das intel prozessoren viel anfälliger sind für fehler als amd. ich verwende beide, da man bis vor kurzem keinen laptop ohne intel bekam, das ist erst anders geworden als die eu das verfahren öffendlich gemacht hat.
 
@MxH: Ich finde beide Firmen bauen sehr gute Prozessoren. Ich hatte bis vor ein paar Monaten selbst nur AMD Produkte in Anwendung. Ich hatte große Vorbehalte gegenüber Intel bis ich mir einen neuen Laptop zugelegt habe. Jetzt arbeite ich mit AMD und Intel.
 
Das Intel Rabatte bzw. Bonusprogramme hat, das steht ohne jeden Zweifel.
Grosses Beispiel ist die Metro Holding AG mit ihren Subunternehmen Mediamarkt und Saturn. Warum in Gottesnamen verkaufen die kein Intel... Tja ich bin zum Glück da nicht mehr tätig :o)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beiträge aus dem Forum

Weiterführende Links