Software-Industrie geht gegen Amazon-'Piraten' vor

Bildbearbeitung Die amerikanische Software and Information Industry Association (SIIA) hat eine Reihe neuer Klagen gegen Anbieter von illegalen Kopien angestrengt. Erstmals sind auch "Piraten" betroffen, die ihre "Produkte" über den Online-Händler Amazon angeboten ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
@Ice-Tee: Darf man jetzt aus den Minusen schließen, dass es tatsächlich Leute gibt, die anderer Meinung sind? Ich finde, es ist eine Dreistigkeit ohne gleichen sowas zum Kauf anzubieten und von daher gehören solche Leute zurecht bestraft.
 
@Recon_g4: Nee, aus den Minusbewertungen bei WF kannst du nur draus schliessen, dass hier "coole" Leute sind... (Ja, eine gewisse Ironie und Kritik in meinem Beitrag darf gerne bemerkt werden)
 
@mobby83: Naja... wenn man Raubkopien bei Amazon zum Verkauf anbietet, würde ich das nicht gerade als "Eigenbedarf" deklarieren... von daher ein wenig... sinnfrei deine Aussage in diesem Kontext.
 
@Slurp: "Coole" kannst du gern mit "reife" ersetzen, funktioniert auch. ^^
 
@JackDan: Nein, "cool" klingt einfach besser :p
 
@Recon_g4: ich bin ja optimist und deshalb denke ich, dass die minusen nur deswegen verteilt wurden weil die kurze und knappe aussage zu keiner diskusion beiträgt und von daher kein kommentar im sinne ist sondern nur eine meinung und meinungen sind bekanntlich wie ein anus und auch für... jedenfalls solang sie keine begründung liefern. Er hätte schreiben müssen warum er es richtig findet und ich kann sagen das ich es richtig finde weil hier einige Leute geld verdienten an produkten die sie wahrscheinlich nichtmal selbst fälschten oder kopierten und mit sowas sollte man kein geld machen dürfen.
 
@Recon_g4: Nein ! @Slurp: Nein! @JackDan: Nein! @Slurp: Cool? Erst recht nein! @Sohoko: Ja, du hast erfasst.
 
@Helmhold: Ahm.. was? @Sohoko: Was ist denn deiner Meinung nach ein "Kommentar"? Also laut Definition ist ein Kommentar eine persönliche Meinung desjenigen, der den Kommentar schreibt. Nicht mehr, nicht weniger. und erst recht keine Aussage, die zu einer Disskusion helfen soll. Für Disskusionen hat man das Forum.
 
@Recon_g4: Darf man daraus nun schließen, dass du + oder - nicht anhand der Sachlichkeit und inhaltichen Sinnigkeit zum Bezug auf den Artikel, sondern anhand dessen triffst, ob du der gleichen Meinung bist oder nicht?
 
@Slurp: Also, laut deiner Meinung ist es ok, wenn ich dann "Furz" hinschreibe. Das ist ja auch eine "Meinung", die zwar zugegebenermaßen hinterfragt werde muss. :-) Meine Meinung ist aber, dass ein Kommentar auch mit Sinn und Inhalt gefüllt sein sollte und das sind solche Dinger im Stile wie "find ich toll", "klasse" und "hab ich mir immer gewünscht" mit Sicherheit nicht. Ergo liegen diese Aussagen weit unter der Erwähnungsschwelle und sind schlicht und einfach überflüssig.
 
@Slurp: also erst führt eine Meinung an die natürlich angreifbar ist, aber wenn du ein sozialdenkender mensch bist dann hast du hier eine meinung mit begründung und somit ergibt es einen kommentar, dieser kmmentar ist nachvollziehbar es sei denn es ärgert mich weil ich unter umständen selbst unrechtmäßige kopien vertreibe weil ich der meinung bin das ein betrieb wie z.b. MS zuviel drann verdient ohne das dieses produkt es wert ist... dann wären wir wieder bei meinungen aber fakt ist das ein produkt angeboten wird und ob dem einen oder anderen der preis nicht gefällt so hängen dennoch existensen drann... sei es der kleine apple programmierer oder der von MS oder sonst welche... du willst auch für deine arbeit bezahlt werden und wahrscheinlich nicht zu knapp. ob der auslöser der diskusion an solche fakten dachte bleibt zweifelhaft denn er tat nur seine meinung kund und wenn das jeder täte dann sähe es hier echt arm aus -nur kommentare wie "richtig so" oder "verknackt die schw..ne" bringen hier garnichts!
 
@.Omega.: Ich wage mal stark zu bezweifeln, dass hier auch nur irgendjemand ausschließlich nach Sachlichkeit bewertet...
 
@Recon_g4: Jepp, sieht man ja an 01. :-)
 
@Sohoko: Ich möchte mal kurz darauf hinweisen, dass Eure Diskussion verdammt OT ist. Also wieso widerspricht Du Deiner Aussage und schreibst hier so einen Mist rein? Übrigens bin ich nur zu einem kleinen Teil Deiner Meinung in Bezug auf Sinn oder Unsinn der Kommentare. Immerhin sind genau diese Kommentare meine "Daily Soap"! MfG
 
Wie sieht es eigentlich mit Studentenlizenzen aus? Die darf man ja normalerweise auch nicht weiterverkaufen (rein theoretisch dürfte man sie in einigen Fällen nicht mal nach dem Studium weiterverwenden). Aber wie sieht es aus, wenn man eine Studentenlizenz an einen anderen Studenten verkauft oder gar verschenkt?
 
@Der_Heimwerkerkönig: Das ist eine sehr gute Frage. Wobei ich mir auch denke, dass du sie dir eigentlich selber beantortet hast, da man sie nicht weiterverkaufen darf. Dabei sollte es eigentlich unerheblich sein, ob der Käufer nun Student, Pfarrer oder Metzger ist (so interpretiere ich es jedenfalls)... Aber wirklich ne sehr gute Frage.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Warum sollte man sie einem anderen Studenten weiter verschenken? Der bekommt doch auch wieder eine kostenlose Lizenz. War bei uns zumindest so.
 
@Slurp: Ach wieso verkaufen, man kann die Software ja auch an den Studenten verschenken und lässt sich dann von selbigen Geld schenken! Dann sind alle beschenkt und das zur Weihnachtszeit, wie geil ^^
 
@coolchip: es gibt auch welche zu kaufen und die sind für studenten günstiger.. so eine meint der heimwerkerkönig
 
@vires: Genau so eine meinte ich. Habe für ein MS-Software-Paket (XP Prof, Office 2003, usw.) anno dazumal 30 Euro bezahlt. Würde mich zumindest interessieren, ob man das sozusagen offiziell verschenken darf. Inoffiziell ist es mir ehrlich gesagt sowieso wurscht. Meine Schwester, die eben zu studieren begonnen hat, bekommt das Zeug und damit hat sichs (ich brauchs ja nicht mehr). Weil gratis würde sie an ihrer Uni (geisteswissenschaftliche Fakultät) auch nicht MS-Software bekommen. Wäre sogar teurer, als ich damals bezahlt habe. Gratis bekommt man die Sachen meist sowieso nur an TUs.
 
Wer bekommt denn die "fünfstelligen Summen", wenn es nicht vor Gericht geht? Die SIIA oder die geschädigte Softwarefirma?
 
@coolchip: CocaCola
 
@tann: Wegen dem Weihnachtsmann?
 
@coolchip: Nein, aufgrund des Weihnachtsmannes! Ich habe mir zu Weihnachten die Wiederbelebung des Genitives gewünscht. :-)
 
@knueppelvoll: (+) Recht hast du.
 
Jaaaaaa endlich!! Von 5 Spielen, die ich bei Amazon Marketplace kaufe, sind 5 gefälscht!
 
@phareon: und du hast das nach dem ersten spiel noch nicht kapiert, spätestens nach dem zweiten??????? Entschuldige die vielen Fragezeichen, aber hallo?
 
@gonzohuerth: Erm, hallo? Es kann doch nicht angehen, dass JEDES SPIEL eine Fälschung ist! Geht's noch?
 
jaja das beliebte Thema mit den Raubkopien, ich würde da immer noch folgende Formel vorschlagen, vielleicht nimmt sich das ja irgend ein Softwarehersteller dann mal zu Herzen: Softwarepreise um 50% senken = fast doppelter Absatz = fast gleicher Gewinn + weniger Raubkopien - Gruss yergling
 
@yergling: auch wenn ich in etwa der gleichen meinung bin, denke ich dass die formel und die zusammenhänge doch sehr viel komplizierter sind als du es grad aufgeschrieben hast. dennoch würde ich ein Pilotprojekt mit einem kommenden Blockbuster gerne mal sehen und die Resultate dazu lesen. DAS würde mich wirklich interessieren. Also zum Beispiel GTA4 auf allen Plattformen für 25€.
 
@gonzohuerth: natürlich ist das ein grober Überschlag, die echten Raubkopierer sind auch damit nicht klein zu kriegen und die Zusammenhänge sind natürlich viel viel komplexer, aber mit diesem Ansatz sollte man z.b. einen Test machen und dann die Situation genau beobachten, ich bin mir sicher, dass viel mehr leute bereit sind Software, die sie wirklich benötigen, zu kaufen, wenn der Preis stimmt - Gruss yergling
 
So als Beispiel ich verkaufe 100 000 Programme für 70,00 € ok ist toll oder ich verkaufe 300 000 oder 400 000 für 35 Euro nur mal so als Beispiel.

Geschäftsmann muss man sein und nicht ?
 
Wahnsinn was aus diesen "einst so tollen" Amazon geworden ist. Habe auch sehr schlechte Erfahrungen gemacht. zB eine 3 Wöchige Sperre, da einen Händlershop, mein Geld nicht Amazon überwiesen hat...
Finger weg!!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Original Amazon-Preis
58,99
Im Preisvergleich ab
49,00
Blitzangebot-Preis
44,99
Ersparnis zu Amazon 24% oder 14

Amazons Aktienkurs in Euro

Amazons Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Kindle Oasis im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.