HP-Notebooks künftig mit langlebigen "Enviro"-Akkus

Notebook Der PC-Hersteller Hewlett-Packard wird ab dem kommenden Jahr eine Generation von "Enviro"-Akkus (PDF) für Laptops auf den Markt bringen. Im Vergleich mit herkömmlichen Akkus sollen diese einen längeren Lebenszyklus bieten, heißt es. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
@sini: Bei mir bereits über 50% :( So nen Akku könnte ich echt brauchen.
 
@sini: nach 50 ladungen immer so um die 40 %, also die teile haben ne derbe abnutzung. bin grad bei 35 % und hatte 40 ladungen. protokolliere das gern mit um zu sehn wie sich verschiedene akku hersteller unterscheiden ^^.
 
@z0rn: Na dann, auf wen wartest du? Her mit den Ergebnissen!
 
@sini: ich werd das ma inne tabelle zusammenfassen und dir das dann per pm schicken. am wocheende werd ich denk ich dafür zeit finden.
 
brauchs für mein acer tracel mate 4050, bin mittlerweile beim dritten akku und bei kosten um 40 euro für nen neuen würde sich das schnell armortisieren. ich hoffe das wird auch für etwas ältere modelle eingeführt. vllt hat ja jemand schon paar infos in der richtung, würde mich sehr interresieren :).
 
@z0rn: Ich habe auch ein Notebook von Acer TravelMate 291LCi und habe keine Probleme damit. Wenn ich das Notebook zu Hause benutze, kommt immer der Accu raus und schließe das Notebook am Netz an. So spare ich mir die Ladezyklen.
 
Denke nicht, dass man das für ältere Modelle anbieten wird. Man will
schluß endlich, neue Geräte verkaufen.
 
Wäre gut wenn die Akkus endlich auch für uns normale anwender nicht von HP zu verfügung gestellt würden dam it wir nicht mehr den ganzen andern dreck kaufen müssen
 
bisher hatte ich mit akkus z.b. für ibm thinkpads immer gute erfahrungen gemacht, z.b. mein zwei jahre altes thinkpad shafft noch immer 86% der akkukapazität und ich kann nicht behaupten, dass ich die kiste nicht gequält hätte, aber die haben halt ne verdammt gute ladeelektronik und die akkus sind auch hochwertig, in der firma sieht es bei den andern bis zu drei jahre alten geräten ähnlich gut aus, auch wenn jetzt nach drei jahren doch ein absinken der kapazitäten zu beobachten ist - na mal sehen, was sich da auf dem akkumarkt demnächst tut, nen 9 zellen akku für mein thinkpad mit der neueren technik würd ich mir doch glatt noch kaufen, die kiste hält sicher noch zwei drei jahre - gruss yergling
 
@yergling: aber die Shift-Taste bei deinem Thinkpad ist wohl kaputt, man kann deinen Beitrag ja kaum lesen...
 
@der_ingo: nein, nein, ich hab den mit dem "festrechner" geschrieben, der hat nicht mal ne shifttaste, die hab ich extra entfernt, damit ich gar nicht erst in versuchung gerate *gg* - gruss yergling
 
Was mich wirklich an den herkömmlichen Li-Ion akkus stört, sit nicht unbedingt das sie nicht sher zyklenfest sind, sondern eher, das einfach durch Nichtbenutzung altern. Meine Digi mit Li-Ion z.B nutze ich fast nur im Urlaub, und trotzdem altert der Akku nur so vor sich hin, dass nach 2,5 jahren nen neuer fällig wird.
 
Der Computer arbeitet deshalb so schnell, weil er nicht denkt.
 
Ich habe einen 6Jahr alten Gericom(ich weiß, is für die meisten nur Schrott, aber damals war er GENIAL!!!) und er hat immer noch 65% der Ursprungskapazität (hält ca 2h, wenn die Graka auf energiemodus ist).
Andere Frage: hat der neue HP Akku auch mehr Ah, wie die normale, oder hat er nur einen Vorteil mit der Ladezyklen?? Wann kommen den die Metallhybridakkus auf den Markt? Dachte, die kommen auch bald.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Weiterführende Links