Windows XP: Microsoft geht gegen Fälschungen vor

Wirtschaft & Firmen Der Software-Konzern Microsoft will mit verstärkten Testkäufen Anbietern illegaler Kopien seiner Software auf die Spur kommen. Im Mittelpunkt steht dabei Windows XP. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
So, jetzt ist auch Microsoft aufgewacht...aber die Händler zu bestrafen ist auch richtig so, find ich..
 
@DasFragezeichen: Wieso aufgewacht? Das macht MS doch schon seit Jahren so. Jetzt vielleicht nur aufgrund der Marktveränderung etwas intensiver als sonst. Oder sie wollten halt einfach mal wieder 'ne Pressemeldung darüber rausgeben.
 
Richtig so. Gut für alle die sich Software legal kaufen.
 
ja aber wenn die das machen sinkt doch die benutzerzahl von windows weil wirklich kaufen tun es nur die wenigsten denk ich mal .

aber wie dem auch sei, gut so! zeigt es den windows piraten! arrrrr
 
@kompjuta_auskenna: Du hast nix von dem was oben steht verstanden gell!!
 
@kompjuta_auskenna: "wirklich kaufen tun es nur die wenigsten denk ich mal", allein diese Einstellung gehört bestraft.
 
@Species: doch natürlich, du hast dir aber deinen knochen zumindest schon mal brav geholt :)
 
die ist doch supi! also die einschätzung, einstellung zum kauf oder- klauverhalten anderer hab ich nicht :)
 
@kompjuta_auskenna: Leider hast du es immer noch nicht verstanden, deshalb werf ich dir den Knochen wieder vor die Füße :D Es geht hier nicht um klauen oder um Leute die sich wissentlich eine illegale Kopie installieren, les dir den Text einfach noch mal ganz in Ruhe durch.
 
@kompjuta_auskenna: Ich würde sagen dass Windows heutzutage auf den meisten PCs vorinstalliert ist. Die Leute kaufen sich wirkich einen PC und da ist eben Windows schon dabei. zumindest wenn sich die Leute einen Kompletten PC vom Mediamarkt, Aldi, Dell etc. holen.
KLar gibt es auch PCs ohne Betriebssystem, aber dafür muss man schon ins Fachgeschäft gehen.
 
@kompjuta_auskenna: Denk nochmal darüber nach! Ich selbst verwende 3 legale XP Versionen und ich bin Privatperson! Eine der 3 Versionen habe ich ohne PC gekauft!
 
@Species: Das ist die offizielle Erklärung von Microsoft. Das muss mit Nichten der Wahrheit entsprechen.
 
@Proton: Mit Nichten? Und was ist mit den Neffen? =)
 
@mtoss: warum er hat ja recht. Windows ist meistens beim PC schon mit dabei da kann man nichts dagegen machen also kauft man es ja nicht wirklich selber
 
@andi1983: wenigstens einer dem sein iq nicht unter zimmertemparatur ist.
 
@andi1983: Meinst du wirklich, dass die Windowslizenz kostenlos und nicht viel eher im Gesamtpreis mit einkalkuliert ist...? ó.O
 
und was mach ich wenn ich windows XP benutzen möchte ? oder wegen anderer Software darauf angewiesen bin ?
Gebraucht darf ich es nicht kaufen.
Von MS bekomm ich es auch nich mehr.
Das owngrade von Vista ist nur bedingt möglich...

Solange MS keine Alternative bietet brauchen die sich nicht wundern wenn Die Nachfrage das Angebot bestimmt.

Das fängt doch schon damit an das man sich illigal verhält wenn man eine Windows OEM Version 2 mal auf einem Rechner instalert (zum beispiel ein system fürs spielen und eins fürs arbeiten) ... Vielleicht sollte man auch mal auf Kundenwünsche eingehen
Was macht es denn das Windows XP weiter zu vertreiben.. wer altes zeuch kauft ist doch selber schuld...oder hat seine Gründe

gruss
 
@zitruslimmonade:
Gebraucht Versionen kann man in Deutschland bedenkenlos kaufen und verkaufen. Somit ist das für uns keine Ausrede.
 
Gerade Windows an sich kaufen viele jeder der mit gecrackter software arbeitet weis doch das beim nächsten Patch alles wieder nicht mehr gehen kann ich hätte absolut keine Lust alle paar Tage nach irgenwelchen Lösungen suchen zu müssen... Zudem ist das Betriebsystem wirklich die Basis von allem da hätte ich keine Lust irgendwas zu nehmen was intern von irgendjemanden irgendwie umgebogen worden ist.
 
@-Revolution-: Tja, manche "geben" nicht mal die ~ 30 euro für eine XP LizenZ aus. Aber hast schon Recht mit deinem Beitrag.
 
@haschhasch: Für eine "Lizens" gebe ich grundsätzlich auch kein Geld aus. Würde mir ja auch nichts bringen. :-)
 
@knueppelvoll: troll :D du weißt doch was gemeint war. :)
 
@haschhasch: Ah, es hat gewirkt. :-) Sorry, bei solchen "Böcken" muss das sein. :-))
 
@-Revolution-: Sind doch eh fast nur Corporate Lizenz Versionen in der Szene, die braucht man nicht umgehen oder patchen.
 
@-Revolution-: Genau dieser Gedankengang hat mich irgendwann auch umdenken lassen, und selbst meine - teilweise ziemlich abgewrackten - Freunde sehen das mittlerweile so.
 
@-Revolution-: Komischer Weise konnte ich 3 Jahre (2003-2006) lang ohne Probleme mit einer gecrackten Windows Xp version arbeiten und musste mich nie mit etwas Rumärgern. (ja gebt mir " - " weil ich böse war)
 
@MMc: Hab ich selbst auch gemacht, allerdings will ich immer das System aktuell haben, und dann nervt das schon, sich immer wieder nach neuen, gecrackten WGA-Files umsehen zu müssen... EDIT: Ich vergebe niemals Minus (na gut, an "braune Kameraden" schon...), lediglich "Ausgleichsplusse" :)
 
@DON666: wieos gecrakte WGA Files? einfach das WGA Update nicht installieren und jut.
 
@-Revolution-: Hier geht es um XP...da braucht man nicht mal 20sec. und KEIN tool oder aehnliches um XP (ich nenne es jetzt einfach mal "zu cracken" obwohl es nicht ganz stimmt)...XP und Key werden als original erkannt und man bekommt alle updates auf der microsoft seite auch die downloads wo man das Genuine Tool benutzen muss...und das ganze funktioniert schon seit XP auf dem markt ist bis heute ohne irgendwelche dateien zu veraendern...WGA besteht ein solches XP anstandslos...wenn man ein solches windows kauft merkt man garnicht das der key gefaelscht ist, nicht mal profis wenn sie nicht spezifisch danach schauen...das ist das problem...
 
das die sich noch so gedanken für das verstaubte XP machen.. Ich dachte die haben nur noch den 7er im Kopf ^^
 
@RoyalFella: überall wo Geld gemacht werden kann werden die Augen drauf gerichtet ($$$$$)
 
@RoyalFella: verstaubt? XP wird wohl noch lange im einsatz sein, genauso wie windows 2000. ich habe beide versionen im einsatz, und bevorzuge nach wie vor XP ... alt heisst nicht automatisch schlecht
 
@RoyalFella: Du meinst mit verstaubt bestimmt dass xp über Jahre ausgiebig getestet wurde, zuverlässig läuft und auf zahlreichen Systemen im produktiven Einsatz ist. Selbstvertändlich sollte man dieses erfolgreiche System weiterhin im Blick haben. Besonders wenn das Nachfolgeprodukt nicht bei allen Kunden gut ankommt. Besonders um die kritischen Kunden sollte man sich beühen.
 
wenn die jetzt schon drauf kommen des zu kontrollieren, na ja. ich hab ne legale xp pro media. dabei bleibe ich so lange es geht.

läuft super, keine probleme, nicht wie das gewisse vista, schade nur das es eingestellt werden soll (support).

werden nun wieder sicher einige vista nutzer nörgeln, aber da geb ich absolut nix drauf.

vista bleibt für mich der selbe flp wie das me seinerzeit!
 
@snoopi:
hast du schonmal mit vista gearbeitet? über längere zeit?
 
@snoopi: kaum zu glauben, aber als ich XP im einsatz hatte, hatte Ich jede Woche einen Bluescreen! Dagegen half auch keine Neuinstallation. Über ein Jahr mit Vista unterwegs und noch keinen einzigen Bluescreen oder Abstürze. Das einzige negative an Vista ist wohl einfach das man schon nen aktuellen PC braucht..
 
@RoyalFella: Wenn du mit Vista auch den PC gewechselt hast, können die Bluescreens auch von der Hardware her stammen, das ist bei BSoD übrigens meistens so, defekte Hardware oder Treiber. Ich hatte in den letzten 5 Jahren vll. 5-10 BSoD und die kamen alle von fehlerhaften Grafiktreibern.
 
@snoopi: Immer dieser dämliche Vergleich mit Windows ME. Ich habe mit Windows ME eineinhalb Jahre gut arbeiten können, bis ich mir dann 2000 Professional und später XP (jetzt Vista) geholt habe. Windows ME hatte einen neueren Browser (IE5.5, Firefox gab's damals noch nicht und Netscape war schwerfällig und hat das System extrem verlangsamt), eine funktionierende Systemwiederherstellung und ein ordentliches Pfund mehr an Treibern im Vergleich zu den Vorgängern Windows 98 und Windows 98 SE. Ich finde, daß ME in Ordnung war, allenfalls der Name und der Erscheinungszeitpunkt war lächerlich (Milleniums-Boom). Windows Vista ist (spätestens) seit SP1 gut zu benutzen, ein "sehr gut" kriegt es evtl. nach SP2. Und das war bei Windows XP genauso, weswegen Dein XP MCE jetzt auch so gut läuft. Also freu'Dich über Dein XP, aber mecker' nicht über Vista, Vista muß seine Kinderkrankheiten hier und da immer noch überwinden, aber XP hat dafür auch 3 Jahre gebraucht (SP2 für XP erschien im Herbst 2004), bei Vista sind es mit etwas Glück nur 2 1/4 Jahre. Bei einer Betriebssystemplattform, die quasi die ganze Welt in den unterschiedlichsten Konstellationen bedienen muß, geht es anscheinend nicht schneller mit der Reife. Spätestens dann, wenn die ersten Windows-Programme auftauchen, die Du benötigst oder gerne einsetzen möchtest, die mindestens Vista voraussetzen, mußt Du Dir sowieso über einen Nachfolger Gedanken machen. Bis dahin ist dein XP selbstverständlich noch O.K., hat ja keiner was dagegen. Grüße
 
@departure: Ich hatte zwar kein me, aber auf meinem win98 lief netscape hervorragend. Es war damals auch der am weitesten verbreitetste Browser. Ich hatte nicht das Gefühl dass das System langsam war. Abgesehen natürlich von der langsamen Internetverbindung bedingt durch das Modem.
 
@chrisrohde: Hatte damals nur einen P II 233 auf einem TX-Board mit 32 MB RAM (PC66, schnelleren RAM konnte der TX-Chipsatz nicht), vielleicht lag's daran. Aber Netscape war damals bereits auf dem absteigenden Ast (wegen des Built-In-IE). Grüße
 
@RoyalFella: ... dann lag es definitiv entweder an dir oder deiner Hardware ...
 
@ShadowSkull: Ich ja, ein jahr lang...jetzt lauft wieder XP und ICH bin gluecklicher...Vista waren die am schlechtesten 100euro meines lebens...kann snoopi absolut verstehen und beipflichten...
 
@RoyalFella: Ich hatte bei Vista 5 Bluescreens bis ich es wieder deinstalliert habe (1 jahr)...dagegen bei XP auch etwa 5, aber in 5 jahren...
 
Ich versteh sowieso nicht, wieso man unbedingt ne "Pirated Edition" braucht. Es gibt Leute, die kaufen sich für 50 - 60 Euro ein neues Spiel, da soll es doch möglich sein für 30 bis 40 Euro mehr ein original BS zu kaufen. VIele Leute haben auch Angst auf Vista oder egal welches BS umzusteigen, weil sie denken, sie kommen damit nicht mehr zurecht. Das sind aber auch solche, die über XP genauso fluchen. Was die Piraterie betrifft, ist es Microsofts klares Recht dagegen vorzugehen. Wenn ich einen BMW kaufe, will ich ja auch keinen gefälschten. Und manchmal sind solche Produkte täuschend echt. Der Laie weiß manchmal gar nicht, was er kauft. Lediglich das mit der gebrauchten Sache sollte geregelt sein. Aber ich stelle mir das schwierig vor, vor allem...nicht jeder hat Ahnung vonner Installation bzw das Umändern der Aktivierung. Fakt ist auch, dass es noch Nutzer geben soll, die 95 oder 98 installiert haben. Mit der Begründung, läuft doch...grins.
 
@RufusTFirefly: glaubst die eine illegale xpversion haben kaufen spiele?
 
Warum intressieren die sich eigentlic noch so für XP, wo doch Vista sooo ein durchschlagender Erfolg ist. Is ja recht komisch...
 
@legalxpuser: Du hast keine Ahnung, worum es geht. Richtig? Aber hauptsache rumflamen.
 
@Slurp: Ich denke mal als jemand der das studiert werde ich schon einigermaßen Ahnung von der Materie haben. M$ sieht eben ein das mit XP doch noch ein Riesengeschäft zu machen ist, und deshalb gehen sie gegen illegale Kopien vor. Ansonsten würden sie ja gegen illegale Vista-Kopien mehr vorgehn! machen sie aber nich, darum gehts!
 
@legalxpuser: Selbstverständlich gilt die in der News zitierte, von Microsoft gemachte Aussage ebenso für Vista, sämtliche Serverbetriebssysteme, Office etc., was denkst du denn?!?
 
Linux ist am besten, kein Lizenz Key. :-)
 
@Ubuntu2: am besten? ist am besten schnell wieder von der platte verschwunden
 
Wenn sie Win XP nicht mehr verkaufen wollen könnten sie es ja als Abandoned Ware frei geben. Sie würden dann das ganze Geschäftmodell der Softwarepiraten kaputt machen und könnten sicher gehen dass der kunde das Original von Microsoft herunterlädt.
 
@chrisrohde: jop das seh ich ganz genauso! ausserdem find ich es ne frechheit XP einfach so verschwinden zu lassen.. durch das service pack 3 und einen dx10 patch ist es meiner meinung nach das beste betriebsystem was microsoft entwickelt hat.. frist nicht so viel leistung und ist sicher genug für den normalverbraucher.. diese ganzen leistungsfressenden spielerein bei vista sind unnötig und verbrauchen zu viel recourcen.. klar man kann vieles auch abstellen.. aber ist es sinn sich einen nicht so guten pc zu kaufen wo vista enthalten ist und dann muss man erstmalle spielerein abstellen und das design klassisch machen um überhaupt ein wenig leistung zu haben? die spinnen doch wie sie einem vista aufdrengen wollen!
 
ich nutz lieber mein xp! hoffe win7 wird besser.. denn vista ist absolut nicht mein fall.. vllt fehlen aber noch ein paar jahre entwickelung wobei man auf kommende service packs hoffen muss^^
 
@Si13nt: jop hast du absolut recht. Ein DX-10 Patch wäre auch garnicht das Problem, aber daran denkt M$ nicht mal im entferntesten dran, weil sie eben ein Kapitalunternehmen sind...
 
@Si13nt: Du erzählst kompletten Blödsinn. Wenn man eine Vista-fähige, vernünftig konfigurierte Kiste hat, dann läuft das auch anständig. Wer sich dann noch das klassische Design antut, nur um noch mehr RAM ungenutzt verschimmeln zu lassen, dem ist nicht zu helfen. Ich zumindest hab mir meine Hardware gekauft und eingebaut, damit sie auch genutzt wird. Und Vista gibt problemlos (und wesentlich besser als XP) z. B. Arbeitsspeicher sofort frei, wenn er denn von Anwendungen angefordert wird. Aber Hauptsache, man hat was zu meckern, egal wie unreflektiert das ist...
 
Die führen keine Testkäufe durch, die wollen lediglich Windows XP vom Markt verschwinden lassen, indem sie alle Exemplare aufkaufen. Ist ja klar, wer kein XP mehr bekommt, der kann dann nur noch Vista kaufen. Nur der Plan hat sich als schwieriger und teurer rausgestellt, da man davon ausging nur Originale kaufen zu müssen. ^^
 
Sollte MS sich nicht eher fragen wieso XP immer noch so viel kopiert wird obwohl Vista doch schon seit 2? Jahren auf dem Markt ist und das nächste Windows ja schon langsam im anrücken ist?
 
immer dasselbe Kindergarten-Geflame auf Vista...ich arbeite seit nem halben Jahr damit...sowohl Grafik, Webdesign und Netzwerk...funktioniert einwandfrei (und das nach SP1 noch besser)...mitm 386er läufts halt net: das muss jedem klar sein und aufm PIII (700MHz hab ich es auch tadellos zum laufen bekommen). Viele Babbeln hier doch nur die dumme Allgemein-Meinung nach!
Wie schon viele Andere hier geschrieben haben, man sollte eine Betriebssystem konfigurieren können, natürlich die geforderte Hardware nutzen und sich mal erinnern wie es mit allen anderen Betriebssystemen anfing...Service Pack war hier schon immer das Stichwort.
Ich versteh auch nicht wieso man alles verurteilen muss, selber aber nix besser kann... an alle Flamer: "Kreiert doch euer eigenes OS", mal sehen was ihr auf die Beine stellt...wenn ich mir hier die Comments anschau ist doch die Hälfte gerade aus den Windeln und die andere Hälfte hat kein Plan, aber immer schön flamen und "minus" - verteilen...
Ich habe nicht Weisheit mit Löffeln gefressen, deshalb halt ich mich in bestimmten Themen raus...damit die Leute was erzählen können die auch Ahnung haben (Wissensweitergabe)...das war mal der Sinn solcher Comments!
Dieses dumme Geflame kotzt mich an sowohl Auf CB als auch WF und einigen anderen Seiten...warum könnt ihr nciht mit eueren Altersgenossen online zocken oder sowas...?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles