IE8: Kompatibilitätsmodus muss überarbeitet werden

Browser Die Aktivierung des Kompatibilitätsmodus' im Internet Explorer 8 wird vom Entwickler-Team noch einmal verändert. Das ist das Ergebnis der Feedback-Auswertung der Beta 2-Tests. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
IE8: Microsoft muss lagsanm aufhören sich weiter damit zu beschäftigen und endlich nen guten Browser einführen!
 
@DUNnet: Was willst du denn , ein Browser worüber sich die Leute künstlich aufgeilen oder gleich einen weit besseren und fehlerärmeren Browser ?
 
@DUNnet:
Ja da hast du recht, z.b. der IE ist und war schon immer ein ganz gewaltiger schei..dreck ^^
 
@~LN~: wärend Microsoft mit Millionen USDollars einen Browser entwickelt, früher angefangen hat und immer noch an "kompatibiliäts Problemen" arbeitet habe ich heute ne Alpha von Opera 10, Freeware und ohne Millione USD entwickelt, installiert die den ACID3 und ACID2 besteht, ohne Probleme!
Von daher: Die sollen deren Browser weglassen und der Konkurrenz den Markt ergeben oder einen vernünftigen kaufen - am besten baun die einfach Opera oder FF oder oder oder auf Wunsch in die Installation von Seven/Vista ein und gut ist :)
 
@~LN~: Lieber Windows-Fanboy, wer Ahnung hat, weiß, dass das Internet Explorer Team ursprünglich aus 5 Leuten bestand und Microsoft anfing, es prompt auf 100 Leute aufzustocken, um mögliche Konkurrenz zu unterbinden. Richtiges Interesse an dem eigenen Browser hatten sie eigentlich nie. Aber Hauptsache der einzige auf dem Markt sein. (Spielt übrigens auch in die Geschichte, dass Microsoft es verhindern wollte, dass es andere Browser schaffen, Anwendungen ins Web zu portieren. Denn Windows sollte das einizige Betriebssystem sein, auf dem alle Programme laufen.) Wie man sieht, haben sie's geschafft...nicht weil sie Interesse an Qualität hatten, sondern weil sie alle anderen verdrängen wollten, haben sie immer aufgestockt und aufgekauft! Das ist ein ganz wichtiger Punkt zu wissen.
 
@DUNnet: Nutzer hatten immer schon die Wahl eigene Browser zu nutzen. Zu Anfang gab es Mosaic, der war wirklich nicht toll. Dann war lange Zeit Netscape führend. Aber irgendwann hat sich der Browser nicht weiter entwickelt und erst da hat der IE wirklich große Verbreitung erfahren. Später kam dann Firefox und weil er relativ ordentlich ist, hat er sich gut verbreitet. Nebenbei gibt es noch Opera und neuerdings Safari und Chrome, die aber bisher mit so einigen Problemen zu kämpfen hatten. Welchen man nutzt ist jedem selbst überlassen. Aber man hat die Wahl zwischen brauchbaren Alternativen. Ich persönlich nutze Firefox, aber in meinem Bekanntenkreis unter den nicht ITlern gibt es viele, die den IE nutzen - ich habe überall mindestens einen anderen Browser installiert, aber die bevorzugen den IE. Soll doch bitte jeder selber entscheiden.
 
Interessant. Man macht den Browser annäherend standardkonform um dann wieder einen Modus einzubauen, der von den Standards abrückt ... IMHO keine gute Methode um Webseitenbetreiber zur Überarbeitung ihrer Webangebote zu bewegen.
 
@DennisMoore: genervte besucher sind aber auch ein beweggrund... findest du nicht :)
 
@DennisMoore: Versteh ich auch nicht ganz. Warum sollte ich mich dann überhaupt an Standards halten? Lass ich mich halt auf die Kompatibilitätsliste setzen und kann mich ausruhen.
 
@DennisMoore: MS wird indirekt dazu gezwungen sein, denn wenn Sie es nicht machen würden dann würden vielen Kunden auf alternativen umspringen und das ist nicht im Sinne von MS. Des Weiteren können nicht alle Betreiber Ihre Seiten mal eben so umstellen. Daher wird es diesen zwischenschritt geben müssen aus der Sicht von MS. Der nächte IE wird diesen Modus hoffentlich nicht mehr brauchen.
 
@JDJ1982: Welche Alternativen sind denn auch nicht Standardkonform damit man ausweichen könnte? oO..
 
@JDJ1982: ms sollte den seitenbetreibern die nicht nach w3c arbeiten was pfeifen, die sollen schön brav ihre seiten auf den letzten stand bringen. da gebe ich dennis volkommen recht, es ist wirklich keine gute idee einen frickelmodus in den ie8 einzubauen.
 
@veox: Genervte Besucher sind dann wohl ein Problem des Sitebetreibers, der dann einmal darüber nachdenkt seine Site zu überarbeiten. Der genervte Besucher wird nämlich schnell feststellen, daß andere Browser die Site auch nicht anders/besser darstellen. Für "Medienprofis" wie BBC, CNN oder Facebook ist das sowieso ein Armutszeugnis. Was glaubst Du wie schnell deren Site einen Relaunch erhält, wenn diese plötzlich im IE8 nicht mehr funktioniert. Das einzige Problem sind ältere IEs, daher sollte MS da mit dem Browserupdate einmal rigoroser vorgehen.
 
@DennisMoore: tja...so stellt man sich selbst ein bein :)
 
IE8 zum Pflichtupdate über Windowsupdate machen, Kompa-Modus rausschmeissen und das Netz wird sich von selbst erholen. Aber dann müsste man ja die IE-Entwicklung für Windows 2000 neu beleben, <irony>das geht natürlich nicht. Dafür hab ich ja auch vollstes Verständnis.</irony>
 
@rellek: wahr, aber nicht realistisch...
 
@rellek: Super Idee... Dann könnten wir unser Firmenportal schließen da hier zu 80% der IE zum Einstatz kommt. Das ganze mal "eben" anpassen wäre ein Ding der Unmöglichkeit. Ich bin ganz froh über den Modus, denke das wird vielen so gehen. Technisch nicht ganz sauber, aber für viele Firmen nicht der Supergau...
 
@milchkuh: in dem Fall "selbst schuld", dass man sich nicht an offene Standards hält. Das man einen Webauftritt nicht von heut auf morgen umstricken kann ist mir klar, aber man könnte wenigstens mal damit anfangen, früher oder später wird man es müssen und dann ist das geheule wieder groß.
 
@milchkuh: Das würde heissen... Jeder, der eure Seite nicht mit dem IE besucht, bekommt Darstellungsfehler? Dann habt ihr aber WIRKLICH was falsch gemacht.
 
@darkalucard, @rellek: Oben steht "Allerdings gibt es zahlreiche Seiten, die an die Eigenheiten älterer Internet Explorer-Versionen angepasst sind". Das meinte ich. Unser Portal kann schon mit allen Browsern betrachtet werden, hat aber natürlich wie gesagt angepaßte Bereiche damit auch ein alter IE damit klarkommt. Viel falsch haben wir nicht gemacht. Nur der überfällige Relaunch, der übrigens ohne den Kompa-Modus auskommt, dauert länger wie erwartet.
 
Wird der IE8 endlich nicht mehr das Layout einer Seite in seine Einzelteile zerlegen, wenn man die Zoom-Funktion des Browsers nutzt? Der IE7 macht das nämlich leider. Siehe z.B. youtube: Wer dort mit dem IE 7 zu stark ranzoomt der stell fest, dass sich Links nicht mehr richtig anklicken lassen bzw. der "Anklickpunkt" nicht mehr mit dem eigentlichen Link (Text oder Bild) übereinstimmt.
 
Huch, ein Minus. Zum Argumentieren wohl intellektuell nicht in der Lage, aber zum Minus-Verteilen reichts eben immer. Das Bewertungssystem - ein Segen für denkfaule Kotzbrocken. Und nun bitte weitermachen.
 
also was soll das,so schlecht ist der ie auch wieder nicht
viele haben noch nicht begriffen das der ie nicht nur ein internetzugriffs-programm ist.
 
@milchkuh: Bitte zum Antworten den blauen Pfeil nutzen! Danke.
 
Scheint ganz schön schwer zu sein wieder die alte Darstellung einzuführen... die programmierer des IE8 überlegen sich wohl auch was für ein honk damals den IE erfunden hat...
 
Die sollen mal lieber doch auf Gecko oder so umsteigen! Trident ist veraltet. komischerweise hieß dieses hotel in Bombay, das angegriffen wurde, "Trident Hotel"^^ , was für seltsame Zusammenhänge ...
 
@legalxpuser: Kleiner Tipp: Wenn etwas veraltet ist, kann man es auch ändern. Ich wette, dass die Geckoversion von for 5 Jahren auch gnadenlos veraltet ist.
 
Ich finde das Microsoft einen Neuen Browser einführen sollte am anfang Paralell zum IE danach nurnoch den neuen der aber nurnoch auf Standards aufbaut!
 
Hätte MS von vornherein einen standardkonformen Browser ausgeliefert, hätten sie jetzt diese Schwierigkeiten nicht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!