Apple: Wer der Werbung glaubt, ist selber schuld

Recht, Politik & EU Apples TV-Spots versprechen dem Kunden teilweise mehr als die Produkte des Unternehmens leisten können - wie Apple nun zu seiner Verteidigung in einem Verfahren wegen irreführender Werbung selbst bestätigte. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die hätten doch in der Werbung nur einen kleinen Satz irgendwo klein schreiben müssen: "Genauere Technische Details finden Sie in der Produktbeschreibung" oder sowas ähnliches. Der Opa will doch bloß Geld ^^
 
@LastSamuraj: nö das stimmt schon so, ich find der opa hat recht. die werbung gaukelt einem was vor, wie die bei uns läuft wo alles so schnell geht mal fix da und da geklickt und huch eine landkarte in unter einer sekunde "ich glaub tmobile ist das". aber nach einiger zeit stand dann auch ein kleiner spruch darunter "sequenzen sind gekürzt". tjoar manche glauben es eben, das es so schnell ist und wundern sich dann, warum ihr gerät so lahm ist.
 
@sorduk: Ich bin aber auch der Meinung das jeder gesunde Mensch erkennen müsste das auf einem Handy die Karte nicht so schnell dargestellt wird usw. Das weiß einfach jeder der sich mit Technik auskennt. Und das in einer Werbung solche Sequenzen immer gekürzt werden ist doch logisch, schon alleine weil Werbezeit bares Geld kostet.
 
@Tomarr: Aber nicht jeder gesunde Mensch kennt sich mit Technik aus, und da es sich um einen 70 jährigen handelt, wird er wahrscheinlich nicht mal mehr gesund sein^^
 
@LastSamuraj: Bei der unserer Apple-Werbung für das IPhone 3G steht am Ende, dass es in der Realität langsamer geht und der Spot es verkürzt darstellt. Ein Gerät , bei dem in der Werbung reale Funktionen angepriesen werden, diese aber übertrieben dargestellt werden, kann eben nicht jeder erkennen, das dies so ist. Bei dem Audi Quattro, der die Sprungschanze hochfährt, war jedem klar, dass das übertrieben war. Es gibt Werbespots die auf emotionaler Ebene werben und welche die das auf funktionaler Ebene tun, bei den Apple-Spots vermischt sich dies stark, meine ich. Deshalb dürften das einige falsch verstehen.
 
@LastSamuraj: Machen sie aber nicht. Und darauf sind sie auch noch stolz. Seltsam ist sowieso, warum Apple nicht ständig Ärger bekommt - durch die Informationsarmut der Packungen, die zwar schön ist, aber eben nicht informativ, werden einige Klarstellungen zum Beispiel zu der Definition Gigabyte nicht gut lesbar angebracht. Da bekommen andere schon für deutlich weniger Ärger, nicht umsonst sind die meisten Hersteller da SEHR vorsichtig. Geschieht Apple also Recht!
 
@LastSamuraj: Werbung muss stimmen . @johannsg: Weil Apple schlimmer als MS ist muss es auch stärker bluten .
 
@Fallguy: zur Audi Werbung muss ich widersprechen!
http://de.wikipedia.org/wiki/Quattro-Antrieb
letzter Absatz
 
@hendrikk: OK hast recht (auf die Idee das nachzumachen kommt aber wohl trotzdem niemand), ich hoffe es ist trotzdem nachvollziehbar worauf ich hinaus möchte.
 
@hendrikk: Danke ich wollte es gerade beantworten. :) Das war nur eine Sicherungsseil.
 
@LastSamuraj:
Ich find das nur noch zum w...., die machen ein ansich gutes Produkt und dann happerts an den kleinigkeiten, verbinungsabbrüche da kann ich mir auch ein Samsung kaufen, G3 Probleme da nehm ich mir ein Nokia Falsch Werbeaussagen da kann ich kaufen was ich will, passt bei keinem oder lieg ich da Falsch. und abgesehen davon so lange die mich zu T-Mobile oder Orange zwingen wollen bleib ich bei Nokia mit WLAN + Ipod, geht auch sind zwar 2 Brummer zum Rumschleppen aber dafür bin ich auch immer reichbar....
 
"Apple behauptet nun, dass die Werbesprüche von vornherein nicht als Fakten betrachtet werden sollten." Als was denn dann? Wenn mein Becker sagt, er hat die größten Brezeln, will ich auch die größten Brezeln!
 
@Air50HE: Irgendwann schreiben sie noch: "Apple. Besser als Jesus!" und hinterher sagen sie auch, man soll es nicht ernst nehmen? Leicht scheinheilig.
 
@Air50HE: Ähm ... Becker? Verkauft der nun Brezeln? :-)
 
@Marlon: Von irgendwas muß der doch nach seiner Tenniskarriere leben. Die ganze Kohle von damals wurde bestimmt schon zwischen den ganzen Damen aufgeteilt.
 
@DennisMoore: Wenns mitm Pokern halt auch nicht mehr Funzt ... aber wir schweifen ab ^^
 
@Air50HE: Boris macht nun auch schon für Bretzeln Werbung? ^^
 
@Marlon: eher Navis und Radios ^^
 
"...Bin ich schon drin?" :)
 
@Air50HE: Die Kernfrage ist: Woher will der B(ä)cker wissen, dass es woanders keine größeren Bretseln gibt? Eine bundesweite oder gar weltweite Recherche hat er bestimmt nicht gemacht. _ _zum Fall: Eine gewisse leichte Übertreibung ist in der Werbung üblich und stellt kein Problem dar, aber die dreisten Lügen die Apple da verbreitet sind definitiv irreführend . Ich denke und hoffe Apple verliert den Prozess. Der Kläger hat völlig recht,
 
Warum ist da MS nicht drauf gekommen als es um die Vista Logos ging^^
 
@OttONormalUser: Weil Microsoft seine Kunden nicht so gnadenlos verarscht.
 
Mir wäre mit 70 auch egal ob das Puffing ist oder nicht. Ab einem gewissem Alter hat man genug Mist ertragen, denk ich mir.
 
@n00n: Außerdem, nur weil man der Kundenverarsche einen Namen gibt, heißt das noch lange nicht, daß das ok ist. Man sollte diese Herumlügerei schön bestrafen, dann denken andere vielleicht nach, bevor sie ihre Kunden bes*heißen.
 
der glaubt wohl auch das koffein flügel verleiht
 
@Kuririn: Bei Red Bull ist es klar das dies lustig gemeint ist, bei Apple nicht!
 
@kRiMe: Ey, du redest von Amis. Wart mal, bis der erste vom Balkon springt, und danach Red Bull verklagt *zwinker*
 
@Marlon: wenn einer runterspringt....dann wird er wohl kaum die chance haben RedBull zu verklagen *g*
 
@tigerblade: Der Grossteil ist so Dick, dass sie eh nicht hoeher als den ersten Stock steigen koennen :)
 
Und so ist es bei jeder Werbung. Ob man jetzt Apple vorwerfen sollte, dass sie es auch zugeben, bezweifle ich. Natürlich ist das Ganze alles Andere als schön, aber jetzt wegen etwas über Apple herzuziehen, was im weltweiten Marketing gängige Praxis ist, wäre genauso naiv und falsch, wie den Inhalt eines Werbespots als Fakten anzusehen.
 
@Ford Prefect:

Nun bei Preisangaben die (absichtlich) falsch sind, versteht kein Preisüberwacher / Konsumentenschutz / Gesetzgeber Spass!
 
@Ford Prefect: Es wurde ihnen doch vorgeworfen, jetzt dürfen Sie dazu Stellung beziehen. Werbung ist kein Freifahrschein für falsche Versprechen, auch hier in Deutschland nicht. Kannst ja mal googeln was so alles vom Gericht untersagt wurde, was Werbespots angeht.
 
@JTR: Selbstverständlich. Aber angenommen, in dem Werbespot behauptet jemand, dass das iPhone doppelt so schnell wie irgendein Vergleichshandy - oder vielleicht auch das alte Modell, ich kenne den Spot selbst nicht - sei, dann ist das in jedem Fall eine subjektive Einschätzung, die nicht eindeutig auslegbar ist und insofern auch nicht einklagbar sein darf. Wenn mal eindeutige Fakten in der Werbung genannt werden (wie etwa der Preis), dann ist das natürlich was anderes.
 
@Ford Prefect: he? nur weil etwas "normal" ist darf es nicht angezweifelt oder kritisiert werden? Wie bist Du denn drauf?
 
Das ja mal geil. Also hat Apple indirekt zugegeben, Ihr Produkt in der Werbung besser darzustellen, als es tatsächlich ist. WELCHER HALBWEGSNORMALE HERSTELLER GIBT DENN DAS AUCH NOCH ZU!?!?! *ROFL* Also die Anwälte würde ich mal rausschmeissen. Das ist ja Rufschädigend, lol.
 
@Marlon: Ähm ... @WF: Die die Newsüberschrift ist ja wohl schon ein klein wenig "Reisserisch", oder?
 
@Marlon: Wieso? Es ist im Prizip genau die Aussage, die gemacht wurde.
 
@Marlon: Für den fall, das die News so korrekt wiedergegeben wurde wie es auch geschehen ist, passt es^^. Ich mein es macht schon Unterscheid ob jemand behauptet Red Bull verleit Flügel oder ob Aldi jetzt behaupten würde mit ihren MedionPCs könnte man Crysis mit 100FPS auf ein FullHD-TV zocken mit alles auf Ultra. Ok, "doppelt so schnell" ist sehr schwammig. Wenn vorher der Übergang von ein Menü ins nächste sich von 2 Sekunden auf 1ne Sekunde reduziert hat, dann ist es ja doppelt so schnell^^. Da muss ich leider wohl Apple recht geben, da sie es sehr schwammig beschrieben haben was viele arten von Interpretation zulässt. Aber die Anwälte haben echt in meinen Augen mist gebaut mit ihrer Argumentation, da hätten sie lieber den alten Herrn nen paar Dollar in geben können wenn er dafür ruigh bleibt.
 
@Slurp: "Im Prinzip" ... Im Prinzip schreibt die Bild auch immer die Wahrheit :-)
 
@Marlon: spiegelt doch nur die aussagen von apple wieder die in den news indirekt sagen "wir vewraschen euch weil ihr apple fans eh so blöd seid und kauft" :)
 
Angesichts der Tatsache das jedes Restaurant in USA Warnschilder aufhängen muss, dass Kaffee heiß ist und selbst auf Packungen von Schraubenziehern draufsteht "Nicht in Penis stecken" wird Apple hoffentlich ein auf den Deckel bekommen.
 
@Mudder: mit den schraubendrehern ist ein scherz, oder?...
 
@klein-m: Nein das ist kein Scherz: http://tinyurl.com/5r5pk5
 
@Mudder: ach du sch%&$§!!!
 
Apple bestätigt damit, dass sie lügen wie gedruckt (wortwörtlich). Schön es endlich aus ihrem eigenen Mund zu hören. Denn, ja Apple Produkte versprechen mehr als das sie halten können, allerdings!
 
"jeder vernünftige Mensch" lol dass ich nicht lache. Apple, kennt ihr das Wort relativ? Gott sei dank sind die Menschen nicht alle gleich jeder hat ein anderes empfinden bzw. eine andere Auffassung. Wo ist die Grenze was ich glauben darf und was nur ein "Werbespruch" ist. Wieso überhaupt einen Werbespruch erwähnen wenn dieser, wie Apple sagt, sowieso nicht ernst zu nehmen ist? Und nochmals wo ist die Grenze zwischen einem Fakt und dem Werbespruch?!?!
 
Angesichts der Tatsache das in jedem Restaurant in den USA ein Warnschild hängen muss "Vorsicht Kaffee ist heiß" und selbst auf Schraubenzieherpackungen drauf steht: "Nicht in den Pipmax (*zensiert*) stecken", weil ein Idiot die Firma verklagt hat, hoff ich doch irgendwo das Apple zahlen muss.
 
@Mudder: Genau - in den USA ist die Schwelle der Klagen duetlich niedriger als irgendwo anders. Dort muss man wirklich alles schreiben, weil man sonst verklagt werden könnte. Michael Mittermeier hatte einen Scherz damit gemacht, aber es ist doch so: Man muss schreiben "Tempomat und Kafee kochen? Nein!"... Es gab mal eine Seite, wo (nur einige) verschiedene Rectssprechungen und Klagen in/aus den USA aufgeleistet wurde,,, (u.a. mal hier schauen: http://tinyurl.com/5eyt8u) MfG Fraser
 
@Mudder: Ups.. ich seh grade das der Kommentar nun doch doppelt eingestellt wurde. (siehe oben) War nicht meine Absicht nur beim ersten mal stand das ich da ein böses Wort verwendet habe.
 
Geld ist Macht und Wissen auch..
 
Also in den USA kommen sie (Apple) damot 100%ig nicht durch - alleine schon die Aussagen "jeder vernümpftige Mensch" gilt dort nicht (und könnte gleich noch einen zweite Klage anzetteln -> Verleumnung). Auch in Deutschland würde Apple es schwer haben, da hier Werbung ni9cht irreführen sein darf - sie darf lustg sein und auch sehr malerisch, aber sie darf nicht 'lügen' und/oder andere Produkte schlechter machen (gab schon einige Urtele deswegen und Spots, die nur max. 2x gezeigt wurden)... MfG Fraser
 
Somit wäre das wegen der Mac vs. PC Werbung auch geklärt, wer dem Müll glaubt ist selbst Schuld.
 
@~LN~: ROFL !!! (+) Hoffentlich bastelt Intel/MS/oder so nen Werbespot aus genau dem Thema. Wär das mal Heiß :-)
 
@Marlon: Intel wohl kaum, aber lustig wäre so n Spot wo der Mac zu sprechen beginnt, der PC dreht langsam seine Lautsträrke runter und sagt dann so was wie: "Sie müssen ihm nicht zuhören, es stimmt so wie so nicht " :D
 
@bluefisch200: Die Idee hatn + verdient
 
Wie die aktuellste Folge der Simpsons schon sagt: Apples wahres Motto ist nicht "Think Differnt" sondern "No Refunds".
 
Erstaunlich, da begeht der Apfel gerade politischen Selbsmord...
 
Da muß ich Apple (oder deren Anwälten) ausnahmsweise mal Recht geben. Wer der Werbung uneingeschränkt glaubt ist selber schuld. Würde gerne mal wissen ob Red Bull auch verklagt wird weil einem davon zeitweise keine Flügel wachsen ^^. Andererseits findet das ganze ja in Amerika statt, und dort traut man dem Kunden ja generell nicht zu selber Schlussfolgerungen zu ziehen. Sei es bei Kaffee, Mikrowellen oder sonstwas.
 
@DennisMoore: mh, ich habe von RedBull noch nie eine Werbung mit "echten" Menschen gesehen. Immer nur gezeichnetes.
Sogesehen ist dort schon klar,dass RedBull das nicht ernst meint...
Bei Apple wurde aber nicht auf diese Art geworben...
 
@shoran: Ob Zeichentrickfiguren oder nicht: Der Slogan "Red Bull verleiht Flügel" ist eindeutig. Und wenn mans wörtlich nimmt (wie in Amerika üblich), dann wird man verschaukelt. Mir ist auch klar das es erstens eine Redewendung, und zweitens rein Anatomisch unmöglich ist.
 
@DennisMoore: Ja genau, und die Wahrsager aus den Shop-TVs sagen auch immer die Wahrheit voraus :) Bei einem Handy gehe ich doch davon aus, das die gemachten Aussagen über die Technik stimmen. Vom Preis mal abgesehen. Wenn die KFZ Hersteller mit einem 3-Liter Auto kommen, muß das unter vorgegebenen Richtlinien auch genauso viel (oder wenig) verbrauchen, sonst müßten die hier ganz schnell die Beschreibung anpassen und die Werbung einstellen. Aber es paßt ja zur News von gestern - Apple rät nun auch dazu, Virenscanner zu installieren. Je mehr sich die Leute diesem Monopolisten opfern, desto "normaler" wird dieser. In 2-3 Jahren hat Apple jedweden Kredit verspielt und den Markenwert ordentlich gesenkt. Dazu noch die Konkurrenz von Amazon beim MP3 Monopol - abwarten, bald kommt raus das Apple in Deutschland mit den Musikvetrieben exklusive Verträge hat und Amazon deshalb nicht einsteigen darf. Ciao Apple. Wurde Zeit.
 
@DennisMoore: PS: in den USA verleiht Red Bull keine Flügel. Oder?
 
@sirtom: Nein! die verleihen nur Dosenhalter :-)
 
@sirtom: Will ich nicht hoffen. Da haben sie sicherlich nen anderen Werbespot. Das mit dem 3-Liter-Auto find ich übrigens auch ein gute Beispiel. Hier geht man davon aus, dass man nur in bestimmten Situationen auf 3 Liter kommt. In Amerika würde VW verklagt, weil einer der ne Stunde lang bei 4000 Touren überraschenderweise doch 12 Liter verbraucht hat, statt derer 3.
 
Immer wieder geil zu lesen wie die Applehasserredakteure von Winfuture jeden Tag über Apple herziehen. Wieso heist diese Seite eigentlich Winfuture? Übrigens, das Problem das es nicht 2x so schnell ist liegt an AT+T weil nämlich deren Netz von den vielen iphone-Nutzern in die Knie gezwungen wurde. Von den Winfuture-Redakteuren wird gerne das ein oder andere Detail weggelassen...um reisserische Artikel über Apple schreiben zu können...zu sagen das ist Bildzeitung-Niveau wäre eine Beleidigung für die Bildeitung...das sich das iPhone 3G sowohl in den USA als auch in Deutschland super verkauft wird auch gerne unter den Teppich gekehrt...achja, das sind alles Yuppies die sich das iPhone nur kaufen weil es so hipp ist und wegem dem Design...genau wie z.B. die MacBooks und iPods...die werden alle nur gekauft weil sie schön und teuer sind...Kopfschüttel...das alle Produkte von Apple absolut wegweisend in der Bedienung sind werden die ganzen Applehasser ja leider nie bemerken...Schade...dann quält euch weiter mit eurer Vista Pirated Version...und vergesst eure Hausaufgaben nicht...
 
@alh6666: ÄHm ... hier gehts nicht drum, wie schnell oder lahm das dingens ist. Sondern wie "peinlich" solch eine Begründung im Grunde genommen ist, die die Anwälte da abgelassen haben. Und, das ist halt mal so, echt eine dämliche Begründung :-)
 
@alh6666: Hol erstmal tief Luft nimm eine Tablette und dann les die News nochmal, das kommt nicht von WF sondern von einem Apple Anwalt , dieser zieht über seine leichtgläubige Kundschaft her.
 
@alh6666: so weit ich weisse ,wurde das AT+T Netz nicht nach der Iphone 3G Entwicklung aufgebaut, vondaher wußten sie von beginn an die Eigentschaften des Netzes . . .
 
@alh6666: Du würdest auch nen Auto verkaufen und bewerben, dass man damit 1000 km/h fahren kann - und es am Ende dann auf Reibung und Luftwiderstand schieben, dass es das nicht schafft? oO
 
Da sieht man mal wieder wie dumm die Amis sind. Auf jeder ollen Klobürste steht dort, dass man Sie nicht für die Zahnhygiene benutzen soll (was jedem vernünftigem Menschen klar ist!) oder das man keine Tiere in der Mikrowelle trocknen darf und nun haut Apple bzw. deren Anwälte hier mit dem Satz um die Ohren: "Es sei von vernünftigen Personen von vornherein angeblich nicht zu erwarten, dass sie den Angaben aus der Werbung Glauben schenken." Ja nee is klar, aber dann braucht man solche Hinweise auf Alltagsgegenstände *LOL* An Dummheit nicht mehr zu überbieten. Wenn man hier in Deutschland einen Hersteller von Klobürsten verklagen würde, weil man diese zur Zahnreinigung benutzt hat, würde die einen auslachen und das Thema wäre schon erledigt :) Also für mich ist das auch ein wenig irreführende Werbung. Man würde das Teil doch gar nicht kaufen, wenn nicht angegeben würde, das es schneller sei als der Vorgänger und das es günstiger ist.

P.S.: Wer sich so ein Bricket von Mobiltelefon ans Ohr hält ist selber schuld :-P
 
Also ich verklag jetzt erstmal Renault, meiner verwandelt sich nämlich gar nicht in einen Cyborg.
 
@fraaay: nur bei vollmond ... hätten sie im spot erwähnen müssen - ich weiss! :)
 
@fraaay: renault wird dann aber als argument bringen:" tut uns leid sie haben die falsche firma verklagt. die werbung ist von citroen" :)
 
tja dann gaukeln sie einem auch nur vor, dass macs besser sind als ein pc. geben sie ja quasi selbst zu, da man ihrer werbung nicht glauben kann ^^
 
Ich verklage Gillete!!
 
Ab sofort darf nurnoch mit technischen Fakten geworben werden. Ende. Ab jetzt jede Werbung: Produktbild + technische Daten + Preis für 10 Sekunden im Standbild, ohne Ton. Ich weis, dass klingt sehr sarkastisch, so ist es aber Ausnahmsweise mal nicht gemeint. Ich kann Werbung nicht ertragen und mir geht es auch auf den Sack, dass die Leute dermaßen manipuliert werden. Spart euch bitte das ''Arbeitsplatzargument'', denn zu meinem 'Vorschlag' wird es eh nie kommen. Glotze auslassen, besser is' das.
 
Wer der Werbung glaubt, ist selber schuld - Ich wusstes ! Ich hab mir zum Glück keinen Mac geholt
 
@Tito_2000: hehe dafür ein +^^
 
@ fraaay: gut, dass die Verwandlung des Autos gar nicht von Renault ist sondern von Citroen Du Plfaume *lol*
P.S.: ich arbeite zufälligerweise bei Renault :-P
 
@LM.CyrusTheVirus: naja irgend ne Franzkarre halt. Ging mir mehr darum das Werbung immer viel verspricht. Ob das nun ein Mac ein PC oder halt ein Auto ist...

Die Seiten aus der Werbung können ja auch via Wlan oder noch aus dem Cache angezeigt werden. Naiv wer halt alles glaubt.
 
@Tito_2000

Das hat wohl weniger mit dem Mac zu tun. Werbung im allgemeinen entspricht nicht der Realtität. Ich kann mich noch an eine Werbung erinnern, da wurde ein Auto an den Türen an einen Kran gehängt. Macht das mal mit einem Auto, dann ist von der Tür nicht mehr viel übrig. ...genauso viel wäre von einem Auto übrig wenn man die Treppen damit runterfährt. Der Slogan "Wer Werbung glaubt ist selber schuld!" ist demnach meiner Meinung nach richtig. Schon mal den Bruger beim Mc auf dem Bild gesehen und mit der Realität verglichen, grins!

Ich denke irreführend wäre es dann, wenn Produktmerkmale falsch angegeben würden, z.B. QVGA Auflösung beim Handy anstatt beworbener VGA.
 
@playrio77: definitiv nein, Werbung kann emotional (Waschmittelwerbung, Parfüm, Kaffee, hier darf man von der Realität abschweifen, weil es jeder versteht) und/oder funktionell (Apple, diverse Reinigungsmittel, hier sollte man schon im realen Rahmen bleiben) sein, also entweder Gefühle in einem wecken oder den technischen Verstand ansprechen. Autos verwandeln sich normaler Weise nicht in Roboter, oder hängt sie an Türen auf oder man wird nicht unwiederstehlich bei Benutzung bestimmter Deos (man geht auf Emotionen/Gefühle ein). Aber definitiv telefoniert, surft, spielt man mit einem IPhone (Technische Funktionen werden präsentiert) und wenn diese Funktionen übertrieben oder falsch dargestellt werden dann ist das definitiv nicht richtig. Also entweder Apple weist darauf hin (wie hier in den deutschen Spots) oder Apple sollte tatsachen darstellen. Ist das nicht der Fall ist diese Klage, ganz im amerikanischen Sinne, vertretbar, basta.
 
@Fallguy: Für diese sachliche Antwort erstmal ein "+". Das mit den technischen Funktionen ist natürlich ein Argument und da gebe ich Dir Recht. Allerdings sind für mich Verbindungsabbrüche und ähnliches kein Problem von irreführender Werbung, sondern schlichtweg ein Gewährleistungsanspruch. Gerät zurück, was schönes mit Windows Mobile holen und fertig. Muss man wegen jedem Mist Klagen?
 
@playrio77: die Amis ticken halt anders, zumindest macht es durch diese Art der Berichterstattung so den Eindruck, weil nur von diesen Extremen berichtet wird. Für den Opi ist es einfacher den Anwalt anzurufen als zurück in den Laden zu dackeln und zu reklamieren, zumal das bei den Amis auch etwas anders läuft als hier. In diesem Fall hier kamen denk ich mal Fehlfunktionen und Falschversprechungen zusammen. Achso: DANKE :-)
 
Werbung ist primär dazu da um auf ein Produkt aufmerksam zu machen und ein gewisses Image zu transportieren. Wer auf Grund von Werbesprüchen sich ein Produkt blind kauft, ist selber schuld, wenn es dann nicht den Erwartungen entspricht. Es gibt genug Shops, wo man sich so ein iPhone vorher anschauen und sich selber ein Bild machen kann. Es ist ja nun nicht so, dass sie eine Funktion genannt hätten, die nicht vorhanden ist. Das die Qualität des iPhone wie bei allem von Apple höchstens mittelprächtig und der 3G-Empfang unter aller Sau ist, steht auf einem anderen Blatt und hat ja wohl nichts mit der Werbung zu tun.
 
@superfoo: nichts desto trotz (schreibt man das zusammen?) lügt die Werbung oder gaukelt einem unwahrheiten vor und deshlab ist diese Klage vertretbar (Siehe Kommentar 26 re1)
 
@Fallguy: Finde ich nicht. Weil was steht eigentlich in dieser Werbung? "Halber Preis, doppelt so schnell" Punkt! Im Grunde genommen könnte da auch stehen: "Äpfel sind besser als Birnen!" oder was weiss ich. Es bedeutet beides das gleiche, nämlich gar nichts. So hat Werbung schon immer funktioniert...
 
@superfoo: Ich behaupte mal die Klageschrift beruht nicht auf diesen 5 Winfuture-Absätzen. Da wird schon einiges mehr drin stehen und sicherlich mehr Hand und Fuß haben als hier erkennbar ist. Auch gibt es bei den Ami denke ich mal mehr IPhone Werbung als dieses Plakat. Bei uns wird am Ende der IPhone Werbung auch darauf hingewiesen, das der Spot verfälscht ist und Sequenzen verkürzt darstellt. wie ist das wohl bei den Amis?
 
Persil wäscht auch weißer als weiß... Werbung ist dazu da zu übertreiben. Wer das bis heute noch nicht verstanden hat, der tut mir echt leid.
 
@tk69: Weis mir nach dass es nicht weisser als Weiss ist...
 
@bluefisch200: Muss man das?
 
@tk69: Ja doch denn du willst klagen, also musst du beweisen...
 
@bluefisch200: Ich nur sagen, dass Werbung dazu da ist, zu übertreiben. Welche Werbung macht das nicht? Und wenn es nur ein geschöntes Foto ist... Deswegen hat Apple recht, wenn sie meinen: Wer dran glaubt hat selbst Schuld. Ich finde diese Methode grundsätzlich sch.... Aber das ist nun mal so. Wer so blauäugig daherkommt, dann bitte...
 
Es gab auch mal eine Reportage bei RTL darüber.
Man hatte sich da eines Renault Koleos bedient oder irgendein Nissan Modell und wollte damit die Treppen rauf oder runter fahren. Der Händler war natülich bei der Probefahrt dabei... das hat ihm gar nicht gefallen *lol*
Ja aber Sie zeigen dass doch hier in der Werbung und dann gingen wir davon aus das es auch so klappt... ja nee is kla...
 
Ich möchte an der Stelle noch daran erinnern, dass Apple im Guinness Buch der Rekorde steht! Und mit was? Mit dem MacBook Air. Und warum? Weil es das flachste Notebook der Welt ist? NEIN! Weil es das flachste APPLE NOTEBOOK der Welt ist. AAAARRGGGHH - so kann jede Firma im Guinness Buch der Rekorde stehen: Der schnellste BMW, der teuerste Mercedes, der flachste Ferrari... da fällt mir noch ein Witz ein: "Wenn ich mal viel Geld habe, kaufe ich mir einen Ferraro." - "Du meinst Ferrari?!" - "Nein, einer reicht mir..."
 
Für einige von euch, welche sich mit Werbung "auskennen", würde ich den § 5 UWG (Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb) empfehlen. Dieses Gesetz gilt aber leider nur für Deutschland, aber es gibt auch Richtlinien von der EU, die sich auf dieses Gesetz beziehen.
 
Hoffentlich fällt Apple mit seiner bescheuerten Werbung richtig auf den Allerwertesten. Wieder mal klar zu erkennen Apple mehr Schein als Sein.
 
Also liebe Firmen.. Verkauft nicht an Lehrer und Rentner! Die haben einfach viel zu viel Zeit.. Aber mal ernst. Wer heute alles glaubt, was die Werbung verspricht, der sieht mit 90 noch wie dreißig aus, verbraucht trotz 200PS nur 6,2 l auf 100 km und steuert seine gesamte elektronik mit der kraft seiner zwei Gehirne.. Ich denke, die Grenze ist da, wo mir ein Verkäufer persönlich etwas zusagt. Wenn dieses "Versprechen" dann nicht gehalten wird, dass sollte man die Gerichte damit beauftragen. Aber aufgrund einer Fernsehwerbung und dem "Werbespruch" doppelt so schnell"? Da sehe ich eine neue Klagewelle auf fast jedes Unternehmen zurauschen. Oder hat mal einer nen Burger bei MC bekommen der aussah wie auf der Werbetafel?
 
"Das neue Apple Iphone G3 - vielleicht günstiger als du denkst!" fuer 729€ (8GB) na wenn das mal kein spot preis is.. da hol ich mir doch lieber nen 2. klassigen pc mit quadcore und n se handy dazu^^
 
@blume666: Ich habe gedacht es sei kostenlos -.- ^^
 
Wenn ich in Amerika leben würde...

... würde ich als erstes Toyota verklagen^^ Ich kenne schon so einige Dinge, die unmöglich sind..
 
Also wenn ich jetzt eine Festplatte mit 1TB kaufe, aber letztendlich doch nur 926GB nutzen kann, weil die Festplattenhersteller ja nur mit 1000MB->1GB rechnen und für die Formatierung noch was abziehen und auch sonst ein wenig unpräzise rechnen, könnte ich die also verklagen, zumindest in Amiland, weil 1TB drauf steht aber für mich nicht 1TB drin sind?
Ich meine, wir wissen doch alle, daß in der Werbung immer theoretische Zahlenspielereien dargestellt werden. Wenn ich mit meinem Auto den angegebenen Verbrauchswert erreichen möchte, dann müsste ich ohne jeglichen Komfort fahren (kein Tagfahrlicht, Radio aus, keine Klimaanlage, sonstige Extras abgeschaltet), zusätzlich müsste ich noch extrem wenig wiegen, nichts an Transportobjekten mitnehmen und die Tankfüllung müsste wegen des Gewichts ebenso genau abgestimmt sein. Vielleicht, aber auch nur vielleicht kommt man so an die beworbenen Werte ran. Das ist eben das alte Spiel zwischen Theorie und Praxis. Aber Amerikaner sind ja gern ein wenig naiv. ^^
 
@bgmnt: Nein, da sind 1000 GibiByte drauf...
 
@bgmnt: Naiv sind natürlich nur die Amis!?!? *kopfkratz*
 
@bluefisch200: Mag sein, aber wenn mit Gigabyte geworben wird, dann sollte meiner Meinung nach auch soviel verfügbar sein, und nicht nur nach irgendwelchen Zahlenspielen die theoretisch eventuell mögliche Kapazität angegeben werden, die jedoch nie der Realität entspricht. Aber so wie momentan könnte man ja auch mit dieser Argumentation dagegen klagen, und vielleicht sogar recht bekommen (wenn auch nicht unbedingt in Deutschland).
@SkyScraper: Nein, nicht nur, aber entweder versuchen sie wirklich ihren urkapitalistischen Grundgedanken auszuleben und gegen alles mögliche zu klagen um an Unsummen von Geld zu gelangen, oder die glauben wirklich mit 70 noch an die Erzählungen in Werbebroschüren. Also als Kind hab ich auch geglaubt was in der Werbung erzählt wurde, aber wenn dann der Realitätsschock kommt sollte das doch mal aufhören. Und da in Amiland ständig saudämliche Klagen behandelt werden, und es ja nicht mehr Möglichkeiten als die genannten gibt, so sind die Amis aus meiner Sicht nur verdammt naiv (oder schlichtweg saudämlich?). Bei uns würden solch schwachsinnige Klagen vom Richter direkt auf dem Abgelehnt-Stappel landen, dort führen die ja wirklich Prozesse, weil es dem Bürger nicht gehirngerecht serviert wird.
 
@bgmnt: Nochmals, die Zahlen stimmen, wieso schreiben sie wohl nur GB und nicht GigaByte? Weil da nicht GigaByte sondern GigiByte gezählt werden...
 
Hihi, Wasser auf den Mühlen der Apple Hateboys :)
 
Richtig so wieder mal ein Rückschlag für diese Überhebliche Firma.

Wers nötig hat in der Werbung falsche Angaben zu machen ist ein Betrüger und völlig unseriös.

"Doppelt so schnell. Halber Preis" beworben ist für mich ein Fakt
und dann ist man auch der Meinung das es 50 % im Preis reduziert ist.
 
@andi1983: eigentlich muss es ein produkt geben ,dass mit der Hälfte der leistung dieses teils doppelt so teuer ist...ich bezweifle,dass es ein produkt gibt,das diese beiden faktoren erfüllen kann ;)
 
Endlich kapieren einige Artgenossen, das Apple ein sehr schmutziges Unternehmen ist. Diese Aggressivität mit der die Kunden übelst verascht werden, ist ja wirklich schlimm. Und jeder der nur halbwegs was von Elektronik versteht, weis, das deren Produkte dass letzte Schrott sind. Ich frage mich wie viel Fantasie man besitzen muss, um die letzten Macbooks als etwas brauchbares zu betrachten. Ein extrem verspiegeltes Display und Leistung wie von 10 Jahren.
 
Was Apple da verzapft, ist wohl das Dümmste, was ich jemals gesehen habe (abgesehen von Kinderkommentaren auf WF.de).
 
Mann sollte bei EA auch ne klage bei NFS U einreichen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles