Firefox-Marktanteil stabilisiert sich bei über 20%

Browser Der Open Source-Browser Firefox konnte sich bei einem Marktanteil von über 20 Prozent stabilisieren. Über den gesamten November hinweg hielt sich die Software über dieser Marke. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Habe auch immer den IE benutzt. Da der FF3 aber diese netten Quicklink-Tabs hat und dazu noch AdPlus als Addon, bin ich umgestiegen, weil ein IE8 einfach nicht in Sicht ist. Pech für MS, die Entwicklung des IE8 dauert einfach zu lang. Man muss da schon am Ball bleiben.
 
@bowflow: ja, schon schweinerei von ms. Die sollten IE8 einfach SOFORT heute rausbringen... ist dann voll mit bugs ist und unsicher, aber soll niemanden stören...ne warte, dann jammern doch so einige. Mist, ist doch schwer...entweder spät aber dafür bugfreier oder jetzt aber mit bugs. Ja, schon schwer euch glücklich zu kriegen.
 
@sabisabi: Ich hab nicht gesagt, dass sie es heute rausbringen sollen, wenn es noch verbuggt ist. Ich habe gesagt, dass die Entwicklung zu langsam ist und die Konkurrenz (FF) einfach deutlich vorraus ist. Wenn der IE8 in der Entwicklung festhängt und der IE7 nunmal deutlich schlechter ist (sehr nützliche Features vermissen lässt), dann wartet man vielleicht noch 2-3 Wochen, aber nach meheren Monaten greift man dann einfach zum bis dato besserem Konkurrenzprodukt.
 
@sabisabi: hmm obs sie in jetzt rausbringen oder später da wird soviel ungeziefer drinne sein soviele updates können die garnicht rausbringen.
 
@sabisabi: da hast du schon recht, nur stürzt mir der Ie7 immer häufiger ab, egal ob unter xp oder vista. dann greife ich zum firefox und es geht alles problemlos. das liegt wohl hauptsächlich daran, daß immer mehr seite einfach schlechten flash code und anderes drauf haben, aber seltsam genug daß firefox das dann kann ohne probleme. aber momentan habe ich vor einer neuen ms release fast angst weil sie nur alles verschlimmbessern
 
"...konnte sich bei einem Marktanteil von über 20 Prozent stabilisieren" - Man könnte allerdings auch schreiben, der Marktanteil stagniert bei 20 Prozent. Un schwups, schon bekommt diese Meldung einen ganz anderen Beigeschmack. Die Macht der Wörter, schon erstaunlich.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Nur kann man bei einem Zeitraum von einigen Wochen, der Monate oder gar Jahrelange steigerung vorausgingen einfach (noch) nicht von Stagnation sprechen.
 
@.Omega.: Zumal der Monatsdurchschnitt ja auch ein Plus von 0,81% aufweist. Wie man es dreht und wendet, es ist positiv für den Firefox.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Die Feder ist mächtiger als das Schwert.
 
Adblock und noScript und die Internet-Welt ist noch in ordnung
 
In vielen Firmen ist leider Open Soucre verboten...
 
@JustForFun: find ich Schwachsinn also von der Einstellung her, im Notfall wenn Anwendungen im Intranet über den IE laufen müssen kann man auch Firefox mit vorkonfiguriertem IETab ausliefern
 
Hab heute wieder einen Kunden gehabt, der über sein langsames "Internet" gemeckert hat. Schuld war der IE 7 mit dem saulahmen Phishingschutz, hab ihm Firefox 3 mit Adblock Plus empfohlen. Der Kunde war begeistert :)
 
@darkalucard: Na wahnsinn ... und wie soll ihn ABP vor Phishing schützen? Solche Leute wie dich will ich lieber nciht als Berater haben :(
 
@voodoopuppe: der IE hat auch nur eine Blacklist die vllt einen Teil der wichtigsten Seiten abdeckt, aber nur wegen nem Phishingfilter wirst du niemals 100% sicher sein(wenn überhaupt annähernd 100%ig). Der beste Schutz vor Phishing ist gesunder Menschenverstand, zudem der FF auch einen begrenzten Phishingschutz bietet. Wer immer noch so "dumm" ist (sry) und z.B. Ebay.de über irgendwelche Links anwählt anstatt direkt über die Adressleiste, der gehört einfach nicht vor den PC, und die Weitaus größeren Gefahren wie z.B. XSS oder Clickjacking kann der IE garnicht abwehren, der Firefox mit bestimmten Plugins schon was dann aber wieder weniger "Userkompatibel" ist.
 
@darkalucard: Dies Kunden kenne ich, kaufen die neue zugemüllte Lapis mit Norton usw drauf, blicken gar nix , sichern nix und nerven nur die Verwandtschaft, die kann man sogar Opera andrehen, die sind dankbar..
 
@Wlimaxxx: wir machen hier auch alle vorinstallierten Firmenlaptops erstmal "platt" und geben hier auch als Standard den Firefox. Es gab auch schon Privatlaptops die wir freundlicherweise neu installiert haben (natürlich mit eigener Lizenz), ohne vorinstallierten Müll, die "Kunden" konnten den Performancezuwachs garnicht begreifen ^^
 
@darkalucard: Hier ist nicht die Rede von 100% Sicherheit - du hast deinem Kunden nen anderen Browser mit Adblock empfohlen - und keinen Phishingfilter installiert, ihm also nur den rudimentären FF gegeben. Da hätte man den IE auch einfach behalten können und den Phishingfilter ausschalten können, wäre auf's gleiche rausgekommen. Und was du hier erzählst - klar ist der FF mit bestimmten Plugins sicherer, dann installierste halt aufm Windowsrechner entsprechende Software - kommt im grunde aufs gleiche raus. Dafür frisst dein FF nachher noch mehr Ressourcen als jetzt eh schon.
 
@voodoopuppe: Was ich wohl nicht erwähnt habe war das ich Servicedienstleister in einem Großunternehmen bin und der "Kunde" ein Privatproblem hatte (mit dem Internet) und ich eigentlich da war wegen einem anderen Beruflichen Problem, die Idee mit dem Firefox war praktisch ein Ratschlag und über Vor- und Nachteile hab ich ihn aufgeklärt somit relativiert sich das ganze. Zudem steht die Zeit die der Phishingfilter braucht in keiner Relation zu dem Nutzen der sich daraus zieht.
 
@Wlimaxxx: wenn Du denen Opera andrehst, dann hast Du schon einmal etwas gutes getan. Wenn sie dazu noch Norton 2009 installiert haben, dann ist auch das nicht schlecht, vorausgesetzt sie kaufen nach der Testphase dann wirklich eine Lizenz und stellen ihren PC so ein, dass das Signaturen Update beim Norton automatisch vor sich geht. Das funktioniert zuverlässig.
 
@darkalucard: Firmenlaptop und Firefox? Firefox passt auf ein Linux Netzwerk, nicht aber auf eines mit einem Windows OS. Da gehört einfach auch aus Netzwerk administrativen Gründen der IE drauf. Zudem ist der IE für den Geschäftsbenutzer absolut genügend.
 
@darkalucard: du erinnerst mich ein wenig an diese nervige werbung von/für carglass :D
 
@big bidi: Aus welchen "netzwerkadministrativen Gründen" sollte man denn den IE benutzen??? Ich lasse mich gerne belehren, aber ich halte das für Schwachfug
 
@voodoopuppe: Was redest du denn? Firefox hat auch einen Phishingschutz!
 
Es ist wirklich Schade, dass so viele Leute den IE nutzen. Man könnte aber auch sagen es ist sehr schade, dass sich MS mit dem Browser so wenig mühe gibt. Der IE hält die Webstandards nicht im geringsten ein, ist sehr langsam in der Scriptverarbeitung (auch wenn sich das beim IE8 etwas gebessert hat) und bietet verglichernermaßen wenige Funktionen bzw. diese erst sehr spät.
Würden mehr Leute Chrome oder Firefox nutzen, würden sich die meisten Pageentwickler mehr Mühe mit einem fehlerfreigen Pagecode geben.
Neue Technologien werden oft erst sehr spät unterstützt, dadurch wird im Endeffekt die gesamte Entwicklung des Webs verlangsamt.
 
@orioon: Haben wir letztens nicht Chrome maddig gemacht und deinstaliert?
 
@orioon: Würden mehr Leute Windows nutzen, würde ATI sich mehr Mühe mit der Treiberentwicklung für selbiges geben. Ist das nicht genau der gleiche Schwachsinn? Genauso wie der IE hält auch der FF und der Opera Browser nicht alle Webstandards zu 100% ein. Sollen FF und Opera doch erstmal vormachen ... -.-'
 
@orioon: Und wenn du alles mögliche in Webseiten einbauen würdest, dann wäre wohl Fx der Browser der Probleme macht neben WebKit-Basierenden Browsern und Opera.
 
@ voodoopuppe da vergleichst du doch Äpfel und Bananen. Webseiten werden oft für den IE programmiert, dieser hält sich allerdings kaum an die Webnormen der W3C wodurch die Kompatibilität zu anderen Browsern öfters schlecht ist, weil es schwieriger ist einen gemeinsammen Nenner in gleichausgearbeitenden Funktionen zu finden. Zwischen den anderen Browsern gibt es hingegen kaum Unterschiede in der Kompatibilität zueinander, weil sie bemüht sind sich an die Webstandards zu halten.
 
@orioon: Man muss schon Mitleid mit den Codern von Websites haben. Mitlerweile muss man für jede IE Version ein eigenes Stylesheet machen, damit man die auch in jeder IE Version betrachten kann. Also die Einhaltung der Webnormen wäre mal ein Schritt in die richtige Richtung. Aber Microsoft hat da noch viel aufzuholen.
 
@orioon: So ein Quatsch - niemand "programmiert" Webseiten für den IE - zumindest niemand bei uns in der Firma und auch niemand auf dem Internetportal, auf dem ich mitarbeite. Ein Design wird grundsätzlich erstmal so programmiert, dass es überall "gleich gut" läuft und danach werden noch diverse fixes für die gängigsten Browser eingebaut. Ich kenne eigentlich niemanden, der Webseiten für den IE programmiert. Wenn du dich hinsetzt, eine Seite schreibst (wohlgemerkt als Anfänger) und was nicht klappt, dann probierst du rum bis es läuft. Klappt alles, dann ist fein. Aber sich mit dem Ziel hinsetzen "ich programmiere jetzt eine Seite für den IE" tut sich sicherlich NIEMAND.
 
@unbekannt: Ich glaub beim Firefox 0.x oder 1.x muss man sicher auch einiges an Stylesheet Korrekturen vornehmen...genauso bei alten Opera Versionen!
 
@voodoopuppe: also ich bin privater Webprogrammierer und was du grade sagst ist einfach 100% schwachsinn. Wenn du z.B. eine Seite mit ein wenig Javascript auf dem Firefox entwickelst, funktioniert nachher GARNICHTS auf dem IE, da muss man 90% des Codes nochmal modifizieren um ihn auf dem IE zum laufen zu bringen was dementsprechend Mehraufwand ist. Ich bin wie gesagt kein Profi, vielleicht kenne ich einige Kniffe nicht aber bei meinen Pages war es bisher immer so.
 
@darkalucard: Kann ich eigentlich nicht bestätigen. Eine von meinen Seiten, welche HTML 4.0, CSS, Javascript (inklusive Ajax) einsetzt, brauchte fast keine besonderen Anpassungen für IE7+, Firefox 2+, Chrome und Opera 9+. Lediglich ein IF Zweig mehr bei Ajax für IE7.
 
@voodoopuppe: Und warum laufen manche Seiten dann nur im IE? Z. B. weil ActiveX benutzt wird.
 
Der Firefox ist nicht mehr aufzuhalten! Glückwunsch, Mozilla!
 
Krass, dass ich als Opera-User dagegen klein wirke..
Ich frage mich jedoch: WIE Messen die diesen Anteil? "Traue keine Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast.."
 
@DPausO: Fühle mich auch immer alleine, na ja wir können uns damit trösten den besten Browser der Welt zu nutzen :D
 
@bluefisch200: Gründet doch 'ne Selbsthilfegruppe. Sollte ab 2 Mitgliedern möglich sein. Dann seid ihr nicht mehr so allein.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte