EU-Beschwerde: Microsoft-Software soll zu teuer sein

Microsoft Der Niederländer Samir Abdalla hat bei der EU-Kommission eine Beschwerde gegen Microsoft eingereicht. Er behauptet darin, dass die von Microsoft in Europa betriebene Preispolitik gegen die hier gültigen Wettbewerbsgesetze verstößt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Mr. Abdalla ist ein kleiner Witzbold?
 
@GordonFlash: Ist das jetzt eine Frage (?) oder Deiner Meinung nach eine Feststellung (!)?
 
@GordonFlash: der kennt no ned Reactos, wenn n bisschen mehr zu Reactos als developer hin zu stoßen würde dann hätten wir im nächsten halbjahr scho n fertig rennendes Win32 System das open Source ist !
liebe Grüße
Blacky
 
@Blackcrack: Was soll er auch mit Reactos? Geldverdienen geht net und wenns ginge wills keiner haben.
 
@Blackcrack: Redest du auch so? Ja? Na dann ist es kein Wunder, wenn dich keiner ernst nimmt!
 
@Blackcrack: Thema verfehlt. Setzen!
 
@Blackcrack: DeinText sollte man gleich ganz löschen. So etwas zu lesen tut ja richtig in den Augen weh.
 
Ist doch immer so! Egal ob Software, Auto, Handy oder sonst was.
 
"....Preisunterschiede zwischen den USA und Europa von 30 bis 50 Prozent erkennbar......", - aus meiner Sicht ist der Preisunterschied (gefühlt) sogar noch höher, da in der Regel nur das Eurozeichen gegen das Dollarzeichen ersetzt wird. Was in den USA für 199 Dollar angeboten wird, kostet bei uns dann 199 Euro :(
 
@Elvenking: Richtig ... ist ja nicht so, dass MS keine Mehrkosten (Übersetzung etc.) dadurch entstehen würden ... Gab's nicht mal eine Zeit, wo € und Dollar fast gleich auf waren? Da hätte sich sicher keiner beschwert :)
 
@Elvenking: Ein Kumpel von mir war neulich in den USA und man hörte ja immer im Fernsehen, dass Markenware wie Lee-Jeans, etc. immer so günstig seien, dass aber der Schein trügt, weil es dort üblich ist, dass die Preise OHNE Mehrwertsteuer ausgezeichnet wird. Aber klar, Preisunterschiede von 30 bis 50 % sind schon heftig und gehen weit über das Maß der Mehrwertsteuer hinaus.
 
@voodoopuppe: Es zwingt keiner Microsoft dazu, seine Software in anderen Sprachen rauszubringen! Und Mehrkosten entstehen gewiss nicht durch Übersetzungen, sondern eher dadurch, dass 50 verschiedene Abteilungen am Betriebssystem rumfuchteln...
 
@Blauer Pfeil: Man bekommt dort ja auch den Bruttolohn ausbezahlt, was aus meiner Sicht gerechter ist, als bei uns. Bei uns wird man als Arbeitnehmer mehrfach besteuert, erstmals direkt vom Lohn, und dann bei jedem Einkauf. Wenn man alle Steuern abzieht, hat man mehr als sein halbes Arbeitsleben für den "lieben" Staat gearbeitet.
 
@Elvenking: Macht das aber nicht weniger Mühe?
 
@Elvenking: siehe apple online store
 
@Blauer Pfeil: Das ist ein geruecht...ich weiss nicht wo dein kumpel einkaufen war, aber ich lebe arbeitsbedingt seit 2jahren in new york...hier IST alles saubillig...das mit 30-50prozent billiger stimmt...mein letztes MS produkt war LiveOnCare fuer $4,99...meine letzte Levis 501 hat $19,99 gekostet (nicht runtergesetzt)...und ganz wichtig: Es stimmt, die produkte werden hier OHNE mwst ausgezeichnet und dann ander kasse dazuaddiert (ca.10%)...ABER...Hier zahlt man bei kleidung KEINE mwst...ich bezweifle also aufgrund deines comments das du einen kumpel hast der in den USA war...
 
@Elvenking: das liegt daran, daß die Lohnsteuer in den USA keine Rechtsgrundlage hat. Wer sie trotzdem bezahlt, ist ein Opfer falscher Aussagen. Moralisch hat die Lohnsteuer meiner Meinung nach nie eine Rechtsgrundlage, denn man hat für den Lohn gearbeitet und der Staat nimmt sich seinen Anteil? Also, geht das mit rechten Dingen zu?
 
Ach wat :p das meine die nur. lach...
 
Beschwert er sich auch, dass der Kaffee in einem argentinischem Straßencafe billiger ist als in einem Cafe neben dem Eifelturm? oO Beschwerde!
 
@Samin: Nur wenn es sich um die gleiche Sorte handelt...
 
@Samin: die Reisekosten vom Eiffelturm ins argentinische Strassencafe sind dann doch ein wenig höher als der Preisunterschied des Caffees.
 
@Samin: Und warum interessiert es nicht, dass z.B. Medikamente teilweise noch deutlich größere Preisunterschiede haben. Sogar innerhalb der EU. Aspirin zum Beispiel hat einen Preisunterschied von mehr als 300 % zwischen Deutschland und Griechenland.
 
Hat her Abdalla schonmal was von der freien Marktwirtschaft gehört??? Wenn ich ein Produkt zu meinem Preis X anbiete, und der Kunde kauft es...ist das doch gut so...und die EU hat meiner meinung nach da nix mitzuschwafeln...klar sind die Produkte hier teurer, aber die Leute kaufen es doch...die EU verwechselt unsere Wirtschaftsform mit dem Kommunismus...dieser ganze regulierungswahn regt mich dermaßen auf...
 
@Fireblade310: Du hast vollkommen Recht! Auch zB die Speil-Konsolen sind hier teurer wie in Japan oder den USA. Software von MS in dem Fall auch. Und warum soll sich Abdalla beschweren das hier mehr bezahlt wird, die dummen Europäer bezahlen es ja auch Schlußendlich, oder? Also wirklich wie dumm bist du?
 
@Fireblade310: Sehe ich etwas anders. Ein Quasi-Software-Monopolist wie MS kann nur deshalb seine Produkte so teuer verkaufen, weil alle anderen auf deren BS angewiesen sind. Und kommt mir jetzt nicht mit alternativem Linix!
 
@Fireblade310: Wie ich das sehe hat Herr Abdalla was von freier Marktwirtschaft gehört und internationale Preisunterschiede ausgenutzt. Er wurde aber dafür von Microsoft verklagt. Vermutlich ist das jetzt nur eine Retourkutsche. Was ich allerdings nicht verstehe, ist warum er Software in die USA exportiert wenn sie dort doch billiger ist als in Europa.
 
@chrisrohde: Wenn Du es nicht verstehst hast Du den Artikel nicht gelesen, er importierte die Software günstig aus Ägypten und exportierte die dann in die USA.
 
@KlausM: Nunja, aber ein derartiges Marktvolumen erreiche ich nicht alleine durch intrigen oder was auch immer MS sonst bezichtigt wird...Windows ist gut und kann verdammt viel...und die Preise sind meiner Meinung nach gerechtfertigt! Klar, MS war zur richtigen Zeit am richtigen Ort und hat es auch deswegen so weit gebracht, aber wenn ich etwas herstelle mache ich meinen Preis dafür...oder hat schonmal jemand nach überteuerten angebissenen Äpfeln gerufen?
 
Bitte gleich die restlichen 90% der IT Branche auf gleicher Begründungsgrundlage verklagen (allen voran Apple). Grad bei Adobe und Apple gibt es markante Preisunterschiede zwischen USA und Europa.
 
Gute Qualität hat seinen Preis.
 
@Ubuntu2: Dann ist also die Qualität der Microsoft-Software/von Apple Produkten/von Adobe Software in den USA also schlechter als die Qualität der Microsoft-Software etc ... in Europa ?
 
@chrisrohde: ..... und Open Source wäre seiner Meinung nach dann Schrott.... mit dem Nick schließe ich aber eher auf den hier http://communitiesonline.homestead.com/files/troll_2.jpg
 
@chrisrohde: <ironie> Naja, so viele Zollkontrollen wie sie bei uns schon überlebt hat...muss doch gut sein :-) </ironie>
 
@Ubuntu2: Das ist in mehrfacher Hinsicht falsch. Einerseits sagt der Preis absolut NICHTS über die Qualität aus - und andererseits ist es selbst sprachlich falsch, denn korrekt hätte gute Qualität nämlich IHREN Preis. MfG Drachen
 
Das kommt bei Quasi-Monopolen eben raus. Bei Peripherie-Geräten, wie Maus oder Tastatur, ist das Preis-Leistungsverhältnis von MS-Produkten hingegen ausgezeichnet. Was klar ist, denn da gibts ja auch viel ernstzunehmende Konkurrenz.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Ganz Deiner Meinung...
 
@Der_Heimwerkerkönig: Das gleiche hast Du ohne Monopole genauso. Siehe Autos, Medikamente, Elektronik, uvm.
 
Scheint ja nicht viel dran zu sein, wenn sowas erst jetzt festgestellt wurde!
 
Benzin kostet in den USA weniger als in Deutschland. Klage! Zigaretten kosten in Ungarn weniger als in Deutschland, und das innerhalb der EU. Klage! Und wo war nochmal der Maschendrahtzaun?
 
Ach, die EU muss mal wieder ihr "Sparschwein" plündern.
Da gibt es eine schöne Klage für Microsoft wegen vorlauten Handels. Das wird dann so 1,2 Milliarden Euro kosten.
 
@David_R: yup die eu wird immer lächerlicher
 
30 % klingt aber ganz normal!!!
wenn produkte in den usa entstehen, fallen transportkosten in die eu an, weiters kommen ~20 % zoll drauf!!
dennoch isses schlimm!

und soweit mir bewusst ist kauft man als händler bei ms in dollar ein...einen uvp gibt es dennoch - und trotzdem werden die händler in der eu nicht mehr verdienen als die in den usa.
 
@walchhofer: Wenn ich die preise hier und in DE vergleiche liegt der durchschnitt eher bei 50 +- 5%...egal welche artikel...
 
@Tomtom Tombody: Wir verdienen ja auch 50 % mehr. Oder haben zu wenige Raubkopierer a la China. lol
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles