SanDisk: Billigere SSDs mit mehr Speicher ab 2009

Speicher Gegenüber herkömmlichen Festplatten bieten sogenannte Solid State Drives (SSD) vor allem einen Geschwindigkeitsvorteil. Demgegenüber stehen jedoch der momentan noch hohe Preis und häufig nur geringe Speicherkapazitäten. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ist SanDisk nicht für seine besonders langsamen USB-Speichersticks bekannt? Eigentlich sind die bisherigen SanDisk Produkte keine gute Visitenkarte als Hersteller für schnelle SSDs.
 
@Fusselbär: Es kommt wie immer darauf an welche Güteklasse man kauft. Wie bei fast jedem Hersteller gibt es Low-End und High-End.
 
@Fusselbär: klar dass die günstigsten produkte nicht unbedingt die schnelllsten sind.
 
@Fusselbär: Meines Wissens ist SanDisk eine der Top-Marken im Flashspeicher-Sektor
 
@solarez: Über google finden sich so einige Tests und Geschwindigkeitsvergleiche von USB-Speichersticks. SanDisk ist da auch mit dabei, mit Ruhm haben sich die SanDisk Speicherprodukte jedenfalls nicht bekleckert. Wobei Langsamkeit für einen USB-Speicherstick für gelegentliches Ablegen von Daten sicher noch eher zu verschmerzen ist, als wenn es das zentrale Laufwerk für das Betriebssystem ist. Da wäre ein lahmes Laufwerk eine echte Systembremse.
 
@Fusselbär: Mein 8 GB Sandisk S3 Cruzer Micro ist 10 mal so langesam wie mein 4 GB Sandisk S3 Cruzer Micro.
 
"Darüber hinaus sollen 3- und 4-Bit-Multi-Level-Cell-Speicher für eine höhere Kapazität sorgen" ist nicht der Multi-Level-Cell-Speicher ebenfalls ein Problem wegen zu geringer Lebenserwartung? Oder bin ich hier auch nicht up to date?! Im Augenblick fehlt mir hier offenkundig Hintergrundwissen weil ich das ganze ein wenig binär sehe Multi-Level-Cell = schlecht Single-Level = gut... Mal schauen was das genau wird, fakt ist aber eines, die Lebensdauer der neuen Multi-Cell based SSD ist entweder wesentlich besser als es bei HDD der Fall ist, oder ich warte noch!
 
@silentius: Und das Gerücht hält immernoch.....
 
Ich freu mich schon, das ich noch bei keinem Netbook zugegriffen habe, obwohl ich schon kurz davor war mir das acer aspire one mit 8gb flash zu kaufen. Da warte ich noch ein halbes Jahr auf stromsparende displays und günstigere und vor allem schnelle SSDs.
 
Wow! SanDisk macht seine Produkte mit der Zeit immer besser und kostengünstiger! Das gab es ja noch nie im IT-Bereich! Es ist eine wahre Revolution! Dass da sonst noch niemand drauf gekommen ist! Und dann auch noch bei SSDs... ich hätte nie gedacht, dass man diese uralte Technik noch immer weiter entwickeln könnte!
 
@BessenOlli: Kann das sein das du eine News nur recht linear liest, ohne über den Inhalt groß nachzudenken? Es geht hier nicht darum das SanDisk oder so etwas weiter entwickelt, sondern das sie beim weiter entwickeln auch einen Schritt, oder gar zwei, weiter gekommen sind.
 
Was Ihr alle habt. Ich freue mich über diese Ankündigung und warte einfach mal ab. Kanns eigentlich kaum erwarten auf SSD umzusteigen.
 
@mr.dude: da geb ich dir recht. freu mich auch schon :) werd aber erst umsteigen, wenn der random r/w speed bei kleinen blöcken passt.
 
@mr.dude: Das ist eine deutsche Seite, da darf man wohl etwas Nörgelei erwarten. Ich jedenfalls freue mich auf die ersten bezahlbaren SSDs. Bis dahin reicht meine 10000rpm Festplatte auch noch mehr als genug. :-)
 
3-R4Z0R , wie kannst Du Birnen mit Marzipan vergleichen, so n vergleich stinkt *kicher* ... was mich ja interresiert, wie ist das mit der Speicherlänge, ich mein damit, wie lange bleiben die Daten tatsächlich erhalten, wenn man sie auf solche disk's schreibt, 10 oder mehr Jahre oder ähnlich wie bei den CD's daß die daten mit der zeit sich in Luft auf lösen.. und wie ist das mit der Electromagnetik .. ich weis, n bisschen arg hochgestochen, würde mich aber dennoch sehr interresieren, wie lang die daten jetzt im endefekt tatsächlich gespeichert werden.. weil, ich kann mir denn nähmlich gut vorstellen, solche datenträger dann nicht nur für die Computer als Systemteil zu mehmen, sondern auch bei großen datenträgern wie bei 500 oder 800 bis 1 TB dann ein usb-adapter zu nehmen und da dann einfach meine daten back zu uppen :) Weis jemand da genauerres? Wenn ja, raus mit der Sprache, währe interresant.. :) liebe Grüße Blacky
 
@Blackcrack: Durchaus berechtigte Skepsis. Millionen von Nutzern testen zur Zeit z.B. mit USB-Sticks inwieweit Speicherbausteinen im Vergleich zu Festplatten, Bändern, DVDs, CDs und Floppys zu trauen ist. In ein paar Jahrzehnten werde wir alle wohl etwas schlauer sein. ,-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Beiträge aus dem Forum