Update auf Word 2007 legt britisches Parlament lahm

Office Der Beginn der Umstellung auf Microsofts Textverarbeitung Word 2007 hat den Schriftverkehr im britischen Parlament wegen Kompatibilitätsproblemen weitgehend lahmgelegt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
omg.. da hat jemand wohl keine Ahnung von solchen Sachen -.-
 
@a-hab: Hm, was sagt uns diese News? Das die Admins Amateure und die Palamentarier hilflose Kleinkinder sind? Wäre interessant ob dieser Fehler im Bundestag die selben Auswirkungen hätte...
 
@a-hab: naja also da sieht man mal was die für einen hintergrund haben. erschreckend... dass ms office 2007 neue dateiformate verwendet weiß doch jeder seit vielen vielen monaten. wir haben es bei uns so gelöst: da wir unseren usern das office sowieso nicht "standart" installieren, machen wir eine "admindatei" - eine msp. Wenn man nun das setup mit "setup /adminfile office.msp" startet, hat man alle einstellungen die man vorgegeben hat schon fertig. darunter auch, dass office 2007 weiterhin im office 2003 format speichern soll. voila - ist doch garkein problem.
 
@asyncron: Und wenn man es ganz sicher stellen will, dass die vorgegebenen Einstellungen auch nicht nachträglich geändert werden, verteilt man diese über die Office 2007 Guppenrichtlinien-Templates
 
@asyncron: Und außerdem kann man auch sehr einfach Office 2003 das neue Format beibringen. Einfach das Microsoft Office Compatibility Pack for 2007 Office Word, Excel and PowerPoint File Formats installieren. In so einer großen Umgebung sollte man ein automatisches Verteilen von Software haben, also sollte das kein nennenswerter Aufwand sein.
 
@DennisMoore: mit der einstellung auf 2003 format über gruppenrichtlinien hatten wir probleme bei office 2003 installationen. @Timurlenk: das compa-pack ist auch nur halb in ordnung. wenn ein docx geöffnet wird, haut es manchmal die formatierung zusammen. dann lieber gleich alle auf doc speichern lassen. :)
 
@SkyScraper:

Ne, in deutschen Behörden wird alles erst Monate diskutiert bevor entschieden wird wann und wie das neue Produkt eingeführt werden soll. Bis die Vista benutzen ist längst Windows 8 da...
 
wer sich so ein packet nicht downloaden&installieren kann, das ist wirklich einfach, der sollte gefelligst keinen pc benutzen...
 
@namronia: Von einem Parlament-PC saugt man sich nicht mal eben was aus dem Internet, und hat auch nicht die möglichkeit dazu.. obwohl... bei diesem Admin...
 
@.Omega.: *.exe-Freigabe bestimmt gelassen. *fg* Der Admin sollt sich lieber n anderen Job suchen. Das ist ja schon Grob-Fahrlässig^^
 
@Runaway-Fan: du hast ja recht...^^
@die anderen: dann fragt man meiner meinung nach den admin nach sowas und der brennt denn eine cd oder sowas, also das muss doch irgendwie möglch sein :P
 
@namronia: Du bist doch der deutschen Sprache auch nicht mächtig und nutzt sie dennoch.... ? :p
 
Ähm... es gibt doch von MS so einen Converter für die alten Office-Versionen. Da waren wohl richtige Profis am Werk. EDIT: "arbeite der Parliamentary Information and Communication Technology Service (PICT) derzeit gemeinsam mit Mitarbeitern des Microsoft-Supports intensiv an der Lösung des Problems" da muss man intensiv arbeiten?
 
@Link: was man da nun intensiv arbeiten muss, verstehe ich auch nicht... vielleicht haben die admins selber keine adminrechte, sondern nur der prime minister und der will das passwort nicht rausgeben... ,-)...
 
@klein-m: wenn ich so nachdenke... es sind bestimmt Beamte. Die definieren den Begriff "intensive Arbeit" bestimmt etwas anders als wir :-).
 
@Link: Hehe, den Spaß kenne ich. Meine Ellies sind Beamte und machen sich jetzt mit eigenem PC so nach und nach mit PC und Internet vertraut. Spass, Stress und "große-Augen-machen" liegen bei uns in der Familie wieder eng beieinander. :-)
 
@klein-m: Wer Spaceballs kennt, weiß doch, dass solche Typen normalerweise "12345" als Passwort verwenden...
 
Die Standard Einstellung ist nunmal .docx. Das Compatibility Pack zeitnah auf allen Rechnern zu installieren (die Office 2003 haben) sollte ja kein Problem sein oder?
 
@zivilist: Die lässt sich aber auch (per Gruppenrichtline) verändern. Man kann also für Kompatabilität sorgen, indem man 2003 an 2007 anpasst, oder eben 2007 an 2003.
 
@zivilist: Die Standardeinstellung sollte ein ISO-Format sein: ODF.
 
@Davediddly: Schlechter Trollversuch. Zeigt, dass Du keine Ahnung hast.
 
@Timurlenk: Na dann ist gut, das dieser nichts ahnende Troll die Thüringer GdP-Führung ab 2009 berät... - kostenfrei. @karstenschilder: Wieso? Brauchst Du Lebensläufe zum Abschreiben oder was soll die Anmache?
 
@Davediddly: Ein externer, ehrenamtlicher Mitarbeiter, der die helfende Hand für die Führung einer Gewerkschaft macht. Das erhöht die Qualifikation natürlich gewaltig.
 
@karstenschilder: Ich erklär' es Dir trotzdem (falls noch gelesen, naja). Die alte GdP-Führung wechselt nächstes Jahr - aus Altergründen. Der alte Vorstand sträubte sich gegen alles, was nur irgendwie "Internet" oder ähnliches im Namen hat. Wer als Jungspund der GdP es nur erwähnte - flog in hohem Bogen. Der designierte Nachfolger, liebevoll Vati genannt, fragte mich heute wozu Windows Update gut sei, er hätte sich getraut (er hat seit 3 Wochen Internet) es auszuführen... . Ich glaube, da reichen meine 15 Jahre Computererfahrung für aus... . BTW: Das ich in spätestens zwei Jahren eine qualifiziertere Ablöse brauche, ist schon klar. Man wächst mit den Aufgaben, meine ist nicht hauptsächlich Support für den GdP oder andere Vereine, direkt oder indirekt.
 
Jo, Profis waren da mit sicherheit nicht am Werk.
Von einer IT-Abteilung muss man doch erwarten können, dass ein Rollout sauber geplant wird. Entweder das Compatibility Pack auf allen Systemen vor der Umstellung installieren, oder eben Office 2007 so konfigurieren, dass im alten Format gespeichert wird.
Fehlt nur nach, dass die Jungs MS dafür verantwortlich machen....
 
@Andy74: Das wird warscheinlich wie in vielen Firmen so ablaufen, dass man die Hardware von einem externen Dienstleister gekauft hat, mit allem drum und dran und ein Männchen in den Serverraum packt, der mal so nach dem Rechten sehen und dusselige Anwender betreuen soll. Der Server läuft ja von allein und wir haben ja die externe Firma... Daher stelle ich mir den nötigen Support für das Einspielen des Konverters schon als intensive Arbeit vor. :-)
 
@Andy74: Als IT Abteilung kann man gar nicht so blöd denken wie die User manchmal Arbeiten. Besonders solche User sind anscheinen besonders bescheuert und werden dafür auch noch gut bezahlt. So wie man beim Autofahren auch manchmal neu Regeln lernen muß könnte man ja auch beim Computer ein wenig versuchen nachzudenken.
 
@brunner.a: (-) das hat nichts mit den usern zu tun!
 
@brunner.a: Würde mich wundern, wenn sich die User *.exe- oder *.msi-Dateien selbst herunterladen und dann auch noch installieren dürften. Die Rechte dazu werden sie wohl nicht haben. Die User können also nichts dafür. Wenn ich bedenke, daß die Migration von MS Office 97 nach MS Office 2003 bei uns seinerzeit monatelang geplant wurde, obwohl da keine entscheidend neuen Dateiformate hinzugekommen sind, hat wohl in London niemand auch nur irgendetwas vorausgeplant. Hier hat die IT-Administration offenbar tief geschlafen, ist dann halb aufgewacht und hat dann in einem schlimmen Anfall von Tätigkeitswut mal so eben Office 2007 rausgehauen. Ich wäre dafür entlassen worden, oder hätte zumindest eine fette Abmahnung kassiert.
 
Hallo? Ich bitte die News insbesonders den Newstitel etwas umzuformen. Microsoft trifft hier keine schuld. Die Überschrift lässt aber eher dies vermuten. In Wirklichkeit ist es so, dass, als wir das damals ausgerollt haben in der Firma ganz genau wussten, dass man die benötigten Erweiterungen ganz einfach in die Setup einbinden kann. Hier sind also diese "Techniker" schuld und nicht MS.
 
@loedl: Dachte ich auch gerade...wieder mal ein super Titel (+)
 
@loedl: Stimmt! Habe zuerst auch gedacht was hat MS da wieder angestellt dabei wahr nur die in der IT abteilung riesen "Pflöcke"
 
@loedl: Die News über Microsoft schreiben grundsätzlich die Linux-Fanboys
 
@loedl: "Hier sind also diese "Techniker" schuld und nicht MS." Fast richtig, aber wer hat den Stuß entschieden? Und wer hat dafür gesorgt?
 
@Davediddly: was willst du? microsoft hat sicher niemanden gezwungen das ganze so mies zu installieren..
 
@Davediddly: Du kannst es drehen und wenden wie du willst, aber Microsoft wirst du bei dieser News nicht zum Sündenbock machen können, keine Chance.
 
@vires: Wenn der Dienstherr sagt: "Das wird so gemacht!" - dann wir das so gemacht! Und der macht die Verträge! @don666: Es geht nicht darum, MS zum Sündenbock zu machen, sie sind die Lobbyisten, die weltfremden Dienstherren (z.B. Oberbürgermeistern) "die Welt erklären". EMail außerhalb Ihres Exchange-Systems (z.B. privat) war meinen Eltern bisher fremd. Die selbst abgewandelte Nutzung des Dienstgrades als Passwort oder Nutzername ist "Titelmissbrauch!" - aber mich fragen, warum ihr Emailpasswort (ja das des Emailkontos!) bei www.quelle.de nicht angenommen wird (Emailadresse plus ein Passwort als Ident). Die Thüringer GdP arbeitete bis heute per Post. Wer immer da das Wort "Internet" in den Mund nahm, war weg von Fenster... . 2009 ist Vorstandswechsel dank Pensionierung... .
 
never change a running system
 
@shawn777: Du arbeitest sicher noch mit IBM Text4 unter DOS 3.3!?
 
@swissboy: windows write XD
 
@swissboy: Warum auch nicht, wenn es reicht? Aber mal ernsthaft: Warum Du 4 Plus und shawn777 12 mal Minus erhält... erklärt sich nur in der allgemeinen Verblödung. Der ganze Lehrsatz lautet übrigens: Never change a running system, change a never running system and never run a changing system.
 
Deppen, es ist ja auch so schwer, bei 2007 einfach standart mäßig erstmal auf 2003 kompatibilität zu stellen damit die dokumente im alten .doc bzw .xls format gespeichert werden.
 
"standart mäßig"... So viele Fehler in so wenigen Worten.
 
@bolg: Mach's erst mal besser: Das muss hier "Wörter" heißen, nicht "Worte".
 
@Reinhard62: "Worte" ist ebenso richtig.
 
Die Techniker hatten nicht dafür gesorgt, dass mit diesem auch Dateien im neuen Dokumenten-Format gelesen werden können.

007 Rules
 
@Sir @ndy: Q wäre das nicht passiert...
 
Erst nicht mal auf allen PCs Office 2007 installieren und anscheinend 2003 nicht aktuell halten (Service Pack 3 enthält afaik das Compatibility Pack).
 
@davidsung: Office 2003 SP3 enthält das Compatibility Pack? Wir haben es installiert und da is nix mit "Compatibility", was ich persönlich für völlig Unverständlich finde, denn sowas gehört normalerweise da rein!
 
@davidsung: Wer lesen kann ist mal wieder klar im Vorteil. Die haben etliche ÄLTERE Versionen als 2003 auf den Kisten und da iss nix mit Compatibility das ist das Problem, und da MS denen nicht allen 2003 schenken will wird halt intensiv gearbeitet um die alten Versionen hin zu bekommen oder 2007 auf alte Formate einzustellen.
 
@VanCleeve: Office 2000 bis 2003 unterstützt das Compatibility Pack.
 
selber schuld wer sich mit verschiedenen formaten abquält, anstatt odf zu benutzen.
 
@OSLin: Vielleicht wollten die Techniker ja mal auf diese Problematik aufmerksam machen :)
 
@OSLin: odf ist ein Witz gegen die neuen Office Formate...
 
@bluefisch200: aha und was ist an den neuen formaten so faszinierend, ausser dass sie kein mensch braucht ???? odf ist international anerkannter standard, da hilft dein fanboy geschwafel auch nichts.
 
@OSLin: ODF gewährleistet leider auch keine Kompabilität durch die Mängel im Standard. Schlecht getrollt, Junge.
 
@Timurlenk: odf ist nun mal der standard und kommt bei weitem nicht an die mängel des ms formats mit 122.000 fehlern ran und trollen habe ich auch nicht notwendig.
 
"Die Abgeordneten und ihre Assistenten hätten ihre Rechner problemlos selbst mit dem entsprechenden Konverter ausstatten können." BITTE???? also wenn die normalen mitarbeiter anfangen irgendwas runterzuladen und auf ihrem arbeitsmittel zu installieren, dann können die das parlamanet gleich dicht machen ... wem ist denn diese möglichkeit eingefallen? dir WF-autor? wer keine ahnung hat ... *OMG*
 
Mit einem ähnlichen Problem kämpfe ich schoin die ganze Woche... Office 2007 ist wirklich ganz großer Mist in Sachen Upgrade...
 
@shiversc: He du bist wie die Admins vom Parlament...http://www.wintotal.de/softw/?id=3460...he ihr da in England ich will Geld von euch, ich habe nach intensiever(Google) Arbeit euer Problem gelöst...
 
Tja im Windowsumfeld laufen halt sehr viele Blender umher, da wird jeder Knödel Admin. Und das so ein Parlamentarier das hätte selbst installieren können wäre ja ein starkes Stück, Bürotanten usw. als Admin unterwegs, na wer das vorschlägt hat noch nie Support leisten müssen.
 
@[U]nixchecker: pauschale veruteilungen sind hier nicht angebracht! dennoch bezweifle ich, dass angestellte die nötigen rechte zur installation haben werden. sicher ein peinlicher fehler, aber auch einer der schnell behoben werden kann und nicht zuletzt ist die news auch sicher einwenig übertrieben.
 
also wenn ich das höre und mich erinnere was die letzten monate durch die medien ging: alle zwei wochen ein 'daten schleuder skandal' frage ich mich ernsthaft, ohne hetzen zu wollen, ob die guten engländer wirklich mit daten umgehen können: und das in einem land das bekannter maßen gerne daten über jeden sammelt.
 
Das würden deutsche Politiker wahrscheinlich auch hinkriegen: http://tinyurl.com/ysv536 Applaus für die deutsche "Bundesbrowserministerin" 1!elf
 
wo hängt das problem wenn der admin das "combatibily-Pack" für office via "Active Directory" automatisch im Netzwerk verteilt.... nein sogar einen "Konverter" sucht... wieso so ein mist wenn man mit dem Pack von MS unter Office 03 alle Office 07 Dokumente öffnen und bearbeiten kann? Naja manche Admins sind echt unfähig ihren Job auszuführen. Aber naja "Man arbeitet intensiv an einer Lösung"... heißt soviel wie "Wir rennen noch nen bischel um den heißen Brei".
 
@Stefan_der_held: das heisst bei den admins sicher turnschuhe raus und ab zum anwender (wahrscheinlich noch mit diskedde)
 
@chris1284: mit disketten ist ja wirklich keine seltenheit in öffentlichen :D aber ich denke mal USB sticks sollte schon vorhanden sein (falls eine akkute unfähigkeiteritis beim admin vorliegt und er/sie nicht weiß wie man ActiveDirectory nutzt)
 
@Stefan_der_held: *LOL* viaq Active Directory, na da hat aber jemand Ahnung. Lehn dich mal nicht so weit aus dem Fenster, ich hoffe du hast nix mit PCs zu tun. Verteilen können sie wenn dann via WSUS oder SMS.
 
Also in Deutschland in Ministerien z.B haben alle Thin-Clients, ohne eigene Festplatte und alle Daten/Programme werden nach der Anmeldung am Anmeldeserver vom Fileserver geholt. Dann hat wohl ein Azubi vergessen das Kompatibility Dingends dort zu hinterlegen. Wenn so etwas passiert, glühen nach spätestens 5 Minuten die Telefone in der IT. Dann wird die fehlende Software auf den Server geuppt und dann läuft alles. Ich denke mir, dass es in GB genauso oder ähnlich läuft. Wenn also dort etwas lahm gelegt wurde, lag es wohl an etwas anderem und die News/Berichterstattung ist fehlerhaft. Nicht von WinFuture sondern von der Quelle der News. Und ja ich weiß das das in Deutschland genauso läuft. Mein Weib meint, wenn ihr so etwas passieren würde, würde der Ober-Admin ihr den Thin-Client dahin schieben wo es weh tut :) Da mir die Größe der Thin-Clients bekannt ist, hab ich dann geäußert, dass mit an 100% grenzender Wahrscheinlichkeit diese Aktion exorbitante Schmerzen verursachen würde :-) Denn so etwas darf auf keinen Fall passieren, da nach der Installation jeglicher Software eine Funktionsprobe erfolgen muss.
 
@Pegasushunter.: Das sind doch alles nur Plaudertaschen, ich weis von meiner Frau, die früher mal im Staatsministerium gearbeitet hat, dass dort genau der gleiche Pfusch abläuft. Gerade in öffentlichen Verwaltungen kommt sehr viel Müll raus, dort verdient ein Admin auch nur Almosen, jemand der seinen Job beherrscht bekommt auf dem freien Markt das doppelte, dann kannst du dir ausrechnen wo die arbeiten.
 
@[U]nixchecker: Dort wo mein Weib arbeitet, läuft alles genauso, wie oben von mir beschrieben :) Und das in der freien Wirtschaft jemand mit der Ausbildung und Position meiner Frau das doppelte verdient, glaube ich nicht wirklich.
 
Schlecht geplante Einführung einer neuen Software + Anfängerfehler. Mehr gibts dazu nicht zu sagen. Putzig ist allerdings dass die jetzt den MS-Support im Hause haben müssen.
 
@DennisMoore: Wahrscheinlich um die Admins zu schulen: "Also, das ist ein Computer. Damit kann man bunte Bildchen anzeigen. Dafür brauchst Du ein Programm. Jeder Computer hat seine eigenen Programme und kann seine eigenen Bildchen anzeigen. Manchmal sind Programme unterschiedlich. Dann kann ein Programm das Bildchen von einem anderen Computer eventuell nicht anzeigen. Dann braucht man ein verbessertes Programm. Hier, nimm diese CD mit der Programmverbesserung und lege sie das CD-Laufwerk des Computers und bestätige alle aufgehenden Fenster mit OK. Dann kann Dein Programm auch das Bildchen des anderen Computers anzeigen."
 
Wie wird die Lösung des Problems aussehen? Nach vielen Expertenrunden wird dann der Azubi das Converterpac auf allen 2003 Rechnern installiern. Ergebnis: Die Parlamentarier können ihre Dokumente wieder lesen, und senden diese ".docx" fröhlich an ihre externen Korrespondenzpartner, oder Heimarbeitsplätze und wundern sich, daß dort niemand die Dateien öffnen kann. Nein! Die Dateien sollten so gespeichert werden, daß ein Öffnen auch mit einem Win 98- Rechner möglich ist, solange die neuen Features von Word 2007 nicht genutzt werden. Bei normaler Schreibmaschinen- Korrespondenz aber nicht zu befürchten. :-)
Haben sich die PArlamentarier schon mit dem Thema "Signatur", und "Verschlüsseln vom Nachrichten" befaßt?
 
Das Compatibily-Pack ist auch nicht des Rätsels Lösung. Habe ich ebenfalls schon im Betrieb versucht, jedoch bestehen da immer noch Probleme. An sich ist Office 2007 ja ganz nett, aber das mit den Dateiformaten ist ein echtes Problem. Ich frage mich, ob die ISO nach dem Debakel sich hätte nochmal bestechen lassen um OOXML durchzubringen. Wie schon jemand sagte: In einem Amt gehöhrt als Standard-Dateiformat ODF eingestellt. Punkt.
 
@ChilliConCarne: wie wärs wenn du einfach im alten format abspeicherst? kann man einstellen dass das standard ist.. hauptsache meckern oder?
 
@ChilliConCarne: ODT, wie soll das ein Korrespondentpartner mit einem 3 Jahre altem Rechner (Win & Works vorinstalliert) öffnen? Unbekannter Dateityp [...]
 
@vires: Hauptsache meckern? Gehts noch? Denkst du etwa, ich war nicht im Stande das Format wieder auf .doc zu setzen? Und vor allem: Erkläre mir bitte was an meinem Post nicht legitim ist, nachdem ich an einem halben Dutzend Rechnern Probleme mit dem C-Pack hatte. Soll ich hier im Forenbeitrag ein Tutorial verfassen, damit es nicht mehr "Hauptsache meckern" ist? Und "Kritik" war hier _sicher_ nicht meine Hauptintention.
 
@AWolf: Die gleiche Frage könnte man jetzt aber auch zu docx stellen. Da bewegt man sich eher im Kreis. Mir ist klar, dass erstmal nicht jeder mit Beispielsweise ODT klar kommen wird. Nur manchmal wünsche ich mir wirklich ein einheitliches Format. Das Problem besteht zB beim BW-Lehrer Prüfungsamt. Die verschicken ihre Dateien tatsächlich als .doc. Zumindest PDF sollte da doch verwendet werden. Problematisch wird es da dann jedoch wieder mit Formularen ... na ja, du siehst das Dillemma.
 
@ChilliConCarne: ODF ist keine Lösung, sondern bringt die gleichen Probleme mit sich. ODF ist ein schlechter Standard ähnlich wie OOXML.
 
@Timurlenk: Beide sind nicht das Gelbe vom Ei. Ich weiß, dass noch keine Applikation ODF zu 100% korrekt erzeugt (NG Schema Problem). Nur wenn ich die Wahl habe zwischen ca. 800 Seiten und 6000 Seiten mit teils kaputten Definitionen (Stichwort Datum!), fällt die Wahl nicht schwer. Schon allein die ersten Seiten der OOXML Spezi haben mich schier wahnsinnig gemacht. Ich glaube NICHT, dass docx in Zukunft jemals wirklich einigermaßen plattformübergreifend, zuverlässig genutzt werden kann. Da halte ich ODF doch zumindest für einen vernünftigeren Ansatz.
 
Ich verstehe nicht warum man READ+PRINT-Only - Dokumente, also nicht zur Weiterbearbeitung bestimmte (und um solche sollte es sich bei 99% des parlamentarischen Schriftverkehrs handeln) nicht im PDF - Format verteilt? Gleich mal im Bündüstag nachfragen, wie die das handhaben.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles