Arbeitsspeicher-Preiskrieg: Waffenstillstand gefordert

Speicher Der erbitterte Preiskampf unter den Herstellern von Arbeitsspeicher droht die Unternehmen zu ruinieren. Angesichts einer zu geringen Nachfrage und überhöhter Produktionskapazitäten wurde der Wettbewerb immer härter. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich glaube es ist auch nicht im Sinne des Verbrauchers wenn die RAM Preise noch weiter fallen, irgendwann wirkt sich das nämlich auch auf die Qualität der Module aus und das will ja sicher auch keiner. Gerade RAMbausteine sind immer besonders fies bei der Fehlersuche.
 
@X2-3800: Wenn die Quali nicht stimmt, wird das nächste mal was anderes gekauft... auch wenn's etwas teurer ist. Die Hersteller sind interessiert daran Ordentlichkeit abzuliefern. So läuft Kapitalismus. Oder was denkst du, warum es z.B. Motorola im Moment extrem schlecht geht?
 
@BangBang: Weil es Blödsinn ist. Kein Hersteller wird die Qualität herunterfahren, wenn die Preise sinken. Eine guten Ruf zu verlieren, ist weitaus schlimmer, als eine wirtschaftliche Durststrecke.
 
@Schnittenfittich: ich habe es in dem "Arbeitsspeicher Thread" schon gesagt, bestes Beispiel für verminderte Qualität ist unter anderem Corsair Speicher. Corsair hatte mal den qualitativ besten und schnellsten Speicher auf dem Markt, mit Betonung auf "hatte"...
 
@xcsvxangelx: Jo, mag sein und was hat das mit fallenden Preisen zu tun? Heisst das dann auch im Umkehrschluss, dass die Qualität parallel mit den Preisen wieder ansteigt? Wohl kaum.
 
@pool:

Mein Kumpel hat sich einen brandneuen Rechner gekauft und als erstes war ein Speichermodul defekt, übrigens ein 2GB Kit von der Markenfirma OCZ.

Übrigens auch kein Einzelfall und nicht auf einen Hersteller begrenzt, ich höre in letzter zeit relativ viel davon.
 
@X2-3800:

Wenn es um Betriebssicherheit angeht ja, wenn es um komplett Ausfälle geht nicht. Für 4GB 6400er zahlt man gerade mal noch 90.-CHF, sowas nenne ich Wegwerfprodukt.
 
@Schnittenfittich:
Du hast das immer noch nicht verstanden? Wenn eine Firma finanzielle Not hat wirkt sich das als erstes sichtbar für den Kunden an der Qualität der Produkte aus, das ist nicht nur bei RAM speichern so. Die Spieleindustrie ist vieleicht auch ein gutes Beispiel, die Spiele die wirklich gut sind kann man an einer Hand abzählen.
 
@JTR:
Im Prinzip ist diese Unterscheidung das völlig egal, ein PC muss perfekt funktionieren. Im Übrigen schließt die Betriebssicherheit die Komplettausfälle mit ein.
 
@X2-3800: Ich habe das schon verstanden, ich teile deine Meinung einfach nur nicht. Für mich ist das schlicht und einfach nur Blödsinn, wenn es nur fallende Preise betrifft und darauf habe ich mich, wie du im ersten Kommentar geschrieben hast, bezogen. Warum du jetzt von finanzieller Not einer Firma sprichst, ist mir schleierhaft. Es ist eher so, dass nicht mehr produziert wird, als das die Qualität drunter leidet, weil jede vernünftige Firma keine Lust auf Regress hat. Die Verschlechterung der Qualität hat meistens die Ursachen in geänderten Fertigungs- und Betriebsprozessen und deshalb sind sich ändernde Preise im besten Fall rudimentär zu betrachten.
 
@X2-3800: Fakt ist dass bei fehlerhaften Produkten die einigermassen rentabel sind (ca 30% Marginale) eine Reklamation vom Endkunden den Hersteller den Gewinn von mindestens 3 verkauften Produkten kostet. Im Falle von Ram Speicher bedeutet das Totalausfall des Produktes weil man einzelne Komponenten auf einem Riegel nicht wechseln kann. Da der Gewinn den die Hersteller machen im Moment sehr schlecht ist wenn nicht sogar mit Verlust verkauft wird ist es nicht Ratsam für einen Hersteller die Qualität zu senken weil erstens der Ruf im nu hin ist und zweitens die so erhöhte Marginale gleich wieder von der Reklamationsflut aufgefressen wird. Am Ende dürfte es fatale Folgen haben für den Hersteller haben (dauerhafte Rufschädigung). Das wird dir jeder BWLer bestätigen können. Ansonsten ist es naheliegend mit der qualitätsminderung in vielen Fällen. Aber im IT bereich ist es nicht möglich sowas ohne schwere Folgen durchzuziehen. Wenn ich Gartenmöbel herstelle kann ich die Bolzen aus rostfreiem Stahl duch verzinkte Bolzen minderer Qualität ersetzen und somit Kosten sparen aber ich habe bei einem elektronischen Schaltkreis der ne höhere Fehlermarginale eingebaut hat sofort einen Computercrash. Ganz besonders sensibel sind Ram Speicher.
 
@Traumklang: Was viele außer Acht lassen, ist dass ein Hersteller nicht nur an der Qualität der Hardware sparen kann. Weitere Möglichkeiten: Servicepersonal rauswerfen/geringer bezahlen, in Niedriglohnländer abwandern...um nur zwei zu nennen. Vielleicht hätte X2-3800 die Aussage etwas allgemeiner formulieren sollen.
 
@BangBang: meinste von taiwan in ein noch billigeres land? geht doch kaum noch ...
 
@Sebush McChill: Ja, gibt es. Zwar bekommen die Taiwanesen absolut gesehen weniger Euros als ein Deutscher. Man muss aber in Taiwan auch die anderen Umstände sehen, wie Lebenserhaltungskosten, Steuern. Einfach die Bruttolöhne miteinander vergleichen kann man ja noch einmal innerhalb Deutschlands: Leute die in den Zentren arbeiten verdienen in Regelfall besser als Leute die in ländlichen Regionen arbeiten...Ich frag mich so langsam, ob hier nur der Vorteil gesehen wird, den Speicher ein paar € billiger zu bekommen?!
 
Dann werde ich mir doch nochmal 4GB kaufen! :)
 
WOLLT IHR DEN TOTALEN ARBEITSPEICHERKRIEG?!!! <Kreisch>
 
@Le Professional: Gleich mal nen Plus!!!! Kein Humor mehr hier die Leute... fand ich super den Beitrag
 
@Hitchkock: Wohl eher abgedroschen und stinklangweilig.
 
@Le Professional: JAAAAAAAA!!! Ab 5 Uhr 45 wird zurück gespeichert!
 
@Le Professional: HAHAHA +
 
Da sieht man, was uns für ein Geld aus den Taschen gezogen wurde, als 2GB DDR2 800Mhz noch knapp 100 Euro gekostet hat und jetzt für 10 euro zu haben ist. Geschieht dennen Recht! *steinigtmich*
 
@LastSamuraj: Den Firmen wird über kurz oder lang nichts anderes übrig bleiben als Stellen zu streichen, um Gewinn zu erwirtschaften. Aber ich werd mir dann zu Weihnachten auch noch die anderen 2 Slots füllen, so lang die Preise noch tief sind.
 
@LastSamuraj: bei den Preisen wird nicht gesteinigt, sondern geramspeichert, die scharfen kanten sind bei der richtigen Wurftechnik sicherlich effektiv!
 
für mich hört sich das an als wolle man hier öffentlich geplante Preisabsprachen ankündigen
 
Fällt das dann nicht eigentlich unter die Rubrik Preisabsprache und wäre somit illegal? Aber ich frage mich auch was bei den Herstellern los war, dachten sie ernsthaft das alle Menschen, nur weil Windows Vista angekündigt wurde / erschien das die Leute sich alle mit 16GB RAM eindecken oder wie? Totale Fehlplanung seitens der Hersteller die es jetzt halt ausbaden müssen.
 
Na dann kaufe ich mir noch 8GB damit es sich auch lohnt! :)
 
@James10: Cool...davon kannst du soviel wegwerfen wie du schon drinn hast...
 
@James10: Vista oder XP 64bit am start?
 
Nix da, keinen Waffenstillstand! Dann könnten die ja gleich ein Kartell bilden ...
 
@The Grinch: seh ich ganz genauso.
 
@Sebush McChill: genau. das ist doch natürliche auslese. die schwachen unternehmen werden verschwinden, somit verringert sich die zahl der anbieter... alles reguliert sich von allein
 
Fehlt noch das dies bei CPU's, Mainboards, Grafikkarten etc. passiert. Dann wär der nächste High-End Rechner für 200€ mein rofl...
 
@Shadow27374: Du nennst deinen Rechner rofl?
 
@trollhunter: Hahahaha :-D
 
@Shadow27374: Die Aussage ist ja kewl
 
pff selber schuld finde ich, warum gibts noch nich flächendeckend 8gb-riegel ? wir sind irgendwie immer noch bei der technik bzw den maximalrams von 32bit und das zu zeitn von 64bit. is doch eig ganz klar dass die preise fallen und das stetig. nur weil denen nix mehr einfällt wollen sie jetzt nen kartell gruenden, einfach wiederlich sowas. wäre ich so ne firma und koennte druck machen, dann wuerde ich das auch tun. wir koennten wenigstens langsam mal in richtung der möglichen 16777216tbyte voranschreiten. aber nein man speißt uns mit 4-16gb ab. einfach lächerlich. die sollen mal was tun fuers geld.
 
... eins ist doch wohl klar - die Preise sind schon so lange im Preistal, dass sich die meisten User längst kostengünstig eingedeckt haben. Und so lange es keine vernünftigen Preise für 4GB-Riegel gibt, kann sich die Branche bemühen wie sie will. Außerdem dürfte der Umstand, dass der Kunde jetzt natürlich günstige Speicherpreise gewohnt ist, auch in Zukunft nicht unbedingt dazu beitragen, dass die fetten Margen-Jahre so schnell wiederkommen ...
 
wär cool wenns endlich mal n mainboardpreiskrieg gäbe denn die sind immernoch hammerteuer. werde demnächst n officepc zammbauen da kommen dann auch 2gb ram rein und ich bin ehrlich gesagt froh drum das die preise auf aktuellem stand sind.
 
Ich finde es generell bedenklich wie tief die preise von Elektronik Produkten im Keller liegen. Nicht nur die Qualität leidet unter dieser schnellmassenproduktion, auch die wertschätzung der Kunden fällt für ein elektronikprodukt, und der umgang damit wird bei vielen unvorsichtiger... Kann nicht sein, dass man im Lokal für eine Pizza 6-8€ hinblättert und um den selben preis bereits eine wetterstattion, radiowecker, USB Stick, 1/3 RAM, 1/3 DVD Brenner dafür bekommt
 
@TheVoodoo: vielleicht aber auch nur die pizza zu teuer?
 
Waffenstillstand fordert wer? Die die nicht mithalten können und pleite gehen? Ja komisch, was fällt den nur ein...
 
So etwas nennt man illegale Preisabsprachen. Es gehört schon eine Portion Frechheit dazu, öffentlich zum Rechtsbruch aufzurufen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles