PayPal: Mehr Sicherheit durch Authentifizierungscode

Datenschutz Mit einem neuen Authentifizierungscode möchte der Online-Bezahldienst PayPal den Schutz vor Phishing und Betrug deutlich verbessern. Die Nutzung des neuen Sicherheitsmerkmals ist kostenlos, muss jedoch separat aktiviert werden. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Na dann hol ich mir doch gleich mal den kleinen Keygenerator, ich fand Paypal bis jetzt eh schon ziemlich sicher, da ich weis was Spam ist und was nicht, aber jetzt fühl ich mich wie im Hochsicherheitstrakt :P
 
@TheUntouchable: Du musst in PayPal auf "Mein Konto" klicken. Dort findest du was zum "Sicherheitscode".
 
@MarkusP: Habs schon danke :) Musste erst bissal suchen..
 
Ist doch voll alt. Hab dieses PayPal-Schlüsselgerät mit der 6-stelligen Nummer seit ca. 1-2 Jahren.
 
@Mampf: Ist richtig, hab das Teil jetzt auch schon ewig :)
 
@Mampf: Ich habe das ding auch schon ewig. ist zwar manchmal bissl nervig aber sicherheit geht vor. fänds gut wenn sich mehr webseiten mit dem ding benutzen liesen.
 
@Mampf: vielleicht ist das "neue" an der news einfach die variante mit dem mobiltelefon. oder gibts das auch schon länger?
 
Das Gerät hab ich Seit fast 2 Jahren. Hab damit schon im frühen Betatest angefangen. Ist wirklich eine Top Lösung! Das Gerät funktioniert übrigens auch bei Ebay!
 
Auf der einen Seite erhöhen solche Maßnahmen die Sicherheit merklich. Aber sie nehmen auch etwas Flexibilität. Denn ich würde so einen Key-Generator nie immer bei mir tragen und andererseits habe ich mein Handy auch nicht immer dabei (ja, solche Leute soll es heutzutage echt geben *g*).
 
@Runaway-Fan: Willst du Sicherheit oder Komfort? Beides wird es nie geben!
 
@Runaway-Fan: ich hab meinen immer mit am Schlüsselbund und den hab ich eig immer dabei, weil ich möchte ja auch wieder zu Hause rein kommen :)
 
@Runaway-Fan:
Erst informieren, dann reden/schreiben:
__>Falls Sie Ihren Sicherheitsschlüssel einmal nicht bei sich tragen, können Sie sich trotzdem in Ihr PayPal- oder eBay-Konto einloggen. Um sicherzugehen, dass Sie der rechtmäßige Kontoinhaber sind, werden wir Ihnen Sicherheitsfragen stellen, die Sie vorher festgelegt haben.<__
 
Also jetzt mal ohne flaxl. Das ist, wie einige hier schon festgestelt haben, doch "nur" ein Keygenerator. Theoretisch müssten doch findige Hacker sowas doch schnell auf Softwarebasis zusammengebastelt haben. Also ohne jetzt genaueres darüber zu wissen (was wohl die meisten OttonormalPaypaluser sind) finde ich das jetzt persönlich nicht wirklich sicher. Klar sicherer wie ohne (zumindest kann so nicht jedes Scriptkiddi mit Keylogger an die Zugangsdaten, da ja der Code fehlt), aber ob das nun das nonplusultra ist? Nachtrag: Antwort steht bei o8 von citrix
 
Ich kann dazu nicht viel sagen. Ich benutze kein PayPal ... , ich bestelle nur sehr selten im Internet und wenn dann nur mit Nachnahme.
 
@KiNgHaNsI: wenn du die nachnamegebühr zu dem günstigen preis rechnest kannst auch im laden kaufen und bar zahlen.
 
Bin dafür KiNgHaNsI Post zum merkbefreitesten Post der Woche zu küren^^. Ne im ernst. Ich geh doch nicht inne Autowerkstatt und sag "Ich habe keine Ahnung wie man Autos repariert, ich fahr lieber Fahrrad.".
 
@KiNgHaNsI: Da kann ich nur sagen: Selber schuld.. Warum soll ich per Nachname etwas kaufen, wo ich dann ne Menge draufzahlen muss wenn ichs bei Paypal kostenlos bezahlen kann und auch noch 1000 Euro Käuferschutz habe? Noch dazu bekommt man im Internet sowieso das meiste um einiges billiger als bei Saturn und Co..
 
Öhm halloooo ? Das gibts bei PayPal UND Ebay schon seit mehreren Monaten, was an dieser "News" neu sein soll frag ich mich echt wenn ich sowas lese : "Die Nutzung des """""""neuen""""""" Sicherheitsmerkmals ist kostenlos, muss jedoch separat aktiviert werden." Ich nutze das bestimmt schon seit nem knappen Jahr. Weitere Infos www.ebay.de/sicherheitschluessel oder www.paypal.de/sicherheitsschluessel
 
@citrix: Wenn man schon so hysterisch rumflamet dann bitte die richtigen Links posten..
http://pages.ebay.de/sicherheitsportal/sicherheitsschluessel.html (Leerzeichen entfernen!)
 
@citrix: Öhm halloooo? Das sagen doch die anderen Kommentare weiter oben auch längst. Oder soll das hier so ne Art absichtliche Redundanz sein? Ist ja in der IT so üblich...
 
@Lord eAgle: Das ist normal hier. Viele lesen nicht und der Rest kapierts nicht.
 
@citrix: Ruhig, Mutti! Ganz ruhig.
 
Nachtrag: Es ist KEIN Keygenerator! Es ist ein Token was per Algorhitmus auf den Ebay-Servern und auf dem Stick den gleichen Code generiert. Da ja auf beiden Servern der gleiche Algorhitmus läuft, wird bei der Eingabe des Codes überprüft, ob der auch aktuell auf dem Server bei Ebay liegt. Das gleiche funktioniert wie die "Secur-ID Card" der Firma RSA
 
@citrix: danke für die Info, ist ein sehr wichtiger Hinweis. Ich hab mich auch schon gefragt, wieso das nicht mit nem Keygenerator funktioniert. (+)
 
@citrix: Angenommen der Angreifer hat meine Account Daten und sich vorher so ein Teil bestellt, dann dürfte es doch eigentlich auch kein Problem sein Konten zu plündern oder irre ich mich da. Die Dinger kann sich ja jeder bestellen. Hab ich übrigens grade auch ma gemacht, trotz meiner bedenken^^
 
@jeezat: Du musst den "Sicherheitsschlüssel" an dein Konto binden (Seriennummer + 3 generierte Codes), erst dann wird er beim Login abgefragt. Wenn du dir dann noch einen bestellen würdest, und der Angreifer hat seinen nicht vorher registriert, dann ist seiner nicht zu gebrauchen und falls er ihn angemeldet hat, dann solltest du stutzig werden, warum son Code abgefragt wird :) Davon mal abgesehen, dass du den anderen erstmal als verloren gegangen melden musst.
 
@jeezat: Das ganze beruht auf dem Shared-Secret Prinzip. Paypal kennt einen Geheimcode, dein Generator auch. Und auf Basis dieses "Schlüssels" werden fortlaufend neue Codes generiert. Dabei sind die Codes bei PayPal und bei dem kleinen Gerät jedes Mal die gleichen. Im Prinzip dasselbe was ein SmartTAN-Generator bei manchen Banken macht.
 
Die sicherste Methode sich zu schützen: PayPAL erst nicht nutzen!
 
@The Grinch: Genau so handhaben es auch viele mit ihrem Gehirn :)
 
@TheUntouchable: zu geil :D (+)
 
@The Grinch: alle die "The Grinch" hier negativ bewertet haben dürfen gerne selbst mal ein bischen im Netz suchen, wie einfach es ist mit PayPal betrogen zu werden. Einige Betrugsmaschen laufen explizid nur mit PayPal. Im Gegensatz dazu ist der Käuferschutz von PayPal nichts wert, wenn die nicht wollen, dann müssen die nichts zahlen. Einfach mal das Kleingedruckte richtig lesen.
Zudem kommen dann noch so nette Erfahrungen dazu wie die, dass Gelder einfach mal monatelang blockiert werden.
In Europa braucht niemand PayPal, wer seine Bezahlungen unbedingt über eine luxemburgische Briefkastenbank durchführen will, der soll das machen und dabei auch noch schön Gebühren dafür zahlen.
Der Rest überweist einfach direkt oder zahlt mit Kreditkarte bei Auslandskäufen. Unsicherer als PayPal ist das alles auch nicht, einen 100% Schutz vor Ärger bei Online Käufen gibt es nirgends. Wer was anders glaubt hat sich von der massiven Werbung bei eBay (eBay ist PayPal) verarschen lassen.
 
@chronos42: 1.) Es hat niemand behauptet Paypal sei sicher. 2.) Beim Käuferschutz ist man auf die "gunst" von Paypal angewiesen, da stimme ich dir voll und ganz zu, aber bissher läuft es noch recht kulant. Kann sich natürlich jeden Tag ändern wenn da mal jemand ein quer sitzen hat^^. 3.) Gebühren hast du fast überall, auch bei Kreditkarten. 3.) Wie du selber festgestellt hast, gibt es nirgends 100% Schutz, wie gestern erst berichtet kursieren über IRC ganze Listen von Kreditkartennummern und Bankkonten rum. Diese sind auch "nur" für Betrügerreien über die jeweilige Plattform möglich (also zieht ja wohl schonmal das Argument nicht, das es auch Betrügerreien nur für Paypal gibt, andere haben das gleiche Problem). 4.) Toll, krieg ich jetzt ein + wenn ich schreib "Die sicherste Methode Auto zu fahren ist die, nicht Auto zu fahren?". 5.) Jeder der wirklich was anderes glaubt hat sich nicht nur von Paypal (Ebay) verarschen lassen, sondern auch von jeglichen anderen anbietern. Wobei Paypal da wirklich hervorsticht^^.
 
Ist es denn wirklich soooo schwer das ganze über ein einfaches und kostengünstiges PKI-System zu realisieren? Da erzeugen die nen Aufwand das es kracht, anstatt das Naheliegendste zu nehmen.
 
@DennisMoore: Liegt doch in der natur des Menschen. Bestes Beispiel ist doch das Mautsystem hier. Es gab ein wirklich gut Funktionierendes System in Österreich, aber NEEEIIIINNN Deutschland braucht je Extrawurst und entwickelt ein eigenes, was am Anfang mehr schlecht als recht funktioniert hat (wie es heute ausschaut weiss ich nicht, nicht wirklich mit beschäftigt)
 
@Motverge: Tja, Deutschland muß halt immer High-Tech Lösungen haben die dann in die Welt verkauft werden können. So ähnlich wie beim Transrapid.
 
also ich seh unter meinem paypal konto keinen Hinweis zu dem Authentifizierungscode, ich wusste nichtmal das es sowas gibt. Ich meine wenn man so danach suchen muss, paypal könnte das ja nen bissel auffälliger anpreisen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles