Windows 7: "Business" ist tot, es lebe "Professional"

Windows 7 Microsoft überlegt derzeit, in welchen Varianten man den Vista-Nachfolger Windows 7 auf den Markt bringen soll. Seit Vista gibt es Windows in insgesamt 6 verschiedenen Editionen, was nicht bei allen Kunden für Begeisterung sorgte. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ist ja auch total nervig mit 5 oder 6 (?) unterschiedlichen Vista-Versionen.
 
@David_R: Starter, Home Basic, Home Premium, Home Premium N, Business, Business N, Ultimate, Ultimate N, Enterprise. sind 9 :)
 
@David_R: Sagen wir also, dass letztendlich vielleicht 3 Versionen erscheinen: Windows 7 Home, Windows 7 Professional, Windows 7 Ultimate ... nach diesem Schema in etwa wird es wohl meiner Meinung nach kommen. Wie sich die Namen genau gestalten werden wir dann sehen.
 
@Chief Asoyo: nicht Windows7 Ultimate sondern Windows7 de Luxe
 
@Xelos: ein Plus von mir :)
 
@David_R: Es sollte nur eine Version kommen. Punkt! Alles weitere sollte der User entscheiden und Aufsätze online oder auf Datenträgern erwerben können!
 
@David_R: Warum ist das nervig? Jede Version hat seine Daseinsberechtigung. Für die "N" Varianten (ohne Mediaplayer) kann Microsoft nichts, und jede andere Variante hat seine Zielgruppe die sich imo auch klar trennen lässt (abgesehen von der Ultimate, welche eben alles vereint, was auch seine Berechtigung hat).
 
@David_R: home - pro - enterprise würde sinn machen, ultimate ist ja nur für die gimmicks zuständig, und nur pro und enterprise sind wirklich sinnvoll
 
@ruder: wieso würde eine pro und eine enterprise sinn machen? bei XP war die pro gewissermaßen die enterprise. nur alle "vollprofis" konnten es sich natürlich nicht nachsagen lassen, dass sie mit der Home unterwegs sind und haben alle die Pro gekauft. Dass diese neben der Funktion, Besitz von Ordnern zu übernehmen und Domänenunterstützung nur weitere Zusatzfeatures zu bieten hatte, die der Normalo eh nicht braucht, hat keinen interessiert. Also weshalb brauchst du nun nochmal eine Pro und eine Enterprise? oO
 
@asyncron: Die Enterprise ist für Firmen. Mehrsprachigkeit, Datenträgerverschlüsselung, ...
 
@Lofote: was soll dann die pro für extras haben die nicht in der home sind? domänenunterstützung für privatbenutzer? unsinnig...
 
@asyncron: z.B. Korrekte Unterstützung mehrerer CPU-Kerne sowie implementierte RDP Unterstützung, Rechtevergabe auf Verzeichnisse .... Mit nur einem Rechner / Kern reicht eine Homeversion wohl, wer mehr will kommt bei XP an einer Professional nicht vorbei - oder wählt den illegalen weg und macht aus der Home eine Pro.
 
@Ludacris: Kleine Anmerkung am Rande: Meines Wissens gibt es KEINe Business N, da dort sonso diese Funktionen wie z.b. Videobearbeitung gar nicht benötigt werden. korrigiert mich, sollte ich mich irren!
 
@nikivista2005: Kann sein, ich bin mir auch nicht ganz sicher :)
 
Es ist doch so egal wie sie es nennen denke ich, denn jeder einigermaßen vernünftige käufer informiert sich vorher was in welcher version vorhanden ist.MfG
 
@Carp:
Du würdest dich wundern wieviele Leute das nicht tun und nur das fressen was man ihnen vorsetzt. Ein schönes Beispiel ist doch der Tumult um Vista Capable: Würden sich die Leute vorher informieren was für ein System Vista wirklich braucht, würden sie sich hinterher nicht aufregen oder?
 
@GlennTemp: Jupp aber dann merken die möchtegern profis auch mal das sie nur ne blase im kopf haben.Die die immer meckern sind genau die die meinen sie wissen was aber im endeffekt doch null plan haben.Ist genau wie mit der ulti version von vista hat mich ganz neu am anfang 136 ditscher gekostet die anderen versionen waren auch nicht viel billiger.Erst 5 euro sparen sich dann aber aufregen das die home etc beschnitten ist.Ja geiz ist eben nicht immer geil :).MfG
 
@Carp: bei einigen Leuten gibts auch nur die Bezeichnung "Vista" ... die kennen den Unterschied zwischen Home Basic und Home Premium nicht, da sie das nehmen, was ihnen vorgesetzt wird...
 
@GlennTemp: Brauchen ist doch relativ. Mit einem Vista Capable System lief Vista doch, ist also erst mal eine richtige Aussage. Man BRAUCHT ja nicht unbedingt die Aero-Oberfläche. Andererseits war das eines der bemerkenswertesten Änderungen von Vista, also WOLLTEN die Leute das auch nutzen, was die Rechner aber eben nicht hergaben. Insofern war das Capable schon eine Verarschung. Was ich BRAUCHE definert sich dadurch was ich WILL. Will ich nur surfen brauche ich fast nix. Will ich Videos bearbeiten, dann brauche ich viel Speicher. Will ich Daddeln, dann brauche ich eine geile Grafikkarte. Will ich Netzwerkdienste anbieten, dann brauche ich eine (oder mehrere) schnelle Netzwerkkarten. Es ist nicht ganz einfach zu definieren was man braucht, das setzt einiges an Fachwissen voraus. Oder weißt Du welche Hardwareausstattung ich brauche, wenn ich 100.000 Netzzugriffe auf eine 1 TB Datenbank mit einer fetten Geschäftslofik brauche? Oder was brauche ich um den besten Egoshooter 2009 mit einer hohen Framerate bei hoher Auflösung und mittleren Detailgrad zu spielen?
 
Könnte Marketingtechnisch wohl damit zu tun haben, dass Vista bei Firmen eher schlecht angekommen ist und die bei XP "Proffesional" geblieben sind...
 
@XP-FREAK: ich gehe mal von aus, dass bei dem großteil der firmen einer das netzwerk betreut, der weiss, dass der name egal ist und dass es mehr auf das innere ankommt... :-)
 
Was soll der ganze Blödsinn? Maximal 3 Versionen reichen!
Eine Home-Version, ein Business-Version - wo der ganze Mulitmediakram fehlt und dafür mit div.Tools und Funktionen die man ehr in Unternehmensbereich einsetzt und dann noch eine Professional/Ultimate, die alle Funktionen vereint.
Oder man macht es so wie Apple einer Version für alles.
 
@WaylonSmithers: Es gibt doch eine Version für Alles - Ultimate. Die Anderen sind billigere Abgespeckte Versionen, bzw der Key dafür.
 
@DARK-THREAT: Eben! Also braucht man eigentlich nur noch eine Windows 7 Version, wo man dann bei der Installation wählen kann was man braucht - im Büro wird man z.b sicher kein MediaCenter benötigen.
 
Wieso denn nicht einfach 2 Versionen wie bei XP? Die abgespeckte Variante heißt Home (klingt nicht so abwertend wie Basic) und die die alles hat heißt "Professional", fertig! Damit konnte damals schon jeder gut leben und ich bin mir sicher es würde auch bei 7 gut ankommen.
 
@Manuel147: Bei XP gibt es auch mehr Versionen als 2. Starter, Home, Professional, Media Center Edition, Tablet PC Edition, DSP, Corporate Edition 64Bit Edition und das alles noch in der N Version. Weiß noch einer Mehr?
 
@DARK-THREAT: hast recht! MCE gibts noch. Trotzdem, 2 sollten reichen!
 
@DARK-THREAT: jap Professional K, Professional KN, Tablet PC K, Tablet PC KN, Professional x64 K, Professional x64 KN
 
Hier hatte das letzte mal jemand nen Link zu nem Apple Video hingeschrieben. MacOS X Basic: 129$, MacOS X Home Premium: 129$, MacOS X Ultimate: 129$. Ich find das totalen Quatsch Arbeit drauf zu verschwenden Sachen wieder nachträglich zu entfernen oder extra Routinen für so eine Installation zu schreiben, nstatt einfach EINE Edition rauszubringen. Soll man es doch von mir aus während der Installation angeben was man braucht und was nicht. WO bitte ist da das Problem?
 
@gonzohuerth: Wenn ich Funktionen nicht brauche dann weg mit denen...und das OS X im Video ist 199$ ,-) Ich bekomme ein HomePremium OEM für 80 Chf.- und der ist weniger wert als der $...
 
@gonzohuerth: Da muss man weit zurück in die Vergangenheit forschen. Damals gabs noch eine "DOS" und eine NT-Schiene. Erstmals mit XP wurden beide Linien zusammengeführt, jedoch mit 2 Versionen. XP-Home und XP-Professional. Bei Vista wollte man ein Modell einführen Namens "Anytime Upgrade" , mit der Hoffnung nachträglich nochmals richtig abcashen zu können. Mit dem Modell sind sie jedoch auf die Nase gefallen, und wie es nun scheint wollen Sie bei Win7 wieder zum ursprünglichen Modell von XP zurückgreifen. Aus Tradition - es gab schon immer 2 Versionen für Windows USER. http://de.wikipedia.org/wiki/Windows_Anytime_Upgrade
 
@bluefisch200: Nein es sind 129$. OS X hat schon immer nur knapp über 100$/€ gekostet. Hier das Video dazu: http://www.youtube.com/watch?v=gtSDlSVDibA
 
Ob die Idee so prall ist... Wenn ich das ganze Multimedia-Gelumpe nicht haben möchte stehen demnach, sofern die Inhalte der übrigen Vista-Versionen übernommen werden, nur noch die Basic und Enterprise zur Auswahl. Basic ist völlig unbrauchbar, Enterprise schlicht überdimensioniert und zu teuer. Wird sich bei der Installation zwar abwählen lassen, aber wozu mitbezahlen, wenn man den Dreck eh nicht braucht. Hoffen wir mal, dass es eine richtige "Professionel" geben wird, egal wie man die Version dann nennt, hauptasache viel OS und wenig Schnickschnack...
 
Boah... ganz ehrlich: Ich finds iwie ugly, dass es wieder ne "Professional" Variante gibt. Wenns nach mir gehen würden, würde es nur Home Premium (vgl. XP Media Center), Business (vgl. Professional/TabletPC) und Ultimate (vgl. Professional + Media Center Edition). Und dann halt nur noch die Starter für Entwicklungsländer. Das würde doch vollkommen reichen. Hingegen finde ich jetzt die Namensgebung mit Professional total unpassend. Irgendwie fand ich doch da Business "stylisher"...
 
@Black-Luster: du kaufst ein betriebssystem also weil dir der name gefällt?
 
Dann gibts für Studenten und MSDNAA-Kunden kostenlose eine Pro-Version mit Media Center - juhu. Bisher nur XP Pro und Vista Business.
 
@Sebastian: jaaaaaaaaaa. Ich studiere hoffentlich demnächst weiter. Dann hole ich mir diese über MSDNAA wieder. Windows 7 könnte, wenn die überwiegenden Ankündigungen gut implementiert werden, richtig gut werden.
 
@Sebastian: Woher weißt du das?
 
@mtoss: "Wie unsere Quellen berichten, soll die neue Variante für professionelle Anwender an die Stelle der Business Edition treten." Wenn die Versionen gleichgesetzt werden, gibts es die Professional Edition (anstatt nun Vista Business).
 
Wir erinnern uns: "Windows NT 4.0 Server (Enterprise Edition)" wurde zum "Windows 2000 Advanced Server", nur um dann später wieder zum "Windows Server 2003 (Enterprise Edition)" zu werden. :)
 
@Lofote: ja und? Wir reden hier von Desktop Betriebssystemen und nicht von Server Systemen.
 
@zivilist: ja und? Wir könnten auch von Frühkartoffeln oder Grillanzündern reden, damit ändert sich die Halbwertzeit bei gültigen Bezeichnungen der Produkte nicht im geringsten.
 
@zivilist: Die Benennung der Produkte wird mit hoher Wahrscheinlichkeit von der gleichen Abteilung, nämlich der Marketing-Abteilung kommen. Weiss also nicht, was dich jetzt daran stört.
 
Windows gab's auch schon zu XP-Zeiten in 6 Verschiedenen Versionen. pro, Home, Starter, MCE, TPCE, Corporate. Alles in Vista ersetzt durch: Business, Home Basic, Starter, Home Premium, [abgeschafft] , Enterprise. Nur Ultimate ist neu.
 
Ich wäre ja dafür:
Eine Version, dafür "Konfigurationsmöglichkeiten" während der Installation. Dass man die Teile, die man nicht braucht, einfach abwählt. So hat jeder das Windows, dass er braucht.
 
@drfakeacc: dann musst du aber alle Komponenten bezahlen auch wenn du die garnicht brauchst.
 
@drfakeacc: Die Masse der User wird aber genau diese Konfigurationsmöglichkeiten nicht kapieren und beherrschen. Ist ja nicht jeder so gescheit wie wir Teilnehmer hier bei WF. Extra deswegen gibt es ja diese vorgefertigten Versionen. Ich glaube auch gar nicht, daß es Dir wirklich darum geht. Ich schätze deinen Post eher so ein, daß Du zu denen gehörst, die schon beim Setup am liebsten alles entfernen möchten, was so an Mitbringseln (Internet Explorer, MediaPlayer, WordPad, verschiedene Dienste u.v.m.) von Microsoft dabei ist, ohne ein Programm wie Nlite bemühen zu müssen, was ja immer den leichten Beigeschmack hat, daß das Entfernen von Komponenten und Diensten nicht so hundertprozentig Microsoft-Konform ist und deswegen Fehler verursachen könnte. Doch genau diesen gefallen wird Dir Microsoft nicht tun. Microsoft muß bei allen Versionen eine bestimmte Grundausstattung an Software, die über das reine OS hinausgeht, mitbringen, denn die Masse der User sind Dummuser, die sich (zu recht) beschweren würden, wenn man bei Windows <Out Of The Box> nicht gleich einen einfachen Brief schreiben, einen Videoclip ansehen oder eine MP3 anhören könnte. Oder auch sofort eine TCP-IP-Connection i.V.m. einem DHCP-Client eröffnen. Stell Dir mal vor, ein Einfach-User müßte zuerst das TCP/IP-Protokoll nachinstallieren, bevor er sich mit seinem Router ins Internet verbinden kann! Microsoft würde sich ziemliches Geschrei anhören müssen (noch mehr als jetzt schon). Finde Dich damit ab, oder wechsle zu Linux. Da kannst Du jeden noch so kleinen Pups vorher wählen bzw. abwählen.
 
@departure: Was spricht denn dagegen ein einfaches Standardsetup für den Normaluser und ein erweitertes Setup für die Leute die genau wissen was sie wollen anzubieten. Das Standardsetup ist voreingestellt, aber wer selber eingreifen will nimmt das Expertensetup. Das ist doch sowieso schon Standard bei den meisten Programmen und dürfte niemand gross verwirren.
Wozu jemanden zwingen ein bestimmtes Produkt zu installieren wenn er nachher sowieso ein anderes Produkt einsetzt.
 
@chrisrohde: Stimmt allerdings. Hab' mal wieder zu kompliziert gedacht. So wär's wahrscheinlich möglich. Glaube trotzdem nicht, daß das jemals kommt. Davon abgesehen: Mir machen die vorinstallierten Dinge und Dienste in Windows nichts aus, ich nutze die meisten davon sogar sehr rege. Alternativ-, OpenSource- und sonstige Dritthersteller-Software kommt mir nur im Notfall auf den Rechner, z.B. dann, wenn's von Microsoft zum jeweiligen Einsatzzweck gar nichts brauchbares gibt (z.B. Adobe Photoshop). Ansonsten bleibe ich am liebsten beim original, also bei Microsoft (Prinzip vom System aus einem Guss). Grüße
 
Nennt es doch einfach so was es auch ist. Windows Vista SE.
 
@JTR: Dann kauf es halt nicht und schweige.
 
@departure: Am besten garnicht auf sowas eingehen, denn er weiß das er unrecht hat.
 
@DARK-THREAT: Stimmt eigentlich, ignorieren ist oft das Beste. Grüße
 
@DARK-THREAT:

Ich weiss das ich recht habe. Es ist ein Vista (was man auch an der Buildnummer sieht) mit ein paar zusätzlichen Feature. Leicht modifizierte GUI (sowas können auch Dritthersteller bewerkstelligen), ein paar Dienste optimiert (UAC Energiemanagment etc.), ein paar Sachen unbennant, fertig ist Windows Seven. Einzig neue ist Direct2D, obschon deren Funktion heute auch schon zur Verfügung steht, einfach nur anders gelöst. IE 8.0 kommt auch für Vista, Gamesupdate via Windows Update ist serverseitges Feature, und wäre jederzeit einführbar (sogar für XP). Es gibt keine Innovationen wie neues Dateisystem oder andere Key-Features. Bei Vista hat sich im Gegensatz zu XP massiv viel geändert. So wurder der Kernel geändert, Netstack neu geschrieben, UAC eingeführt, neue GUI (Windows Seven wird diesselbe Engine verwenden) und Systemsteuerung wurde komplett neu angeordnet, DirectX 10 als exklusive API mitgeliefert, Windows Explorer komplett überarbeitet und nebenher zweimal soviele Optimierungen (Energiemanagment, vorallem für Notebooks) etc. gemacht wie es ingesamt nur Änderungen von Seven zu Vista geben wird. Des weiteren wurde die ganze Produktepallete anders strukturiert, so das man mit Home Premium als Heimanwender Mediacenter und Tabletfunktionen (welche bei XP je noch eine eigene Version darstellten) zur Verfügung stehen. Ich glaube es gab ausser von Windows 98 zu Windows 2000 noch nie derart viele Änderungen bei einem Windows Versionswechsel.
 
@JTR: Es ist nunmal ein NT6, was erwartest du? Mach dir keine falschen Versprechungen und verbreite sie nicht, genau solche negative Propaganda brauch MS nichtmehr.
 
@DARK-THREAT: Du drehst dich auch nur im Kreis... In [re:2] behauptest Du, er hätte unrecht, in [re:5] es sei nun mal NT6
 
@Schließmuskel: Ist doch korrekt. Er meint, dass es Vista 2 wäre, ists aber nicht....
 
@DARK-THREAT: ja, ja, Twix ist auch kein Raider... Haarspalten und Totlabern...
 
Roland,die Pro Versionen sind nicht für Profis gedacht,sondern für Firmennetzwerke und für bissl anspruchsvollere Privatkunden. Das ist genauso wie mit XP. Das mit den Profis in der News liest sich total ulkig :-) Möge es MS nennen wie es will, diese Versionen haben mit Profis nichts zu tun. Oder für wen ist VistaUltimate gedacht? Für die Ultimos? :-)
 
@BH: Gröl, klasse, lieg' hier fast flach auf meinem Schreibtisch. Hehe
 
@BH: Ultras??? *duck und weg*
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles