Panasonic schlägt 3D-Standard für Blu-ray vor

Medien (DVD, Blu-Ray) Der japanische Elektronikkonzern hat einen Vorschlag für die Standardisierung von 3D-Inhalten, die auf Blu-ray-Disks gespeichert werden, an die Blu-ray Disc Association (BDA) gesandt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Verrät uns panasonic auch, wie man das ganze in einer durchschnittswohnung realisieren soll? also 3d brauch ich nun wirklich nicht.
 
@Rikibu: Du brauchst ein Endgerät, ob nun 32 - 50 Zoll ist egal. Ich weiss nicht, was da viel Platz einnehmen soll. Du siehst nachher nur räumlich, nicht das Bild wird in dein Wohnzimmer projeziert.
 
@Rikibu: Nehemn wir mal an das ganze funktioniert auch so wie die es sich vorstellen. Du weißt schon wenn z.B. ein Rittersaal in 3D dargestellt wird dieser nicht wirklich in deiner kleinen Butze aufgebaut wird, oder? Es ist alles nur virtuell. :)
 
dachte man bräuchte 2 displays dafür, so las sich das nämlich
 
@Rikibu: warst du schon mal in einem 3D kino?
 
Und hier mal vorbeischauen lohnt sich ja auch: http://www.computerbase.de/artikel/hardware/monitore_displays/2008/test_wazabee_3d_display/
 
Wenn ihr mal ein krasses Beispiel für 3D sehen wollt, dann schaut euch das mal an :) http://www.youtube.com/watch?v=Jd3-eiid-Uw Gruß Trigger58
 
@Trigger58: Das ist wirklich krass......... Taugt aber nur für Single-Player Games....
 
Ich hoffe mal, dass bei den Player selbst ein softwaremässiges Update tut (z.B. PS3), ansonsten sehe ich das Vorhaben jetzt schon als gescheitert an, weil BR an sich bis dato so schon ein schwerer Stand hat, und mit nochmals neue Generation an Playern wird die Akzeptanz sicher nicht steigen.
 
@JTR: Gerade deswegen hat es eine gute Cahnce. Bis Dato haben sich noch nicht viele Leute einen BluRay Player gekauft. Also jetzt noch eine Zusatzfunktion rein, und es verkauft sich besser.
 
@JTR:
Ich kann mir nicht vorstellen, dass es mit einem Softwareupdate alleine getan ist. Du musst ja zwei Bilder gleichzeitig darstellen, was den doppelten Rechenaufwand bedeutet. Beim PC oder der PS3 wäre das vielleicht möglich, aber mal schauen.

Abgesehen davon finde ich diese 3D Geschichte eine sehr aufregende Sache. Ich bin mal sehr auf Filme und Spiele gespannt. Die nächste Konsolengeneration wird bestimmt darauf setzen.
 
Ich denke aber grad Sony als stärkster BR Verfechter wird fast darauf bestehen, dass die Lösung so aussehen muss, dass sie es in ihrer PS3 (der weltweit meistverbreiteste BR Player, in der USA sind meines Wissens 80% aller BR Player PS3) das ganze via Firmware Upgrade nachgereicht werden kann. Die Rechenpower dürfte mit dem CELL an Bord kein Problem darstellen.
 
Die lernen es nicht :-) Warum also sollte ich mir denn jetzt schon einen BR-Player kaufen, wenn ich jetzt schon weiß, daß BR 2010 wieder erweitert wird? tztztz ... Die sollen doch einfach mal sagen "So, BR kann das, und das, und das, und das und damit basta!", somit wäre mal ein Standard da, der auch fest ist, und die Kunden wissen was Sie kaufen. Im Businessbereich schimpft sich das "Investitionssicherheit". Am Wochenende erst nen Klassiker erlebt: Kumpel hat sich vor 2 Monaten nen BR-Player gekauft (k.a. welches fabrikat). Also hat er sich den Film "Iron Man" gekauft, und wollt gucken -> Bild genial, nur kein Ton. Was war? Der Film hat nur "DTS-HD"-Tonspur, was wiederum der Player nicht wiedergeben kann. Das nenn ich mal klasse. Gekaufter Film -> Für die Tonne. Gekaufter BR-Player -> auch für die Tonne. Da sage ich doch nur *Thumbs-up* :-)
 
@Marlon: grundsätzlich gilt, wer sich nicht informiert, ist eben der dumme. den besten player scheint er ja dann nicht gewählt zu haben, vielleicht auch falsch konfiguriert, weil jeder mir bekannte player die umwandlung von hd master in normales 5.1 dd oder dts kann. der fehler liegt, egal wie man s dreht, beim nicht informierten kunden. natürlich gehe ich in sofern mit dir konform, das man die informationspolitik einfacher gestalten sollte. aber wenn ich mich dazu hinreißen lasse solche technik zu nutzen, muss ich mich verdammt noch mal informieren. und das gilt nicht nur für bluray, das gilt auch für autos, küchengeräte, einfach alles...
 
@Marlon: so wie Ribuku richtig sage. Jeder BLu-ray Player gibt dir DTS oder DD 5.1 aus den HD Spuren wieder. Dein Kumpel sollte mal lieber die Settings im Player prüfen (Bitstream oder PCM Ausgabe, usw) und eventuell richtig verkabeln :)
 
@Marlon: Grundsätzlich gebe ich dir Recht, aber in Bezug auf dein Problem (bzw. deines Kumpels) kann ich nur wieder sagen, dass das Problem meistens vor dem Bildschirm sitzt. Ihr solltet euch mit dem Ding mal näher befassen. Vielleicht ist der BluRay-Player ja auch defekt, aber bevor das infrage kommt, solltet ihr bzw. dein Kumpel mal die Einstellungen und Verkabelung prüfen.
 
Gewissen Leuten sollte man halt keine Technik die über die Komplexität eines Toasters hinaus geht in die Hände drücken. Das was du beschreibst, lese ich zum ersten mal. Entweder billiges Taiwan Piratenprodukt oder schlicht zu dumm mal die Anleitung zu lesen.
 
@Marlon: Wie sage ich im Büro immer wieder: "Ich glaube wir haben hier ein Layer 8 Problem..." Denk mal drüber nach, bzw. eher dein Bekannter.
 
@All: Das Problem sitzt davor? Wenn das eure Meinung ist, dann muss ich auch sagen, daß ich zu dieser Kategorie gehöre: Ich kauf ein schweine-teures Gerät, wo soager 1.3er Version kann, nur um fest zu stellen, das DTS-HD nicht wiedergegeben werden KANN (Weder direkt, noch downmix), und der bescheuerte Film leider NUR DTS-HD hat. Das erklärt doch bitte mal den ganz normalen Leuten. Die Leute sollen sich informieren? Wie oft denn? Jeden Monat? Jede Woche? Genau DAS ist doch das Problem, warum BR nicht den durchbruch hat. Es ist schlichtweg zu kompliziert, um es der breiten Masse schmackhaft zu machen. Wenn ich ein ganz normaler Anwender, ohne großartige Kenntnisse bin, habe ich null Bock, das Dingens jedesmal umzustellen/neuzuprogrammieren/flashen/umzutauschen, blos weil es unterschiedliche Formate gibt. Ist mir als Endanwender Latte, wie das Dingens heißt -> Funktionieren muss es, ohne Informatik-Studium. Einfach mal drüber nachdenken.
 
@Marlon: Tja, ich hab eine PS3 und einen Yamaha AZ1. Der Yamaha hat leider keinen HDMI Eingang, nur optisch, sprich PS3 opt. Ausgang für TON benutzen und zack, Bild per HDMI an den LG Plasma geschmissen. Der BR Player deines Kollegen sollte zumindest auch über einen opt. Ausgang verfügen und die Anlage / Receiver sollte zumindest auch einen opt. Eingang haben. Hier Lichtwellenleiter rein, Film an, gucken..
 
@F1r3: Welche Anlage?! Es ist NUR ein 42"-LCD von Philips da. Nix Surround oder so. Einfach nur Fernseher mit den Lautsprechern integriert. Die Stöpselei welche du Beschrieben hast: Würdest du das Massenmarkt tauglich nennen?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.