Facebook-Spammer zu Rekordzahlung verurteilt

Spam & Phishing Ein Spammer, der die Nutzer des Social Networks Facebook mit zahlreichen unerwünschten Werbemitteilungen belästigte, wurde nun zu einer hohen Schadensersatzzahlung verurteilt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Es ist immer wieder erstaunlich, was für Summen hier festgelegt werden. Sicherlich für den Betreiber ein Graus der ganze Spam, aber wie manchmal die Summen an Ersatzzahlungen zustande kommen, dass würde mich mal interessieren. Die Spammerklitsche wird sicherlich nur einen kleinen Prozentsatz des Streitwertes zurückzahlen können.
 
@F1r3: finde ich auch ziemlich heftig. wenn man das dann mit unerwünschter briefkastenwerbung vergleicht, dann müsste ja bei diesen leuten gleich die rübe runter... werbunng ist ein lästiges thema, erst recht unerwünschte, aber wenn dann sollte doch auch die unerwünschte briefkastenwerbung im gleichen maße bekämpft werden. genauso wie unerwünschte telefonwerbung usw. aber alles stürzt sich nur auf spam mails, die ich aber direkter ignorieren kann als die anderen beiden formen....
 
@F1r3: lesen hilft...>Mit dem Urteil wird Atlantis Blue Capital [...] wohl in den Ruin getrieben. Bei Facebook geht man nicht davon aus, dass man den gesamten Betrag eintreiben kann, will aber das Maximale aus dem Urteil herausholen, so das Unternehmen

|und das ist auch gut so!
 
@F1r3: das wird irgend etwas wie eine KG oder GmbH sein. Damit ist die Haftung ohnehin limitiert. Die Firma wird sicher Pleite gehen, Sie wird gelöscht oder liquidiert. Und dann versuch einmal noch irgendwelche Forderungen bei einem Pleite gegangenen Unternehmen einzuholen.
 
@Rikibu: Wie wärs mit nem aufkleber "Bitte keine werbung"? Wenn dann noch werbung drin sein solle, was wirklich selten passiert, die firma anrufen, von der die werbung drin is und sagen das man keine werbung wünscht und dies auch gekennzeichnet hat. wenns wieder vorkommt mit nem anwlt drohen und das gewinnt man auch recht einfach. deshalb kommt es so gut wie nie vor das dann noch werbung drin landet. Wenn man dagegen nix macht is man selber schuld und sollte sich mal über seine recht einformieren anstatt immer nur zu meckern.
 
Wie jetzt, da konnte man Marihuana kaufen???
Ich hab schon ein haufen Spam bekommen, aber noch nie für was zum kiffen.
 
@DrJaegermeister: Sei froh, Rauchen ist ungesund :) Mit den Spielzeugen oder einer Verlängerung stiftest du Freude *lach*
 
@DrJaegermeister: Ich kriege welche (also Spam zum Kiffen, nicht die Materialien dazu^^). Wenn du willst, kann ich dir die Mails mal schicken *g*
 
Sagt mal läuft unter den Richtern sone Art Wette. Wer schaft in diesem Jahr die höchste Geldstrafe?
Solangsam wirds echt lächerlich und unrealistisch.
 
@SouthBerlin: Gab schon Fälle, in denen ein Spammer zu 30 (in Worten: Dreißig) Jahren(!) Haftstrafe(!!) verurteilt wurde... OK, wobei noch andere Tätigkeiten zu der hohen Strafe führten. Gibt aber auch Verurteilungen von "reinen Spammern", die 4 oder mehr Jahre bekamen...
 
@Astorek: Also tut mir leid auch das ist lächerlich es kann nicht sein das spamer, wir reden hier von Werbemacherei für Produkte die es legal im Laden zu kaufen gibt (kommt auf das Land an)
Mio.-fach höher bestraft werden als Vergewaltiger, Mörder oder Kinderschänder. Ob der Richter auf sein Urteil stolz sein kann ist sehr fragwürdig oO
 
@SouthBerlin: Ich finde das Urteil gerecht , wer offen mit "Betrügereien und kriminellen Sachen" wirbt muss mit Konsequenzen rechnen und warum sollte man nicht gleich mal ein Zeichen setzen das dies hart geahndet wird.
 
@SouthBerlin: Die Strafen für Spammerrei sind nicht zu hoch, die können gar nicht hoch genug sein. Die Strafen für Vergewaltiger, Mörder und Kinderschänder sind nur viel zu niedrig.
 
@Motverge: das ist ja das problem, warum übertreiben die denn mit dem Spammern und nicht mit den vergewaltigern, mördern usw ?
Und wollen die Richter damit uns sagen, dass die Spammer viel schlimmer als mörder sind und deswegen höher bestraft werden oder wie läuft das abjetzt ab !!!!!!

Und überhaubt, warum so ein GROßE summe setzen, wenn die sowieso wissen das die das überhaubt gar nciht bezahlen können ?!
 
@SouthBerlin: Was würdest du mit den kinderschändern und so machen? abschieben geht nich weil die sicher auch kein andres land haben will, lange gefängnissstrafen kosten unmengen geld und helfem ihm und dem steuerzahler auch nich wirklich und...naja...todesstrafe und son scheiss sind in deutschland glaube illegal...also....was willst mit ihm machen? ich will die jetzt nicht in schutz nehmen, um gottes willen, aber anstatt sich immer nur über die niedrigen strafen aufzuregen sollte man sich auch mal überlegen das es nich viel gibt was man da legal machen kann. abgesehen davon ist es für den richter nicht leicht festzustellen ob es sich wirklich um eine vergewaltigung gehalten hat....bla bla...*gesetzestext wiedergeb*...bla bla....*klug scheisser*....bla bla...such dir selbst mal was über unser rechtswesen und wie solche verhandlungen geführt werden...
 
naja hoffentlich ne ltd gegründet :)
 
@veox: Eine GmbH in den USA wäre auch denkbar schwierig. :)
 
@thefab:
Du hast seinen Kommentar wohl nicht ganz verstanden :)
 
@Blaster99: Ich denke eher, dass Du meinen nicht verstanden hast.
 
ich fürchte die abschreckung wird keine spamschleuder verstopfen. aber ich fühle eine grosse genugtuung, dass endlich mal so einem drecksack dorthin gekniffen wird, wo es zumindest ihm hoffentlich lange weh tut.
jeremy fogel, i kennt di busserln!
 
@h23: Ja endlich mal ein entscheid wo der Schuldige in den Ruin getrieben wird! Die meisten Spammer können sich ja nachher trozdem noch ein schönes leben machen für ihr Illegales treiben...
 
873 Mio Schadensersatz an Facebook? Soviel ist der Laden nichtmal wert...
 
@monte: Du hast keine Anung! Facebook hat einen wert von 15-16 Milliarden!
 
@monte: Idiell oder Wirtschaftlich?
 
@monte: Es geht auch nicht um den Facebook Wert , der vorsätzliche Spammer muss deutlich belangt werden.
 
@~LN~: Für den währe ein Jahr Knast ne gute Strafe gewesen. Denn ich glaube kaum, dass er nachdem er seinen Spamgewinn abgeben musste noch über 800 Mio Daheim rumliegen hat um die Strafe zu bezahlen.
 
Gut so darf auch mehr sein denn solche Werbe Schmarotzer müssen es richtig hart erwischen .
 
Ich vergleiche Spam immer mit kleinen Werbe-Aufklebern, die jeden Tag reichlich auf mein Auto geklebt werden. Da die sich nicht abziehen lassen, muß ich sie kostenpflichtig entfernen lassen. Genauso verursacht Spam Traffic und damit Kosten, die wir alle in Form des DSL-Tarifes bezahlen. Wenn jemand sich damit auch noch aus Naivität Schadsoftware zieht, entsteht auch noch zusätzlicher Schaden. Daher finde ich die Strafen für Spammer angemessen, zumal auch erhebliche Summen von den Auftraggebern gezahlt werden.
 
@rudi02: soweit mir bewusst ist, darf man in österreich keine werbung mehr in die windschutzscheibe legen, weil bei regen etc. diese nicht mehr abgehen kann. zumindest hab ich sowas mal gehört __> man kann den betreiber verklagen.
 
dann sollte facebook diese summe aber irgendwie spenden. bzw das, was sie davon erhalten.
 
geile summe :P

naja ich würde mich freuen wenn es keine beschr. haftung gibt und jedes vorstandsmitglied sich NIE WIEDER am leben erfreuen kann, weil alles was er erwirtschaftet in eine rückzahlung fließt :P
meine meinung zu solchen ************ firmenspam versendern (ohne ausfallend zu werden ^^).

lg
 
1Mrd. Dollar für Spam (regrundet)! Super das sind -0,0000000000000000019Dollar pro Nachricht!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check