China: "Planen keinen Cyber-Krieg gegen die USA"

Hacker Die chinesische Regierung reagierte ungehalten auf einen Bericht des US-Kongreses, wonach das Land ein Programm für die Cyber-Kriegsführung gegen die USA entwickle. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Brauchen die auch garnicht. In Chinesien gibt es schon genug "patriotische" Hacker die das für die Regierung in Peking erledigen. Weiss doch schon die halbe Wlt.
 
@Traumklang: und wie ist das in Amerikanien und Afrikanien?
 
@Traumklang: Bzw. wird eh wieder alles nach Monaten zugegeben :)
 
@Yikrazuul: Das glaub ich nicht. Es offiziell zuzugeben wäre unklug, Beweise tut man als subjektive Sicht der Dinge ab ("zuständige Kommsion habe bereits länger eine negative Sicht auf China"). In China gibt es doch offiziell auch Menschenrechte, oder?
 
@sibster: Da sieht es genauso aus. Du hast Australienien vergessen. :-D
 
@Yikrazuul: Jaja die bösen Chinesen immer der Rest der Welt ist natürlich wie immer ganz harmlos.Ich sympathisiere immer mehr mit den Chinesen!Wenn man sonst keine Sorgen hat immer auf die Chinesen drauf hauen schon klar.Sollen sich die Amerikaner mal mit denen anlegen.Da hüpfen die Chinesen einmal alle gleichzeitig hoch und schon fliegt die Welt aus der Umlaufbahn :).Die brauchen gar keine Waffen!!!MfG
 
@sibster: Danke sibster, bin so eben vom Bürostuhl gefallen :)
 
@Carp: Wenn Amerikanien Chinesien nicht genau so brauchen würde wie es jetzt ist, wären sie schon lange einmarschiert und hätten versucht (!), es von der einzig richtigen Lebensweise zu überzeugen... ^^
 
Wie war das? Getroffene Hunde bellen...
 
@EinEcki: Und wenn sie zu viel bellen werden sie gegessen. :-D
 
@EinEcki: siehe News: USA investieren $50 Mio in Kriegssimulationen. Was das Bellen der getroffenen Hunde angeht sollte man sich auch mal vor Augen führen, dass man keine Chance hat, in die USA einzureisen, wenn man am Airport nicht seine Firmendaten (auf dem Laptop) komplett offenlegt - man könnte ja auch ein Terrorsist sein, is klar. Betriebsspionage ftw. __________________________- @Traumklang: Hunde in China kann man mit Pferden bei uns vergleichen. Für manche das ein und alles, für den anderen ne Delikatesse. Naja nicht ganz, es wird im Gegensatz zu Pferdefleisch (wo eben geschlachtet wird, was grade rumgaloppiert) nur eine spezielle Hunderasse überhaupt zum Verzehr gezüchtet.
 
Stimmt, sie planen ihn nicht, sie führen ihn bereits. Oder andersrum: wo es nichts zu dementieren gäbe, muss man auch kein Dementi rausbringen. So ist es nur eine stille Bestätigung. War im kalten Krieg zwischen Russen und Amerikaner auch schon so. Oder denken wir an das Dementi Isreals keine Atomwaffen zu besitzen. :)
 
Also, ich hab mal ein aufschlussreiches Buch über den Mossat gelesen und wer meint das Leben sei eine rosarote seifenblase oder gar schwarz und weiß.....dem muss ich leider mitteilen.....die Welt ist beschissen GRAU, so grau wie kaum einer sich vorstellen kann....
 
@friendlyfire: erstens schreibt man Mossad mit d, und zweitens wäre der Titel des Buches sehr interessant
 
Achtet WF eigentlich darauf was für Werbung von Google geschaltet wird? "Asian Girls for love & mariage"...
 
@freach: Nein, da Google seinen eigenen Ad Algorhytmus besitzt. :) Wss für Werbung überhaupt? Vielleicht doch mal langsam AdBlocker installieren resp. benutzen. :)
 
@freach: Tun wir, nur bekommt man nicht immer alles sofort mit in Zeiten, wo Werbung von Google & Co. automatisiert ausgeliefert werden. Wir können nur nachträglich sperren, wenn wir sie sehen. Werden wir in diesem Fall auch tun.
 
@ckahle: wie abhängig doch anscheinend alle sind ... DA liegt doch der WIRKLICHE cyberkrieg! abschöpfen von trilliarden aus dem internet ...
 
Die Überschrift erinnert mich irgendwie an den legendären Satz "Niemand hat die Absicht eine Mauer zu errichten" :-) Was dann kam, wissen wir alle ...
 
Die Amis spionieren weltweit.
 
@mcbit: Ja ich sag nur Echelon und noch einige andere "Dienste". Es sind ja so gut wie alle Nationen mit Spionage in der Welt unterwegs. Auch die Amis haben Projekte in denen sie Angriffe auf andere Nationen via WWW planen. Die Chinesen sind damit nicht allein. Nur schmeckt es den Amis nicht dass diese Angriffe gegen sie selbst gerichtet sind. Wenn GB zum beispiel sowas plant dann wohl eher nicht gegen die US&A sondern gegen China oder Indien und das stört natürlich die Amis weniger und deshalb maulen sie auch nur bei gewissen Nationen rum und nicht bei allen.
 
@mcbit: Spionage und Cyberkrieg sind zwei völlig verschiedene Sachen. Selbst der Vatikan hat nen Geheimdienst.
 
@sibster: hahaha wie geil (+)
 
Super, jetzt haben die Amis auch ein Grund militärisch in Asien Fuß zu fassen. Nach dem "Krieg gegen die Drogen" (Südamerika), "Krieg gegen den Terror" (Naher Osten) und "Krieg gegen Piraten" (Afrika) haben wir bald einen "Krieg gegen Cyberkriminalität" in Asien.
 
@GhostR: dann fehlt nur noch krieg gegen die sterne... ,-)
 
davon abgesehen werden wir wohl kaum die wahrheit in den westlichen medien wiederfinden. wir betreiben genauso propaganda wie die chinesen sie haben. wir hier denken nur das wir es nicht tun. man muss eigentlich nur mal gucken welches land in wievielen ländern auf der welt kriege führt dann weiss man auch wer der agressor ist.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte