US-Armee investiert 50 Mio. $ in neues Kriegsspiel

PC-Spiele Die US-Armee hat kürzlich eine neue Abteilung gegründet, die sich um die Entwicklung eines neuen Kriegsspiels kümmern soll. Damit sollen die Soldaten trainiert werden, berichtet das Internetmagazin Stars and Stripes. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Warum investieren die 50 Mio in nen neues Kriegsspielt? Hologramme sind doch schon möglich, des in verbindung mit nem CS:S Serv wäre doch viel billiger =)
 
@TamCore: Aus gutem Grund, denn die US Army wirbt so neue Leute fürs Militär an. Wenn du mal öfters auf amerikanischen Seiten surfst merkst du auch dass die Webpresänz der Army sehr Stark ist. Die Amys haben ja eine reine Berufsarmee und keine Miliz so wie wir das aus Europa kennen.
 
@zeneo: Die Amerikaner haben in den 1970ern nur die Wehrpflicht ausgesetzt, aber nicht von Anfang an eine Berufsarmee gehabt.
 
@zeneo: Die werben Soldaten :D WTF? Die drucken Kampfjet Anleitungen nut mit Bildern weil die Soldaten haben die nicht lesen können, und die sollens packen nen Kriegsspiel zu installieren :D LOL!
 
Und das alles nur um Menschenleben noch effektiver auslöschen zu können... Total krank die Amis! Ups... tauch ich jetzt auch irgendwie bei denen in den Logs auf? TZ!
 
@casacorupta: Ding! Dong!
 
@casacorupta: hast du ein Problem mit Verteidigung gegenüber Terroristen und Piraten, brutalen Diktatoren, Überfällen auf Verbündete? Lieber Wattebäusche und gut zureden?
 
@modelcaster: Es geht in diesem Beitrag um ein SPIEL! Schon ziemlich lange ist bekannt dass die virtuelle Welt nicht mit der realen Welt gleichzsetzen ist. Durch solche Aktionen wird allerdings das Gegenteil erreicht. Im Spiel werd ich getroffen, fall um drück den "Revive"-Button und bin wieder dabei! Das sieht in der Realität etwas anders aus.
Nur weil du MS Flightsim im Schlaf beherrschst bist du noch lange kein Pilot. Nicht jeder der bei Anno (1602 / 1503 ...) Häuser bauen kann ist Landschaftsarchitekt oder Bürgermeister. Genauso wenig kann einer der gut im CS zocken ist von sich behaupten dass er der super Soldat ist! WO soll das denn hinführen Oo?? LG
 
@modelcaster: die usa wurden doch garnicht angegriffen....
 
@casacorupta: Bei Leuten wie dir hör ich aller Ernstes auf mich zu fragen wie es vor knapp 70 Jahren hierzulande möglich war, ohne nachzudenken effektiv Menschenleben auszulöschen... Und frag dich jetzt mal wer hier krank ist!
 
@FukuokaSensei: Und du meinst wenn man damals schon 50 Mio $ in Kriegsspiele investiert hätte wäre es besser gewesen?? Hallo??? Realität wo bist du? :)
 
@kalt_gekocht: Viertel nach acht war wohl noch etwas früh um ein halbwegs qualif. Posting abzugeben. Jetzt mal ehrlich: Man hat damals in D mehr investiert, als es uns allen lieb wäre. Es ging jediglich darum casacorupta klar zu machen nicht die blinde "blöd-Ami"-Verallgemeinerungskeule rumzuschwingen. Ansonsten würde ich keinen Cent für überhaupt irgendeine Art von Agressionen gegenü. realen Menschen investieren: im Gegenteil! Trotzdem muss ich zugeben, dass ich sehr gerne z.B. CoD, usw. ab und zu spiele. Für mich besteht da ABSOLUT ein Unterschied - zwischen Realität und Fiktion.
 
@FukuokaSensei: Dann hast du das Thema aber absolut verfehlt, weil es geht genau darum dass das Geld in ein Kriegsspiel investiert werden soll welches wiederum den Soldaten helfen soll "sich im Ernstfall besser zu verteidigen". In DE gibt es für so etwas Gruppenübungsplätze und realistische "Nachstellungen". Da halte ich - wenn man schon Geld investieren muss - die deutsche Lösung für die Bessere.

Fakt ist doch dass die Regierung der USA - zumindest die NOCH aktuelle - auch gerne mal einfach so irgendwo reinballert. Und gerade aus dem Grund bin ich der Meinung dass dieses Spiel alles andere als nur der Verteidigung dienen soll!

Also sry, aber ich muss casacorupta zustimmen! Es ist krank!

P.S. wer hat denn den Bush 2x gewählt? Nicht die Amis?? :)
 
Sollen VBS2 Benutzen, dafür wurds doch gemacht ^^
 
@Clawhammer: was ist vbs2?
 
@casacorupta: VBS2 ist eine Kriegssimulation der Firma Bohemia Interactive. Diese wurde speziell für Armeen entwickelt um die verschiedensten Szenarien zu simulieren und zu planen. Diese Simulation basiert auf dem Spiel Armed Assault. Es gibt noch VBS1 den Vorgänger der basirt auf Operation Flashpoint. VBS2 Kostet aber sehr viel Geld. Und es gibt dazu eine menge Ad-Ons wie verschiedene Armeen und Umgebungen.
 
@Clawhammer: Jop genau 8-) Hätte auch gern 1 Lizenz davon :-)
 
@Clawhammer: Hättest du nur nicht besonders viel davon. Ich hab VBS1 und VBS 2 zuhause. VBS1 kann ich ohne Probleme starten ujnd benutzen (spielen?) aber bei VBS2 sit es so dass ich zwar mit kleinen Maps spielen kann so dörfer bis vielleicht 3000 einwohnern von der grösse her aber dann wird es knapp. Du brauchst zum einen 64 bit damit du mehr als 3,1 GB Ram haben kannst. Der Prozessor und die Grafikkarte werden ja nicht so krass belastet. Daran hängt es nicht. Es ist der Ramverbrauch der dir den Strich durch die Rechnung macht. Ich habe die Baghdad karte und Mosul auf dem Stand von 2006 Oktober Baghdad nur die Karte allein wiegt ganze 43 GB und die muss in den Ramspeicher damit alles flüssig läuft. Also brauchst du mindestens 50 GB ram und das kostet selbst mit den jetzigen Rampreisen ein vermögen. Und dann noch VBS2 selbst. Kostet mit den AD-Ons die ich habe sicherlich 7.000 Euronen. Aslo nix für private user (zu teuer).
 
@Traumklang: warum hast du es dann? arbeitest du beim militär oder hast du es via torrent / ähnliches runtergeladen? (oder hast du es gekauft? :|)
 
50 Mio $ wieviel ging für den Kauf des Quellcodes drauf? der Rest für die Ausrüstung aber immerhin besser als Real, aber es muss ja noch in der Aera Bush geschehen...
 
besser sie toben sich virtuell aus , als sie maschieren irgendwo wieder ein.
 
@OSLin: Du hast da was falsch verstanden: Sie toben sich virtuell aus, damit sie hinterher besser irgendwo einmarschieren können ... :)
 
@OSLin: genau, Krisenherde sich selbst überlassen, so wie es die feigen Europäer tun. Egal ob Reiter anderen Menschen die Hände abhacken. Kekse aus dem Flieger werfen und Medikamentenlieferungen überfallen lassen muss reichen.
 
@modelcaster: Sehe ich genauso. Von einem ehem. BW-Offizier weiss ich, dass die deutschen Truppen in Ex-Jugoslawien als "Hasen" lächerlich gemacht wurden.
 
@modelcaster: Sag mal, kann es sein, dass du bei der Bundeswehr arbeitest? Deine Haltung ist mir schon bei einem anderen Thema aufgefallen.
 
@Aspartam: ALs sie sich als "Wölfe" versucht haben, ist es leider Gottes weniger lächerlich ausgegangen!
 
@FukuokaSensei: Weisst Du, es kann nicht sein, dass eine bewaffnete Garnison wegen eines aus politischer Feigheit fehlenden Mandats zusehen, wie Milizen Zivilisten abschlachten. Wie Clausewitz so schön sagte: Über allem steht für den Soldaten das Gewissen. Wäre ich Kommandeur gewesen, ich hätte aufsitzen lassen und Schiessbefehl gegeben. Der Spuk wäre in Nullkommanix vorüber gewesen. Und ein Kriegsgerichtsverfahren wäre ein Tribunal gegen die geworden, die sich so feige der Verantwortung entzogen haben, ihr Mandat auch wahrzunehmen. Statt dass in Europa die europäischen Demokratien schützend eingegriffen hätten, mussten die Amerikaner die Serben zusammenbomben, damit die gebremst werden. Man kann vieles gegen die Amerikaner sagen, aber das haben sie richtig gemacht. Die Deutschen hatten es ja schon immer mehr mit feigem Kadavergehorsam als mit Zivilcourage und Gewissen. Bis heute scheint sich da nicht wirklich viel geändert zu haben.
 
@Aspartam: Geb' ich Dir Recht! Freut' mich dass es hierzulande noch kritische Stimmen gibt und nicht denken dass wir hier aus einer "Insel der Glückseeligen" leben und uns der bitteren Realität entziehen können!
 
@modelcaster: Wen kümmert es ob im irak irgendwelchen selbstmordattentäter sich selbst in die luft jagen? aber nein, wir europäer sind ja "feig" weil wir nicht tausende junger männer in den tod schicken...
 
Uuuh, basiert auf dem Programmkode eines kommerziellen Spiels... Wenn das mal nicht America's Army ist, was von der Army schoon seit Jahren kostenlos herausgegeben wird...
 
@Slurp: Genau, ist ja auch ne Neuerscheinung, das es schon seit Jahren draussen ist ändert daran ja nix.
 
@Slurp: AA basiert doch auf der Unreal Engine 2 und war für Nicht-Amerikaner schon immer kostenlos!?
 
@Slurp: Ach was, Crysis ftw. Damit sieht das Töten doch realistischer aus^^ *ironie*
 
Ich frage mich wie solch eine Meldung an die Öffentlichkeit kommt? Normaler Weise ist das Militär eher nicht für Öffentlichkeitsarbeit bekannt. Soll damit wieder neu Rekrutiert werden?
 
@JDJ1982: natürlich, warum sonst. haste mal geguckt welche leute zum millitär gehen in den usa und hier eigentlich auch. überwiegend menschen ohne ausBILDUNG und somit ein geregeltes einkommen.
 
@JDJ1982: lol, eigentlich ist die US-Army gerade für ihre Öffentlichkeitsarbeit bekannt. Stehen doch überall rum, gehen in Schulen und machen Werbung wo es nur geht für Rekrutierungen, wie du selbst auch geschrieben hast. Gehört alles zur Öffentlichkeitsarbeit^^. Klar, das sie jetzt nicht ihr Budget für Atomwaffenprogramme preisgeben kann man ja noch irgendwo Nachvollziehen (wobei ich selbst da denke das man das Herausfinden kann).
 
kein problem. . bei den resttungspacketen die mittlerweile an die 2$billionen reichen, aus steuergelder nicht zu vergessen, sind 50mille peanuts.
 
@QUAD4: Mille = 1000.
 
@DON666: nein? billion = milliarde und eine million = eine million?
 
Ich tippe mal bei dem Spiel auf Crysis.
 
kann man das Spiel, dann auch Kaufen ? ^^
 
@SmoKing Ice: Denke eher das wird wie Americas Army kostenlos sein. Wobei mit ArmA 2 kommt eine wirklich gute Kriegssimulation wieder auf den PC, zumindest wenn man den Vorberichten glauben kann.
 
@Motverge: Hieß es nicht, dass die kostenlose Variante von Americas Army sich in diversen Kleinigkeiten von der "offiziellen" Version ändert? Irgendwas schwirrt mir da im Kopf rum...
 
Da hat sich der Wechsel von Bush zu Obama schonmal gelohnt. :) Mal schaun was noch so kommt.
 
@wunderkind: weil obama ja schon an der Macht ist, nä?

man man man schreibt doch nich immer so eine Scheisse, Obama kommt erst im Jan dran.

@ Topic:
Das Game und die Ausrüstung find ich sehr geil, 50 Mio Steuergelder für nen Kernel find ich nich gut :) aber wenn die Virtual Reality ausrüstung dabei is, is der Preis ja wieder gerechtfertigt.

Aber, glaubt ihr wirklich die kommen erst jetzt auf die Idee?
ich sag das is schon seit Jahren in entwicklung, und jetzt wos kommt, wollen sie die "von- Computerspielen- geprägten" Jugendlichen mit der ganzen Sache anlocken.

Bei mir hätts auch fast geklappt :D
 
@wunderkind: Obama hatt damit noch nix zu tun. Ich finde sowieso diesen Obama-Hype sehr trügerisch. Ich denke, da wird sich noch der ein oder andere Wundern, dass der gute mehr Hardliner sein kann als so mancher denkt. Und diese Diskussion dass wir so viel von denen zu lernen haben, halte ich für obsolet ... wir lassen sogar sowas wie die Merkel ran ... DAS soll uns erst mal einer nachmachen.

@Topic ein Spiel kann ganz schnell viel Geld verschlingen. Bei der Armee wird vor allem auf lange sicht entwickelt und geforscht so, dass von vorneherein mehr Geld eingeplant wird. Bei der Engine Tippe ich auf UE3 oder Crysis. OP fand ich schon damals ungemein Realisitisch und dass ist es abgesehen von der Grafik auf heute noch. Über einen gescheiten nachfolger würde ich mic hfreuen .... ich sagte gescheit, nicht dass was bisher als Nachfolger Präsentiert wurde .
 
@mwr87:
Du bist mein Gott ! :D Der beste Comment seit langem auf winfuture! Dafür ein dickes Plus :)

@Topic:
Kinder wie wäre es mit der CoD4 Engine? Einen besseren Kriegssimulator gibt es wohl nicht. Die hatten doch meines Erachtens auch eine eigene Engine, die ja auch kommerziell wäre und erworben werden müsste.
 
Was mir in den Spielen noch fehlt ist, dass man sich z.B. auf Bäumen verstecken, und diese zur Umgebungserkundung benutzen, und dass man einen Gegner auch von oben anspringen und überwältigen kann. Zudem fehlt nach wie vor der Realismus (wie auch in vielen Filmen). Es ist nun einmal so, dass man sich vor Beschuss nicht hinter einer einfachen Tür, Wand, oder Baum schützen kann. Was ein normales MG bereits ausrichtet, und dann erst 20mm Geschosse, usw..........! Und nach wie vor ist die KI keine wirkliche Herausforderung, auch wenn da wieder viele sagen werden, dass bei Far Cry und Crysis gut KI wäre. Wenn man dem Gegner, in besagten Spielen, z.B. in den Rücken schießt, fällt er nicht direkt um, sondern sichert in die von mir abgewandte Richtung.
 
@Elvenking: Es geht ja auch bei "Spielen" noch ums spielen. ^^ Wäre doch verdammt blöd wenn ein Spiel wirklich realistisch wäre. Absolut langweilig wenn jeder treffer dich sofort außer Gefecht setzt, und du praktisch nirgends Deckung finden kannst. Ich finde es gut das diese Spiele "unrealistisch" sind, denn sie sollen keine Simulation sein sondern eben ein Spiel. Und was die Army da veranstaltet finde ich pervers, weil die den Schrott bestimmt auch wieder an Jugendliche verteilen für ihre Propaganda. Wenn das dann noch als "Simulationsprogramm" angepriesen wird, setzt man damit die Hemmschwelle der Jugendlichen für den Krieg, oder überhaupt für Gewalt noch weiter herab als es jetzt schon der Fall ist. Und in Sachen "Hemmschwelle" richten solche Spiele, aber auch Filme durchaus Schaden bei Menschen an. Wer von euch weint denn wenn er im Fernsehen von einem Anschlag mit 100 toten in Bagdad hört? Vermutlich keiner, ich auch nicht. Gewalt hat in unserem Alltag bereits so eine Dominante Stellung eingenommen, das man da schon extrem abgestumpft ist. Das ist das gleiche Prinzip wie bei den Römern mit Gladiatorenkämpfen. Die Leute haben so viel Gewalt in ihrem Alltag erlebt, da war ein Krieg nichts schockierendes mehr. Es gab eine Zeit da war Krieg hier in Deutschland absolutes Tabu, die Menschen waren wegen des zweiten Weltkriegs eines weiteren Krieges absolut überdrüssig. Bei der Gründung der Bundeswehr gab es Massenproteste usw. . Aber heute wird es ganz geschickt gemacht - man zeigt den Menschen wie "cool" so ein Krieg eigentlich ist, und mit der Zeit stumpft man ab und nimmt es hin. - Ich spiele aber selber gerne Spiele, insbesondere Kriegsspiele, aber denoch sollte man sich vllt. mal vor Augen führen das es immernoch nur ein "Spiel" ist, und das im Krieg nichts schönes zu finden ist, und das Realismus in einem Kriegsspiel nie ein anzustrebendes Ziel sein sollte, denn egal wie realistisch man so ein Spiel programmiert, es können NIE die schlimmen Seiten des Krieges realistisch nachvollzogen werden - Die Schmerzen wenn einem der halbe Bauch weggeschossen wurde, der Tot, die Trauer, die Angst, das Elend, Verzweiflung, zerissene Familien, hungernde Menschen, Krankheiten - Kurz: Elend. Das ist was einen "Krieg" von jedem "Kriegsspiel" unterscheidet.
 
@Elvenking: So ein Spiel stell ich mir echt spannend vor... stundenlang im Gras rumrobben ohne irgendwas zu sehen oder zu hören und dann *PENG* ein Schuss und "Game Over". ,-D
 
@master_jazz: Ich stimme Dir schon zu, aber was ich meinte ist ja nichts abwertendes, bzw. nichts absurdes, sondern soll erst recht daran heranführen, wie gefährlich Waffen überhaupt sind. Alles, was man in Spielen und Filmen sieht, hat so gut wie nichts mit der Realität zutun. Es wird alles nur verherrlicht !!!
 
@dodnet: Realität, - oder was glaubst du, weshalb es Scharfschützen gibt. Und normalerweise hörst Du das Peng nicht einmal.
 
Was mich wirklich belustigt sind die üblichen Besserwisser, Entschuldigung: Militärexperten hier die glauben den U.S.-Streitkräften sagen zu können, welche Trainingssoftware sie verwenden sollen.
 
@Aspartam: Ich denke doch mal das man sagen kann, ey ihr könnt besser mir ArmA/VBS2 traininern als Sims oda? XD
 
@Clawhammer: Ich denke, dass man nicht sagen kann, die U.S. Army solle CS oder das Programm von Bohemia nehmen. Die sehen sich schon an was es gibt bevor sie was neues in Auftrag geben. Andererseits wollen die aber vielleicht auch, dass es wirklich geheim bleibt und die Amis kaufen ihren Militärbedarf ja doch immer zuhause ein, egal ob es woanders was besseres gibt (siehe Airbus-Tankflugzeuge).
 
Crysis 3.5 :)
 
Glaube kaum das dieses neue Spiel der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird. Die US-Armee wird wie geschrieben, ihre Soldaten damit trainieren. Mit „Americas Army“ ist bereits ein Freeware Taktik-Shooter frei zugänglich. Dieser erscheint demnächst auch in einer neuen Version 3 mit der UnrealEngine 2. Warum sollten die in die Entwicklung des alten Games so viel Investieren wenn schon ein neues am Start ist? Das offizielle „Americas Army“ ist ein Rekrutierungs jedoch kein Trainingstool wie jenes hier beschriebene.
 
@Wildsau: Irgendwann wird das Spiel doch der Öffentlichkeit offiziell FREI zugänglich gemacht, - so war es doch bislang bei all den so entwickelten Spielen der US-Armee. Natürlich mit dem Hintergedanken, Leute zu rekrutieren.
 
wieder ein propaganda spiel ... vielen wird egal sein, aber es soll leute geben die auf sowas abfahren und deshalb der us armee beitreten, ohne auch nur wirklich einen hauch von ahnung zu haben was krieg ist. :(
 
Boooahh! Für das Budget wirds wohl der geilste Shooter den es je gab. Den hätt ich auch gerne.
 
Gotcha wäre für die doch gut, - da merkt man wenigstens direkt, wenn man was falsch gemacht hat. An einem Spiel Strategie zu planen ist was ganz anderes, als wenn man in einem Graben hockt, und dort Entschlüsse treffen muss, - wenn einem das Adrenalin fast keine Chance dazu lässt, einen klaren Kopf zu behalten.
 
@Elvenking: Warst Du schon in der Situation?
 
@Aspartam: In einer Kriegssituation noch nicht, - aber in Gefahrensituationen, bei denen vor Ort klares Denken benötigt wird, schon.
 
Die sollen mal lieber mehr in die Nukleare Abrüstung investieren!!! xD
 
Irgentwoher müssen ja die Amis Lernen wie man den IRAN als nächstes Fertig macht, natürlich unter dem Deckmäntelchen des Anti Terrorkampfes. Nun we can change...Sollten das Geld besser in Klima Programme oder Ähnliches verwenden.
Ps.Wer Schreibfehler findet, darf sie behalten,ebenso minus angaben.
 
Bush hat mehr Menschen umgebracht als Sad.Hus....
 
@pubsfried: falsch, er hat es nur veranlasst. getan haben es dumme menschen, die auch, wie man so schön sagt, von der brücke springen, wenn ihnen das gesagt wird ...
 
Was ist das bitte wieder für ein perverses Webe-Vorhaben?
Das Image der Amerikanischen Armee kann man auch mit Humanitären Hilfsmaßnahmen aufpolieren.
Aber nein, man manipuliert lieber gleich die gehirne pupertärer Jünglinge..G
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles