Internet-Bandbreite wird spätestens 2012 knapp

Internet & Webdienste Spätestens im Jahr 2012 kann die Bandbreiten-Nachfrage der Internetnutzer nicht mehr gedeckt werden. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie von Nemertes Research über die Zukunft des Internets, die jetzt veröffentlicht wurde. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Aha, stand nich gestern in den News dass bis 2012 ganz Deutschland gedeckt sein sollte? Nice^^ Dann wirds ma Zeit ne neue Technologie reinzuhauen, wollen sie doch die ganze Zeit. Naja ich glaub eh nix mehr...
 
@DionysoZ: und genau das ist dann ein problem mehr, mehr leute haben dsl und somit wird die verfügbare bandbreite unter mehr leuten aufgeteilt, sprich weniger pro person und irgendwann wird durch so seiten wie youtube das netz einfach überlastet
 
@Hennimo: du meinst seiten wie youporn und Konsorten, denke kaum das youtube auch nur ein teil des traffic abdeckt was youporn und so verursachen....
 
@Hennimo: Ändert aber nichts daran, dass das Quatsch mit Soße ist.
 
Diese Prognosen haben sich doch noch nie bewahrheitet. Außerdem sind wir ja mit Cloud Computing und Co. auf dem richtigen Weg, das Internet der Zukunft zu bauen :-)
 
Bis 2012 ist es noch eine Weile aber ist es nicht so, dass es ab dem Mai 2009 keine IPv4 Adressen mehr zu haben sind und wir auf IPv6 umsteigen müssen?
 
@tatata: Ich glaub es war 2010 oder 2011.
 
Aber selbstverständlich wird die Bandbreite knapp. Ist ja auch kein Wunder wenn man immer wieder die gleichen News im Internet verbeitet.
 
@RegularReader: lol...wirklich sehr geil :-) +
 
Wurde das Thema nicht vor ein paar Monaten in der c't behandelt und als "gezielte Panikmache" bezeichnet? Was solls, ich glaube nicht daran...
 
@Astorek: Den Artikel habe ich auch gelesen (+)
 
Und selbst wenn...die Menschen werden wie immer zu spät reagieren...nämlich erst wenns nimmer zu retten ist und schreien dann panisch um Hilfe...die Bankenkrise hats gezeigt, die Kreditkartenkrise wird es zeigen und das marode Bahnnetz ist eine Langzeitstudie...
 
Studien, die zum selben Ergebnis kommen, gibt es seit den Anfängen des kommerziellen Internets. In Wirklichkeit war eher das Gegenteil der Fall: Frühere Engpässe sind größtenteils verschwunden. Und dank VDSL und Kabel wird es auch nach 2012 keine Engpässe geben.
 
Diese News kommt sicherlich aus dem Anti-Internet lager :D
 
"Demnach erhalten Firmen, die mehr zahlen, eine bessere Netzwerkinfrastruktur"...aha, daher weht der Wind: mal wieder ein willkommener Anlass für eine Preiserhöhung. Man könnte vllt. auch mal investieren !? (siehe News von Samstag "Breitband für alle")
 
Absoluter Schwachsinn.
Wozu werden denn Millionenbeträge in Forschung in der Netzwerktechnik sowie Milliardenbeträge in die Verbesserung des aktuellen Netzes gesteckt?
Diese Studie ist echt lächerlich.
 
... Öl gibts bis dahin auch keines mehr und die Welt ist schon wieder mindestens 10x der Apokalypse anheim gefallen.
 
Au weia. Dolle Prognose. Die könnten auch mal erforschen, wie lang meine Fingernägel werden, wenn ich sie drei Jahre nicht mehr schneide. Der Wissensgewinn wäre vergleichbar...
 
@cgd: das brauch nich mal erforscht werden das kann man ausrechen bei 1-2mm pro tag
 
Phoenix: 1-2mm am Tag? Was hast du für Fingernägel? Ich glaube das sind schon 1-2mm in der Woche. Für Nagelstudios und sowas wärs natürlich der Kracher, wenn die Frauen jeden Tag hin gehen müssten/wollten
 
Wieso zur Hölle heißt das "Brownouts"? War etwa die NPD sponsor der Studie?! Ich denke "Grayouts" hätte es auch getan! EDIT: Oh Gott mich hat tatsächlich jemand für 100%voll genommen. Na ganz so ernst gemeint wars ja nich! Btw: die Studie is totaler Bockmist
 
@SouThPaRk1991: Ist da jemand Politisch überkorrekt? Warum lassen wir nicht gleich die Farbe Braun als Verfassungswidrig einstufen.
 
Wie wärs wenn man bessere Kabel verlegen würde?
Weiß man wer solche News erfindet?
 
@haxy: Das hat nichts mit irgendwelchen Kabeln zu tun...
 
@F1r3: Sorry, dann eben mit Birnen und Bananen:)
Gebt "Nemertes Research" dafür eine Million €!
 
@haxy: Die Thematik ist relativ interessant :) Im Endeffekt geht es hier aber, wie fast überall im Internetmarkt, auf die Überbuchungstheorie zurück. Da nun aber immer mehr User hinzukommen, passen die theoretischen Bandbreiten nicht mehr so genau, wie sie eben kalkuliert wurden. Die Masse machts eben auch hier! Die Kabel sind da weniger Schuld, nur die Dimensionierung an manchen Übergabestellen könnte zu klein werden, aber das ist eben auch nur graue Theorie. Erst wenn 10 Gbit Leitungen der Carrier wirklich zu sind mit Datenmüll, da können wir von Problemen sprechen :)
 
Sollten im Jahr 2000 nicht auch alle PCs ausfallen wegen dem 2k Bug? Also bis heute hab ich nichts großartig davon gemerkt^^
 
@BartVCD: meiner ist ausgefallen :D Aber auch nur weil ich im Suff den Stecker gezogen hab :P
 
Darf ich auch so ein Müll prognostizieren wenn ich einen Hut auf habe und einen Stock in der Hand halte ?
 
Na was solls. Steigen wir halt alle wieder um auf BTX hahaha
 
ja klasse. hab hier nichtmal normales dsl sondern nur dsl light und woanders ziehen welche mit 300mbit und lassen das internet einfrieren. klasse -.-
 
@DerBademeister: Leider erst 25mbit :)
 
Vor ein paar Wochen hieß es alles ist nur Panik mache, heute heißt es wieder die Bandbreite reicht nicht aus. Mal sehen was nächste Woche berichtet wird?

"Mehr und mehr Anwendungen sind online verfügbar"
Wer kann denn heute schon sagen, dass sich das durchsetzen wird. Sicher werden die Angebote immer vielfältiger werden was man Online alles machen kann aber ich denke es wir auch weiterhin noch vieles Offline geben.

Im Moment ist ja Fernsehen, Telefon und Internet über eine Leitung in Mode egal ob über DSL oder Kabel. Ich bin da ehrlich gesagt nicht so begeister von denn ist die eine Leitung gestört geht meistens alles nicht mehr. Beziehe ich die Dinge über zwei oder drei Quellen habe ich immer noch die Sicherheit, dass wenigstens ein Teil noch funktioniert. Und ich denk ich bin nicht der Einzige der diese Meinung hat.

Ich finde die unterschiedlichen Anbieter, sollten sich nicht immer so viele Steine in den Weg legen sondern beim Netzausbau besser zusammen arbeiten. Knotenpunkte müssen in ihrer Leistung und Kapazität je nach Region verstärkt werden. Und Marode Leitungen und Leitungen mit zu geringer Kapazität müssen einfach durch neue Glasfaserkabel ersetzt oder erweitert werden. Und das ganze muss flächendecket in Deutschland geschehen. Desweiteren muss eine Kooperation mit anderen Ländern erfolgen, damit auch die Leitungen zu den angrenzenden Ländern und auch Übersee ausgebaut werden.
 
@Gong: Ich meine der Brownout bezeichnet ja nichts anderes als eine überlastung und darus resultirenden Ausfall von einigen Servern. Aber die Hardwaretechnik entwickelt sich auch weiter und somit dürfte die Hardware mit wachsenden Anforderungen auch in Zukunft zurecht kommen.
 
@Gong: MMC der Datenfluß wird aber so ernorm sein, dass aktuellste Hardwaretchnik bis dahin diesen nicht bewerkstelligen könnte. Ein paar Komponenten austauschen wird nicht reichen. Man müßte viele Milliarden reinstecken, um das Problem einzudämmen. Ein Drosselung der Leitung würde da schon eher in Frage kommen.
 
Das Erdöl ist ja auch schon vor 30 Jahren aufgebraucht gewesen :)
 
Das ist doch alles Quatsch, die Internetbandbreite ist noch lange nicht erreicht, die Backbones werden gerade mal zu 25% ausgenutzt
 
@Golum1289: Und du kannst das natürlich in irgendeiner Form beweisen? :)
 
...und Sodom und Gomorrha werden herrschen, die Plagen werden über die Erde kommen und die Apokalypse ist uns nahe... ~ vielleicht sollte den Schwarzsehern von Nemertes Research mal jemand sagen, dass zu dieser Zeit höchstvermutlich auch wieder bessere Technik und neue Übertragungsverfahren draussen sind.
 
Dann wirds ja mal Zeit das ganze ein wenig auszubauen.

Die Unternehmen können nicht immer mit immer schnelleren Internetzugängen werben bzw verkaufen und im Hintergrund nichts dafür tun.

Ist ja wohl klar das man mit einem DSL 16000 Zugang mehr anstellen kann als mit einem DSL 1000 Zugang.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles