EFF kritisiert Apple wegen Video-Kopierschutz

TV & Streaming Nachdem Apple am 15. Oktober seine neuen MacBooks präsentiert hat, häufen sich im Internet nun Beschwerden von verärgerten Käufern, die wegen dem Mini DisplayPort der neuen MacBooks Probleme beim Abspielen von Videos haben. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ist das bei Premiere hier nicht ähnlich, in deren HD-TV Angebot? Ich glaube die c't hatte davon mal berichtet.
 
@DARK-THREAT: nein. wenn ich mir einen livestream (fußball, film, etc) bei premiere kaufe kann ich nen breamer, monitor anschließen und den film anschauen.
das DRM system von windows arbeitet etwas anders als das restrikive von apple.
anders ists bei bluray - aber das ist eine andere geschichte: es kommt drauf an was man möchte und anscheinend möchte apple seine kunden verarschen.
 
@DARK-THREAT: HDCP ist grundsätzlich auch bei Premiere möglich, wenn auch noch nicht benutzt. Allerdings ist das keine wirkliche Verschlüsselung, sondern ein Flag, welches vom Receiver beachtet werden kann oder auch nicht. Dies ist aber NUR bei DVB-Streams der Fall. Das dürfte auch mit ein Hintergrund sein, dass Premiere nur noch "zertifizierte" Receiver akzeptieren will. Diese würden das HDCP-Flag nämlich beachten.
 
D.h., dass sogar Videos, die man vorher gekauft hatte und die sich damals noch auf allen Monitoren abspielen ließen, bei einem Umstieg auf ein neues MacBook nicht mehr überall abspielen lassen?
Na das ist doch mal eine Leistung! Ist es in so einem Fall dann überhaupt noch illegal, das Material, dessen Nutzungslizenz auf diese Weise derart nachträglich beschnitten wurde, vom DRM zu befreien?
Bei Sachen, die man jetzt kauft, kann man da natürlich nichts machen (denn man weiß ja jetzt was einen erwartet und stimmt dem per Kauf zu), aber dass man zuvor restriktionslos gekaufte Videos jetzt nicht mehr abspielen kann, dürfte nicht rechtens sein.
 
@mh0001: die haben wohl auch zwischendurch die DRM Version geändert. Bei älteren Videos mit der Alten Version soll wohl alles noch funktionieren - weil die diesen "Video-Schutz" nicht drin haben.
 
@slasher2k: Das hat mit dem DRM oder dem "Videoschutz" in den Filmdateien doch gar nichts zu tun. Es geht einzig und alleine darum, das DisplayPort - genau so wie HDMI, das Abspielen vom HD-Inhalten verweigert, wenn kein HDCP-konformer Monitor dranhängt. Das ganz hat also mit der Monitorschnittstelle zu tun, nicht mit dem DRM von Apple.
 
@el3ktro: ok hatte nur diesen Artikel gelesen: http://www.mactechnews.de/news/index.html?id=142638 Offensichtlich hab ich da was falsch verstanden :-)
 
Naja, bei BluRay auf richtigen PCs ist das ja auch so und Apple-Kunden kaufen in der Regel doch auch öfters Hardware (so von wegen neue Generation, muss ich haben). Trotzdem ist das natürlich eine Gängelung, die mal wieder ehrliche Kunden verprellt. Denn die Menschen, die die Videos aus dem Netz laden, haben solche Probleme nicht.
 
ich glaube eher das diese unwissenheit daraus resultiert, das man sich nicht im vorfeld genug informiert hat. kann mir nicht vorstellen, das im itunes store nirgendwo ein hinweis darauf findet. wieso man hier so nen affen macht verstehe ich nich. wenn ich blurays (die man dank fehlendem laufwerk in allen mac versionen noch immer nich abspielen kann *g*) vom notebook aus gugge, an nem externen monitor, muss dieser auch hdcp können... wem das nich passt, der darf halt nix mehr über itunes kaufen...
 
@Rikibu: schon richtig, aber im grunde ist das doch eh verarsche. Die Leute, die die Filme kopieren wollten tun das auch und die gelackmeierten sind wieder die ehrlichen Leute. Ich halte von Kopierschutzmaßnahmen wirklich überhaupt nichts, es wird eh geknackt. Früher oder später halt. -.-
 
Wenn das wahr ist, was die "verärgerten Käufer" behaupten, dann sollte Apple lieber schnellstmöglich was dagegen tun. Wenn das aber nicht stimmt, kann Apple eine Klage einreichen wegen Rufschädigung. ("Auf ihrer Internetseite warnt die EFF vor dem DRM-System, welches ein Abspielen von Videos auf zahlreichen externen Monitoren unmöglich macht.")
 
Apple hat auch nen Schatten .
 
DRM bestraft die Ehrlichen. Denn die Ehrlichen sind die dummen. Wer kopieren will der tut das auch. Wann begreifen die das endlich? Ich hätte gute Lust mir Spiele und Filme mit DRM zu kopieren und dann ne nette Mail zu den Publishern und Vertreibern zu schicken dass man den Film / das Spiel gut findet und nix dafür bezahlt hat wegen dem DRM weil man es nicht auf seinen Rechner haben will. Wenn das alle machen würden wäre DRM ganz schnell Geschichte.
 
@Traumklang: ich musste noch vor ein paar tagen hier lesen das die arme industrie ihre produkte ja schützen muss gegen die bösen "raubmordschlagmichtot-kopierer" weil die ihre "fantazillionen" nicht wieder einspielen können sonst. naja. wie du siehst gibts genug dumme die nicht merken das DRM&Co., erstens scheisse ist und zweitens absolut nichts taugt. ich selbst bin DRM geimpft XD
 
@QUAD4: Ja DRM ist wirklich eine zwiespältige Sache. Einerseits kann ich ja verstehen das die Inhalteindustrie ihre Musik+Filme schützen will, andererseits haben diese Schutzmaßnahmen halt auch eine Menge Nachteile, und wer _wirklich_ raubkopieren will, der schafft es auch so. Ich finde das DRM von Apple in iTunes übrigens sogar noch sehr fair - max. fünf Geräte und Songs dürfen beliebig oft gebrannt werden. Trotzdem wär mir ohne lieber. Aber wenn ihr auf DRM schimpft, dann schimpft bitte auf die Inhalteindustrie und nicht auf Apple, Microsoft oder sonst wen.
 
@el3ktro: du weisst schon das DRM ein M$ produkt ist. unter anderem. wer ist denn die inhalteindustrie? dazu zählt ja wohl auch apple. auch wenn die keine music und filme produzieren. ich will nicht wissen wer welche aktien besitzt. das ist so extrem verzwickt das keiner durchblickt und wir als aussenstehende sowieso nicht.
 
@el3ktro: Aber es ist im Grunde auch ein DRM: Nämlich ein Schnittstellen-DRM. Vielleicht war es auch eine Bedingung seitens der Film-Industrie, für den den bevorstehenden Filmverkauf.
 
Die meisten werden das bestimmt wider einfach so hinnehmen. Ist ja schließlich Apple...
 
@kubatsch007: Hauptsache der Apfel leuchtet und "man ist dann etwas besonderes"...
 
@Necabo: Ach Leute, das nervt langsam. Guckt euch doch einfach mal in den diversen Apple-Foren um, dann würdet ihr sehen das Apple von seinen Fans nicht im geringsten so überschwänglich gelobt wird, wie hier immer behauptet. Da wird teilweise ganz schön heftig kritisiert. Und nein, wir kaufen uns auch nicht Apple-Rechner nur um damit anzugeben oder als Statussymbol, sondern weil sie unserer Meinung nach schlichtweg besser sind als das was die Windows/PC-Fraktion zu bieten hat.
 
@el3ktro: Was, ein Apple-Forum, in dem kritisiert wird, da will ich doch glatt einen Link!
 
@VBTricks: Eigentlich in jedem Appleforum das du findest in dem echte Appleuser sind. Weil Menschen die ihren Rechner nicht nur haben um es als Prestigeobjekt zu besitzen haben natürlich auch Probleme damit. Da ist es absolut egal ob Apple, Windows oder was auch immer.
 
@el3ktro: Das glaubst du wirklich nicht der PC hat nunmal Leistung ganz klar vorne, bestes Preiss/Leistungsverhältniss, bessere Hardware .
 
Tja..... Apple konnte früher sich selbst sein. Auf Deutsch: Man hörte auf die Kunden, wie zum Beispiel wegen PPC, CD Laufwerk, FW, LED. Aber heute....... Apple wird immer grösser und ordnet sich immer mehr der Industrie unter. Was soll dieser Scheiss!!!!!!!!!!!!!!!! Ich scheisse auf die Industrie!!! Wegen DRM: Da bin ich geteilter Meinung, Ich finde einfach man sollte die qualitativ guten Produkte nicht runter Saugen, sondern den bestehenden Preis bezahlen. leider ist es so, dass die Kunden alles gratis wollen!! Den Kunden ist es scheiss egal, wie viel Zeit die Entwickler damit verbracht haben. Darum beführworte ich in diesem Fall das DRM. Bei Dateien sollte es lieber eine abgespeckte Version des DRM geben. So dass man die Datei auf jedem Medium abspielen kann und je nachdem Sicherheitskopien hinterlegen könnte.
 
@AlexKeller: Apple kann aber leider nicht auf die Industrie, wie du sie nennst, scheißen. Apple muss auch Geld verdienen und seinen Umsatz so gut es eht steigern und auch seinen Gewinn maximieren. Ist halt leider so. Von Idealen alleine kann man nicht leben. Und was den abgespeckten DRM angeht, wie soll das denn gehen? DRM lebt davon dass es nur begrenzt lizenziert wird. Könntest du den Film immer und überall abspielen dann würde das genau gar nichts bringen. Aber dieses DRM resultiert ja auch wieder daraus das man seinen Gewinn maximieren will, sprich Kopierer halt möglichst ausschließen möchte.
 
aus interesse: wäre es (für apple) softwaretechnisch möglich das wegzupatchen oder ist das in irgendeiner unantastbaren firmware untergebracht?
 
Hallo Apple *wink* Na ? auf dem Weg Sony den Rang abzulaufen ? Viel Spaß dabei.
Hallo Apple-Freaks(Ich meine nicht Nutzer die das beruflich brauchen, Layout etc.).
Hadda böse Apple Euer schick Klip-Klap-Book puttdemacht ? ohhh. willsu Lolli?
An alle anderen: Ich glaube nicht, das Apple Menschen per Waffengewalt zwingt deren Produkte zu kaufen. Und wenn ein Mangel in Art und Beschaffenheit der Ware vorliegt, kann ja wohl jeder dagegen vorgehen. Ich habe mir bis heute von keinem!! Hersteller etwas aufzwingen lassen, was ich nicht wollte, selbst wenn sich der Mangel im Nachhinein herausstellte. Da kann so mancher Service-Mitarbeiter den Blick senken, der weiß die höflich aber gleichzeitig eiskalt man sein kann als Kunde, wenn der Hersteller sich vor seiner Pflicht drücken will. Bis heute immer Recht bekommen. Es geht also. Denn jeder ist seines Glückes Schmied.
 
Na, da freu ich mich schon auf die Threads zu dem "Protected Media Path" in Vista, sollte es damit mal Probleme geben. IMHO noch restriktiver, wenn auch feiner konfigurierbar.
 
Immer wieder herlich was für Zwängen man bei Apple ausgesetzt ist.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Das iPhone 7 im Preisvergleich