Windows 7 soll weniger Festplattenspeicher belegen

Windows 7 Immer wenn eine neue Windows-Version auf den Markt kommt, benötigt diese auch mehr Speicherplatz auf der Festplatte. Mit Windows 7 will Microsoft diesen Trend nun erstmals stoppen, ohne dafür im Gegenzug auf neue Funktionen zu verzichten. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
wir bleiben windows 98 treu! gegen drm und tcpa!
 
@BessenOlli: also meine VelociRaptor und mein 3x100GB Raid aus 3x Seagate Barracuda 7200.11 1,5TB stört das nicht das Windows 20GB groß ist! Kann auch 100GB sein, wenns Hyper schnell ist, alle Treiber bei hat und ich es anpassen kann...
 
@DUNnet: Gerade die "VelociRaptor" Festplatten sind ja besonders kleine Festplatten und haben besonders wenig Speicherplatz zur Verfügung. Außerdem schielt Microsoft mit Sicherheit auf den Netbook Hype mit Eee PC & Co, wo Microsoft noch aufspringen will. Da gilt es weniger Hardware-Resourcen zu verschwenden.
 
@Fusselbär: nur sollte man im auge behalten, bevor windows 7 real auf den markt kommt, wird bestimmt kein akutelles netbook mit unter 120gb verkauft werden... die aktuellen "grossen" haben jetzt ja schon diese festplatengroesse und wo es hin geht laesst sich ja uch leicht ahnen
 
@DUNnet: Ressourcen zu sparen ist immer gut. Umso weniger Platz umso komrimierter und dadurch wirds automatisch schneller.
Also ich finds Klasse das sie auch an dieser Stelle ansetzten.
 
Hört sich garnich so schlecht an mit den "Gerüchten". Wenn das in der Final wirklich so ist, dann wäre es ja eine super Alternative zu Vista.
 
@GokuSS4: hoffe nur die bieten günstige upgradepreise, habe fünf lizenzen :)
 
Bei mir: Vista x64 = 27,8GB / Win7 x64 = 11,7GB. Tja da hat wohl MS recht^^
 
@DARK-THREAT: vista verbraucht nach der installation fast 30gb?....
 
@klein-m: Nicht direkt, ich glaub am Anfang waren es bei mir so 17 GB und mittlerweile sinds 20 GB geworden und es wird immer mehr. Scheinbar wird diese Entwicklung nur durch die Größe deiner C-Partition beschränkt.
 
@klein-m: Meines ist ja nun fast 2 Jahre installiert und es ist das SP1 und das SP2 (+ Backup) drauf. Ganz vergessen zu erwähnen. Aber es war frisch installiert mehr als Win7 jetzt...
 
@DARK-THREAT: Vista SP2? Hab ich was verpasst? ... Liegt dieser Verbrauch an der Tatsache, dass es x64 ist? Habe Vista 32bit, Windowsordner ist hier was über 5GB groß (+ Benutzerordner was über 6). Oder zählt ihr etwa den gesamten Programmeordner dazu?
 
@S.I.C.: Das SP2 ist die Pre-Beta. Die 64 Bit Version verbrauchte immer mehr, da auch die 32 Bit Komponenten dabei sind (Ordner SysWOW64 - verbraucht allein 1,15GB). So ca 500MB kommen von meinen Moddingtätigkeiten. Und sonst ist nunmal viel Backup dabei, fals ein Windows zurückgesetzt werden möchte (Stand SP1 oder ohne SP1). Den Ordner Programme oder Programme(x86) zähle ich nicht dazu.
 
@DARK-THREAT: Gentoo = 4GB.
 
@root_tux_linux: Die Windowsversion kenn ich nicht. XP hatte 3GB....
 
@DARK-THREAT: Beim Umstieg auf x64 die Tage habe ich jetzt 60GB für Vista Business reserviert, 40GB sind belegt (davon sind 12GB Pagefile und Hiberfil, keine Ahnung, warum der meint nochmal 6GB für die pagefile verwenden zu müssen). Und bisher ist statt Visual Studio Prof noch VC$ Express installiert und kein Windows SDK. Wenn ich mir überlege, dass mein erster Rechner 20MB Platte hatte und mein aktueller Laptop gerade mal 60GB, ist das schon übel.
 
@S.I.C.: Soweit ich weiß werden Bibliotheken sowohl als 32bit, als auch als 64bit Version draufgespielt. Dementsprechend ist die 64bit Installation größer.
 
@DARK-THREAT: also dein windows-ordner ist fast 30gb groß?...
 
@DARK-THREAT: 4GB inkl. Open Office, VLC, Kaffeine, Ktorrent, Apache, virtualbox etc. Guckst du hier: http://www.2blabla.ch/stuff/equery. :)
 
@VBTricks: Daher beanschlage ich immer meine gesammte Festplatte als System (Windows, Programme und Games - nur Musik und Filme sind auf andere Platten). @klein-m: Ja, mein Windowsordner ist so groß. @root_tux_linux: Geh weiter Treiber suchen im Internet. / Ja, ich kenne auch noch die Zeit, wo unsere Festplatte 100MB hatte, aber was solls in 5 Jahren haben wir alle 10TB minimum.
 
@DARK-THREAT: Na es gibt Leute die kaufen ihre Festplatte nicht nur fürs Betriebsystem. Btw. Schlechter Verlierer :)
 
@DARK-THREAT: ich sag nur winsxs
 
@Stirbelwurm: Liegt wohl eher daran das du die ganzen Wiederherstellungspunkte nicht löscht!Wodurch soll ein System denn bitte um etliche GB wachsen ?!Die Updates verschlingen bestimmt keine 5 GB.MfG
 
@root_tux_linux: Lass doch Vista 6% belegen. Ist nicht viel in meinen Augen. @ruder: Besser, man lässt die Treiber da.
 
@Carp: Falsch, ich lass die nämlich gar nicht erst welche anlegen, da ich deren Nutzen als nicht zu hoch betrachte.
Etwas was zum Beispiel viel Platz belegt ist das Service Pack für Visual Studio, das ist ein Gigabyte. Das Schlimme dabei, du wirst es nicht mehr los, auch wenn du Visual Studio deinstallierst. Falls es doch irgendwie geht, wär ich für ne Info dankbar :)
 
@DARK-THREAT: also gentoo hat nun nix mit windows zu tun - windows xp kommt locker auch auf 6 GB fürs system - und sei mal nicht so optimistisch was die 10 TB festplatten angeht, wenn es glücklich läuft haben wir nächstes jahr platten mit 3 TB - und ein btriebsystem ist nicht deswegen besser weil es mehr platz verschwendet
 
@Carp: ich sag nochmal winsxs
 
@Stirbelwurm: Als meine C: Festplatte ist zu 12,9GB voll und habe auch Programme, die ich benötige installiert (Office, Photoshop, Nero...) Achja: Vista natürlich :)
 
@DARK-THREAT: Mein Vista belegt 14,7 GB auf der Festplatte und nicht mehr,hab auch Vista64
 
mein C:/windows ordner ist 15,4 GB :D
 
@DARK-THREAT: 4,65 GB (5.003.652.414 Bytes) [OS: XP]
 
@Powerreptile: ruder hat es doch gesagt: "winsxs". Ist bei mir übrigens 16,6GB groß. Sind nunmal Treiber.
 
@DARK-THREAT: Also... C:\Win ist bei mir 2.50GiB gross, C:\Win + Programme sind bei mir 5.08GiB gross, C:\Win + Programme + Dokumente + Musik sind 10.9GiB gross. Ich verwende Windows XP Pro x64, Visual C++ 2008, OpenOffice, VLC, Firefox und viele andere kleine Programme. Bei mir ist also die Windows-Umgebung halb so gross wie Vista Ultimate und kann weit mehr als ich mit Vista alleine je machen könnte. Bei Windows 7 ist C:\Windows rund 10GB gross (inkl. WinSxS). Für alle die, die WinSxS noch nicht genau kennen siehe MS erklärung dazu: http://blogs.msdn.com/e7/archive/2008/11/19/disk-space.aspx
 
winsxs steht für 'Windows Side by Side', und es handelt sich hier nicht um treiber, sondern um verschiedenste versionen von DLLs, über die zeit werden diese immer mehr, bei jeder installation werden neue bzw neuere DLLs hier abgelegt, und das auch für alle möglichen sprachvarianten die die jeweilige software hinterlegt, schon nach einer neuinstallation können hier mehrere gigabytes liegen, und das wird dann immer mehr. zwanzig oder mehr gigabyte sind 'ganz normal'. prinzipiell eine gute idee, aber es gleicht eher einem mülleimer als einem intelligenten buffer system. löschen des ordners kann allerdings riskant sein. interessant ist auch, daß winsxs bei 64 bit systemen um ein vielfaches größer ist, rückschlüsse ob ms mit 64 bit systemen endlich umgehen kann möchte ich an dieser stelle nicht ziehen.
 
@DARK-THREAT: OMG, geh Treiber suchen ? Klassisches Eigentor ! Der aktuelle Kernel unterstüzte out of the box wesentlich mehr wie Windows Vista.... Achja, es soll Leute geben die Rechner nicht nur zum Laufen des OS benutzen....
Dadurch das ich auf Vista / Win verzichte kann ich 3 zusätzliche vms laufen lassen und mein Disk i/o hält sich dabei auch in Grenzen
 
@DARK-THREAT: Schonmal Ubuntu, Fedora oder sonstige einfache Linux Distros probiert? Die brauchen bei weitem keine 20 GB und höher, und können out of the Box wesentlich mehr als Windows. Und Treiber sind auch kein Problem mehr mit Linux, ist nur ein altes Vorurteil.
 
@qa729: Ein Linux kann kein Windows ersetzen. Ich brauche Windows.
 
@DARK-THREAT: An alle bei denen Vista über 30 GB einnimmt würde ich dringend empfelen mal die Datenträgerbereinigung laufen zu lassen. Bewirkt Wunder.
Zeigt zwar öfters im Vista mehr an wie es am Ende freigibt, aber bei nem bekannten hat es immerhin 30 GB wieder freigeräumt (extremfall).

Gruß Chaos
 
@Chaos77: Wiederherstellungspunkte habe ich längst bereinigt :-) Es ist bei mir der Ordner "winsxs"
 
man könnte sich schon jede menge treiber sparen, wenn alle USB geräte nen flash speicher für 1€ hätten, auf dem der treiber liegt. das hat avm ja vorgemacht.
 
@LoD14: Das ist eine nette Idee, aber wenn man sich einmal damit auseinander setzt sieht man, dass es nicht so einfach ist. Man kann zwar ein zusätzlichen Flash-Soeicher mit Treiberdaten verbauen, der bringt dann aber mehr Nach- als Vorteile.
 
@neos: Weil?
 
@knoxyz: Vielleicht weil der zusätzliche Speicher auch einen Treiber benötigt?
 
@Morku90: das ist afaik normiert. du kannst ja jeden x-beliebigen USB stick in den rechner stekcen und er rennt.
 
@LoD14: Bah, das ist Teufelswerk! Verkappte USB Devices die sich als Mass Storage tarnen. Zumindest unter Linux die Pest schlechthin :)
 
@LoD14: interessant fände ich das bei meinem wlan-stick noch, wenn sich der treiber auch mal ab und an selbst aktualisieren würde für sämtliche betriebssysteme :) Hab selbst den WLAN-USB-Stick von AVM
 
Ist doch sowas von scheiss egal, ob die jetzt nun 10, 15, 20 oder nur 5GB Speicher braucht. Ne 1,5TB Festplatte kostet aktuell rund 150€, da sollte es wohl keine Frage des Festplattenspeicher sein.
 
@citrix: Richtig! Außerdem könnte Windows 7 durch die Sparmaßnahmen an Qualität verlieren...
 
@citrix: Dann hat man aber mehr Platz für "Li-La-Laune-Videos" :-)
 
@citrix: aber bald gibts die SSD's und die sind teuer und haben nicht ganz so viel speicherplatz.
 
@citrix: Tja, dann macht es dir sicher auch nix aus wenn der Kernel demnächst schon 1GB ram braucht, schließlich Kosten 2GB ja nur noch etwas über 20euro. Also selbst wenn ich 1,5TB habe, belege ich die lieber mit sinvollen Sachen als mit alten Druckertreibern die eh kein Schwein mehr braucht. Achja: Ehh wieso mag Winfuture das €€€€ Euro Zeichen nicht?
 
@Dayton: Wenn man als Technik-Freak halt jetzt schon in SSD investieren will, bitte. Bis sich SSD erstmal richtig etabliert hat und gescheit Speicher hat, vergehen eh noch 3-4 Jahre... bis dahin gibts dann eh schon wieder Windows 9
 
@XP-FREAK: zwischen gb und tb ist noch ein faktor von 1024... :-)
 
Genau das was Windows User ja schon lange fordern, nur das installieren was auch gebraucht wird.
 
@JTR: Windows User fordern also schon lange das was Linux seit Beginn hat, sehr interessant.
 
@John-C: das gabs auch schon in Windows, wurde aber leider bei irgendeiner Version, die mir nicht mehr einfällt, entfernt.
 
@Link: Nunja, so richtig gab es das noch nie.
 
Sinn würde es auch machen, die mitgelieferten Treiber von Version zu Version unterschiedlich zu machen. Denn es ist wohl offensichtlich das Beispielsweise Vista Home Basic auf ganz anderen Geräten ausgeliefert wird als die Business Variante, und danach ließen sich wohl auch Treiber auswählen...
 
Besonders dieses Windows Side-by-Side sollte man man gehörig überarbeiten: da würden sie schon 10-20GB Platz auf C:/ sparen...
 
Gut wärs auch, wenn die Größe nicht ohne Ende zunehmen würde, so wie es bis jetz der Fall ist. Man kann, außer ner Neuinstallation, bisher auch nix dagegen machen. Treiber, Updates, Service Packs, die wird man teilweise überhaupt nicht mehr los. Genau wie andere Programme die immer meinen, was auf der Windowspartition installieren zu müssen.
Wenn die das verhindern könnten, dass Windows sich immer weiter aufbläht, das wäre mal ne Leistung.
 
>>Sie haben 'Start' geklickt. Das Feature ist nicht installiert. Bitte DVD einlegen.<<
 
@BessenOlli: lesen ist nicht dein stärke, oder?
 
@BessenOlli: nice :) (+)
 
@BessenOlli: Kenn ich noch von Office 2000, seit dem installier ich alles komplett, bei jeder Software.
 
@BessenOlli: recht hat er ! (+)
 
@Lord eAgle: Spaß verstehen ist nicht dein stärke, oder?
 
@knoxyz: nein, da hab ich einen anderen humor.
 
@DARK-THREAT: Richtig! Was haste was kannste ? Oder vlt doch mal brain 1.0 anlegen ?
 
Wenn man bedenkt, was man alles an Funktionalität in ein einziges MB Speicher packen könnte (reiner ausführbarer Code, keine Icons oder Bilder), dann fragt man sich echt, wo die ganze Funktionalität versteckt ist, die fast 10 GB benötigen. Sicher, Windows samt passender Hardware, kann eine ganze Menge erledigen, vom Arbeitsplatz bis hin zum kleinen Server, von TV-Capturing und Videobearbeitung bis zur Multimediastation, von 3D-Spielen bis zu allen Formen von USB-Speichern, es ist gut als Programmier- und Lernplattform ... aber 10 GB für Funktionalität, die bei Windows 2000 (plus Zusatzprogrammen) schon bei deutlich weniger Speicherverbrauch gegeben war? Diesem Speicherplatzwahn muss ein Riegel vorgeschoben werden. Kaum sind die Rechner schnell und groß genug, kommt das nächste System, dass die x-fachen Anforderungen benötigt. Da lobe ich ausdrücklich solche Bemühungen von Microsoft (Windows 7) und Apple (Snow Leopard), sich wieder auf Sparsamkeit und Leistungsoptimierung zu besinnen.
 
Klar, solange man die Ressourcen hat, kann man sie doch auch nutzen. Ich gebe mein Geld auch immer komplett aus, anstatt es zu sparen. ich mein, sonst reize ich doch nicht das volle Potenzial meines Geldbeutels aus. Da war Vista schon genau richtig, ist doch praktisch, WENN ich diese unzähligen Funktionen jemals nutzen WÜRDE, KÖNNTE ich es doch, ist doch klasse. Dass dadurch massiv Speicherplatz geBRAUCHT wird, muss man halt im Kauf nehmen.
 
@drfakeacc: Der ist gut ein (+) von mir. *rofl*
 
@drfakeacc:
Naja, das ist ja so, als wenn ich zu Hause kiloweise Drogen habe. Klar würde ich die NICHT nehmen. Aber es ist doch SUPER, das ich sie NEHMEN KÖNNTE. Da muss man halt Konflike mit dem GESETZ in Kauf nehmen.
 
@Der_da: WTF? Was redet du da eigentlich fürn Müll? 1MB fürn OS???? Das will ich sehen...
 
@gl4di4t0r: früher hat man von einer 720KB-Diskette gestartet. Da war OS, vielleicht noch das eine oder andere Program drauf. Noch Fragen?
 
@gl4di4t0r: Ersten: Achte bitte darauf, wie du die Leute anredest, das ist kein Müll den ich rede, sondern Fakt. Ich weiss, wovon ich rede, denn ich selbst habe bereits einen Desktop geschrieben, der mit effektiven 32kB auskommt und im Gesamtumfang mit etlichen Zusatzprogrammen weniger als 520kB belegt. | Zweitens: 1MB ist für ein Betriebssystem durchaus ausreichend, sogar grafisch (siehe GEM auf dem Atari 1040ST ) ... oder GEOS auf dem C64 (64kB MINUS ROM) bzw. auf dem Apple oder PC. Such mal nach SymbOS für Amstrad CPC oder Contiki für C64, das sind vollständige Benutzeroberflächen inkl. TCP/IP-Netzwerk plus Server(!)-Funktionalität (Contiki) | Drittens: habe ich nicht OS gesagt, sondern Funktionalität!
 
@drfakeacc: Du hast schon Recht, Ressourcen sind zum Benutzen da. Aber ich will nicht, dass mein Betriebssystem die Ressourcen verschwendet, sondern sie den Programmen zur Verfügung stellt, die ich benutzen will.
 
@gl4di4t0r:... siehe auch Diskettenrouter
 
Wenn ich mir andere Betriebsysteme angucken die mit voller Ausstattung (Office, Multimedia, Grafik etc) keine 5GB haben, frag ich mich was Microsoft macht.
 
@root_tux_linux: Eh ne hat der Tux was gesagt...interessiert nur keinen...
 
@bluefisch200: 1.) Ich bin mir ziemlich sicher das dein geblubber hier auch nicht wirklich jeden interessiert.___ 2.) Er hat aber recht. Keine anderen Betriebssystem sind dermaßen fett u. aufgebläht wie die aus Redmond, aber ohne wirklich viel (out of the box) zu können.
 
@bluefisch200: Tut es das nicht ? Oder verdrängst du nur die Tatsachen, die MS selber mittlerweile sogar eingesehen hat ?
 
@main: Sie haben genau eingesehen dass es nicht schlau ist zu versuchen Tausende von verschieden Treiber in einem OS welches 91% aller Computer User nutzen einzubauen, und wollen diese nun übers Web den Usern due die spezifischen Treiber brauchen zukommen lassen...
 
@bluefisch200: Interessant. Mal die Größe des aktuellen Kernels mit dem Vista Treiber Ordner verglichen ? Geht dir ein Licht auf ? Irgendwas mach MS offensichtlich falsch... Und es haben natürlich auch alle Inet, vorrausgesetzt die Netzwerkkarte wird erkannt?
 
@bluefisch200: Die Treiber machen "knapp 1GB" aus und diese auf z.B. 500MB zu kürzen ist dir genug? Wahnsinn da braucht ja das System nur noch 19,5 anstelle von 20GB und kommt mit nochweniger als vorher.
 
@root_tux_linux: Ja sicher 20 GB darum passt ja das OS auf eine Dual-layer DVD...
 
@bluefisch200: Siehe [o3]. Davon abgesehen ist dir schon bewusst das die Daten auf der DVD KOMPRIMIERT sind? Sonst würde bei der Installation nicht EXTRACTING 0 - 100% stehen.
 
@root_tux_linux: Ja sicher , über 60 %...und o3 ist zu 200% schon länger am laufen...mit Programmen, System Restore Punkten etc.
 
@bluefisch200: Ich bin gnädig. Nehmen wir 10GB o.k.? Davon ziehen wir 500MB ab wegen den Treiber die um 50% reduziert wurden und wir haben 9,5GB. Was noch immer ein vielfaches mehr ist als bei anderen Betriebsystemen die komplett mit office, grafik, multimedia usw usf kommen.
 
naja nur auf der anderen Seite...
"Hey, mein uralt Gerät XYZ funktioniert nicht mehr", "Hey, bis jetzt konnte ich immer ohne Probleme...", "Hey, ich will aber, dass...."
MS Windows ist nunmal ein Produkt für den Massenmarkt welches alle "Kunden" bedienen will/kann, und die meisten User sind numal auch "Anfänger" oder wollen es einfach haben, die wollen nunmla ein funktionierendes System OHNE da erst großartig bei der Installation etwas auswählen zu müssen.
 
@Lastwebpage: es sollte doch im Rahmen des Möglichen liegen, eine automatische UND eine benutzerdefinierte Installation zu machen, je nach dem was der User will. Funktioniert bestens z.B. bei den UpdatePacks, das sollte MS also auch hinbekommen.
 
@Lastwebpage: Als wärst du überfordert wenn bei der Installation stehen würde: Bitte wählen Sie eine der folgenden Optionen aus: "Minimal, Normal, Full"?
 
http://www.abload.de/gallery.php?key=3uIEAov6
 
@movejack: Schöne Arbeit aber davon hat Winfuture selber mehrere gezeigt ,-)
 
Es ist nicht alles Gold was glänzt :)
 
@bluefisch200: Hab nochmal welche hinzugefügt !
 
OHA! Die Windows-Entwickler sind aufgewacht. Ich bekomme Angst!! Aber im Ernst. Wird höchste Zeit. Aber schön das Microsoft so langsam bei seinen Leisten bleibt. Da bin ich doch mal positiv gespannt auf Windows 7.
 
speichersorgen?! SCHWACHSINN! heutzutage hat man doch platz ohne ende, das interresiert keine alte sau mehr.
 
@sp4mz0r: Sag das mal den KMU desen Rechner 5 Jahre alt sind und funktionieren. Warum sollten die neue PC's kaufen nur damit Windows seine min. Anforderungen von 20GB bekommt?
 
Jetzt weiß ich warum W7 erst Anfang 2010 raus kommt: Bis dahin gibts SSDs zu Spottpreisen, und das Thema ist durch. Ist doch alles Beschwichtigung, naja, vielleicht steigt der Aktienkurs ja wieder nach dieser Ad-hoc-Meldung :)
 
Immer diese Linuxfanboys.
Microsoft Windows läuft eben auf 99,9% der Hardware da draussen, Linux macht einem da regelmäßig einen Strich durch die Rechnung.
Solange sich das nicht ändert wird Linux der Ewige-Aussenseiter bleiben.
Bei der Geiz-ist-geil Mentalität hierzulande hätte sich Linux längst durchgesetzt wenn es gleichwertig oder besser wäre und genau das ist es für die meisten eben nicht, schon gar nicht für Otto-Normal-User die von Computern weniger Ahnung haben als die meißten die hier schreiben, ich oder andere Freakz.

Für mich läuft Vista (bissher bestes OS von MS) einwandfrei, die Ankündigungen zu Windows 7 lassen mich neuierig werden und klingen bisher sehr gut.
 
@Gonzo2028: Die Treiber schreiben noch immer die Hardwarehersteller und nicht die Devs vom Betriebssystem!
 
Von den Treibern auf der Disk würden meiner Meinung nach der Standard VGA Treiber, USB, Tastatur, Maus, evtl. Raid und ganz wichtig, Netzwerktreiber reichen. Den Rest kann es von mir aus über Windows Updae ziehen. Aber immer schön aktuell bitte.
 
@karstenschilder: Wenn jemand kein Internet hat?
 
@root_tux_linux: Gibts sowas noch? Wer kein Internet hat, interessiert sich wohl kaum für Windows 7, und hat bestimmt noch Windows ME und ne Festplatte mit 60 GB!? :D
 
@Schlappohr: Heute hat mein mein UMTS Internet gekündigt, weil ich die BASE-Flatrate in ihrem Umpfang nutzen wollte.... Es gibt Nutzer ohne Internet.
 
Für mich ist der größte Platzfresser bei Vista die "Side-by-Side Execution" Techologie. Diese sollte man dringend über Bord werfen. Da kann man locker 6GB einsparen (Vista Ultimate x64). Ersatzweise könnten die Hersteller benötigte Dateien einfach im Programmverzeichnis installieren, statt im Systemverzeichnis. Das kostet zwar auch Platz, aber sicherlich nicht so viel.
 
Ich bin ja dafür das als erstes die Dllflut im WinSXS Ordner aufhören sollte. Man kann nichts aus dem Mist Ordner löschen, der ist aber mal eben 12G groß. Was soll das? da sollte es eine Bereinigungsfunktion geben. Was da alles an Müll drin ist. Aber antasten darf man den nicht. Kann man gleich Vista neu aufspielen. Denkste 50G reichen ne Weile und auf einmal iss die Platte voll, da der Ordner 12G frisst. tztztz
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles