Fake-Hardware: USA stellen 420.000 Produkte sicher

Wirtschaft & Firmen Das US-Heimatschutzministerium hat die Beschlagnahmung großer Mengen gefälschter Hardware vermeldet. Vor allem Netzwerkausstattung fanden die Fahnder, hieß es. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ich glaube aber nicht, dass diese produkte in den regulären, vertrauenswürdigen handel der usa gelangt wären, sondern nur über dubiose wege hätten gekauft werden können [man scheisse, 4 gebeugte verbe an einem stück... ?-)]... das war doch eh für krumme wege bestimmt....
 
@klein-m: vor Monaten war mal ne News wo nen Typ riesen Firmen angebliche Cisco System verkauft hat - war auch Chinakrams und keiner hat es gemerkt!
 
@DUNnet: ich kann nirgenwo was von china lesen.
 
Die 420.000 gefälschten Geräte waren wohl aus den Behörden der USA selber. Waren ja selber vor 2 Jahren etwa drauf reingefallen und hatte sich Fälschungen andrehen lassen....
 
Erstaunlich das diese Plagiate überhaupt funktionieren :-D
 
*hüstel* ...China... *hüstel*
 
Warum sollten die Plagiate wirklich schlechter funktionieren? Original und Plagiat kommen doch sicher aus der gleichen Fabrik in Fern-Fern-Rot-Ost-China.
 
@schultz: jo, kommt schon vor, dass sie aus der gleichen fabrik stammen, sind dann aber meist b- oder ausschuss ware. der wohl bekannteste plagiat fall in der form ist wohl amd, als die fabriken da drüben, angefangenhaben ausschussware unter der hand zu verkaufen oder als durons umbeschrieben wurden und als xp's verkaufz wurden XD
 
Manche Plagiate haben sogar bessere Funktionen als das Orginal.

Siehe Iphone Fälschung.

Nur was überhaupt nicht geht ist, wenn einem ein orginal verkauft wird, dass eine Fälschung ist.
 
@andi1983: + für den letzten satz...
 
Das US-Heimatschutzministerium hat die Beschlagnahmung großer Mengen gefälschter Hardware vermeldet.
Dacht die sind für andere Sachen wir Terror abwehr und Co zuständig.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen