US-Armee verbietet die Nutzung von USB-Sticks

Viren & Trojaner Laut einem Bericht der Internetseite Wired dürfen die Angehörigen der US-Armee ab sofort keine USB-Sticks mehr benutzen. Hintergrund ist die Verbreitung eines Schädlings, der sich automatisch auf mobile Datenträger kopiert. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Tjoar, ein paar wenige Leute können das ganze Sicherheitsnetz korrumpieren, gleich wie gut es aufgestellt ist. Und alle anderen, möglicherweise versierteren Computernutzer müssen darunter leiden...
 
Wenn Windows sicherer wäre gäbs das Problem nicht. Es sind nun mal nicht alle Leute Experten und können ihr Windows sicher machen.
 
@John-C: man sollte aber schon davon ausgehen können, daß in einer institution, die praktisch per knopfdruck unsere ganze erde unbewohnbar machen könnte, leute sitzen, die ein bißchen ahnung von ihrem metier haben.
 
@John-C: Es gibt kein sicheres Betriebssystem :)
 
@Rulf: So wie George Bush? ,-D
 
@dodnet: Naja er ist keine software sondern... http://www.youtube.com/watch?v=tBg9p0cS48U

Zum thema...ziemlich verheerend
 
@John-C: hat doch irwi garnix mit windows zu tun, auch wenns in dem fall wohl ein windows netz ist. Und wenn jmd einen Virus einschleusen wollte dann hätte er für jedes Betriebssystem einen gefunden. Ein Virus ist auch nur ein Programm und wenn es von keinem Virenscanner erkannt wird weil es nicht so weit verbreitet ist dann hast du mit keinem OS mehr "Sicherheit". Sicherheit ist sowieso nur dann gegeben wenn man alle User von dem System fern hält...
 
@John-C: jaja_klar ich geb dir recht, und John wenn win dir so unsicher is programmier doch dein eigenes system, machs besser
 
@John-C: Es gibt doch kaum eine News hier, die nicht von irgendjemanden zum Abqualifizieren von MS und / oder Windows genutzt wird. Das nervt.
 
@DionysoZ: Wieso selbermachen, es gibt doch genug sichere Systeme.
 
@John-C: Nenne mir bitte nur ein System wo man nicht eindringen kann?
 
@John-C: So viele User hier geben dir eine negative Bewertung,da kann ich dir nur ein + geben.
 
@John-C: freaks die ihr windows so abgöttischs lieben dass sie die realität nicht sehen wollen denen ist nicht zu helfen darum haben sie dich ja ausgevotet. windows ist gut für den heimgebrauch, aber wo es auf sicherheit ankommt hat es wirklich nichts verloren, solange dem anwender gestattet wird was anzustecken (stick) oder einzulegen (cd) oder gar etwas aus dem internet runterladen usw. wird es immer unsicher bleiben. da hilft nur ein guter admin der alles verbietet, filtert und überwacht.
 
@John-C: Das Wort "Software" sagt doch schon alles. ALLES was softwaremäßig realisiert ist/wird kann umgangen werden. Bestes Beispiel ist wohl die Medienindustrie. Welche das Wort "Kopierschutz" missbrauchen, für ihre komische kleine Software, die es anwendern erschwert, ihre gekaufte Medien wiederzugeben und einen private Sicherheitskopie (z.B. für Videoabende mit Freunden oder allgemein für Parties) zu erstellen. Wenn man wirklich sicher sein will, dann muss es hardwaremäßig realisiert werden, aber auch da gibt es keine Garantie. Letztenendes ist man nur "sicher" wenn man seine Internet-Verbindung (oder allgemein Netzwerk-Verbindung) trennt und nicht mehr vor die Tür geht. Aber auch dann ist man noch nicht sicher. Man kann ja auch noch über seinen Staubsauger stolpern und auf die Fr.... fliegen.
 
@OSLin: Leute die ihr Linux o.ä. abgöttisch lieben ist auch nicht mehr zu helfen. Als ob andere Systeme so unendlich besser sind. Werden einfach nur nicht so oft eingesetzt bzw in kritischen bereichen eingesetzt. Deswegen hört man davon nix....also bitte...kindergarten is woanders
 
@Phoenix-MD: Gehärtetes Linux, SELinux, verschiedene BSD-OS. Da gibts keine Viren, Würmer o.ä was ne Gefahr sein könnte.
 
@John-C: Und da kommt man nicht rein? Wenn de meinst is es ok will mich hier nich mit nem Profi streiten.
 
@Phoenix-MD: Lies doch einfach die News, es geht um einen Wurm. Es gibt definitiv keine Malware für die von mir genannten Systeme.
 
@John-C: Vor allem wäre es einfach, das mounten von CDs, DVDs und USB-Sticks auf Unixoiden System den Benutzern nicht zu erlauben und selbst wenn es den Benutzern explizit erlaubt wäre, so würde ein BSD oder Linux nicht einfach eine Schad-Binary von sich aus starten, wie es wohl Windows allzugerne per default macht. Außerdem sollte man nicht von einem Spielzeug Linux wie Ubuntu ausgehen, auf urigen Unics darf nur die root mounten. Das direkt nach Installation einfach die User lustig mounten dürfen, ist eine Entwicklung zum Kindergarten Linux, die zwar im ersten Anschein eine hohe Bequemlichkeit verspricht, aber eben Sicherheitsdefizite einschleppt. Ob es wohl die Windows Fans so beruhigend finden, das dank verseuchten Windows Systemen der US-Army die Systeme in die Gewalt Dritter gelangen, die damit anstellen können, was sie gerade lustig sind? Den laut Artikel besteht ja das Problem, dass die US-Army den albernen Windows Trojaner nicht in den Griff bekommt, den anscheindend sind die zu blöd zu kapieren das verseuchte System komplett plattgemacht und neu aufgesetzt gehören. Und vermutlich macht die US-Amy in ständiger Wiederholung ihrer vorangegangenen Fehler weiter, wie immer. Immer wieder Windows einsetzen, wodurch dieser alberne Windows Trojaner ein leichtes Opfer vorfindet. Das ist wirklich unverantwortlich gefährliche grenzdebile Dummheit! Nicht wirklich beruhigend, dass die USA das gefährlichste Militär überhaupt hat, irgendwo etwas dumm, aber außerordentlich gefährlich und mit Atomwaffen bewaffnet bis an die Zähne.
 
@Fusselbär: Bis die Army weltweit sämtliche Betriebssysteme umgerüstet hätte (vorausgesetzt sie würde es wollen), is Weihnachten 2020. Zu deinem letzten Satz: Das russische Militär und deren Umgang mit Atomwaffen ist im Vergleich dazu wesentlich sicherer... zu viele Filme geschaut, was? rofl
 
was machen die denn jetzt den ganzen tag im Irak und Co. wennse sich keine Filme mehr von ihren externen Festplatten angucken dürfen?
 
@S+efan: Da sterben täglich Menschen, werden auf's Übelste verkrüppelt, erleben Grausamkeiten, welche sie ihr Leben lang nicht mehr vergessen werden... Und Dir fällt nichts besseres ein, als so einen saublöden Spruch zu bringen. Auch wenn man mich jetzt bannen sollte, aber in meinen Augen bist du ein ignorantes Arschloch, ohne jegliches Mitgefühl...
 
@Schließmuskel: sei nicht albern... Auf den deutschen Autobahnen werden auch täglich Menschen auf brutalste Weise getötet, zerstückelt, verbrannt, zermatscht und so weiter, trotzdem wird sich niemand aufregen, wenn jemand etwas von LKW-Fahrern erzählen würde, die (wenn sie auf dem Rastplatz stehen!!!!) keine Filme mehr gucken könnten....
 
@R4v3r: Hast du überhaupt verstanden, was seine Aussage impliziert? Ich glaube nicht...
 
@Schließmuskel: Ich glaub, du bist viel näher am Arschloch dran als S+efan :D
 
@Mihpares: Top! :)
 
@R4v3r: Wie dumm kann man sein? Das eine nennt man Unfall und das andere nennt man Krieg. Was willst du denn jetzt?
 
@Mihpares: Armer Irrer .... Sorry! Nimm's persönlich!
 
@s3m1h-44: Kommentare, wie die R4v3r, DerSchatten oder Mihpares zeigen, wie weit man menschlich verkommen kann, wenn man Not und Elend nur aus dem Fernsehen oder Videospiel kennt. Ich hoffe, dass diese "Kommentatoren" irgend wann einmal ihre Persönlichkeitsbildung abschließen und dann ein geändertes Werteverständnis haben. Oder sie suchen schon jetzt professionelle Hilfe. Oder ... Gute Nacht!
 
@kerewe: Oder du bildest dir keine Meinung mehr über Menschen, nur und auschließlich aufgrund eines Kommentares. Ich fand den Witz äußerst gut - und ich hab weder das Leid anderer Menschen verharmlost noch andere ethisch verwerfliche Dinge geäußert. Ich denke, meine Persönlichkeit ist gefestigt genug - auch wenn meine Wertvorstellungen nicht unbedingt konform sind - ich finds gut wie es ist.
 
@ Schließmuskel : Du solltest wissen, daß hier Nachdenkliches und Tiefgang nicht immer honoriert werden.
@R4v3r : Dafür werden ja in unserer Gesellschaft auch Handy-Videos gemacht von brennenden Bussen und hilflosen Menschen auf der Autobahn. Und diese Filmemacher fahren selbstverständlich vorbei und helfen nicht aber verkaufen anschließend diese Videos!
So gesehen hat Schließmuskel mit seinem Hinweis zum Nachdenken Recht.
@Mihpares : "...Ich fand den Witz äußerst gut..." Das spricht für sich (Dich)
und gibt Schließmuskel und kerewe nur Recht.Siehe auch vorstehend brennender Bus.
 
@Uechel: Ich bin mir nicht sicher ob klar ist, dass ich von meinem Witz sprach (mit dem Schließmuskel und dem Arschloch).
 
@Mihpares: So gesehen war das echt doppelsinnig, egal ob gewollt oder nicht. Konnte dann aber auch falsch verstanden werden wegen des Hinweises auf S+efan, der von Schließmuskel kritisiert wurde.
 
Tja, ist an meinem Arbeitsplatz schon seit Jahren so!
 
Ich weiss ja nicht, was daran jetzt so besonders ist - in vielen Firmen ist sowas grundsätzlich verboten, auch aus Datenschutzgründen, dass keine Daten einfach mal kopiert und mit nach Hause genommen werden.
 
@dodnet: ... genauso wie Kamera-Handy und PDAs. Du das ist gut so!
 
Wundert mich sowieso das gerade in der Army solche Datenträger bislang erlaubt waren.
 
@RegularReader: Genau das wundert mich auch, da ist die Gefahr von Datendiebstahl doch eher Grund für ein sollches Handeln.
 
@RegularReader: das hat mich auch sehr erschreckt....sollte dort eigentlich von Haus aus Standard sein.so ist es eh schon bei den meisten größeren Firmen.....ganz unabhängig von dem Viren Problem.
 
@Forum: Du kannst die Forces nicht mit irgendeiner Firma vergleichen, nichtmal wenn sie die gleiche Mannschaftsstärke hat.
 
Also in DE sind auch nur Dienstlich gelieferte Datenträger zur benutzung freigegeben..
 
Finde ich gut. Es gibt kein 100% sicheres Betriebssystem. Es gibt generell keinen 100% Schutz. Da finde ich es konsequent und richtig, dass man sich nicht noch unnötig Ärger selber heran züchtet.
 
Ich finde es generell bemerkenswert wie anscheinend leichtsinning das US Militär mit Computersicherheit umgeht. Des leisten sich ein jährliches Verteidigunsbudget von mitlerweile ~600 Milliarden Dollar im Jahr. Aber wenn man so die Meldungen liest die immer wieder über Angriffe und das Eindringen in Netzwerke mit teilweise höchster Sicherheitsstufe geschrieben werden, dann fragt man sich, ob die überhaupt irgendetwas für ihre Systemsicherheit ausgeben. Warum sind Computer mit sensiblen Informationen überhaupt an das Internet angeschlossen? Gerade das US Militär hat doch die Mittel ein autarkes Netz auf die Beine zu stellen. Genauso überrascht mich auch diese Nachricht wieder.
 
Die Army hat so viel NowHow aber kommt nicht gegen einen Schädling an...
 
@kubatsch007: KnowHow... :) Ich vermute mal, dass es nicht so einfach ist ein so großes Netzwerk (wie es die Army wahrscheinlich hat) von solch einem Virus zu befreien.
 
@kubatsch007: Wenn das der einzige Angreifer wäre dann sähe es anders aus.
 
Das Verbot von Wechseldatenträger ist bei vielen Firmen schon seit über 10 Jahren Standart und oft sogar ein Kündigungsgrund. Das ganze Übel hatte damals schon mit den Floppys und MBR Viren angefangen, das die Armee jetzt erst reagiert ist eher ein Armutszeugniss.
 
Da gehts vorrangig um Schutz vor Spionage .Aber nachdem ja schon USB Stick´s mit Viren verteilt werden kein Wunder.
Ps. Wer Schreibfehler findet..darf sie Behalten
 
Das kann zum Beispiel in der Schweizer Armee nicht passieren, weil jeder Stabsoffizier seinen eigenen privaten Laptop mitnehmen „darf“. Die CH Armee hat nämlich gar kein Geld für Computermittel, erst ab Stufe Brigade, also nur für ganz oben. Alle anderen….Papier und Malstifte…oder eben privat. ^^ Da frag' ich mich manchmal schon....ist aber ein anderes Thema.
 
@Spawnferkel: Grosse Worte für einen Deutschen der noch nie bei der Schweizer Armee war? Davon abgesehen ist die Schweiz das drittreichste Land Europas. Falls dir entgagen ist steht bei uns sogar der LHC :)
 
@root_tux_linux: Stimmt! Mit dem LHC hat die Schweiz die gefährlichste Waffe. Ein Knopfdruck und die Erde verschwindet in einem schwarzen Loch. :-))) Schade nur, dass das LHC gar nicht der Schweiz untersteht, sondern der UNESCO - kleiner Protzer! :-)
 
@SkyScraper: Und trotzdem ist der LHC in der Macht der Schweizer genau so wie der Papst! Mit dem LHC jagen wir die Welt in die Luft und mit dem Papst als Geisel werden wir die Herrschaft erlangen!
 
Schön zu wissen das die US Army ihre Netzwerke Windows anvertraut. Zumindest wird mir jetzt klar wieso Skynet uns alle 2024 umbringen wird. XD
 
Kann bei der Bundeswehr nicht passieren... jedes USB Gerät das angeschlossen wird aber für den Rechner nicht explizit zugelassen ist führt dazu das der Rechner sich automatisch runter fährt...
 
@burnred: macht sinn.
 
@burnred: Na da hat die Bundeswehr aber doll nachgedacht, lässt sich mit USB einstöpseln alle Kisten einfach runterfahren: "bedingt einsatzbereit" 1!elf
 
Viren - im echten wie im IT-Leben fast unbesiegbar.
 
Ridiculous! Angst das der F16 Pilot während des Fluges per USB-Stick 'ne virenverseuchte Firmware in den Bordcomputer einspielt? Solange der größte Security hazard im White house sitzt sind eh alle weiteren Maßnahmen sinnlos.
 
@SkyScraper: Hauptsache die F16-Boardcomputer fahren beim Einstecken eines USB-Sticks nicht runter... Ach nee, hat die Bundeswehr überhaupt F-16's. Naja, egal.
 
Nun gits: Schweizer Messer mit USB-Stick & anderen Finessen....
Wenn sie (us-army und andere..) DAS erstmal rauskriegen...auhah AUHAH...
un denne?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles