Google will Browser Chrome vorinstallieren lassen

Internet & Webdienste Als Google seinen Browser Chrome erstmals vorstellte, war das Interesse groß. Nach einem anfänglichen Ansturm gab es aber diverse negative Meldungen, wonach es bei Chrome mit dem Datenschutz nicht weit her ist. Wohl auch deshalb konnte der Browser ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
wie schön das man: a> nicht an Hersteller gebunden ist __ b> Festplatten formatieren kann......
 
@Stefan_der_held: was nützt es eine festplatte zu formatieren, wenn du bei der betriebssysteminstallation wieder chrome mitinstallierst? wieder unnötiger ballast
 
@Leopard: es gibt ja schließlich die Möglichkeit eigene Installationsmedien zu erstellen :) Das kopieren des "i386"-Verzeichnisses auf die HDD und von dort aus "winnt" zu starten ist eine von vielen Variationen :)
 
@Leopard: das hast du falsch verstanden. Das wird nicht in Windows integriert, sondern vom Hersteller des PCs nach der Installation von Windows nachträglich installiert. So wie die Testversion von Norton...
 
@leopard: Bei der Betriebssysteminstallation kann ich es mir nicht vorstellen, daß fremde Browser etc. schon mit installiert werden. Bei den Recovery- (Image) Installationen der "FertigPCs" ist dies wohl eher denkbar. Daher würde ich beim Kauf eines neuen PCs immer auf eine "wahre"-Betriebssystemversion als Setupversion bestehen.
 
@toens: wenn die "normale" und nach dem kauf unveränderte Setuproutine der Windows CD/DVD luft ja... du kannst dort jeden Popel integrieren :) oder wie meinst du kommt zum Bleistift die ein oder andere Software neben deinem Betriebssystem nach einer "SB" Installation auf dein System :D
 
@Stefan_der_held: Du verwechselst da was. Das passiert nicht bei der SB, sondern bei der Installation von Recovery-Medien, wie sie bei Fertigkisten dabei sind. Die SB-Versionen sind "sauber", beinhalten lediglich nicht den MS-Telefonsupport der Retail-Versionen.
 
@DON666: bei SB Versionen ist es nicht selten (oder hat sich das geändert?) dass während der "normalen" Setuproutine Elemente zusätzlich installiert werden. Klar natürlich dass diese Variante nicht mehr so populär ist wie ein Image. Aber es gibt sie noch :)
 
@DON666: genau das meinte ich. ich kenn die typischen windows-"medion"-cds wo dann haufenweise icons nach einer neuinstallation auf dem desktop sind. genau das hat doch google vor oder nicht? OEM sollen chrome mitliefern...
 
@Stefan_der_held: Also als "SB" bezeichne ich die Versionen, die man hardwareunabhängig einzeln im Laden kaufen kann. Das ist dann zu 100% derselbe Datenträger, den du bekommst, wenn du die teure "Retail" in der bunten Packung mitsamt MS-Support kaufst, nur dass die Aufmachung halt schlichter ist.
 
@DON666: da bist du aber nen bischel fehlinformiert :) Das was du als "SB" bezeichnest sind (eigentlich immer) OEM-Versionen. Ist zwar von dem Lizenzmodel soweit kaum ein Unterschied aber OEM befinden sich im Orginalzustand und SB wurde an bestimmte Systeme angepasst. (unter anderem sehen von der Form her sogar die Sticker nen bischel anders aus. SB Sticker sind meist "eckig" während OEM-Sticker eine geschwungene Form haben.) Der Unterschied zwischen OEM/SB udn Retial ist neben der Verpackung noch der Supportanspruch seitens MS
 
@Stefan_der_held: Kann sein, dass das die das mittlerweile umgetauft haben, aber früher (bei XP) war die SB (SystemBuilder) die Version, die man als Händler bekam, wenn man Eigenbau-PCs mit Windows vorkonfiguriert hat, und die waren genau so, wie ich es oben beschrieben habe. Vielleicht heißt das jetzt bei Vista "OEM", da muß ich nachher zu Hause mal auf meine DVD gucken, aber im Prinzip meinte ich halt genau die von mir beschriebene Version, und die gibt es eben heute (unter welcher Bezeichnung auch immer) nach wie vor zu kaufen.
 
@DON666: Meine Vista DVD heißt SystemBuilder Version (und nicht OEM) und ich habe eine DVD zum PC anpassen, wie ein Händler. Nur mal so nebenbei....
 
@DON666: SystemBuilder-Versionen von Microsoft kann jeder kaufen, sie sind neutral, nichts ist angepaßt, kein Norton o.ä. mit drauf. Und es gibt nur ein dünnes Handbüchlein und keinen Support von Microsoft. MITTELS dieser SB-Versionen BAUEN OEM's (Medion und Co.) dann IHRE angepaßten Versionen (OEM-CD od. -DVD) und/oder ihre Recovery-Images. DON666 hat also recht. Google Chrome wird weder in Voll- noch in SB-Versionen von Microsoft Einzug halten. Wenn Google aber eine Kooperation mit z.B. Medion eingeht, dann bauen die erst Chrome in die Images und Recovery-CD's (-DVD's) mit ein, mit denen die fertig-PC's von Medion betankt werden. Wer so einen PC kauft, und danach vom Recovery-Medium oder dem gleichen Image auf Platte den PC neu installieren will, hat dann aber Pech, weil Chrome DANN doch wieder mit drinsteckt. Das hat aber NICHTS mit SystemBuilder-Versionen zu tun.
 
@DARK-THREAT: Schon mal aufgefallen, dass ca. jedes zweite Wort in deinen Kommentaren "ich", "mein(e/r)", "mich" oder "mir" ist?
 
@osw3000: Soll ich in der 3. Person reden? Die Kommentare sind dazu da, eigene Erfahrungen und Meinungen zu bekunden und da kommt man an diese Wörter schlecht vorbei.
 
@osw3000: Das liegt an seinem übergroßem Mitteilungs und Geltungsbedürfniss, aber mir ist das auch schon aufgefallen, er hat alles, weiß alles, kann alles und muss auf alles eine Antwort geben. (Wobei die Antworten die hier stehen völlig i.O. sind, das meine ich eher allgemein)
 
spion ab werk? nene danke!
 
Mit dem Spruch biste an jedem Stammtisch der King, wa?
 
Hallo? mir haben die 4 links von HP auf meinem desktop schon gereicht... aber Chrome? ein browser der sowieso nicht besser als die anderen ist verdient keine sonderprivilegien...
 
@Ludacris: und was ist mit dem Sonderprivileg umgehend deinstalliert oder aus der CD herausgenommen zu werden? XD
 
Immer dieser Zwang denen sie einen Aufdrücken wollen.
Wenn sie es wie bei FF machen würden, bräuchten sie kaum Werbung, einfach nur mal QUALITÄT!!!
 
Firefox wird ja auch nirgends beworben, ne? Klar doch. Weiterhin macht es für Google praktisch keinen Unterschied, ob du Firefox oder Chrome nutzt. Suche, Suchvorschläge, Phishingschutz... all das bekommt Google auch von den Firefox Nutzern, die die Standardeinstellungen lassen wie sie sind. Google will dem IE Anteile nehmen, daher ist es logisch, dass sie auf Leute zielen, die einfach etwas nutzen, was schon vorinstalliert ist. Sind denn hier nur Kiddies unterwegs, die einfachste Strategien nicht kapieren?
 
hmm, der muss ja echt klasse sei wenn man diesen schritt in erwägung zieht :) 2 Browser ab werk und die meisten nutzen nichtmal diese, kommt davon wenn man auf datenschutz nicht achtet.
 
@Sohoko: und was hat das mit Datenschutz zu tun ?
 
@Sohoko: "...und die meisten nutzen nichtmal diese..." halte ich für eine gewagte Aussage, denn mit einem der beiden meinst du doch sicherlich den MS-Internet Explorer, der meines Wissens immer noch von der Mehrheit der Benutzer weltweit genutzt wird...
 
@DON666: "der meines Wissens immer noch von der Mehrheit der Benutzer weltweit genutzt wird...", was ich klasse finde (zumindest beim IE7 unter Vista u. zukünftig beim IE8 unter "7").
 
Früher verbrachte man viel Zeit damit das System aufzusetzen und zu installieren. Heute verbringt man viel Zeit damit, den ganzen vorinstallierten Kram wieder zu entfernen.
 
@ayin: so ist es. Schön wärs, wenn man den Kram auch wirklich rückstandsfrei entfernen könnte. Aber man behält soviel Schrott auf diesen vorinstallierten Rechnern zurück, in dem Glauben, alles deinstalliert zu haben.
 
@hcs: Rückstände bleiben wahrscheinlich immer, ich verwende den Revouninstaller, der entfernt ein wenig mehr als der windowseigene Installer.
 
@ayin: Ich verwende bei Fertigkisten immer meine Windows-SB-Medien, das integrierte "Format" vor dem eigentlichen Setup entfernt garantiert ALLES, was mich an der Vorinstallation genervt hat... =)
 
"Weiteres Wachstum soll die Veröffentlichung von Versionen von Chrome für das freie Betriebssystem Linux und Apples Mac OS X bringen. "
ja aber damit haben sie es nicht so präsant! danke ich wär ja gern chrome nutzer aber ich warte doch nicht jahre auf den browser
 
"Als Google seinen Browser Chrome erstmals vorstellte, waR das Interesse groß"
Bitte mal FIxen!
Könn ruhig mit vorinstallieren,er würde bei mir eh runterfliegen :>
 
Ich kauf mir eh keine Fertigsysteme, ich stell mir alles selbst zusammen, von daher wirds das bei mir eh nich geben^^ Und ich empfehl allen anderen das selbe. Vielleicht sogar ein bissl mehr ausgeben aber dann weiss man was man hat.
 
@DionysoZ: Bei einem Notebook ist das aber schwer.
 
@VBTricks: Auch ein Notebook kann man sich selbst zusammen stellen lassen. Meines ist von Dell und das hat super geklappt mit dem selbst zusammen stellen. Hab mir nur das Betriebssystem dazugenommen und den restlichen Müll hab ich mir erspart
 
Ich glaube nicht das sich Hersteller darauf einlassen. Nachdem was Google da Gebaut hat wäre das ja für jeden PC Hersteller eine rießige Negativ Werbung wenn da Chrome direkt drauf is. Selbst Nubs hebens schon in den Medien gehört das es den PC ausspioniert... von daher denk ich wird Google wohl bald ein Chrome-blaues Wunder erleben wenn sich niemand mit Ihnen zusammen tun will.
 
@DataLohr: und was, wenn google einfach die Hersteller ein bißchen subventioniert, damit sie den Browser draufpacken? Kohle haben die genug... und Du hast den Browser drauf. :-)
 
Reicht nicht schon deren Toolbar, die man bei jedem scheiß mitgeliefert bekommt und immer per Default aktiviert ist?
 
@Knarzi: Die ist echt lästig. Ich habe nichts gegen Angebote. Aber man sollte bestätigen, dass dies oder jenes installiert werden sollte... und nicht schauen wie man sich davor schützen kann. Schnellere CPUs und mehr RAM werden auch deswegen benötigt, weil PCs immer mehr zugemüllt werden mit irgendwelchen Programmen. Darum: Chrome mitliefern: ja. Vorinstallieren: nein. Davon abgesehen sollte bei Windows mehr alternative Software dabei sein...
 
Zitat:"
wenn die Betaphase abgeschlossen ist,".
Wenn ich mir die anderen Googleprodukte so anschaue, wird das wohl noch sehr,sehr lange dauern, bis es soweit ist.
 
Wenn es wenigstens optional wäre, aber nein. Kaufste nen neuen Rechner musste den erstma entsäuchen... gestern n Fujitsu-Siemens Notebook gekauft, auch haufenweise google ware drauf... warum wird das nich so eingerichtet, das man wenigstens gefragt wird ob man das installiert haben will? gibt ja schließlich so ne installationsphase beim ersten start... ich bin gegen vorinstallationen wenn sie automatisch stattfinden ohne das ich nein sagen kann... deinstallieren gut und schön aber ein windows grundproblem ist die thematik mit den schlechten uninstall routinen, den verschiedensten uninstallern und so... sehe da auch ein problem, das google eine vormachtstellung ausnutzt. bei microsoft wird genau das beim ie und wmp großflächig kritisiert - und hier solls stattfinden?
 
Ich kann mir gut vorstellen, dass einige Hersteller Chrome integrieren werden. So landen sie dann schließlich auch an ersterer Stelle, wenn man bei Google sucht.
 
Ich musste bei Notebooks von Freunden schon andere vorinstallierte Googlesoftware deinstallieren (Desktop, Earth, Toolsbar). Wenn jetzt noch der Spionbrowser dazukommt....
 
@DARK-THREAT: ...musst du ihn zusätzloich auch noch deinstallieren
 
was wäre denn so schlimm daran. Der FF sendet nach Hause. Der IE wahrscheinlich noch viel privateres. Mir kann keiner erzählen, dass der Chrome nicht der schnellste ist. Er sieht dazu noch gut aus. Er ist zudem noch ungemein stabil, und das als Erstlingswerk.
Der FF wird ja leider nirgendwo mit vorinstalliert, was schade ist. Dass das nun Google schaffen könnte, ist doch toll für die. So haben die unbeholfenen Nutzer wenigstens ein angenehmes und rasantes Surf-Erlebnis, wenn sie sich in die weiten Netzwelten trauen.
 
@voytela: bei ubuntu ist ff mit dabei...
 
@voytela: "Der FF wird ja leider nirgendwo mit vorinstalliert," -> Gott bewahre! Was will ich mit dem FF? IE7 (unter Vista) rules! Und der IE8 Final ist im Anmarsch. Wer den Add-On-Kinderkram nicht nutzt, hat im Vergleich FF3 zu IE7 oder IE8 nur noch einen Vorteil: den Downloadmanager, den Microsoft wahrscheinlich nicht in den IE integrieren darf, weil sonst die EU wieder meckert. Außer Microsoft-Originalsoftware und Treibern gehört einfach nichts vorinstalliert, das nenne ich dann ein System aus einem Guß. Danach kommen die anderen, wenn's denn sein muß (z.B. Firefox, wer unbedingt darauf besteht). Ich warte auf viele Minusse!!! Grüße
 
Vor allem eins verstehe ich nicht. Microsoft MUSS Windows Vista in einer Version "N" anbieten, in der der Windows Mediaplayer nicht vorinstalliert ist. Aber andere Hersteller dürfen weit größeren Schrott (wie z.B. die Software von Symatec) ungefragt mitliefern...
 
@Compadrito: Gut, dass Du mal überhaupt keine Ahnung von aktueller Symantec-Software hast :-)
 
@Pegasushunter: Ich muss dir recht geben. Ich hatte keine Lust die allerneuste Version zu testen. Aber zumindest Version 2008 hat immernoch massive Probleme verursacht. Und glaub mir - ich arbeite als Student nebenbei in der Betreuung von Usern bei Computerproblemen: die Software weißt immer noch massive Schwächen auf.
 
Mhhh, gegen Microsoft wurde geklagt weil der IE "ab Werk" mit dabei ist und nun wollen die noch Schnüffelsoftware vor installieren? "Die Spinnen..." frei nach Asterix und Obelix :)
 
Nee, die sind schlau. Du hast nur nicht begriffen, warum sie das tun. Und du hast auch nicht begriffen, dass Chrome nicht mehr und nicht weniger für Google "schnüffelt" als der Firefox...
 
Naja diese "Beta" von Chrome war doch recht löchrig, hat keine coolen Addons wie Firefox, war nicht wirklich argh schneller als Opera und diese krasse Datensammlung von Google ist bei Chrome sowieso lästig. Da wundert der gerine Marktanteil wenig.
 
Traumhaft, ich liebe diesen vorinstallierten Krempel auf einem neuen Rechner. Vor allem wenn eine deshalb nötige Neuinstallation nichts bringt, weil die "Recovery-CD" den gleichen Mist nochmal auf die Platte knallt.
 
Wieder so ein beschissener Vorinstallierter Müll .
 
Hab mir gestern ein Laptop von Medion gekauft. Dort war Google Desktop installiert. Doch wer braucht bei der SuFu von Vista noch Google Dekstop? Zumal ich sowieso nicht der beste Freund der Datenkrake bin :D
 
Womit du selbst erkannt hast, dass die Buendelung von Features in das OS Maerkte zerstoert. Die Desktopsuche hast du selbst erwaehnt, bei der Integration des IE war und ist das genauso. Daher sollte bei diesem enormen Marktanteil (von Windows) jedes Feature optional sein, damit andere Anbieter es jeweils auch sinnvoll anbieten koennen. ___ Die Vorinstallation des IE ist natuerlich vollkommen in Ordnung, bei der eines anderen Browsers (der dazu wenigstens noch die Standards respektiert) wird aber Tamtam gemacht.
 
@bolg: Lötzinn! Microsoft wird ja wohl auf seinem eigenen Betriebssystem seinen eigenen Browser an Bord haben dürfen! Bei Macintosh und Safari interessiert das komischerweise nicht!
 
@bolg: Natürlich muss der IE vorinstalliert sein, wie willst du denn zu einen anderen Browser kommen? Der IE ist fester Bestandteil zu Windows und er wird nicht nur für das Internet genutzt. Zudem ist der IE8 gleichwertig mit dem FF3.0, soviel steht fest. Dennoch nutze ich den FF erstmal weiter.
 
Gut finde ich, dass Microsoft viele Funktionen anbietet. Jedoch sollte man schon bei der Installation diese auswählen und nur bei Bedarf installieren können. Eine spätere Deinstallation machen die wenigsten. Der IE ist da etwas besonderes, da, die Rendering Engine noch von anderen Programmen genutzt wird. Aber zumindest dass Hauptprogramm sollte man nur bei Bedarf installieren können, da es häufig auch gute alternativen gibt (gerade was Browser betrifft).
 
@departure: Die haben auch nicht 95% Marktanteil. Scheint schwer zu sein, das zu verstehen. @DARK-THREAT: Wie ist man denn vor der Buendelung an einen Browser gekommen? Diese Zeit gab es ja auch mal, wahrscheinlich haben sie nur die meisten hier nicht miterlebt. Und ausserdem koennte man sich da durchaus auch andere Wege einfallen lassen, hat MS bei Suchmaschinen im IE bspw. auch gemacht. @darkdongle: Richtig, diese Auswahl gab es frueher und waere auch akzeptabel. Keiner sagt, dass MS keine HTML rendering engine im OS haben soll, darum geht es gar nicht und das stellt auch kein Problem fuer den Markt dar.
 
Hat der Browser denn keine guten Eigenschaften gegenüber den anderen Browsern??
 
@Holdboy: er ist schneller?
 
Ich weiß nicht wie es euch geht, aber ich würde Chrome nicht installieren. Google mag führend bei der Suchmaschinen sein, aber das eine hat mit dem anderen nichts gemein. Außerdem haben die sich bei der ersten Version ein eigentor geschossen. FF, Opera und IE reichen da alle mal.
 
@Xtremo: chrome nutzt webkit, aber im gegensatz zu safari ist er opensource. es nutzt doch eh jeder iron auf chromium-basis, um der *imho* unbegründeten paranoia entgegenzuwirken.
 
FF reicht
 
Google will ja jetzt wirklich die Welt erobern.
Die nehmen sich ganz schön war raus.
Genausogut könnte Opera drauf bestehen oder Firefox.

Genauso grausam sind die Testversionen von Norton.
Da hilft wirklich nur nach dem Auspacken die Festplatte formatieren
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles