Aus für DRM? Apple in Verhandlungen mit Musiklabels

Musik- / Videoportale Seit gut einem Jahr bietet Apple auch DRM-freie MP3s in seinem iTunes Store zum Verkauf an. Zum jetzigen Zeitpunkt sind jedoch nur Lieder des Musiklabels EMI als MP3 verfügbar - die Songs weiterer Labels könnten jedoch bald folgen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die Nutzer einzuschränken ist eh was fürn Ar... Egal in welcher hinsicht.
 
Hoffen wirs! Und Apple soll bitte auch die DRM-Integration im kommenden OS X (Snow Leopard) gleich wieder rausnehmen!
 
@xcsvxangelx: R.i.H. DRM!
 
@-=[J]=-: auch wieder wahr *g* (+)
 
@-=[J]=-: H.? Heaven? Hell? ... ich bin für "Rest in peaces!".... lang lebe der Duke :)
 
@FloW3184: pieces...
 
Sollte das kommen, dann werden wohl alle großen Shops nachziehen müssen.
 
Stirb DRM ..... stirb !!!

Ich weiss: Sehr Sinnfrei, aber wenn DRM am Boden liegt, würde ich wie H.J. Simpson ... sagen wir lieber Homer J. S. folgendes sagen: Ich habe die Situation erkannt und ausgenutzt
 
Wow, hat man Angst, dass nach dem Debakel mit den abspielgeschützten Filmen (zumindest auf externen Filmen), bald niemand mehr Apple kauft?
 
@VBTricks: Steve Jobs hat schon vor längere Zeit gesagt das sie ja gerne mehr DRM-freie Musik anbieten würden - nur eben die Plattenfirmen nicht mitmachen. Diesen ganzen DRM-Scheiß haben wir wirklich in erster Linie der dämlichen Musik- und Filmindustrie zu verdanken.
 
@el3ktro: klar, aber wenn Apple da nicht bei den Videos einen auf den Deckel bekommen hätten, hätten sie sich nicht so werbewirksam um die Abschaffung von DRM gekümmert.
 
@VBTricks: Meinst du echt, dass Apple DRM wollte, um Käufer an sich zu reißen, um dann, wie du sagst "werbewirksam" DRM wieder loswerden möchte, weil genügend Kundschaft vorhanden ist? Glaubs kaum...
 
und auf einmal mögen wieder alle apple... ich werd hier noch bekloppt
 
@veox: Sagt bisher keiner, dass er jetzt Apple mag :-) Aber einen geschenkten Gaul nimmt man sicher auch von Apple.
 
Find ich nicht schlecht. Wenn die damit anfangen werden andere Anbieter wohl hoffentlich auch damit anfangen. Finde DRM freie Musik wesentlich attraktiver, vorallem wenn man mehrere Rechner benutzt und überall dann das Passwort eingeben muss nur um die Musik zu hören finde ich mehr als lästig.
 
Das im iTunes Store gekaufte Musik nur auf einem Rechner abgespielt werden kann stimmt aber nicht - es können bis zu fünf Rechner freigeschaltet werden sowie beliebig viele iPods/iPhones.
 
@el3ktro: stimmt, aber immer noch nicht unter allen Plattformen. So kann ich bis heute nicht meine legal erworbenen Lieder unter Linux hören - schon nervig.
 
"Wie unsere amerikanischen Kollegen von CNET ..." Hey wo habt Ihr das den abgekuppfert? Wenigstens ein Bischen editieren anstelle von ganz plumpem Copy&Paste... Oder stellt Ihr Euch jetzt schon auf eine Stufe mit den Branchengrößen? *kopfschüttel*
 
Hi,

mmh. Die News ist mal wieder nicht ganz korrekt. Leider hat Winfuture in letzter Zeit ziemlich abnehmende News-Qualität, so dass es ggf. bald wieder aus meinem RSS-Reader rausfliegt :-/

1. iTunes verkauft keine MP3s, sondern AAC
2. Seit Oktober sind bereits andere unabhängige Labels mit iTunes Plus im Angebot (vgl. http://arstechnica.com/journals/apple.ars/2007/10/16/jobs-confirms-itunes-plus-price-drop-across-the-board und http://arstechnica.com/journals/apple.ars/2008/11/19/rumor-apple-close-to-signing-major-labels-to-itunes-plus )

Grüße,
Thomas
 
Gut, hoffentlich bekommt das Apple hin. Ich z.B. würde mir definitiv mehr Musik kaufen, wenn sie den DRM-Schott entfernen würden. Im Moment kaufe ich hauptsächlich DRM-freie Musik (itunes und musicload), aber es gäbe schon einige Alben, wo ich sofort zuschlagen würde, wenn es ohne DRM verfügbar währe.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich