Heise erlebt nächste Niederlage im Slysoft-Prozess

Recht, Politik & EU In einem seit Jahren andauernden Rechtsstreit hat der Heise Zeitschriften Verlag nun auch vor dem Oberlandesgericht München eine Niederlage hinnehmen müssen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hoffe sie kriegen das durch am Ende.
 
@Conos: Das Verbot oder die Revision? :)
 
@mtoss: die Revision, hoffentlich. Wird ja niemand gezwungen sich das Programm zu laden, deswegen finde ich die Klage schwachsinnig...
 
@Conos: Ich hoffe auch, dass sie die Revision gewinnen. Denn ich finde, dass jeder Mensch selbst entscheiden können muß, ob er illegale Software nutzt oder nicht. Sollen doch die Hersteller von digitalen Medien weniger Geld in Rechtsstreite stecken, sondern mehr Entwickler an wirklich sichere Kopierschutz-Maßnahmen. Ist ja abartig, ein Online-Magazin vor Gericht zu zerren, weil sie über Programme berichten, die illegal sind. Dürfen wir in Zukunft auch nicht mehr über Steuerhinterziehung berichten, weil das ja auch illegal ist. Öhm... Wird auch schwer für ARD und ZDF... Mord ist doch auch illegal, oder? Macht sich dann gut in den Nachrichten. *fg* Da sehen wir dann nur noch eine heile Blümchen-Welt. *lach* Naja... Auch mal was neues. "Es passierte in der Welt nichts, worüber wir berichten dürfen. Alles negative erfahren Sie auf unserem Undercover-Sender."
 
@Conos: Ich hoffe auch, denn wir sind hier nicht in China wo die Pressefreiheit mit Füssen getreten wird!!!
 
@SplatterGP: Wenn Du meinst, dass Heise Recht hat, wieso ist dann die Klage schwachsinnig???
 
@humfri: hast mich wahrscheinlich misverstanden, bin voll und ganz auf der Seite von Heise, wäre schade wenn solches seriöses Magazin bei der Veröffentlichung von Nachrichten eingeschränkt wäre.
 
Besser wäre es, das Urheberreicht zu verbessern. Kann doch nicht sein, dass man sich für das Anlegen einer Sicherheitskopie inzwischen strafbar macht. Zudem sollten sie endlich die Finger vom Schneiden bei Filmen und Spielen verbieten. Ich bin erwachsen genug, mir das so anzusehen, wie es der Rest der Menschheit tut...
 
@Yikrazuul: doch das kann sein. und die schuld dabei liegt ganz klar bei: http://de.wikipedia.org/wiki/Lobbyismus
 
Mit was sich Gerichte heute rumschlagen müssen. Jeder der bei Heise liest weiß sowieso wie er Slysoft findet. Beihilfe zur Urheberrechtsverletzung :D. Jetzt verlinke ich auf meiner Seite zu ner Bank und bekomme Ärger wegen Beihilfe zur Weltwirtschaftskrise.
 
@mtoss: der war mal echt gut =))
 
@mtoss: jap super hehe, plus
 
@mtoss: nein...nur wegen Beihilfe zum Bankraub...
 
@mtoss: Ich Frage mich, was du wohl sagen würdest, wenn das ZDF eine Reportage über Kinderpornographie bringt, und am Ende Links zu Seiten bringt, wo man sich mit so nem kranken Sch.. eindecken kann. Nur weil es in dem Fall bei Heise um was geht, was ihr alle toll findet, ist es trotzdem nicht legal. Deswegen kann ich die Entscheidung des Gerichts durchaus verstehen.
 
@Frobenius: Nun, imho wird auch in diesem Zusammenhang häufig Rapidshare.de oder auch .com genannt. Nur weil dort auch (^^) illegale Inhalte angeboten werden, sind diese Nennungen doch nicht strafbar?
 
@thomas.live: Ne, aber Slysoft bietet nicht wirklich viel mehr Software an, als die, welche hier verboten ist.
 
@Frobenius: Ist doch etwas anderes ob ich auf eine Firmenseite verlinke, die illegale Software anbietet, oder auf eine Seite mit Kinderpornographie. Klar illegal ist beides, aber das eine ist und gehört auch gesellschaftlich verachtet. Kinderschänder/Vergewaltiger Schwanz ab, so einfach ist das.
 
So ein Schwachsinn. Jeder, der sich ernsthaft AnyDVD kaufen will, findet auch durch den ersten Eintrag bei Google zur Herstellerwebsite.
Dann kann ja gleich die Verwendung der Wörter AnyDVD und Slysoft verboten werden.
 
@DeeMeSA: mir geht es ab und zu so, dass ich nach Programmen (oder dergleichen) mit speziellen Funktionen etc. suche, aber keinen Namen kenne, das Produkt deshalb womöglich nicht finde. Wenn ich aber in Nachrichten darüber aufmerksam gemacht werde, dann sieht das ganze schon anders aus. Ich habe beispielsweise bis vorhin auch nichts von Googles 3D-Welt gewusst.
Abgesehn davon bin ich dafür, dass Heise das publizieren darf, alleine Wissen verleitet ja nicht zur Tat und Nichtwissen schützt nicht vor Bösem (es gibt ja noch mehr als Sly-Software)
 
@elbosso: Such mal in Google nach DVD, wenn du einfach nur z.b. die Ausgeführte Bezeichnung sehen willst, dann findest du ziemlich schnell AnyDVD
 
@DeeMeSA: Stimmt eigentlich. Google verlinkt auch dort hin. Warum bekommen die keine Klage? Weil die ihren Sitz in den USA haben.

Schade das unsere Gesetze teilweise so total unnötig sind. Das kostet dem Staat (also im Endeffekt uns, den Steuerzahlern) nur unnötiges Geld und es nützt absolut niemanden.

[Offtopic]Mal kurz ein anderes Beispiel für unsere unnötigen Gesetze: Auf der linken Spur drängeln, mit Lichthupe, etc. kostet 350€ Bußgeld, 4 Punkte in Flensburg und 3 Monate Fahrverbot. Sich ein Blaulich für 20€ in die Scheibe hängen und damit durch die Straßen heizen ganze 20€ Bußgeld, ohne weitere Folgen (abgesehen von der Konfizierung des Blaulichtes).
 
So sehr ich den Heise Verlag auch schätze, verstehen kann ich deren Ansicht nicht. Über etwas berichten, und das worüber berichtet wird auch zugänglich zu machen, sind zweierlei Paar Schuh. Gerade wenn es um Programme geht, deren Anwendung hierzuland gegen das Urheberrecht verstößt, muss ein seriöser Verlag nicht dazu beitragen, dass diese Programme auch noch über Beiträge ihrer eigenen Internetpräsenz verbreitet werden. Meiner Einschätzung hat die Revision keine Aussicht auf Erfolg, da zulässig aber unbegründet.
 
@Classic: Wenns so krass assozial und illegal is is sollen sie die Slysoft Page in Deutschland sperren und nicht rumheulen! -.- Ich kann mir das Programm doch hier runterladen oder? Is nich die Schuld von Slysoft(Die Wohlgemerkt nicht in Deutschland sitzen)
 
@Classic: Also ich finde sowas lächerlich, Morgen darf man dann nicht mal mehr denn Namen der Firma nennen. Außerdem ging es hier nur um einen Link auf eine Seite, die über jede Suchmaschine gefunden werden kann, kein Underground Link etc.
 
@Classic: Ich teile deine Meinung voll und ganz. Der Argumentation von Christian Persson kann ich absolut nicht folgen. Die Journalisten dürfen den Namen der Firma und des Produktes im Rahmen der Berichterstattung nennen, damit ist die Pressefreiheit doch zu 100% gewahrt. Wenn der Leser auch nur eine Hirnzelle mehr als eine Blattlaus hat, ist er in der Lage mit den Informationen die Webseite zu finden. Mit der Verlinkung, welche ja unmittelbar zum Download führt, lehnt man sich da verdammt weit aus dem Fenster. Das Programm ist hier nun mal verboten, ob es einem nun gefällt oder nicht.
 
@elendes Minusklickergezücht: Ich z. B. vertrete auch nicht unbedingt dieselbe Meinung wie Classic und Schließmuskel, aber beide haben ihren Standpunkt vernünftig und völlig nachvollziehbar dargelegt. Warum also schon wieder tausendmal Minus? Dann outet euch endlich!
 
@Schließmuskel: gerade aus diesem Grund ist es doch lächerlich, das man den Link verbietet! Immerhin gehört es im Onlinegewerbe doch dazu, das man seine Quellen belegt - und das durch die Anbringung von Links und Verweisen. Schade nur, das die verantwortlichen Politiker davon wahrscheinlich gar nichts mitbekommen. Haben sicher alle ein mehrjähriges Abo der Filmindustrie bekommen, für alle regionalen Kinos.
 
@DON666: Weil es unfaire charakterliche Flachzangen sind, die keine andere Meinung als ihre eigene ertragen können. Mir passt die Meinung von Classic gar nicht, weil ich es gerne anders hätte ... aber er hat recht. Die Argumentation gegen Heise ist imo aber insofern Unsinn als jeder c't Leser auch ohne Angabe eines Links nur aus Firmen- und Produktname auf den Link gekommen wäre. Ob Heise denn nun abdruckt oder nicht, spielt da einfach keine Rolle mehr und ist ergo sachlich irrelevant.
 
@Classic: Nach Deiner verqueren Logik müsste auch Autowerbung verboten werden, denn mit Autos kann man bekanntlich viele illegale Dinge tun wie Straßenrennen, Transport gestohlener Waren oder gar Menschen und Tiere vom Leben zum Tode befördern. Sind Automagazine also Mit-Täter? Falls Dir Autos nicht passen, es wird auch für Messer geworben, für Leitern oder für viele andere gefährliche oder gar tödliche Dinge. Das eigentliche Problem ist doch, dass man die materielle Welt und ihre Regeln nicht einfach in die nicht-matielle Welt übertragen kann. Eine Kopie ist nur höchst selten illegal und KEINE digitale Kopie ist jemals auch nur annähernd mit Diebstahl oder gar Raub gleich zu setzen. Kopierschutz ist nur eine Marotte und gerade wieder am Aussterben, weil das Konzept unsinnig ist. MfG Drachen
 
Traurig, unsere Gesetzgebung :( Ich schäme mich dafür
 
@Kalimann: Wofür schämst Du Dich denn genau? Stell Dir mal vor, Du selbst entwickelst ein Programm, drehst einen Film, komponierts Musik mit dem Hintergurnd damit Geld zu verdienen -und zwar nicht nebenbei, sondern als Deine Lebensgrundlage. Nachdem Du ein paar Exemplare verkauft hast, wird Dein Werk kopiert und kostenlos im Internet zum download angeboten. Deine Planungen sind damit hin, Deswegen lieferst Du Deine Exemplare mit einem Kopierschutz aus, um Dein Werk zu schützen. Jetzt berichtet eine renomierte Fachzeitschrift darüber, wie man Dein Werk dennoch kopieren kann und gibt auch gleich noch eine Anleitung und das Programm dazu. Und jetzt bitte nicht die Filme etc., etc. seien zu teuer. Fakt ist: Die Rechte an den Werken (Filmen, Programmen, Musik etc.) gehören den geistigen Schöpfern und die können so viel dafür verlangen wie sie wollen. Die Alternative ist nicht, einen Kopierschutz zu umgehen (ansonsten: welcome Sozialismus), sondern den Film einfach nicht zu gucken, bzw. zu kaufen. Schämst Du Dich jetzt für die Gesetze, die auch unter Umständen Deine Rechte schütze? Das verstehe ich nicht.
 
@Classic: Urheberrecht in allen Ehren, aber man könnte sich auch die Millionen teure Entwicklung eines Kopierschutzes sparen und damit das Produkt günstiger verkaufen. Die Leute die es Cracken wollen und damit ihr Geld verdienen (und die sind das eigentliche Problem) bekommen es eh immer irgendwie hin, is nur eine Zeitfrage... Und ja ich habe selber viele Dinge frei veröffentlicht auf die ich ein Urhebrrecht habe.
 
@Classic: Du musst einfach mal anfangen zu denken! Wenn ich etwas produziere von dem ich will dass es andere interessiert und vorhabe es zu veräußern, muss ich auch in Kauf nehmen das der Erwerber damit machen kann was er will. Er hat dafür bezahlt und solange er nicht selbst wieder daraus Kapital schlägt, ist es nach gesundem Menschenverstand legitim. Nach gesundem Menschenverstand wohlgemerkt. Deutsche Gesetze haben damit nicht viel gemein. Das du ein Problem hast, zeigt deine Äußerung ( ansonsten welcome Sozialismus ). Du hast keinen Plan von dem was du von dir gibst. Werd' erwachsen.
Im übrigen kann man bei Slysoft zwar Downloaden und den Spaß nur ein paar Tage nutzen. Kaufen kann man als Mensch 2. Klasse, also Deutscher, dort nicht. Das bleibt Österreicher und Schweizer vorbehalten. Deren Gesetze sind nicht so kapitalorientiert wie in Deutschland.
 
@migraul: Uha. Wenn Du mich beleidigen willst, musst Du aber noch ein Brickett nachlegen, mehr als ein müdes Lächeln hast Du bis jetzt nicht bei mir provoziert. Das was Du von Dir gibst, zeugt davon, dass Du Dich mit der Frage des Urheberrechts noch nie auseinandergesetzt hast. Du kannst und darfst eben nicht machen was Du willst. Du kaufst das Produkt nicht, sondern eine Lizenz es zu benutzen! Und dafür gibt es einen Vertrag, den Du akzeptierst, wenn Du das Produkt nutzt. Wenn Du das nicht akzeptierst, haben wir einfach zwei grundsätzlich unterschiedliche Positionen, und ein gemeinsamer Nenner wird sich nicht finden. Bevor Du aber mit der Auslegung von Recht anfängst, frage Dich erst mal, ob Deine Aussagen haltbar sind und bleiben.
 
@Classic: Ich würde sagen, dass du zu der perversen Abzockertruppe von Musik und Filmindustrie gehörst. Ich jedenfalls finde es eine Sauerei, dass ich mir keine Privatkopie einer beliebigen Film DVD erstellen darf. Eine DVD ist nicht gerade unempfindlich und so kann es schnelle passieren, dass sie kaputt ist und man guckt in die Röhre. Außerdem macht es der Wandel der Technik nötig die Möglichkeit zu haben, dass man die DVD z.B. auf Festplatte legen kann. In 10 Jahren bekommst du evtl. keinen DVD Player mehr und du guckst wieder ziemlich dumm aus der Wäsche. Kopiers chutz in allen Ehren, aber es gibt auch einen Verbraucherschutz, der hier massig untergraben wird. Normalerweise müsste jeder Hersteller die Auflage bekommen kaputte CDs von denen man keine Sicherheitskopie erstellen konnte kostenlos umtauschen.
 
@Classic: Ich stimme Dir voll zu. Jetzt haben die Minusklicker wieder etwas zu klicken.
 
@Classic: Ich glaube Du hast das mit dem Sozialismus auch nicht begriffen! Deshalb ein Minus von mir!
 
@Alle: wenn die Filmindustrie irgendwann anfängt, ihre Filme nicht nur als DVD/Blueray zu vetreiben, sondern auch als DivX codierte Dateien und Versionen für den VideoPlayer für unterwegs, dann verzichten sicher auch einige auf den Kauf von in Deutschland (!) verbotener Software. Aber ALLEN kann es nicht recht machen, es wird IMMER Leute geben, die sich Spiele/Software etc. als Downloads besorgen - die müssen dann aber auch damit leben, das ihr PC verseucht wird. Du kannst allen sagen: Haschischanbau ist verboten, es machen aber trotzdem viele. Es gibt auch Leute, die gehen bei Rot über die Straße, aber es wird Dir in nem Dorf keiner vorwerfen - man wird dafür auch nicht vor Gericht landen. Schwacher Vergleich, aber mehr fällt mir zu diesem elenden Thema gerade nicht ein ^^
 
@sirtom: Die Vergangenheit hat uns gelehrt, der PC wird auch von Orginal-CDs und das auch ohne Wissen des Users verseucht. Von Warez wird er nur in seltensten Fällen verseucht. Wenn man auf Releases von bekannten Gruppen setzt und diese auch von "vertrauenswürdigen" Seiten lädt (und natürlich nen Virenscanner benutzt) ist die Wahrscheinlichkeit einer Verseuchung verglichen mit gewissen "Audio-CDs" sehr gering (die haben schließlich einen Namen zu verlieren und das wollen die nicht).
 
@Classic: Hier sind scheinbar heute vor allem Leute unterwegs, die sich "ihr Recht auf Raubkopien" nicht beschneiden lassen wollen. Das Sicherungskopie-Gequatsche ist doch genauso pillepalle wie das Gelaber, Spiele würden nur geklaut weil sie zu teuer sind - da gibt es genügend Untersuchungen die das Gegenteil beweisen, auch erst jetzt gerade wieder. Raubkopierer sind ehrlose Schmarotzer die auf Kosten anderer leben und damit ungeschoren davon kommen wollen. Dazu zu kapieren dass sie den Ast absägen auf dem sie sitzen sind sie zu dämlich. Auf der anderen Seite sind die Leute, die Kopierschutzmassnahmen verlangen obwohl diese genauso nachweislich so gut wie keine Wirkung haben (die Verkaufszahlen werden dadurch ca. um ein Promille gesteigert). Fazit: Die schlimmste Krankheit des Menschen ist Dummheit, und sie scheint unheilbar. Von mir kriegstn Plus.
 
@Link: Warez-Gruppen haben einen Namen zu verlieren? Das nennt man dann Ganoven-Ehre. Du scheinst Dich ja übrigens genauestens auszukennen. Frei nach mtoss: Raubkopierer? Hände ab! :P
 
@[U]nixchecker: Das Sicherungsgequatsche wieder ... nur ein Vorwand, die wenigsten Leute machen das. Die meisten nutzen solche Software für Raubkopien, die entspr. Untersuchungen sprechen eine eindeutige Sprache. Das Raubkopierergesindel will sich bloss nicht auf die Finger klopfen lassen sondern hat lieber, dass andere seine Rechnungen bezahlen. Dein Vorwurf an Classic ist übrigens so oder so das letzte. Es ist der Hammer, wie ehrliche Leute mit Abstand noch diffamiert werden. Ich gebe Classic recht, und ich bin von keiner Platten-, Spiele- usw. Firma, nur aus dem Software-Sektor. Du willst kaputte CDs umgetauscht kriegen? Weisst Du was, wenn ich mein Handy so auf den Boden schmettere dass es kaputt geht, oder aus Versehen wasche, kriege ich dann auch ein neues? Es war ja soooo empfindlich, ist nicht meine Schuld! Es gibt eine Menge verfluchte Schmarotzer, die endlich mal Verantwortung für Ihr Leben übernehmen sollten!!
 
@Aspartam: Wie wäre es, wenn Du man pauschale Verleumdungen und Anschuldigungen weg lässt? Das recht auf eine Sicherheitskopie hat NICHTS mit Raubkopie zu tun. Ein Freund von mir durfte gerade wieder diverse gekaufte Spiele weg werfen, weil seine Tochter die CD zerkratzt hatte - einfach mal über den Tisch geschoben reicht da u.U. schon: Kinder wollen gern auch was allein machen, wissen aber halt nichts über empfindliche Beschichtungen etc ..... Das mit der schlimmsten Krankheit - Du sprichst da wohl eher als jemand, der ganz massiv davon betroffen ist. MfG Drachen
 
@Drachen: Ich habe ganz klar Raubkopierer angesprochen und nicht die (paar) Leute, die wirklich Sicherungskopien machen. Wenn Du zu blöd zum Lesen bist oder Dich persönlich angesprochen fühlst ist das Dein Problem. Also red nicht so ein Stuss von wegen "Verleumdungen", klar? Lesen -> DENKEN -> Posten! Also nenn mich nicht dumm, wenn Du micht mal in der Lage bist zu begreifen was ich geschrieben habe. Getroffene Hunde bellen, kann ich da bloss sagen.
 
@migraul: Die meisten Leute machen Raubkopien und nicht Sicherungen. Gibt wie gesagt genügend Untersuchungen, auch z.B. von kleinen Indy Game Labels, denen man wohl nicht vorwerfen kann, die Kunden nur knebeln und ausquetschen zu wollen. Wenn hier also jemand etwas anfangen muss dann Du: Nämlich Dich richtig zu informieren. Wenn Du das getan hast, versuchst Du es als nächstes mal selber mit dem Denken, dein Beitrag lässt da nämlich auch schlimmes ahnen.
 
@Aspartam: ich bin lediglich auf deine Aussage zu PC-Verseuchung durch Warez eingegangen, die ist so nicht richtig, denn verglichen mit den üblichen Kopierschutzmaßnahmen wird bei Warez _im_Normalfall_ der PC des Users nicht absichtlich verseucht (Betonung auf Normalfall). Aber scheinbar ist es völlig OK für dich, was SecuROM u. ä. auf deinem PC treiben, das kommt ja von den Herstellern, das KANN gar nichts Schlimmes sein, das ist doch nur zum Vorteil des Kunden. Und dieser "Vorteil des ehrlichen Kunden" ist bei Warez dann eben weg, dann muss man die CD eben nicht immer im Laufwerk haben um zu spielen, das kann man jedem empfehlen, auch Leuten, die ein Spiel gekauft haben. Und das Warez-Seiten darauf Wert legen, dass sie in die Toplisten kommen, sollte fast jedem bekannt sein und das geht eben nicht durch virenverseuchtes Zeug. Um das zu wissen, muss man kein großer Raubkopierer sein.
 
@Kalimann: dass Kalimann für seine idiotische Aussage +14 und Classic für seinen absolut korrekten Beitrag -11 Punkte bekam zeigt mir auf, wie niedrig das Niveau der User ist, die über dieses Thema diskutieren. Man darf und soll auch verschiedene Meinungen haben, aber es gibt auch eine gewisse Ethik, die einzuhalten ist. Kopieren einer kopiegeschützen DVD ist ganz simpel und einfach Diebstahl, genauso wie wenn man diese in einem Laden ohne zu zahlen mitlaufen lässt.
Classic hat genau erklärt, warum es so ist. Seit Beitrag ist top !
 
@Aspartam: "Es ist der Hammer, wie ehrliche Leute mit Abstand noch diffamiert werden" Ja genau das solltest du dir nochmal durchlesen, du bezichtigst ehrliche Familienväter die Sicherheitskopien von Filmen machen wollen als Raubkopierergesindel. Offensichtlich hast du keine Kinder, die gehen mit DVDs nicht gerade pfleglich um. Ich möchte meine DVDs aber nicht im Panzerschrank bunkern und sie nur dann rausgeben, wenn mein Sohn kommt und fragt, ob er sich mal schnelle die Lars CD holen kann. Wenn ich sie kopiere dann kann er da rumhampern wie er will und ich kopiere sie halt nochmal wenns sie völlig verkratzt ist. Dein Handyvergleich zeigt, dass du hier überhaupt nicht einsichtig bist. Kannst du ein Handy einfach kopieren? Ist ein Handy kaptt, wenn ein Kratzer drin ist? Solche Argumente sind einfach lächerlich
 
Wenn man den Namen nennen darf aber nicht auf die Herstellerseite verlinken... was, wenn man eine Google-Suche nach dem Hersteller o. Softwarenamen verlinkt?
 
@BessenOlli: Das Münchner Gericht verweist mit seinen eigenen Werbemitteln in seinem Urteil selbst auf die genaue unausprechliche URL: www.*******.com/de ! Sogar direkt auf die Deutschsprachigen Shopping Seite, aus Zensurgründen hier nur mit Sternchen dargestellt! Langsam wird es echt total krank, wenn man selbst Quellenangeben Zensieren und verfälschen muss. Dennoch nutzt diese Werbesteilvorlage des Münchner Gerichts die unausprechliche Firma mit einer Rabattaktion auf ihre Produkte auf der Deutschsprachigen Webseite, auf die das Münchener Gericht so werbend verweist.
 
Also sind Torrentsuchmaschinen doch illegal, obwohl sie nur linken und es nicht direkt anbieten. Es hieß doch immer Links sind legal.
Die Gesetzgebung in Deutschland ist eh komisch. Als Raubkopierer hat man mehr zu verlieren als ein Kinderschänder.
 
Gute Tools sollten Underground bleiben :)
 
@patty1971: falscher Ansatz! Es war nie "underground" - es wurde durch Lobbyismus und dämlichen Politikern in GER dazu höchstens degradiert.
 
eine bessere Werbung als diese und ähnliche Beiträge kann es für Slysoft gar nicht geben....somit wird auch der letzte "Unwissende" einen Blick auf deren Homepage werfen ...und eventuell in Versuchung geführt... Ansonsten ohne Bewertung..
 
Ist auch ewig schwierig, nach AnyDVD bei Google zu suchen und dann die Herstellerseite zu finden. "Eine unüberwindbare Hürde, deshalb sollte man auch die Verlinkung untersagen, damit keiner mehr Infos zu dem Programm erhält." Super Meinung - oh Mann. ...
 
@Sebastian: Bei der "Erschaffung" solch großartiger Gesetze hatte bestimmt der nette Herr Heilmann seine grindigen Griffel mit im Spiel.
 
Gibt mittlerweile zum Kopieren aber ein besseres Tool!
 
@patty1971: "Gute Tools sollten Underground bleiben" War doch deine Meinung...
 
@Schließmuskel: Ist sie ja auch, wollte nur wissen was das sein sollte was Redbastard schrieb, was angeblich besser ist.
 
Ey man was wollen die??
Der DVD Kopierschutz ist schon seit 99 geknackt! Jeder kann ne DVD 1:1 kopieren! Das is überhaupt kein Problem mehr! Mache das auch öfters, absolut kein Problem.
 
@legalxpuser: öfter kann man nicht steigern
 
also wenn das oberlandesgericht recht behält, dann werden ne menge links auf ner menge websites beihilfe zu rechtswidrigen dingen ... die tragweite der sache erscheint mir beachtlich.
 
@McNoise: Genau! Um so mehr hofft man, dass Heise es schafft. Viel Glück!
 
"...Beihilfe zur Urheberrechtsverletzung..." :D, so nen bescheuerten ausdruck hab ich noch nicht gehört
 
@yellowsnow: Ja, die Juristensprache hat da so einiges an Schmankerln zu bieten...
 
Das sowas überhaupt vor Gericht landet ist lächerlich. Im Grunde müsste dann jede PC Praxis Ausgabe vor Gericht landen. Was ist bloß aus der deutschen Pressefreiheit geworden ! Das ist wie früher in der DDR ! Heise go on !
 
Das sowas überhaupt vor Gericht landet ist lächerlich. Im Grunde müsste dann jede PC Praxis Ausgabe vor Gericht landen. Was ist bloß aus der deutschen Pressefreiheit geworden ! Das ist wie früher in der DDR ! Heise go on !
 
@kolacell: hast Du auch eine eigene Meinung ?
 
@chipkrieger: :)
 
@kolacell: Was hat das mit der DDR zu tun? Da gab es Recht und Ordnung und nich so ein verfäschtes Denken über Meins und Deins! Eines könnt Ihr Euch alle mal merken, selbst wenn man in der DDR es nicht gerade mit dem Privateigentum hatte aber haste da was geklaut dann gab es auch eine Strafe, da wurde nicht diskutiert bis zum erbrechen wie in diesem Land! Klauen bleibt klauen das kann man sich nicht schön reden auch bei kopieren von irgend einer Software! Man darf es halt nicht mehr und gut ist! Ausserdem, was sein Geld wert ist sollte man auch bezahlen, ansonsten gibt es bald niemanden mehr der etwas produzieren will! So einfach ist das!
 
@bigprice: nein!
 
@bigprice: "was sein Geld wert ist sollte man auch bezahlen" Richtig! Und genau diese Investition will ich schützen, darum kopiere ich reglmäßig meine rechtmäßig erworbenen DVDs. Würde ich das nicht machen, dann hätte ich bestimmt schon Dutzende Disney-DVDs kaufen müssen. So ist es mir völlig egal, wenn meine Kinder mal aus Unachtsamkeit eine DVD ruinieren.
 
@bigprice: "haste da was geklaut dann gab es auch eine Strafe" Die hat man dummerweise auch gekriegt, wenn man mal seine Meinung gesagt hat und diese sich gegen das kommunistische System richtete.
 
@bigprice: In der DDR gab es Recht und Ordnung? Sowas ist doch wirklich das ALLERLETZTE! Frag mal die Leute, die nur wegen ihrer politischen Gesinnung oder ihrem Wunsch nach Reisefreiheit ermordet oder in Stasi-Gefängnissen gefoltert wurden. Bei uns diskutiert man erstens genauso wenig über meins und deins und Diebstahl wird bestraft wenn nachweisbar, und zweitens bricht man nicht massenhaft Menschenrechte wie in Deiner vergötterten Deutschen Diktatorischen Republik! Kommst Du uns als nächstes noch mit dem Dritten Reich, oder wie geht das hier mit Dir weiter?
 
Wer AnyDVD bisher noch nicht kannte, der wird sich spätestens jetzt dafür interessieren. Ist doch wiedermal ein schönes Beispiel für den "Streisand-Effekt" *gg* Wens interessiert: "http://tinyurl.com/3j5eeq"
 
Ich bin schon auf den Fuchs gekommen, aber nur zusammen mit dem Schaf gehts gut :-) Kapische?
 
Worüber streiten die eigentlich? Wird der Link nicht angegeben nutzt jeder einfach ne Suchmaschine. Als ob man durch Vorenthalten von solchen Informationen eine Zensur schaffen könnte. Wenn, dann müsste man doch von vornherein solche Berichte verbieten. Was aber wieder nichts an dem Grundproblem ändert: Jeder, der eine DVD kopieren will, findet innerhalb kürzester Zeit mit jeder x-beliebigen Suchmaschine die entsprechenden Programme.
 
@kinley: leider ist nicht jeder so gut informiert wie die User in diesem Forum. Die meisten User sind froh, wenn sie es fertig bringen, eine DVD zu brennen oder eine Software aus dem Internet hinunter zu laden und sie auf dem PC zu installieren. Deshalb muss man es ihnen nicht auch noch auf die Nase binden.
 
wieso wurden die kommentare jetzt schon wieder gelöscht! so langsam, macht das echt keinen spaß hier mehr.
 
Also... das Problem bei denen zu suchen, die verlinken, ist echt Unsinn. Wenn die Software so hochillegal ist, dann müßte sie vom Netz genommen werden. Wenn das keiner hinbekommt, dann ist das halt Pech. Als ein anderes Beispiel nehme ich mal Sportwetten. Der Lottoblock muss jetzt immer sehr explizit vor Suchtgefahr warnen und darf auch nicht mehr ganz so exessiv werben. Dagegen darf BWIN weiter seine absolut süchtig machenden Livewetten anbieten. Ist vielleicht nicht der beste Direktvergleich, aber ihr versteht, was ich meine (ich meine: BWIN hat auch keiner abgeschlossen, obwohl Wetten ja so süchtig macht).
So, und abschliessend sei gesagt, dass der Fuchs sowieso mittlerweile nur noch Schrott ist und es viel FABulösere Programme mittlerweile gibt.
 
@PCTechniker: BWIN ist aber auch nicht mehr in Deutschland lokalisiert!
 
Einerseits ist die aktuelle Gesetzeslage eine Art Zensur, andererseits finde ich es eine Frechheit das die meisten PC Magazine keinen redaktionellen Inhalt mehr bieten sondern dem User nur noch erzählen wo sie was im Internet Umsonst bekommen. Titelseiten mit "Alles im Untergrund: Die besten Downloads" oder "So bekommen sie aktuelle Alben für Umsonst" haben doch erst zu so einem Gesetz geführt. Gut, die CT ist jetzt nun nicht unbedingt bekannt dafür aber der ganze andere Abfall wie PC Praxis, PC Magazin, PC Sonstwas.... Was soll der Blödsinn? Wie wäre es wenn man wieder dazu zurückkehrt dem User beizubringen wie man den PC bedient und sich nicht nur auf einem Filesharingclient versteift? Es gibt nur noch eine Handvoll Magazine die es Lohnt in die Hand zu nehmen. CT, IX, und ein paar Linux Mags (wobei auch hier der Schund eingesetzt hat)
 
@ThreeM: Das kann man einfach so stehen lassen. Völlig richtig. Aber leider ist es so, dass heutzutage fast jeder "Depp" einen Computer zu hause hat. Den muss man natürlich mit sowas, darüber aufklären.
 
@ThreeM: Aber genau das meine ich doch mit Pressefreiheit ! Niemand zwingt einen doch, das Magazin zu kaufen. Du kannst doch weiterhin den Spiegel lesen, aber lass doch auch den anderen Ihre Bild Zeitung !
 
@chipkrieger: Lass ich ja auch. Gibt ja (noch) Alternativen. Dennoch finde ichs Trarig das die besagten Magazine sich auf dieses Niveau herablassen. Diese Magazine haben nur noch 2 Themen. Illegale Downloads und "Die besten Windows Tricks - Nun 500% Schneller!"
 
Slysoft-Prozess klingt eher so, als habe Heise ein Rechtsstreit mit Slysoft...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles