Microsoft Surface: Bessere Information für Patienten

Desktop-PCs Microsofts Surface-Computer sollen Patienten zukünftig helfen, Krankheiten und Therapien besser zu verstehen. Ein entsprechendes Projekt läuft nun im US-Bundesstaat Texas an. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
coole sache, hoffentlich läuft es aber besser als microsoft windows
 
@MF333: ja blabla! Windows ist böse wir habens gecheckt! (-) für dich!
 
Ich glaub so einen Tisch kann man gut für Brettspiele benutzen. Bei einigen Szenen musste ich sehr an Monopoly denken. =)
 
Klingt sehr interessant. Das einzige Microsoft Produkt, an dem ich Interesse hätte.
 
Ich finde es gut, so versteht man als Patient etwas mehr von den teilweise sehr komplexen Diagnosen... mal sehen wie lange es dauert bis sowas einen Einzug in die Praxen und Krankenhäuser hält.
Wobei ich denke, dass es zuerst einer neuen Generation an Ärzten bedarf, die sich die Mühe machen sich in das System einzuarbeiten.
 
@kZyro: Ich glaube die Generation an Ärzten ist schon vorhanden. Ich kenn keinen Arzt der ohne Computer lebt. (geht ja auch nicht mehr). Das Problem könnte darin liegen, das Microsoft das Programm zu unübersichtlich Programmiert so das keiner mehr durch sieht.
 
@Tille2000: Ja natürlich ist eine Arztpraxis ohne Computer kaum vorstellbar... ich meine allerdings eher, dass viele Ärzte schon älter sind und ich mir bei vielen schlecht vorstellen kann, dass sie sich die Mühe machen, sich in die ( zu kompliziert programierten) Programme einarbeiten... Solche Präsentationen für die Patienten zu erstellen bedeutet ja gleichzeitig auch ein mehr an arbeit.
Natürlich wird es auch jetzt schon Ärzte geben die sich über das Surface freuen würden. Wäre ich ein Arzt, würde ich das zumindest. :)
Hoffe das die Technik es schafft sich durchzusetzen.
 
@Tille2000: Was hat MS nun wieder mit der Software zu tun?
 
Die sollen erst einmal es so einrichten, das die Befunde, Röntgen bzw. MRT Bilder etc. auf der Chipkarte bzw. irgendwo Zentral sicher lagern. Das würde schon einiges vereinfachen auch für den Patienten.
 
@Tille2000: zentral sicher lagern? Erm, nö. Ich weiß durchaus gerne Bescheid WAS gespeichert wird. Da hab ich gerne wenigstens Kopien von... . Sorry, Ärzten und Zentralarchiven traue ich nicht über den Weg... ,Erfahrungssache.
 
Leute... schaut mal genau hin... wie bei jeder Präsentation neuer Technologien wird immer der Vorteil hervorgehoben und die Möglichkeiten. Was die verschweigen: Man kann Surface bis heute nur in abgedunkelten Räumen benutzen. Die Helligkeit im Video lässt das nur erahnen, aber die Leuchtkraft des Projektors (oder was das ist) ist unter aller Sau. Dann ist die Tischauflösung so hoch wie an meinem Notebook hier. 1280*1024. Man KANN da noch was richtig interessantes draus machen... aber das steht noch in den Sternen und ist bloßes Prestigeobjekt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen