Filesharing: Heruntergeladene Musik 69 Mrd. $ wert

Filesharing Die im Jahr 2007 über Filesharing-Plattformen ausgetauschte, unlizenzierte (illegal kopierte) Musik hatte einen theoretischen Marktwert von rund 69 Millionen Dollar. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Was jetzt? 69 Mrd oder Mio?
 
@Necabo: Denk mal 69 Mrd, kenn Leute die haben schon allein locker 0,1 Mio zusammen "gesammelt ".
 
@Necabo: sicher Mrd, denn wenn (theoretisch) jeder deutsch ~80Mio ein lied runter läd (~1€) wären wir bei 80Mio, da aber andere länder dazu kommen und viele "mehr als nur ein" lied laden (eher 1000e) sind es sicher Mrd
 
@Necabo: Spielt keine Rolle, da die Zahl eh Unsinn ist :-) Btw, 69 Mrd.$ wert? Kann sein, dass man soviel dafür gezahlt hätte, aber wert ist es dass bestimmt nicht.
 
LöL als ob das stimmt... würde eh keiner kaufen was man alles runterlät ^^
 
@[rLr-Clan]-=Z3r0=-: richtig :) (+)
 
@[rLr-Clan]-=Z3r0=-: Ob man die deutsche Sprache beherrscht oder nicht - hauptsache einen krassen Namen haben und hier ein paar dämliche Kommentare ablassen...
 
@[rLr-Clan]-=Z3r0=-: SO siehts eben aus :) Kenne genug die an die 20 000 Lieder + haben. Aber ebenso auch Orginal CDs und dies nicht weniger als jeder andere wahrscheinlich auch, aber natürlich hätten sie sonst ~80 000 euro für ihre Sammlung ausgegeben. ja ne ist klar :)
 
@thefab: Er hat ganz einfach nur Recht. (-). Aber sein eines t statt dem d ist für dich natürlich ein guter Grund einen lehrreichen Kommentar über deutsche Rechtschreibung zu verfassen. "btw du nennst dich thefab und regst dich über zero auf? :D *lachkick hoch 10*
 
@[rLr-Clan]-=Z3r0=-: Steht ja auch in der News ausdrücklich drin, dass man diese Zahl nicht als Umsatzeinbußen der Musikindustrie betrachten darf.
 
@Conos: "lachkick"? noch so eine fünfzehnjährige Knalltüte... Aber Du hast recht, jetzt wo ich dank Deiner Hilfe erkannt habe, dass er eine "Null" ist, nehme ich es natürlich zurück, Du Rächer der geistigen Verarmung.
Aber ganz zum Thema: weil er so viel Recht hat, rechtfertigt dies illegale Handlungen? Weil mir letztens das Autoradio geklaut wurde, darf ich es "zurückklauen" oder gar ein anderes klauen weil ich dieses ohnehin niemals gekauft hätte? Er hat also Recht? Ich denke statt eines Lachkicks benötigst Du einen dringenden "Arschkick" damit Dein Gehirn wieder funktioniert.
 
@[rLr-Clan]-=Z3r0=-:
Wenn sie nicht bereit sind, Geld für die Ware zu geben, müssen sie sie auch ned haben. Ich geh auch ned mal eben in den Supermarkt, nehm mir ne Tafel Schokolade und denk mir "Würde ich dafür was zahlen müssen, würd ich sie sowieso ned nehmen."
 
...70...71...72.
 
Wenn mir etwas gefällt kauf ich es auch so einfach ist das.
 
@kwisi: Und die MI sagt, du sollst dir das auch kaufen wenn du noch gar nicht weißt, ob es dir gefällt ^^
 
@DennisMoore: das stimmt ja so nicht. Wenn du mal deinen Computer verlassen und um die Ecke zu einem Elektrofachkmarkt deines Vertrauens gehen würdest, wüsstest du, das man jede Scheibe, die sie dort anbieten, probehören kann. Dass man alles online machen _kann_ bedeutet nicht zwangsläufig, dass man auch alles online tun _muss_. Selbst wenn, dann gibt es auch Online-Angebote, die die Hälfte des Songs abspielen, was reichen sollte, um sich für oder gegen das Stück zu entscheiden. Man kann wirklich nur schwerlich verlangen, alles soll kostenlos sein und man zahlt freiwillig bei Gefallen einen angemessenen Betrag.
 
Autor und Leser sind wohl gleichermaßemn "intelligent"!?^^

@ Autor: Bei Copy/Paste doch bitte nicht die Fehler mitkopieren! Wie oft werden die Fehler hier noch auftauchen???
@ rLr-Clan: Lesen, bevor hier so dumme Fragen gestellt werden!
 
@Flo8o: blauer pfeil =)
 
"Die Zahl basiert auf der hochgerechneten Gesamtzahl aller Downloads im vergangenen Jahr" ... klingt als ob auch prons und bilder (und sonstiger kram) zur gesammtzahl beitrugen. wenn ich die liebe meiner mutter auf mich bezogen hochrechne, müsste mir die welt zu füssen liegen
 
haben die also alle mp3s aus allen bereichen geählt ? cool is das nen 400 euro job oder kan man damit reich werden..??? dan bewerb ich mich auch als zähler
 
@camfrogfunraum: Aber schalte vorher die Rechtschreibprüfung ein, sonst wird das nichts mit dem Job.
 
@twinky: wuhaa er hat beim schnell tippen zwei buchstaben übersprungen und alles klein geschrieben , oh man gott die welt geht unter
 
@Conos: Bei "is das nen job" stecken stimmt nicht einmal die Grammatik. Generell ist es erschütternd, eine derart miese Schreibweise auch noch verteidigen zu wollen. Andererseits sehe ich schon, warum gerade Du mir nicht zustimmen kannst ,-)
 
@twinky: Um mir auf den Keks zu gehen, hat Conos sich mehr Mühe gegeben...
 
@twinky: Was soll denn "bei "" stecken stimmt" heißen. Und natürlich stimmt die Grammatik, "Ist das ein Job?", ist absolut korrekt.
 
Und jetzt sollen wir Mitleid mit der Musikindustrie haben? Pff, nur weil die den Mund nicht voll genug bekommen können.
 
Der wichtigste Satz in dem Artikel ist, meiner Meinung nach, der Letzte... "Die Wachstumsrate von heruntergeladenen Dateien mit entsprechenden freien Lizenzen sei deutlich höher als bei unlizenzierten Inhalten". So böse und von krimineller Natur, wie es immer gerne dargestellt wird, ist der gemeine Filesharer dann wohl doch nicht.
 
wundert mich das noch so viele user auf die lamen tauschbörsen zurück greifen....
 
Sagt doch glich 5000 Trillionen dann wissen wir auch wer Schuld ist an der aktuellen Finanzkrise *lol* PÖSE RAUBKOPIERPUBEN ^^
 
...da aber keiner genau sagen kann, was mit den Musikdateien nach dem Download passiert handelt es sich bei den 69 Mrd. $ um einen höchst theoretischen Wert.
 
Der Wert sagt überhaupt nix aus. Nur mal angenommen, die betreffenden Personen hätten die Musik nicht geladen, hätten sie nichtmal einen Bruchteil von der Musik legal gekauft. Die Musikindustrie redet immer von "Verlust", das stimmt doch aber gar nicht, denn ohne Downloadmöglichkeit bezieht man den Kram einfach GAR NICHT, weil er überteuert ist. Besonders bei Spielen und Programmen wird das deutlich. Wer bitte kauft sich jedes Spiel für 60 Euro? Niemand! Man lädt sich interessante Spiele runter und kauft nur ab und an eins im Laden. Kann man das Game nicht laden, spielt man es auch nicht, weil es nicht interessant genug ist. Das ganze Geheule ist absurd und nervt!
 
@MAPtheMOP: Lies den dritten Absatz nochmal (oder zum ersten Mal?)
 
@twinky: Warum sollen wir Leser das beachten, wenn es die Industrie auch nicht tut? :) (natürlich beachten wir das, aber durch das Nichtbeachten der I. muss man die Kommentare natürlich entsprechend anpassen)
 
Musikindustrie: Heruntergeladene Musik 69 Mrd. $ wert -.-.-.-.-.-.-.- IllegaleSauger: Heruntergeladene Musik 0,0 nix $ wert -.-.-.-.-.-.-.-.-.-
Ist einfach so, wenn den Leuten die CDs das wert wären, was sie Kosten, würden sie sie kaufen. Ich möchte nicht ausschließen, dass es auch Leute gibt, die sich alle paar Monate ne CD kaufen würden, wenn man nichts mehr runterladen könnte. Aber von diesen angeblichen 69 Mrd. würden dann wohl kaum mehr als 10 Mrd. überbleiben, wenn überhaupt.
 
@monte: Ja, ganau. Aber das wird die Musikindustrie nie begreifen. Nur ein kleiner Bruchteil der Musik, die illegal runtergeladen wird, würde auch gekauft werden.
 
Ich lade nicht runter und auch kaufe ich nichts! denn beides Lohnt nicht! Radio reicht voll und ganz aus! Und ich denke, das viele das auch so sehen - die Musikindustrie ist selsbt schuld das Angebot ist wie bei den Filmen grotten schlecht. Aktuelle beispiel ich hätte - nein ich war am Überlegen mit das neue Hosen album zu kaufen, als ich es im laden Probe hörte, war alles klar. Es wurde nicht gekauft. Ich verzichte.... DIE Preis/Leistung stimmt heute gar nicht mehr... Das Geld ist kanpp, da überlegt man 2mal und entscheidet sich dann zum nicht kauf. DAS sind die Wahren Gründe warum die Musi und Filmindustrie keien Umsetze mehr hat! nicht dieser Download der ist dagegen nur Müll
 
Wie können sie feststellen wieviele Musikdateien runtergeladen wurden ? Das ist doch unmöglich oder ?

Zählt da jemand mit ? :-)

Wenn es so leicht wäre dürfte es doch sehr leicht sein, dass illegale Runterladen zu unterbinden.
 
@andi1983: hab ich mich auch gefragt. meines erachtens eine ziemlich theoretische zahl. aber vielleicht gesamttraffic minus business minus porno ergibt musik und film - fim in den kinderschuhen, also nochmal ein viertel vom traffic weg. den rest dann geteilt durch die durchschnittkomprimierung, ergibt x songs. das multipliziere man mal apples 99cent pro lied - et voilà - 69millarden suppa-dollares! :))
 
Statistiken, Hochrechnungen, Marktforschungsunternehmen ... ach hört doch auf mit dem Scheiß!
b2t: nichts geht über Livemusik - unkopierbar :)
 
@H4sche: live-bootlegs... :-)
 
hmmm meine meine mp3s aus radio streams sind noch mehr wert *vermut lol
 
da bekommen die dümmlichen Manager der Musikindustrie sicher gleich wieder Dollerzeichen in den Augen. Solche hochgerechneten Werte sind sind der absolute Unsinn. Ich verstehe nicht wie sich Erwachsene Menschen ernsthaft auch nur eine Minute mit solchem Unsinn befassen können.
 
@brunner.a: hmmm bei sollchen hochrechnungen ist es einfach einfacher (nein ich arbeite nicht bei simyo) bei solchen "hochrechnungen" die bösen Raupkopierer zu verklagen. Ich denke das denen schon klar das die das Geld nicht in der Menge reinbekommen würden.
 
@brunner.a: Die "dümmlichen Manager" befassen sich sogar länger als eine Minute damit, und bilden einen Arbeitskreis/Untersuchungsausschuß. Dieser kommt zu dem Entschluß, das man auf die 69Mrd. 10% draufhauen kann. Dies mit der Begründung, das die Dunkelziffer viel höher ist!^^ So wächst das Luftschloß unaufhörlich...
 
Da ist die Musikindustrie aber selbst schuld. Ich zahle doch nicht fuer ein neues Album mit 13 Lieder ca. 20-30€ -_- Von mir aus koennen dir mir das Album auch ohne den ganzen schnigg schnagg anbieten. Mich interessiert ledeglich der Inhalt auf der CD. Seidenn es ist eine Box mit Dvd, dann wuerde ich sogar 30-40€ fuer zahlen:) (natuerlich Band abhaengig ^^)
 
@KnuFlo: online kaufen | pro album 10€
 
Jou, und wenn diese (wirklich nicht kundenorientierte) Industie weiter schläft (wie schon seit Beginn) und denkt sie könnte die Kunden für "dumm" verkaufen, wird es bestimmt nicht besser! Dumm für die Künstler, aber die müssten da eben auch ein wenig mehr Druck ausüben!
Die Statistiken sind eh fürn Müll, da keiner wirklich sagen kann, ob ein herunter geladener Titel auch gekauft worden wäre! Das ist mal Fakt! Es gibt aber auch einfach viel zu viel Müll, den echt keiner mehr hören oder sehen will (nicht mal kostenlos)!
 
Ich lad Musik, bei Rapidshare ___ aus einem ganz einfachen Grund. DRM frei und ID3 Tags gepflegt. Wenn ich mir ne CD kaufe dann lad ich sie auchnoch zusätzlich. Den ich habe keine Lust zu konvertieren und die ID3 Tags zu pflegen. Wobei konvertieren ja auch verboten sein soll hab ich mir sagen lassen.
 
Mal Offtopic: Mit dem Erwerb einer CD, erwerbe ich das Recht diese im Sinne der MI/RI mir anhören zu dürfen. Das geistige Eigentum sowie die Rechte daran sollen geschützt werden gegen Missbrauch und illegale Verbreitung. Soweit so gut. Jetzt kommt die Konsumentensicht: Kaufe CD... Besitze MP3 Handy/Player/Autoradio und bin zudem zu bequem Disc.Man mit mir rum zuschleppen... Konvertiere mir die CD zu MP3´s... Nutze diese im Sinne der MI/Rechteinhaber^^... Komme zu dem Schluß, das geistiges Eigentum weder missbraucht wird, noch verändert oder verbreitet wird... Frage mich, wieso bei einem Preis von 15-20€ ich die MP3´s noch selber machen muss, und ich dann nicht im Sinne der MI/RI gehandelt habe...Frage mich zudem, wieso die MI/RI nicht ihr Angebot mal in meinem Sinne ändert/erweitert. Dies kann man jetzt noch beliebig erweitern und ausschmücken. Fazit:Im großen ist es, wie das Emblem der unendlichen Geschichte, zwei Schlangen die sich gegenseitig beißen und keiner der aufgeben will.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles