Windows 7: Weiter viele Editionen - Neue Namen?

Windows 7 Microsoft bietet Windows Vista in insgesamt 6 verschiedenen Editionen an, wobei in Europa auch noch die Varianten ohne integrierten Windows Media Player dazu kommen. Nun liegen uns erste Angaben für den Nachfolger Windows 7 vor. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich finde das mit Editionen nicht so schlecht, man muss nur wissen was man braucht und was man erwartet... Nebenbei kann der user dann Geld sparen und nicht extra drauf zahlen für Features die er nicht braucht.
 
@Murmeltier89: finde die Editionen so auch in Ordnung
 
@Murmeltier89: Aber die HomeBasic sollten sie echt einstampfen. Und dann vlt. als SimpleBuisiness wieder rausbringen (siehe alten artikel über HomeBasic)
 
@Murmeltier89:
Die frage bei der ganzen Sache ist nur welche funktionen sollten wegfallen und / oder welche kommen hinzu?
Also ich für meinen Teil finde es grenzt an eine frechheit ein OS mit dem Label Buisness zu verkaufen wenn es nur eine reine Mediensuche beinhaltet. Der ein oder andere Programmierer / Sysadmin wird hier bestimmt wie ich die Suche von Win2000 vermissen... (oder sogar 98?)
 
@KainPlan: Soll das bei 7 so kommen(die suche) oder ist das bei Vista schon so?
 
@Murmeltier89:

ne Drei Editionen reichen voll aus Home Pemium Für den Heimanwender, Professional Für Kleine Unternehmen und Ultimate Für Multimediaanwender
 
@ibiza520: Und der Name Home alleine würde nicht reichen? 3 Versionen sollten reichen. Home, Business und Ultimate. Damit wäre wohl jedem klar was gemeint ist.
 
Alles Spekulatius!
 
@qsiccz98t3hqydx: Ist ja auch Vor-Weihnachtszeit.
 
@satyris: Und übermorgen ist Ostern. :-)
 
@qsiccz98t3hqydx: einfach +
 
@qsiccz98t3hqydx: diese Aussage war genauso intelligent wie es dein Anzeigename ist! (-)
 
@Peter_Griffin: Seine Aussage stimmt wohl mehr oder weniger.
 
@Peter_Griffin: Deine Aussage war genauso intelligent, wie die fiktive Figur, auf die dein Nickname bezogen ist.
 
Dann gibts halt: Starter - Basic - Home - Buisness - Professional und Ultimate.
 
@DARK-THREAT: Ehm Business = Professional ^^
 
@Fraser: Microsoft wird Enterprise zu Professional machen, denk ich. Aber ich lass mich gern belehren.
 
@DARK-THREAT: Enterprise = Business mit zentraler Aktivierung im Unternehmen und Volumenlizenzierungsmöglichkeit, die aber auch aktiviert werden muß.
 
@DennisMoore: das geht mit der business auch, ein weiterer unterschied ist auch, dass du bei enterprise MUI's verwenden kannst und bei Business nur LIPs
 
@Ludacris: Was geht mit Business auch? Volumenlizenz? Hab ich noch nirgends gesehen. Alle VLK-Angebote waren bisher Enterprise.
 
@DennisMoore: jap du kannst Business mit VLK Keys über KMS aktivieren, MAKs gehen auch (ich hoff dir sagen die begriffe was)
 
@Ludacris: Merkwürdig. Muß ich bei Gelegenheit nochmal im Systemhaus nachfragen. Mir wurde das anders erklärt. Business = Einzelversion, Enterprise = Volumenversion der Business-Edition. Zumindest lizenztechnisch.
 
@DennisMoore: Ich dachte du bist System Admin?! Systemhaus? Nachfragen? Hä? www.microsoft.de?!
 
@DennisMoore: jein. es gibt bei vista viele verschiedene arten von keys, es gibt die OEM-SLP, das sind die OEM keys die zum cracken verwendet werden, dann gibts die OEM-SB keys, das sind die auf den systembuildern, dann gibts die Retail Keys, das sind ganz normale und dann gibts MSDN / Technet keys, die aktivieren 10 PCs. Dann gibts noch KMS Keys und MAK Keys. MAK's (Multiple Activation Key) aktivieren eine bestimte anzahl an PCs, ist von MS und von dem wie viele Lizensen du kaufst abhängig. Bei den KMS (Key Management Server) kommt es immer auf den Server an. Diese werden nur an Firmen (oder Schulen / Universitäten / Ministerien / anderes ähnliches) verkauft Du kannst Business mit all diesen Keys aktivieren also Business OEM-SPL, Business OEM-SB, Business Retail, und den Technet / MSDN keys, MAK und KMS Keys aktivieren. Genau so schaut es auch bei Enterprise aus.

Beim Leak der RTM version wurde oft ein KMS Key, der ebenfalls mitsamt des KMS images geleakt wurde beigelegt. (Hacker hackt eine für MS wichtige Firma, die schon früh einen KMS bekommt und macht sich ein image. Da ein KMS nur ein Windows Vista Enterprise mit gültigem Key ist, haben sie den Key auch gleich). Da aber die Enterprise ISO (keine selbstgemachte KMS iso/VM, die ja auch geleakt wurde) erst ca ein halbes Monat später geleakt wurde, haben anfangs viele Business installiert und dann über die beiden öffentlichen Chinesischen KMS aktiviert. Wenn du willst können wir gerne noch laaaaange weiterreden - für alle die wissen wollen woher ich das weis - ich interessiere mich dafür... EDIT: wenn du es mir immernoch nicht glaubst, dann kann ich dir auch ein video machen :)
 
@Ludacris: schade um deine verschwendete zeit :)
 
@nati0n: welche verschwendete zeit? ich habe den vorteil, dass ich in der schule keine probleme hab, die zeit die die anderen für lernen verschwenden müssen (zusätzlich, weil sie im unterricht nicht aufpassen) kann ich halt für andere dinge verwenden, wie zum beispiel so was oder auch andere hobbies wie sport

@ Dennis Moore: schau :) Das Vista Activation Management Tool sagt auch "Vista Business or Enterprise (MAK)" bzw "Vista Business or Enterprise (KMS)"
 
@nati0n: Ein Systemadmin kann und muß diesen ganzen Lizenzkram gar nicht kennen. Siehste ja schon an Ludacris Ausführungen. Dafür gibt es Systemhäuser, die extra dafür ausgebildete Leute beschäftigen. Meines Wissens nach heißen die "Microsoft Certified License Specialist" oder so. @Ludacris: Biste dir sicher, dass diese ganzen Optionen nicht nur technisch, sondern auch lizenzrechtlich in Ordnung gehen?
 
@DennisMoore: Gold richtig, mein Kollege ausm Vertrieb ist einer...
und er hats mir schonmal erklärt, nur das was ludacris da geschrieben hat, ist leider nur die Halbe wahrheit, da gibt es noch millionen anderer Möglichkeiten, Lizenzen zu erwerben.

Ich sage nur Microsoft Dynamic Licencing, oder Lizenzen mieten....du blickst da einfach nicht dran lang, da kannste bestimmt nen halbes Jahr Lehrgänge usw besuchen, ganz verstanden wirst dus immer noch nicht haben. Mein Kollege verstehts aber und verkauft auch fleißig von den dingern....
 
@DerBaer79: Ja, schau mal in mein WF profil, da wirst du sehen, dass ich schüler bin und das gesagt was ich weis :)

@DennisMoore: Naja laut VAMT sagt er Business or Enterprise (MAK) / (KMS) also nehme ich an, dass das passt, frag da aber lieber die spezialisten, denn wie gesagt, ich mach das nur nebenbei :)
 
@DARK-THREAT: Ja, sorry, ich meinte 1. natürlich dass die Bussines aus Vista mit der Professional aus XP zu vergleichen ist. Und daher keine explizite Trennung bei Windows 7 kommen (oder zu er warten sein) dürfte. 2. KIDDIES: geht woanders spielen und setze eurer Minuspunkte lieber mal bei euch selber. Ich bin eh dafür, dass diese Blödsinn abgeschafft werden sollte. Das ist ja schon schlimmer als bei heise hier!!! Und das, obwohl es hier mal besser war. *kopfschüttel*
 
Ich fände es sinnvoll, wenn es eine Basisversion des Betriebbsystems geben würde und man sich spezielle Funktionen halt als Download oder Datenträger kaufen könnte.
 
@slic0r: ich fänds schön, wenn es eine Basisvariante geben würde, wo man bei der Installation auswählt was man noch dazu haben will und das wird dann per Internet nachgeladen. Oder steht nach der Installation im Internet oder als CD/DVD (die direkt mitgeliefert wird) direkt bereit
 
@slic0r: der meinung bin ich auch. Basisversion 50Euro und dann für jedes zusätzliche Paket einen bestimmten Preis, dann kann man sich das System zusammenbasteln wie man es braucht.
 
@MiG[Anubis: Aber bitte als Nachrüstung für fertig installierte Systeme. So kann ich einen fertig installierten Laptop kaufen, der anschließend ohne Neuinstalation für meine Bedürfnisse erweitert werden kann (z.B. Lese- Freigabe des USB- Sticks für 25 Clients)
 
@MiG[Anubis: Ja man kauft einen Key für 50 EUR und kann dann häckchen setzen. dann kommt eine Meldung ihnen fehlen 3 EUR für diese Funktion bitte rufen sie die Telefonnummer 0900... an und drücken sie die taste 3 gefolgt von * und notieren sie sich ihren neuen 3 EUR Key.
 
@Eistee: ich würde MS tunlichst von derartigen Vertriebsmethoden abraten
 
Außrdem noch einen "Media Center Edition" und eine "Tablet Edition" - auch wenn letztere nicht feei verfügbar war und erstere nur als SB rauskam. Aber es sind dennoch Editionen (mal die N Versionen außen vor lass) und müssen dazugerechnet werden. Also XP: 5 Edition - Vista: 6 Editionen (HB, HP, B, U, E, Starter). Ich gehe nicht davon aus, dass Windows 7 nun das noch toppen wird, sondern es vllt. sogar nur noch vier Versionen geben wird: Home (inkl. MC), Business (ohne MC), Ultimate und Mobile/Starter or Light (u.a. für die Netbooks). MfG Fraser
 
@Fraser: Würde ich auch begrüßen: Home, Professional und Ultimate sollten genügen. Home wäre wie jetzt die Home Premium inkl. Media Center etc, Professional wäre wie Vista Business und Ultimate ist halt alles zusammen.
Für ausgewählte Länder oder die Möchtegern-Notebooks/PCs wäre die Starter-Edition vielleicht noch interessant.
 
@Fraser: und die Professional X64 nicht zu vergessen...
 
Theoretisch gibt es ja von jeder version eine OEM, eine RTM, eine Volumenlizenz und eine SB Version, die sich auch wieder (wenn auch nur minimal) unterscheiden
 
@Fraser: Wenn du N / KN / K dazurechnest dann hast du bei Vista 12 versionen und bei XP 12...
 
@Fraser: Gibt dann noch XP Embeded
 
@IkariGend: Ja, ich habe glaube mit Absicht auf die 64bit Version verzichtet, da sie dann ja doch ein reinfall fpr Microsoft war - aber immerhin schon der Erst Ruf, eines 64bit Consumer Windiws-OS... ^^ Ansonsten ja, dann kämen wir sogar auf 7 Versionen: Starter, Home, Pro, MCE (Pro), Tablet (Pro), 64bit (Pro) und Embedded (davon sogar jetzt 2 Ausgaben - die "For fundermental PC" (inkl. SP2) und die neune Embedded mit SP3 - THX to Eistee). Bei der neuen Windows7 würde ich auf "Starter" verzichten und dafür eben die Netbook-Edition (die dann auch auf anderen Rechner kommen kann ... aber netbooks/OLPCs sind eben verbreitet und es soll so oder so einen kleiner Lite Versionen kommen) als Begriff einwerfen. MfG Fraser
 
@Ludacris: Ja, aber diese versionen habe ich garn raus genommen... Zmal es keine eigenen Editionen sind sondern nur abgespeckte Varianten von den besagten Editionen (die bei einer Vista-Scheibe u.a. auf der DVD liegen und mittls Key einfach genommen werden können).
 
oder einfach alles in einem Abwasch, äääh Guss anbieten und für nen normalen verlockenden Preis verkaufen. Der Anwender soll dann durch möglichst einfache Handhabung dazu befähigt werden, sich die weiteren Features einfach zu aktivieren (also lokal, also einfach anschalten). So hat man von ultraschlank bis vollgepackt in einer Edition und alle haben glücklich zu sein.
 
http://www.youtube.com/watch?v=gtSDlSVDibA&feature=related
 
@el3ktro: benutz mal den blauen Pfeil :)
 
@el3ktro: Jo, da freuen sich die ganzen Macianer, statt sich zu fragen warum es kein günstiges "Basic"-Leopard ohne Eyecandy für schwächere Macs gibt. Naja, aber wenn ein neues Mac OS X rauskommt, kaufen wir natürlich auch nen komplett neuen Mac dazu, ne? Die Kohle ist ja da. Schon toll, dieses Apple-Zeug :P und echt niedliche Klatschäffchen da im Publikum.
 
@DennisMoore: Leopard würde auf einen G4 PowerMac von 1999 ohne Probleme laufen. Versuch das mal mit Vista auf Rechnern aus diesem Jahr. Dann wirst du den Unterschied feststellen. :-D
 
@tk69: Lüge...habe einen: http://de.wikipedia.org/wiki/Power_Mac_G4_Cube...und es arbeitet nicht...
 
@bluefisch200: Öhm, ich sprach vom PowerMac nicht vom Cube. :-)
 
@tk69: Schande über mich...sry habe die PowerPC CPU gelesen :(
 
@tk69: "Würde" ist richtig. Tuts aber nicht. Hat schon Probleme mit nem Powermac G5 von 2004. Da ruckelts im Karton.
 
Ich sag lieber nichts dazu...
 
@tk69: Warum nicht? (und doch hast du was gesagt)
 
@DARK-THREAT: Höhöhö und du auch und ich auch und die nach mir auch lol rofl xd lmao.
 
@DARK-THREAT: Ok, ich hatte es zwar bereits mal erwähnt, aber gut. Soll ja doch welche geben, die meine Meinung schätzen :-D Also: Ich finde die Version-Politik von Windows einfach grausam. Bei OS X gibts zwei Versionen Einzel und Server - basta. Bei Windows Ultra, Basic, Premium... Wer weiß was bei Win7 noch kommt. Kauf ich mir einen Rechner muss ich mir echt einen Kopf machen, welche Win-Version dafür geeignet ist. Das will ich nicht als Kunde. Ich will einen Rechner mit Windows. Und dieses Windows soll - bis auf spezielle Server-Aufgaben - alles können. So ein Krüppelwindows in den unteren Klassen, wo auf das Design zwangsläufig verzichtet muss, ist einfach Käse.
 
@tk69: ja stimmt...ich muss überlegen...hmm ich bin Homeuser, ich brauche keine Businessfunktionen...also nehme ich Home Premium...geht auch anderst rum...nur Strater und Basic würde ich zum Mond werfen...braucht echt keiner...
 
Ich nehm die Windows 7 "Paranoid-Edition" - komplett ohne Netzwerkunterstützung... wobei die Windows 7 "Cracker-Edition" auch verlockend erscheint... da muss man sich nen eigenen Server für die Aktivierung basteln und dazu noch eine passende Serial generieren.... wer die Wahl hat, hat die Qual...
 
@Tyndal: Ja genau und "Windows Brötchen" :-)
 
@Tyndal: Als Purist werde ich mich wohl für die "Sick-Edition" entscheiden. Basis-Installation von Diskette, der Rest per Akustikkoppler.
Oder evtl. die "HexDump-Edition", zum Abtippen. Mal sehn...
 
@fenstereintreter: nimm doch DSL (50MB) oder Puppylinux(100MB)...oder ein netinstall (bussinesscard) von debian mit wahnsinnigen 33MB :)
 
hmm da fehlt noch die Torrent Edition, die wird vermutlich am weitesten Verbreitung finden :)
 
Was ist denn das für ein Titel "Weiter viele Editionen"? Grausig!
 
@The Grinch: Hmm naja, man weiß was gemeint ist, aber "WeiterHIN" wäre evtl. etwas besser gewesen ...
 
@el3ktro: Hmm naja, man weiß welcher post gemeit ist, aber der BLAUE PFEIL wäre evtl. etwas besser gewesen ...
 
Generell sollten sie erst einmal die 32Bit Versionen einstampfen, das würde es für die Hardwarehersteller und Kunden viel einfacher machen weil nur noch 64Bit Treiber benötigt werden. Da nächstes Jahr wohl auch bei Aldi und Co. alle Rechner 4GB oder mehr haben werden brauchen dann eh alle die 64Bit Variante.
Dann kann die Basic Variante gern dran glauben. Dahinter sollte es halt eine Home und eine Business sowie eine Ultimate geben und das reicht dann auch.
 
@cathal: Naja, letztens hat Aldi (Medion) nicht 4 GB reingebaut, sondern nur 3. Wohl, weil die Kunden verwirrt wären, wenn das System bei 4GB nur 3,2 GB anzeigt. Aber das ist übrigens in 7 auch gelöst. Dort zeigt die 32-Bit Edition auch 4 GB Hauptspeicher an.
 
@DennisMoore: Genau wie Vista ab SP1.
 
@DON666: Nur das 7 das jetzt ab Werk kann ^^
 
@DennisMoore: Anzeigen ja, aber nutzen trotzdem nicht. Wie viel Ram maximal verfügbar ist zeigt der Taskmanager und das ist unverändert. Außerdem haben Grafikkarten immer mehr Speicher und das kann die verfügbare Menge unter 32Bit weiter einschränken. Mit einer 1GB Grafikkarte habe ich beim Testen mit 32Bit nur noch 2,5 GB von 8GB verfügbar. Als Faustformel kann man sagen 4GB minus 512MB für PCI/PCIe Bus IO, MMU Pages etc. Minus Speicher der Grafikkarte ist das was unter 32 Bit übrig bleibt (Mir ist klar das es bestimmte Boards gibt die mittels der passenden OS Version auch mehr können, das ist dann aber über Paging realisiert und limitiert immer noch den Speicher den ein einzelnes Programm bekommen kann und funktioniert auf praktisch keinem üblichen Board, das benötigt in der Regel entsprechende Serverhardware). Windows 7 kommt für die breite Masse nicht vor dem Weihnachtsgeschäft 2009 und bis dahin sind 4GB Low-End. Klassische Alleskönner Multimedia-Offis-Zocker PSs werden dann eher 8GB haben. High-End Gaming PCs dann sicher 12GB bis 16GB plus 2-4GB auf der Grafikkarte(en)
 
@cathal: Alles schön und gut, aber erklär das mal einem Aldi-Kunden. Da ist es halt wichtig was angezeigt wird und nicht was effektiv zur Verfügung steht. Das sind i.d.R. halt keine technikbegeisterten Typen die da kaufen, sondern Leute bei denen auch 4 GB in der Anzeige stehen muß wenn sie 4 GB kaufen.
 
Ich finde das mit den ganzen Versionen schwachsinn. Kauft man die Basic, so hat man zu wenig "Features". Kauft man die Ultimate hat man evtl. zu viele Features. Es sollte lediglich eine Grundversion geben. Alle weiteren Features kann man dann online installieren. So bleibt das Betriebssystem in erster Linie "schlank" und jeder Anwender kann sein OS dann dementsprechend mit Zusatzprogrammen erweitern.
 
@meau: Kannste auch nicht machen weil dann die Festplattenhersteller gegen MS klagen wenn das System zu schlank ist und der HDD Absatz runtergeht.
 
@meau: zu viel Features? Du meinst eher zu viel bezahlt, oder? Schon allein da sich Windowsfeatures eh abschalten lassen.
 
@Samin: Wenn ich allein Bitlocker verwenden möchte, dann MUSS ich die Ultimate nehmen. Den ganzen anderen Schei* brauch ich aber nicht. Das meine ich mit "zuviele Features". Vom Preis mal abgesehen... Hier wäre es doch sinnvoll, die einzelnen Programme seperat zu installieren. Ähnlich wie beim Firefox. Der Grund-Browser steht und alles weitere über Extensions.
 
@meau: Wenn man unbedingt Bitlocker haben will ja, eleganter und günstiger (weil kostenlos) geht es mit www.truecrypt.org Das ist dazu noch Open Source und damit transparenter und es klappt mit jeder Edition.
 
@cathal: Das war doch nur ein Beispiel mit Bitlocker...
 
@~LN~: Ach? Deswegen hat MS auch nie darauf gewettet, dass Win7 auf Nettops läuft? :) Schwaches Argument...
 
Und unsere tägliche Windows 7 Spekulations News gib uns heute - Amen
 
@bash: und unser Windows 7 Ultimate morgen - vergeben sei Vista, XP und ME sowie auch ich bitte um vergeben für meine "Linux ist besser" Posts :P

*nur ein Spaß! Ich mag auch XP und Vista - wollt nur spinnen :)*
 
Ich fände es besser wen es nur eine einzige Version gibt. Dann ist es nicht so schwer sich für eine Version zu entscheiden
 
@christi1992: Deine Pizza wird wohl auch immer kalt, weil du nicht entscheiden kannst in welcher "Ecke" du anfangen sollst^^
 
@christi1992: Ach Mensch, wär schon schön wen es nur eine Version gäbe.
 
Bei Win95 und 98 hat mir noch sehr gut gefallen, dass der Anwender während der Installation selbst wählen konnte, ob er diverse Anwendungen installieren möchte oder nicht - so konnte man sich die für einen selbst passende Version individuell zusammenstellen. Heute muss ich schon vor dem Kauf wissen, welche Funktionalitäten (und damit: welche Version) ich in 1-2 Jahren brauchen könnte, weil einige Anwendungen schlicht nicht mehr auf der Installations-CD zu finden sind. Und während ich mir beim Auto später recht einfach ein Navi oder ähnliches nachrüsten kann, gibt es bei Windows dann mehr oder weniger nur die Neukauf-Option...
 
@Tyndal: Pfff. Alles was du bei Win98 auswählen konntest, kannst du immer noch auswählen, zwar nicht vor der Installation aber immerhin danach. Das hat mit den Featuresets der ganzen Editionen herzlich wenig zu tun.
 
@Tyndal: Mich dem Vorredner anschließ... Also du kannst normale via Start -> Sysstemsteuerung -> Software -> Windows-Komponente... Feature ein- und ausschalten (also deinstallieren) - nur sowas wie WordPad und so geht nur via RegHack (aber dann sind auch diese darunter sichtbar)... Und chon wieder ein ein dummer Minusposer da der nix anderes kann als seine Namen Ehre zu machen...
 
Es ist einfach nur bescheuert, wenn eine Anwendung (z.B. MS- SQL- Server) eine spezielle Version des OS verlangt, oder im Netzwerk exakt elf PC angeschlossen werden sollen, und nun der komplette PC geschlachtet, und neu aufgesetzt werden muß. Viel besser ist es, wenn eine Basic- Variante, ausreichend für Heimanwender verkauft wird, die gegen Geld Office- fähig gemacht werden kann. Zuzukaufende Optionen: Domänenverwaltung, WTS- Option und zusätzliche Clients für den Server bzw. Anzahl der Netzverbindungen und die Fähigkeit, sich einer Domäne anzuschließen für die Arbeitsstation.
 
Wie wär's mal mit EINER Ultimate-Version für alle?
Apple hat sich zurecht darüber lustig gemacht.
Wenn ich für Mac OS X, so wie es jetzt ist, 400 € zahlen müsste, und ansonsten in einer "Home Premium"-Version für 200 € zwar Front Row aber keine Netzwerkfreigaben kriege, würd ich Apple aber gewaltig den Vogel zeigen!
 
@cmaus: weil die OEM von Ultimate 160&$8364: kostet - was heißt du bezahlst bei deinem AppStore oder Mediamarkt 800&$8364: dafür!
Und dein Fertig Notebook von Saturn kostet dann auch mehr! Eine einfache Namensgebung wäre dagegen besser! __ Lite, Medium, Full! Klingt doof aber jeder weiß was los ist! Und fürs Business macht man halt noch eben Business! Aber dann muss der User sich nicht merken "Ich brauchte Business und Enterprise, habe aber Ultiamte - äh doch nicht Home Premium! Nein Home! ... ach verdammt!
 
@cmaus: Meine Ultimate war 199$...HP habe ich für 99$ bekommen...
 
Eine neue Leber ist wie ein neues leben!
 
Denke nicht gedacht zu haben denn das Denken der Gedanken ist ein gedankenloses Denken...
 
Wer andern eine Bratwurst brät, der hat ein Bratwurst bratgerät!?
 
Nein die Ultimate edition wegen dem mehrwert ala Windows Ultimate Extras von Vista.Man wasn reinfall ausser ein paar klicki bildern und ich endschuldige abgefucktem Spielen kam da doch nicht viel bei rum.Hätte ichs damals gewusst hätte ich mir nur die HomePremium geklaut :P
 
@RedBaron: Ich habe die Ultimate nicht wegen Extras...hmm was hat die wohl was z.B. die Premium nicht hat was keine Extras sind....könnten es die Businessfunktionen sein? Wie z.B. Schattenkopie, erweiterte Netzwerkfreigabe etc.?
 
@RedBaron: Ich habe die Ultimate nicht wegen Extras...hmm was hat die wohl was z.B. die Premium nicht hat was keine Extras sind....könnten es die Businessfunktionen sein? Wie z.B. Schattenkopie, erweiterte Netzwerkfreigabe etc.?
 
@bluefisch200: Naja ob das die viele Kohle rechtfertigt die man für die Ultimate hingelegt hat?
 
@RedBaron: schon mal was von benutzern (wie mir) gehört die Vista in der schule / der arbeit brauchen, aber gerne am abend dann einen Film am fernseher ansehen oder zwischendurch mal ein WINDOWS spiel spielen? Da wir an die domäne unserer schule müssen reicht home premium nicht und da ich gerne das andere auch hab, hab ich mir halt ultimate GEKAUFT, auch wenn ich enterprise gratis bekommen würde
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles