Intel: Verlängerter Lebenszyklus für Sockel 775?

Prozessoren Der Chip-Hersteller Intel denkt derzeit anscheinend über eine Verlängerung des Lebenszyklus für Prozessoren mit Sockel 775 bis zum Jahr 2011 nach. Dies berichtet der Branchendienst DigiTimes unter Berufung auf Mainboard-Hersteller. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
und was ist mit den So7775 CPUs bis 2011 ?
 
Ich habe erst gerade auf 775 umgerüstet.
 
@dlG: Ich habe mir auch bewusst jetzt noch ein 775 LGA-System gekauft, da ich: a) Mit dem Nehalem vorerst nichts anfangen kann: Zuviel Leistung im falschen Anwendungsgebiet| b) Ich beim Zocken davon eh nix spüre und eh Gelegenheitszocker bin| c) Nehalem-System einfach zu teuer ist. Wenn ich bedenke, ich habe für mein System 450 Euro ausgegeben. Also wirklich komplett im Selbstbau. Und mit einem E8200 fährt man für die nächsten 2 Jahre immer noch gut. Daher lohnt sich Nehalem eh nur für Enthusiasts and Early Adopter und Leute, die viel Virtualisierungssoftware, bzw. Render- und Bildbearbeitungssoftware nutzen.
 
Ich habe erst gerade auf 775 umgerüstet und möchte jetzt erstmal 2 Jahre ruhe haben..
 
@dlG: Das haste uns nun schon 2x mitgeteilt. Wir wollen jetzt auch erstmal 2 Jahre Ruhe haben.
 
@dlG: du kannst auch 5 jahre ruhe haben,liegt doch nur an deiner gier ...musst eben dein sauhund in die ....usw
 
@Bazillus: der hat doch recht ,warum muss man immer zu das aller neueste haben ? um wie ihr hier auf den putz zu hauen oder das ewige rumgejammer amd / intel ?! ihr nasen...
 
"...24 Hz-Monitore..."??? Doch eher 24 Zoll Monitore oder ?
 
@MiniComp: Nein, es geht um die native Darstellung von Filmen die mit 24Hz aufgenommen wurden, meistens HD-Kinofilme. http://de.wikipedia.org/wiki/High_Definition_Television$Bildfrequenz
 
Wie gut das mein Mainboard auch Socket 775 mit Intel Core 2 E4500 2x2,2GHz ist.
Mir persönlich reicht der SPEED vollkommen aus.
Ob mit 32 Bit oder mit 64Bit, beides Partitioniert ist recht gut.
Alle Spiele funktionieren und daher, was will man denn noch mehr?
Bei meinem zweiten PC ASROCK Sempron 3000+ muss ich wirklich zu geben, das es mir da doch recht zu langsam ist, trotz übertakten auf 2100MHz statt 2000MHz.
Naja, der hat ja auch nur 400MHz 1,5GB DDR1 RAM und eben nur eine ATI Sapphire X1600 256MB DDR2, während ich hier wenigtens eine ATI HD 3650 512MB DDR3 und 3GB RAM DDR2 habe.
Möge Intel weiter so stabil und schnell seine Hardware produzieren.
Und ich war früher ein AMD FAN hoch 3.
Meine Meinung hat sich von dem Intel Pentium 4 2x3GHz stark geändert!
Siehe hier mein Mainboard, das reicht mir vollkommen aus und ist nicht teuer:
http://www.testfreaks.de/mainboards/ecs-elitegroup-945gzt-m/
 
@phoenix0870: krass, nun noch deine Schuhgröße und wir haben fast alles uninteressante, was dich betrifft, zusammen.
 
@phoenix0870: Oo Ich staune, das ist wirklich krass, schon mal von Logorrhoe gehört?
 
@phoenix0870

Ja, meine auch... Ein P4 ist Schrott, ein Dualcore P4 ist Schrott mal zwei!!!

Aber der Core2Duo ist halt jetzt besser als die AMDs, ganz klar. AMD kann nur über niedrige Preise dagegen halten. Ich bin ja jetzt auch untreu geworden.
 
@noboundaries: Ich habe wegen der viel interessanteren Features zu AMD gewechselt. Gegen offene Multiplikatoren, zweier integrierter Speichercontroller und diversen anderen kleinigkeiten erbleicht die Core2-Serie in meinen Augen. Was mich aber wirklich für AMD entscheiden lassen hat ist die Art, wie Intel ein Monopol anstrebt. P/L stimmt bei AMD übrigens auch.
 
@3-R4Z0R: Und was bringen dir die ganzen "interessanten" Features, wenn AMD trotzdem in Sachen Leistung Intel hinterherhinkt ?
 
@Freezer: Wie wärs mit Unterstützung für ein Unternehmen, das proportional zum Größenverhältnis seines Konkurrenten ebendiesen in Sachen Innovationen sowas von alt aussehen lässt?
Und irgendwo bleibt auch noch die Hoffnung, dass AMD-vierkernoptimierte Programme und Spiele rauskommen. :P
 
@Freezer: Zum Einen konnte ich dank des freien Multiplikators meinen Phenom in Leistungsbereiche eines teureren Core2 Quad bringen, zum Anderen machen die zwei Speichercontroller bei mehreren Applikationen durchaus Sinn und erhöhen die Leistung der CPU nochmals. Und wie Kraligor_ gesagt hat, liegt mir auch die zukünftige Entscheidungsfreiheit am Herzen. Was dazukommt ist der fakt, dass ich ein perfekt abgestimmtes System bekomme, wenn ich GraKa, Chipset und CPU von ein und dem selben Hersteller bekomme (Spider Plattform heisst das glaubs... jedenfalls hatte ich keine Treiberkonflikte).
 
@3-R4Z0R: Was haben Treiberkonlfikte mit der CPU zu tun ? Treiberkonlikte hatte ich zuletzt unter Win98.

Für dich scheint es eher eine Glaubensfrage zu sein. Da habe ich lieber die Freiheit aus allen Herstellern die Komponenten zu wählen die am Leistungsfähigsten sind.
 
@Freezer: Fährst du Porsche oder Ferrari? oder hast du einen Opel oder VW?
 
Die neuen Core i7-Prozessoren, die nun auch hierzulande auf dem Markt sind verwenden den neuen Sockel 1366. Im dritten Quartal 2009 kommen zudem Nehalem-Prozessoren auf Basis des Sockel 1156.
Oh Mann das wird noch kompliziert und aufwendig .....
 
@Tito_2000: wieso schmeißen die gleich den nächsten Sockel hinterher!?
 
@Scarecrow: Genau das habe ich mich eben auch gefragt macht meiner meinung nach überhaubt keinen sinn...
 
@Tito_2000:

Dachte ich auch, warum es nun zwei verschiedene Sockel braucht, leuchtet mir nicht ein. Und wieso die neuen Boards nur noch DDR3 unterstützen ebenso wenig.
 
@Tito_2000: Beim lesen der Sockel Bezeichnungen dachte ich schon der 1337 Sockel kommt :D
 
@Tito_2000: Ich tippe mal drauf, dass der aktuelle Sockel 1366 eben nicht Richtung "Gaming" geht, sondern Richtung "Workstation"-Prozessoren, bzw. in Richtung von CPUs zur Bildbearbeitung, Videoschnitt usw. - denke, dass der neue Sockel EVTL(!) mehr Richtung Spieleperformance getrimmt sein wird, anstatt auf dicke Bandbreite, wie es beim aktuellen i7 der Fall ist. Kann mich aber auch vollkommen irren :)
 
@Tito_2000: Ich trauer noch immer meinem Sockel A hinterher, da haben so viele Tolle CPUs draufgepasst... da konntest ein Mainboard von Duron 700 bis Athlon 3200+ verwenden :-/
 
@Reaper36: Kinderfasching... Dual-MP2800+ waren auf Socket-A die Granaten schlechthin. Leider waren die für den Consumermarkt etwas zu teuer.
 
Schön wäre es, wenn sie mal für bestehende Boards mit älteren Chipsätzen und FSB1066 auch nochmal neue CPUs bringen würden. So hat man ein super Board und kann auch wieder nichts mehr aufrüsten.
 
@der_ingo: Das ist normal ... ich hab auch noch ein Top-S939 Board ... AMD bringt da schon seit Jahren nichts mehr dafür ... Was soll man machen, ich könnt mich totärgern deshalb, der Sockel hat keine 2 Jahre existiert (wurde aber seitens AMD als Sockel der Zukunft angepriesen) ... naja egal
 
@voodoopuppe: Korrekt, und wegen der Verarsche ist mein neuer Quad-Core auch wieder von Intel. Solch miese Aktionen müssen sich einfach rächen...
 
@Johnny Cache: Und alte Sockel 775 Mainboards sind nicht genau so inkompatibel zu Neuem, wie der Sockel 939 zu aktuellen CPUs? Von dem her finde ich es bei AMD logischer, dass man gleich einen neuen Sockel macht, wenn er sowieso nötig wird. Dass die 939er so schnell vom Markt verschwunden sind finde ich dagegen verdammt schade (ein Kumpel hat auch noch einen sehr guten 939er PC). Was solls... am AM2 haben sie ja nun doch schon einige Zeit festgehalten (und auch die neuen Phenoms diesen Winter/Frühling werden darauf funktionieren).
 
@3-R4Z0R: Und warum gibt es einen AM2, wenn es mittlerweile doch den AM2+ gibt? :)
 
@3-R4Z0R: Schon richtig daß Intel nicht wirklich besser ist, aber letztendlich gilt es die miesen Geschäftspraktiken von AMD zu strafen und da gibt es leider kaum Alternativen.
Die Zeiten in denen ich verarscht werde und brav weiter deren Produkte kaufe sind für mich jedenfalls vorbei.
 
@voodoopuppe: mir ging es genauso.. der Sockel 93 9wurde als der nächste langlebige Sockel gepriesen und kurz nachdme ich dann aufgerüstet habe kam der nächste. Jetzt bin ich aufm AM2+ und kann ggfs. in 2-3 Jahren mal auf nen Phenom noch aufrüsten. EDIT: und nochmal: die Prozessoren funktionieren auf dem AM2 auch noch, allerdings auf dem AM2+ glaub ich mit etwas höherer Geschwindigkeit, die man als normaler Anwender aber nicht so spüren wird (hab ich meine ich mal gelesen irgendwo): das HyperTransport 3.0 wird nicht unterstützt und da war nochwas...
 
@voodoopuppe:
Man kann , so es die Mainboardhersteller wollen eine AM3 CPU auf ein AM2 und AM2+ Board stecken, versuch das bitte mal mit dem blöden Nehalem.

AM2+ wurde heraus gebracht um einen schnelleren Hyperlinkbus und eine neue Spannungsreglung für die CPU umzusetzen, damit ist es möglich mit 4 phasen die CPU zu versorgen und getrennt mit einer Phase den Speichercontroller.
Das ermöglicht wiederum, das man im Standbybetrieb (STR) nur noch den Speichercontroller betreiben muss aber nicht wie bei Intel die komplette CPU. (auch bei älteren AMD Prozessoren)
Weiterhin sind andere Stromsparmöglichkeiten vorhanden.
Das lustige ist, das der AM2 Spannungsregler im Gegensatz zum S775 sowohl die groben Spannungsabstufungen der AMD X2 Prozessoren als auch die feinen Spannungsabstufungen der neuen Phenom Prozessoren beherscht. Somit fällt schonmal ein Kompatiblitätsproblem weg, da hat AMD von Intel und seinem S775 gelernt.
 
das erinnert mich an die gute alte zeit, wo intel schon mal so eine aktion hingelegt hat, wenn jemand vielleicht noch nen sockel 423 pentium 4 hat wird er mir sicher sofort bestätigen können, dass die doch tatsöchlich damals die cores schon in der 478iger bauform gepresst hatten, aber extra für den 423iger sockel ne grüne adapterplatine verlötet haben, da hab ich mich damals umgesehen, alles nur für die sockelvermarktung *gg* - mal sehen, was da jetzt wieder auf uns zukommen mag - gruss yergling - edit: hab kurz die bilder dazu gesucht und gefunden, in der mitte der proz und dann die platine, http://www.thg.ru/cpu/20041228/images/intel_s423_pentium_4.jpg und http://www.thg.ru/cpu/20041228/images/intel_s423_back.jpg - gruss yergling
 
Das ist gut, denn ich will demnächst von meinen AMD Athlon 2600 (der gute Dienste leistet!) auf eine Intel-CPU umsteigen :-)
 
@RUDI-TERROR: ich hätte gern nen amiga 500
 
@kolacell: ich habe ein im keller liegen mir viel zubehör und spielen !
 
Mir ist das mit dem S939 ebenso gegangen aber was sollte AMD machen? Es war doch abzusehen das der DDR1 Markt langsam den Bach herunter ging und da ist es nur logisch das AMD den Sockel gezwungenermaßen wechseln musste!
Schaut mal in die Vergangenheit, wie schnell waren doch die DDR1 RAMs vom Markt verschwunden, ich glaube kaum das einer von euch Nörglern bereit gewesen wäre die bis doppelt so hohen Preise gegenüber DDR2 für DDR1 RAM auszugeben, die auf die Verknappung folgten.
Und das der Sockel 775 schon öfter für Ärger gesorgt hat ist doch jedem von euch bekannt!
Einmal haben die Spannungsregler nicht mehr funktioniert, da sie von der CPU anders angesprochen werden mussten.
(Parallel Seriell , feinere Spannungsabstufungen)
Dann gab es Probleme mit den 45nm Prozessoren, da die Chipsätze mit den niedrigen IO Spannungen der CPU nicht zurecht gekommen sind.

Wer hier also Rumnörgelt benimmt sich wie ein kleines Kind dem man das Spielzeug wegenommen hat.
 
Der Grund dafür das Intel den Lebenszyklus des S775 Sockel verlängert , liegt in angesicht der Wirtschaftskrise doch auf der Hand!
Die Verkaufszahlen der neuen I7 wird im nächsten halben bis 3/4 Jahr eher bescheiden ausfallen, da für die neue CPU ein komplett neues System notwendig wird, angefangen vom Mainboard über den RAM bis hin zu einem stärkeren Netzteil was eventuell notwendig wird.
Genau hier hat AMD aber einen gewaltigen Vorteil, da ihre neuen CPUs auf die vorhandene Hardware passen (hoffen wirs) und somit gewaltige Einsparungen gemacht werden können. Das gilt sowohl im Serverbereich als auch im Privatbereich.
Man kann hier nur hoffen das die Mainboardhersteller reagieren und rechtzeitig neue BIOS versionen herausbringen.
 
@X2-3800: sagt der experte !
 
Sage mal ganz ehlich mit diesen neuen Sockel Schnick-Schnack-
Ich habe nen Q 6600 auf 3,6Ghz STABIL am laufen was will ich mehr im moment da werde ich nicht auf den Sockel 1366 umrüsten , weil ende 2009 schon wieder nen neuer kommt und die Sockel 1366 Mainboard auch viel zu teuer sind .
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beiträge aus dem Forum

Weiterführende Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte