Nach der Weltbank wurde nun auch der IWF gehackt

Hacker Nachdem im Oktober bereits das Netz der Weltbank erfolgreich von Hackern angegriffen wurde, wurde nun offenbar erneut eine internationale Finanzorganisation zum Opfer. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Jetzt gehts auch da los, wozu gibt man so viel für den it-bereich aus und es is dann trotzdem nicht sicher`? schon eine komische sache... da merkt man iwo schon dass das geld iwie verschlampt wird und nicht richtig genutzt denn wenn man das geld richtig investiert zB in ne abteilung die versucht sicherheitslücken zu finden und zu schließen dann würde sowas nicht passieren aber okay is jedem selbst überlassen un wenn ich jetzt dafür en minus bekomme....
 
@Murmeltier89: IT wird niemals sicher sein. Sicher ist nur wenn man keine netzwerkverbindung hat. Sobald auch nur ein port offen ist, ist das ganze angreifbar. was dachtest denn du? dass man da das neue "tuneup utilities 2012" drüber laufen lässt und dann ist alles optimiert. die konfig einer firewall und die gesamte security policy eines unternehmens ist immer eine gradwanderung zwischen sicher und funktionalität. Aber falls du mal in dem bereich tätig werden willst, wirst du das sicher noch lernen. mit geburtsjahr 89 bist du noch einiges zu jung studiert zu haben.
 
@asyncron: nur leider bin ich selber im it-bereich tätig un ich bin nicht zu jung dafür un dazu muss man net studieren um admin zu sein... denskt du wirklich ich weiß nicht das jeder dienst eine sicherheitslücke sein kann? hmm ich wieß unter anderem auch das es immer iwo eine sicherheitslücke is aber ich miene die sollten wenn schon denn schon das geld dafür ausgeben um die sicherheitslücken zu finden und nicht diese dann erst beseitigen wenn die ausgenutzt wurden sind... :(
 
@Murmeltier89: Die meisten Sicherheitslücken werden leider auch nur dadurch gefunden dass eben Experten da hocken und versuchen sich in bestimmte systeme reinzuhacken. Und wenn ne Gruppe von hackern eben schneller ist, oder die bereits gefundene Lücke nicht schnell genug gestopft wird, so wird es eben kritisch. Hab auf ner Messe mal so nem Experten dabei zugesehn. Ist wirklich faszinierend wie Problemlos der auf nen Rechner kommt...
 
@Murmeltier89: Es wird da so sein wie bei uns. Wir bekommen auch permament das Budget gekürzt und trotzdem muss alles laufen.
Und wenn wir dann mal auf die Gefahren hinweisen, bekommen wir von der Geschäftsführung nur zu hören: "Wenn's morgen ein Erdbeben gibt, ist auch alles kaputt."
Das sind wirklich weise Worte, oder ?

Und Murmeltier: Dein Nick passt irgendwie zum Beitrag - und Bill Murray. :)
 
@Niclas: wieso passt mein nick zum beitrag? öÖ naja aber es is wahnsinn wie das heutzutage is, ich bin froh das bei uns gleich sichertslücken gefördert werden das die geschlossen werden sollen... ich mein die aussage von der geschäftsleitung bei dir is schon krass wenn dann iwann ma richtig was los is dann sind immer wir admins schuld... :(
 
falsch... es wird viel zu wenig in IT investiert. Ok IWF ist eine Sache für sich aber wenn man jetzt die angegriffenen staatlichen Einrichtungen bedenkt... wenn man das geld von Eurofightern oder 5-6 Panzer in eine ordentliche IT Struktur investieren würde hätte man bestimmt mehr davon :)
 
@Mushroom: Ich glaube selbst die hochwertigste Infrastruktur bringt nix, wenn hinter der Tastatur ein Affe sitzt...
 
@Mushroom: Sicherheit kann man nicht kaufen.
 
@silentius: jaja, die organische Tastaturverlängerung :-)
 
So so, und wer ist deren IT-Chef? Sylvester Stallone?
 
@mister11: Nee, Chuck Norris. Der hatte auch noch nie einen Virus. :)
 
@Niclas: Chuck Norris ist selbst ein Virus.....
 
Das ist ziemlich egal ..... als "Unternehmen" das der Welt gehört sollten Sie auch einen Weltmännisches Sicherheitssystem haben. Aber lernen werden das Konzerrne erst wenn einer von Ihnen deswegen gänzlich Untergegangen ist !
 
@AskaWinterkalt: Eine absolute Sicherheit gibt in keinem System. Man kann immer nur einen hohen Grad an Sicherheit erreichen aber niemals 100%. Wichtig ist es einen Angriff schnell zu erkennen und mit geeigneten Mitteln darauf zu reagieren. Schlecht wäre die IT Abteilung gewesen wenn es überhaupt niemand bemerkt hätte. Ein solches komplexes Netzwerk ist nicht mal schnell mit nem Virenscanner und einer kleinen Firewall Software abzusichern. Jeder noch so clevere PC User wird auf seinem heimischen PC nur schätzungsweise 70-90% an Sicherheit erreichen können, alles andere ist geschwindelt. Egal welches Betriebssystem, welcher Router oder welche Sicherheitssoftware eingesetzt wird. Vor allem die jenigen welche diverse Chatsoftware usw. einsetzen dürften in der Regel kaum mehr als 30-50% an Sicherheit Ihres Systems erreichen können.
 
@brunner.a: Klar das verstehe ich durchaus ^^ aber von einem derart wichtigen Unternehmen erwarte ich das Sie das maxium an Sicherheit hergestellt haben und jenen auch peinlich penibel erneuern und updaten sei es eine Hard- als auch eine Softwarelösung.

Gr33tz Aska
 
Die sollen einfach die LAN-Kabel entfernen und USB-Sticks verwenden.
 
@blu3light: Jetzt wenn du noch erklären würdest wesshalb die das machen sollen wären wir alle froh :D
Ich hab schon so ne Ahnung worauf du hinaus willst...aber des würde n haufen arbeit mit sich bringen.
 
@Gnahhh: Er meinte die extrem virenanfälligen W-LAN-Kabel!!!
 
Ach hört doch auf, selbst die größten und mächtigsten Unternehmen dieses Planeten bekommen ihre Netze und Produkte nicht zu 100% sicher... So komisch, wie es im Kopf so manchen Hackers zugeht, kann man einfach nicht denken und es ist auch keine Lösung, solche Leute einzustellen. Leute die so klever sind, sind teileweise etwas anders im Kopf und vieles, aber nicht sozial... Wichtig ist nur, das Sicherheitslücken entdeckt werden, bevor aus ihnen massiver Schaden hervorgeht. Ich glaube im übrigen nicht, das die meisten hier genug Fachkompetenz haben, um über die Systemsicherheit des IWF reden zu können...
 
Bill Murray wird sich selber um den schuldigen kümmern...mit Strahlenkanone und Spektrometer :D

Who you're gonna call??? Bill Murray!!! :D
 
Die Weltbank sollen sie von mir aus Hacken. Sind sowieso die größten abzocker, Kapitalisten und Menschenfeinde!
 
@Frenssn: ganz so einfach ist die Welt nicht in gut oder böse einzuteilen. Würden diese großen Finanzunternehmen mal zusammen brechen hättest warscheinlich auch eine ganze Zeit lang verdammt wenig zu Essen. Das gute, satte Leben was Du kennst würde mit Sicherheit für immer verschwinden.
 
Mensch Christian, war wieder 'ne lange Nacht, was? Erst schreibste IWF, dann 2x IMF...
 
IMF? Bill Murray? o.O kombiniere kombiniere, kann doch kein zufall sein =) ich glaub, mich knutscht ein elch :)
 
Da selbst die nicht sicher sind, was glaubt ihr wie Schlimm das ganze dann für uns wird ? Beispiel Gesundheitskarte.. :) Wer mehr wissen will sollte mal nach Thomaus googeln.
 
eine welt ohne it ?
eine welt ohne arbeit für hacker !
eine welt ohne computer, unvorstellbar !
alles ohne strom, steinzeit !

was machen wir wenn der strom mal weg ist, pure verzweifelung !!!!
keine kassen, ohhh kopfrechnen ???
nein ! geht nicht !
tanken, nein ! zapfsäulen brauchen strom.

wissen unsere kinder und wir noch, was wir ohne strom machen und ohne it systeme ?
vielelicht, aber bald nicht mehr !

uff
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte