AMD verschiebt Fusion-Prozessoren um ein Jahr

Prozessoren Der Chiphersteller AMD hat heute verkündet, dass er seinen neuen Fusion-Prozessor verschieben wird. Statt 2010 soll die CPU nun erst 2011 auf den Markt kommen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Der Chip wird dann vier Llano-Kerne, eine GPU und 4 Megabyte Cache mitbringen."
Weiß jemand, warum AMD eigentlich immer so "wenig" Cache verbaut? Bei der Konkurrenz sieht man manchmal sogar 12 MB Cache. Wieso setzt AMD nicht auch auf mehr?
 
@casemodder14: Weil bei AMD Prozessoren ein großer Cache nicht so viel Leistung mehr bringt wie bei Intel Prozessoren. Liegt halt an der Prozessorarchitektur
 
@casemodder14: na, weil der Cachspeicher ebend viel zu teuer ist :-) sieht man doch auch am Preis der Konkurrenz in der oberen Klasse der CPU's...
 
@casemodder14: Nun, weil genau genommen nicht mehr gebraucht wird. Intel MUSSTE bisher auf viel Cache setzten, da sie (im Vergleich) ein sehr langsames Speicherinterface (FSB) haben. Deswegen wurden viele Daten vorrausgeladen (in diesen enorm schnellen Cache), auch wenn sie vielleicht benötigt wurden. Bezeichnet man im Übrigen als Trashing, weil der Cache so zugemüllt wird, mit Zeug, dass niemals benutzt wird. AMD hingegen hat ein enorm schnelles Speicherinterface und mit dem Phenom sogar 2 Speichercontroller. Der Cache ist beim Preis von Wavern nicht zu vernachlässigen, also nimmt AMD diese Mikrosekunden in Kauf (was man imho auch wirklich machen kann) und holt auch nur die Daten aus dem RAM, die benötigt werden.
 
@Peko: (+1)
sehr schön geschrieben :-) dem stimme ich vollstens zu
 
Ach deswegen rauscht gerade der Aktienkurs wieder senkrecht in den Keller... :(
 
@Islander: ne, das liegt daran das sich die Herren dort oben grade mal wieder die Kohle unter sich aufteilen, gibt ja genug Milliarden die einen neuen Besitzer suchen, leider nur immer an die falschen verteilt werden, wie immer:(
 
@Islander:
Muss nicht daran liegen!
 
@Islander: warum gebt Ihr ihm ein Minus? Ist ne Berechtigte Aussage - und Leute die deswegen Geld verlieren ärgern sich! Ich habe Dell aktien: von 3$ auf 20$ gestiegen! Ich habe mich gefreut und verkauft :) Ein Intel PC wird der Lohn!
 
@Jack21: Geld zieht Geld an. Ursache: Geldschöpfung - Resultat: Zins und Zinseszins auf den ganz großen Guthaben. Bezahlt von: Schuldnern und Arbeitnehmern weltweit.
 
die firmenpolitik finde ich gut. anstatt nicht fertige produkte auf dem markt zu werfen und durch eine gigantische werbeaktion als neueste und beste technich zu verkaufen (in fachkreisen als bananen-produkte bekannt - *reift beim kunden:).
 
@cesar: Naja, ich finds nicht gut. Intel verfolgt auch das Tick-Tock Prinzip und fährt sehr gut damit. Beispiel: Core2Duo mit 65nm (Conroe), ein Jahr später C2D-Version in 45nm (Wolfdale). AMD braucht drigend Geld und die Verschiebung um ein Jahr wegen kleinerem Fertigungsprozess kann sich das Unternehmen IMHO nicht leisten. Dann lieber erst einen AMD rausbringen der einwenig besser ist als die bisherigen und sich dann nochmals Zeit nehmen für die Optimierung.
 
@Zebrahead: Ich glaube, dass was AMD sich leisten kann und wie sie agieren sollten ist eine Entscheidung von der du kaum was wissen kannst...
 
@Zebrahead: . . . . und wenn sie es denn so machen würden wie du es hier vorschlägst - dann wärst du mit sicherheit einer der allerersten die darüber rummeckern würden warum AMD solche unausgereiften produkte auf den markt bringen - - - - nee nee, die machens zZ. schon richtig so. so wie man es zB. gerade bei AMD/ATI beobachten kann. ein guter tropfen will ruhen und reifen. nur mit absoluter qualität kann man langfristig zur konkurrenz aufschließen und diese bei gegelegneheit dann vllt. sogar überholen! bis es dann soweit ist im jahre 11 wird bestimmt noch das eine oder andere feature/kaufargument hinzukommen (vllt. noch ein 2ter GPU kern + ein größerer cache -wer weiß?). das alte sprichwort - "gut ding will weile haben" - bewahrheitet sich immer wieder. besonders in den jetzigen zeiten wo die märkte alle mehr als nur übersättigt sind.
 
@bluefisch200: Wär' ein wirklich schöner Satz wenn AMD nicht seit Jahren misswirtschaften würde. IMHO bedeutet übrigens "In My Humble Opinion", also meiner persönlichen Meinung nach - womit dein Comment endgültig sein Existenzrecht verliert. @bilbao: In einem so schnell wachsenden Business kann es gefährlich sein, einen "Tropfen" reifen zu lassen, siehe 3DFX die es in wenigen Jahren von der Nummer eins zum Bankrott geschafft haben.
 
@Zebrahead: Ja und es kann noch so deine Meinung sein, Meinungen darf man bestreiten, ganz egal wer sie hat...
 
@Zebrahead: die betonung liegt auf "KANN" - "MUSS" aber nicht! schon gar nicht in einem vielfach übersättigten markt! pleiten, pech und pannen - eben wie zuletzt bei AMD mit der phenom-katastrophe sind eher existenzgefährdend als bloße (klassische) misswirtschaft alleine! da ist es oftmals besser man setzt eine runde aus, entschlackt das unternehmen, optimiert und modernisiert seine produktpalette (wie bei AMD/ATI geschehen), bringt sie auf den allerneusten stand und wirft dann produkte auf den markt welche denen der konkurrenz überlegen sind und das zu einem möglichst verbraucherfreundlichen preis. dann klappts vllt. auch wieder mit dem "größere marktanteile" sichern. das es eben nicht mehr so weitergeht wie bis vor kurzem haben AMD doch eindeutig erkannt und sich entsprechend umgestellt. jetzt braucht es halt seine zeit bis wieder genügend schwung in den laden kommt. und wenn sich INTEL, wie zB. Nvidia die letzten jahre, aus lauter größenwahn und selbstüberschätzung (weil man sich der konkurrenz weit überlegen fühlte und sich deswegen als absolut unverwundbar und unschlagbar wähnte) ein paar richtig fette schnitzer erlaubt - na - dann steht dem wiederaufstieg von AMD fast nichts mehr im wege!
 
@bluefisch200: da hast du recht, wenn man keine Meinung bestreiten dürfte hätte ja jeder immer und bei allem recht. Ein + dafür.
 
@bilbao: Vielfach übersättigten Markt? Auf dem CPU-Markt liefern sich gerade mal zwei Hersteller einen Konkurrenzkampf (AMD + Intel), genau wie damals bei 3DFX gegen Nvidia. Ausserdem ist es nicht die erste Generation, bei welcher AMD hinterherhinkt: Auch beim Conroe hatte Intel die Nase weit vorne gegen den X2. Beim P4 gegen Athlon(64) hat Intel ja ständig an der Taktschraube gedreht um mit AMD mithalten zu können, beim Conroe konnten sie komplett darauf verzichten und liessen die Prozessoren im Standardtakt, obwohl sie viel höher gegangen wären. Danach die verbesserte Version Penryn, die den Vorsprung nochmals vergrösserten, sowohl bei den Quads wie auch bei den DualCores. Und jetzt kommt Intel schon mit der nächsten Generation, wo selbst der schwächste Quad den stärksten Phenom von AMD schlägt. Und so will die ohnehin schon verschuldete AMD die nächsten drei Jahre überleben bis deren grosser "Fusion" kommt? Wobei nicht mal sicher ist, ob der wirklich so gut sein wird, immerhin war beim Phenom auch von einer Sensation die Rede und wenn er jetzt schon nicht mithalten kann, wird der verkleinerte Fertigungsprozess auch nicht viel rausholen können (Vergleich Conroe - Penryn). Wo wird Intel in drei Jahren sein, wenn Sie jetzt schon hoffnungslos überlegen sind (= Viel Geld für Forschung)? AMD kann zur Zeit gerade mal bestehen, weil sie sehr tiefe Preise (und Fanboys) haben. Aber mit tiefen Preisen lässt sich schlecht Gewinn machen und ohne Gewinn sieht es nunmal düster aus. Und Intel wirtschaftet momentan sehr gut und imho nicht überheblich, im Gegensatz zu Nvidia, die sich wirklich in acht nehmen sollten. @bluefisch200: Ich glaub du weisst, worauf ich mit meiner Antwort hinaus wollte...
 
@bilbao:
"...eben wie zuletzt bei AMD mit der phenom-katastrophe sind eher existenzgefährdend..."
...ähm, da kann ich nicht zustimmen....es gab keine phenom-katastrofe. es wurde lediglich der fehler gemacht, der NUN VERHINDERT WERDEN WILL,indem man ERST DAS AUSGEREIFTE PRODUKT AUF DEN MARKT wirft-.
das was du sicherlich meinst, ist der Release-Aufschub ?! oder?
ich finde die erste phenom-generation hat sich gut behauptet.und ein solides fundament für die zweite generation hingestellt.
 
@Zebrahead:
"...Und jetzt kommt Intel schon mit der nächsten Generation, wo selbst der schwächste Quad den stärksten Phenom von AMD schlägt....."______ erwähne mal gleich dazu, daß so gut wie alle medien monatelang einen intelquad mit nem amd dualcore gebenched haben !!! .... da liegt die objektivität wohl 100 meter under der erde begraben.______".......Und so will die ohnehin schon verschuldete AMD die nächsten drei Jahre überleben bis deren grosser "Fusion" kommt?......"______ so gut wie du informiert bist, wirst du sicherlich wissen, dass man ein paar milliarden dollar nicht von heute auf morgen "verdaut", selbst als größter Konzern der branche hätte intel auch daran geknabbert-.aber wozu objektiv die quartalsergebnisse betrachten, gelle ????!! AMDs negativer gewinn sinkt seit anfang des jahres signifikant!!! "nur" noch rund 1% der kaufsumme miese________- "....Wobei nicht mal sicher ist, ob der wirklich so gut sein wird, immerhin war beim Phenom auch von einer Sensation die Rede und wenn er jetzt schon nicht mithalten kann, wird der verkleinerte Fertigungsprozess auch nicht viel rausholen können (Vergleich Conroe - Penryn)......" ______lol______"....Wo wird Intel in drei Jahren sein, wenn Sie jetzt schon hoffnungslos überlegen sind (= Viel Geld für Forschung)?...."__-hoffnungslos überlegen? wo ? lass intel mal die gleiche cachegröße verbauen und dieselbe taktrate anbieten....und selbst dann kannste die beiden nicht 100% exakt vergleichen du nase.....______- "....AMD kann zur Zeit gerade mal bestehen, weil sie sehr tiefe Preise (und Fanboys) haben......"____damit hast du dich grade zum INTEL-FANBOY geoutet!______-"....Aber mit tiefen Preisen lässt sich schlecht Gewinn machen und ohne Gewinn sieht es nunmal düster aus. Und Intel wirtschaftet momentan sehr gut und imho nicht überheblich,...." ..IMHO drückt intel AMD beim Absatz durch heimliche/offiziell sichtbare absprachen zb mit discountern wie ichbindochnichtblöd-markt den daumen ins auge....intel kann es sich leisten von der eu geldstrafen auferlegt zu bekommen....intel hat verdammt viel kohle...das ist der einztige grund weshalb intel denkt, die welt müsse nach deren regeln funktionieren.______- ".....im Gegensatz zu Nvidia, die sich wirklich in acht nehmen sollten. ..."____da geb ich dir ma recht..nvidia ist so gut wie erledigt...____-
 
@obiwankenobi: mit der "phenom katastrophe" meinte ich den von der konkurrenz (also intel) und ihren "gekauften" medien ultra-hochgespielten und unötigerweise bis fast in die stratosphäre mega-hoch-gehypten "TLB bug" der für AMD dann zu drastischen umsatzeinbusen und vertrauensverlust führte. und das obwohl "der fehler" an und für sich fast keinen nutzer negativ beeinträchtigte und eigentlich nur in einer besondern konstellation zum tragen kam, wenn überhaupt. aber dank dem über monate hinweg veranstalteten negativ-geplärre, panikmache und (fast schon) hexenjagd darüber (dank der "intel-fan-boy-medien") - selbst als der fehler schon behoben war - wurde AMD ein sehr großer schaden zugefügt. ich hoffe nur das AMD endlich daraus gelernt hat und beim nächsten intel-fehler genauso unsauber, dreckig, mies, verschlagen, unfähr und hintervotzig dagegen vorgeht.
 
@obiwankenobi: "erwähne mal gleich dazu, daß so gut wie alle medien monatelang einen intelquad mit nem amd dualcore gebenched haben !!!" Schön, ich schau sicher nicht auf solche Benchs. Eher auf sowas: http://tinyurl.com/6savzm . "AMDs negativer gewinn sinkt seit anfang des jahres signifikant!!!" Weil Sie neue Produkte auf dem Markt haben. Wenn sie jetzt drei Jahre nichts weiter veröffentlichen dürfte das kaum so weiter gehen. "lass intel mal die gleiche cachegröße verbauen und dieselbe taktrate anbieten" Ähm? Wieso sollte ich das tun? Was hat das miteinander zu tun? Intel baut seine Architektur anders auf und dieser Aufbau benötigt (zumindest bei den Core2) nun mal viel Cache im Gegensatz zu AMD. Aber schlussendlich ist das sowas von egal, solange die Intel schneller sind spielt es null Rolle ob und wieviel Cache die Prozessoren benötigen. Das ist ein Problem von Intel und nicht vom Endkunden. Und der Takt ist auch Prozessorabhängig, ein E6600 mit 2.4 Ghz schlägt bspw. einen X2 6000+ mit 3Ghz, ein E8400 mit 3 Ghz ist dem X2 6000+ dann hoffnungslos überlegen (soviel zum Thema gleicher Takt). "damit hast du dich grade zum INTEL-FANBOY geoutet!" Nö, bin ich auch nicht. Ich finde es nur schlimm wieviel bei AMD schöngeredet wird. Es gibt nun mal Zahlen die belegen dass Intel schneller ist, aber solche Leute spamen ganze Foren voll und behaupten alles sei gelogen etc. bringen aber selber KEINE Zahlen. Das ist ein Witz! "zb mit discountern wie ichbindochnichtblöd-markt den daumen ins auge" Richtig und das ist eine riesen Sauerei. "nvidia ist so gut wie erledigt" Hab ich nie behauptet und ich bin auch nicht dieser Ansicht. Nur das sie ihre überhebliche Strategie - jetzt wo ATi wieder aufgeholt hat - überdenken müssen -> sonst gibts Probleme.
 
@bilbao:
ok, da bin ich deiner meinung :-)
 
@Zebrahead: "...Und der Takt ist auch Prozessorabhängig, ein E6600 mit 2.4 Ghz schlägt bspw. einen X2 6000+ mit 3Ghz, ein E8400 mit 3 Ghz ist dem X2 6000+ dann hoffnungslos überlegen (soviel zum Thema gleicher Takt)." Jetzt vergleichst du aber gerade einen veralteten K9 (dualcoreversion von K8) mit einem weitaus neueren Core 2....
Für einen E8400 vergleich müsstes du einen quad-Phenom hernehmen und 2 Kerne deaktivieren...damit du die Architektur gleicher Generationen vergleichst.
 
@bilbao: "selbst als der fehler schon behoben war - wurde AMD ein sehr großer schaden zugefügt" ... Weil AMD nach dem Beheben des Fehlers trotzdem noch die verbuggten Prozessoren vertickert hat.
 
@Roidal: Naja, der aktuellste 6000+ (65nm, 3.1 Ghz) wurde erst im Juni 2008 auf den Markt gebracht, also Veröffentlichung nach dem Penryn. Ich hab einfach den aktuellsten DualCore von Intel mit dem aktuellsten von AMD verglichen. Wenn Du natürlich anhand des Fertigungsprozesses vergleichen willst (65nm), ist es etwas anderes. Aber auch hier zieht der alte E6800 weit davon...
 
AMD haben den Bezug zur Realität verloren. 2011 wird niemand diese dann bereits veraltete Technologie kaufen wollen. Wenn man nicht konkrete Pläne für die NÄCHSTEN ZWEI JAHRE hat - ist AMD weg vom Fenster.
Es ist auch eine Fehlannahme, das Speicherkontroller und GPU OnChip ein Fortschritt wären - sie sind vielmehr ein Problem für TDP und die technische Machbarkeit einer Kühllösung. Zudem ist der Speicherkontroller der Phenoms stark Latenzabhängig - und da die meissten Benutzer kein extrem Teures HighEnd RAM Verbauen, sondern Mainstream mit mittleren Latenzen - löst sich der "Papiervorteil" des OnChip Controlers in Nichts auf.
AMDs Problem ist und bleibt aktuell - keine Alternative - weder preislich noch technologisch zu Intel zu bieten. Das war auch immer ATIs Problem mit NVidia - letztlich haben es ATI auch nie geschafft.
 
@Genghis99:
"....Mainstream mit mittleren Latenzen...." ____lol,definiere das mal bitte genauer...gib mal n produkbeispiel?! :-D____".....keine Alternative - weder preislich noch technologisch zu Intel zu bieten. Das war auch immer ATIs Problem mit NVidia - letztlich haben es ATI auch nie geschafft....."____LOL...deshalb liegt nvidia auch am boden und ati zieht mächtig davon...weil ati weder preislich (!!!!!! .__man bedenke,daß ati.graka im "mainstream" rund 100 eur günstiger waren die letzten monate als die nvidia-mainstream-modelle (wobei die sowas wie mainstream gar nich mehr haben...nur noch boliden am besten mit 8gb ram und 500watt saftschleudern).) noch technologisch ne alternative zu nvidia bietet????? looooooooooooool....sry aber wo warst du die letzten 12 monate? im Cryo-schlaf???????
 
@Genghis99:
"CL5 5-5-15 " = Mainstream ????
sry, aber was ist bei dir "teures highend ram" ????
wenn man nicht gerade n brandneues ddr3-board hat....liegen die preise für 4gb RAM bei rund 90 EUR !!!!.__-
 
@obiwankenobi: 12 Monate ? Du musst schon mal 22 Jahre zurückblicken um die Entwickelungen überschauen zu können. Und heutige PC unterscheiden sich weniger von einem 8086 als die Träumer und Phantasten immer wieder Prognostiziert haben. Es wird mit Wasser gekocht, und es zählt, was hinten heraus kommt. Daran wird weder Intel noch AMD oder NV oder ATi etwas ändern können. Es sind viele Firmen in den letzten 20 Jahren sang und klanglos verschwunden - auch wenn sie vielversprechendere Technologien hatten als ATI oder AMD. Man wird wohl einsehen müssen, das das "Konkurrenzmodell" überholt ist und das zukünftige Technologien gemeinsam entwickelt werden müssen um die Kosten für die Forschung und das "Know-How" bewerkstelligen zu können.
Auch wenn ich spekuliere - auf diesem Gebiet stagniert die ganze Silikon-branche.
 
@obiwankenobi: wo bitte, bekommst du DDR3 1600 mit 5-5-15 ? Ein 4 GB Kit kostet zwischen 200 und 400 € und hat minimal 6-6-24 ... Na und preisgünstiges DDRII läuft lange nicht mehr auf allen Boards. Und die neueren CPU laufen oft nicht auf älteren Boards. War schon immer so, man muss ja Hardware verkaufen.
Jedenfalls kein Grund zu streiten - Jeder wird für sein Geld bekommen, was er möchte und sich leisten kann. Wie gesagt - Es zählt, was hinten heraus kommt.
 
@Genghis99: Sorry, aber du erzählst absoluten Quatsch! Es ist richtig, dass Intel gegenüber AMD und nVidia gegenüber ATI des Öfteren die Nase vorn hatte. Aber mal abgesehen davon, dass es auch oft genug andersherum war, ist es defintiv so, dass AMD schon seit etlichen Jahren Intel WEIT VORAUS ist! AMD hat als erstes 64 Bit eingeführt, AMD hatte damals beim Athlon als erstes eine kleinere Architektur gehabt, AMD hatte als erstes die Zeichen der Zeit erkannt und hat stromsparende CPUs gebaut (Intel hat erst Jahre später auf- und überholt), AMD hat als erstes den Speichercontroller in die CPU mit eingebaut und den uralten FSB abgeschafft, AMD hat als erstes den sogenannten HyperTransport eingeführt (bei Intel wird er nun anders heißen), AMD hat als erstes einen nativen Dual- und Quadcore eingeführt, usw. usf. Auch bei ATI ist es so, dass sie teilweise modernere Technologien verwenden als nvidia. ATI und AMD passen daher sehr gut zusammen. Sie sind zwar nicht immer die schnellsten, zumal es auch am mangeldem Kapital liegt, aber sie sind technologisch gegenüber ihren Konkruenten meist voraus. Und nein, ich bin weder ein AMD noch ein Intel "Fanboy"!
 
@sushilange: Ganz genau meine Ansicht der Sache!Komme irgendwie nicht mehr von AMD los aus deinen angegebenen Gründen!AMD Prozzi mit AMD Chipsatz und ATI Karte.Was anderes kommt für mich nicht in frage.Für mich da beste Preis/Leitungsverhältniss. Ich gehe aber auch davon aus das ich die Leitung auch dauerhaft benutze.Denn mir bringt kein Intel Prozzi was der mehr "Leistung" hat die ich nicht nutze.Ist für mich dann Geldverschwendung! MfG
 
@Genghis99: "auf diesem Gebiet stagniert die ganze Silikon-branche" Was hat Silikon mit Halbleitern zu tun?
 
@sushilange: Du hast recht mit dem was Du sagst. Aber interessiert das den Endkunden schlussendlich? Intel hat 2006 mit dem Core2Duo eine riesen Überraschung auf den Markt gebracht und seither sind sie im High-End-Bereich AMD weit voraus - und es sieht momentan nicht so aus, als würde AMD Intel in nächster Zeit wieder aufholen oder gar überholen. Und wenn Intel nun beim Rendern, beim Starten von Programmen, beim Codieren, beim Extrahieren, bei Computerspielen etc. etc. (einfach überall) schneller ist, wen interessiert es da ob AMD native Quadcores hat und Intel nur zwei DualCores zusammenschustert? Solange Intel leistungsmässig die Nase in allen aktuellen Applikationen vorne hat ist der Rest für den Verbraucher doch schlussendlich völlig egal. Ausserdem holt Intel jetzt - in dieser überlegenen Ruhephase - ihre Versäumnisse wieder auf. Mit dem i7 kommen jetzt native Quads mit Speichercontroller und all den anderen Technologien. Auch wenn mir AMD eigentlich sympathischer ist als Marke (schon nur wegen den Absprachen mit MM/Saturn -> geht ja mal garnicht), muss man Intel trotzdem zugestehen aktuell die bessere Produktepalette auf dem Markt zu haben - und es scheint auch so, als würde sich das in naher Zukunft nicht ändern. Ich hoffe es ist nicht so, wir Verbraucher profitieren viel mehr wenn ein gesunder Wettbewerb herrscht und Intel wird seine Monopolstellung garantiert mehr ausnutzen als z.B. Microsoft. Übrigens sehr zu empfehlen: http://tinyurl.com/6savzm (oder ist Golem jetzt auch schon eine böse Pro-Intel-Fakeseite?).
 
@TiKu: Man wird doch noch die deutsche Schreibweise bemühen dürfen. Aber als Kompromiss biete ich natürlich noch Silizium an. "silicon" gibt es im Deutschen nicht. Überhaupt - ist dies hier keine Stammtischdiskussion über Bundesliga-Fussball. Oder doch ? Schönes Wochenende !
 
@Genghis99:
"....wo bitte, bekommst du DDR3 1600 mit 5-5-15 ..."____ ich hab geschrieben __wenn man NICHT GERADE EIN DDR3-BOARD hat.....also -DDR2 mit 5-5-15 !!!!! "....Ein 4 GB Kit kostet zwischen 200 und 400 &$128: und hat minimal 6-6-24 ..."____das mag für DDR3 gelten..DDR3 ist aber "noch" nicht Mainstream____-"...Na und preisgünstiges DDRII läuft lange nicht mehr auf allen Boards.....".____LOL.wie du meinst____-"....Und die neueren CPU laufen oft nicht auf älteren Boards....."__DAS IST QUARK__- "....War schon immer so, man muss ja Hardware verkaufen...."__-MUSST du gar nicht...ich hab 9 cpu generationen zu hause sowohl intel als auch amd...wo ist das problem??______ ".....Jedenfalls kein Grund zu streiten....." ____ lol bist du so zart besaitet,dass das bei schon streit genannt wird? wollte nur deine sichtweise etwas eruieren :-)____-"....Es zählt, was hinten heraus kommt....."____das stimmt größtenteils :-D lol
 
@TiKu:
[Joke]weibliche menschen mit silikonbusen sind auch "halbleiter",meistens sind sie platinblond :-D[/Joke]
 
@Genghis99: Dummerweise hat Silikon im deutschen eine andere Bedeutung als Silizium. Im Englischen heißt beides silicon.
 
@Genghis99: Silicon = Silizium ____ Silicone = Silikon
 
@TiKu: Nicht ganz. :) Silicone für Silikon. MfG, Planet-3DNow!scher Gruß. :)

E: Oh, nächstes mal komplett lesen...
 
@Genghis99: ati hat es nie geschafft? allein durch diesen satz hast du dich disqualifiziert..
 
AMD fällt IMHO immer merkwürdigere Entscheidungen. Wollen die nix verdienen oder was soll das? Es ist sowas von Wumpe ob die Fusion-Geschichte Strom spart oder nicht. Solange es günstig produziert und verkauft werden kann, wird AMD das Zeug auch los. Und man hätte endlich mal ein Produkt, bei dem Intel (und nVidia?!?) noch nichts entgegenzusetzen haben. Obendrein hat AMD/ATi auch noch den Vorteil dass alles aus einem Hause kommen würde. Bringt das Ding raus!! Danach könnt ihr immer noch optimieren und ein Nachfolgeprodukt im darauffolgenden Jahr präsentieren.
 
@DennisMoore: @DennisMoore: vll. will man auch keine Nachbauanleitung liefern - zudem der Artikel besagt, dass die Stromeinsparung nicht ausreichend ist... Ich nehme an der Chip liegt bei über 65W Verbrauch und würde so momentan keine Abnehmer finden...
 
@mobby83: Natürlich würde der Abnehmer finden, auch wenn der Stromverbrauch genauso hoch ist wie im Moment. Er bietet schließlich einen anderen Mehrwert, der einen evtl. gleichbleibenden Verbrauch wieder egalisiert. Wenn du Grafik in die CPU packst und der Stromverbrauch gleich bleibt, hast du im Gesamtsystem eine Einsparung, weil die Onboard-Grafik überflüssig wird.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Preisvergleich Phenom II X4 965 BE

AMDs Aktienkurs in Euro

AMDs Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte