United Internet: DSL-Komplettpakete sehr gefragt

Wirtschaft & Firmen Der deutsche Konzern United Internet, zu dem 1&1, GMX und Web.de gehören, hat heute trotz einer guten Umsatzentwicklung einen hohen Quartalsverlust vermeldet. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Erstmal sollte die Möglichkeit bestehen, das alle Bürger in Deutschland DSL bkommen können. Ca 40% der neuen Bundesländern können es aber nicht. Erst ausbauen, dann Anbieten.
 
@DARK-THREAT: United Internet ist abhängig von der Telekom, da diese sich bei denen ins Netz einkaufen. Also schieb es auf die Telekom!
 
@upLinK|noW: ja, die telekom ist immer an allem schuld, deswegen hab ich auch generell was gegen diesen verein. wir sind hier bei einem lokalen provider für unsere region sag ich mal.. dieser ist nicht mit der telekom in verbindung soweit ich weiss. und das is ganz super
 
@upLinK|noW: na klar, immer den miesepeter woanders hinschieben. sollen die anderen doch selber ihr netz aufbauen. aber da fehlt es wieder an kompetenz und am nötigen kleingeld.
 
@DARK-THREAT: 40% ? In welchen neuen Bundesländern lebst du bitte? Mittlerweile gibt es eine quasi Flächendeckende UMTS abdeckung. Nur als beispiel, ein 200 Seelendorf 30km von mir entfernt hat mittlerweile VDSL (>16k) und ich wohn in einem 12.000 EW Nest und bekomm mit ach und krach Dsl3000 ran.
 
@Law90: Wenn ich DSL sage, dann meine ich DSL und kein Alternativnetz. Ich bin auch via UMTS (max 384kbit/s) mit dem Internet verbunden, da es kein DSL gibt. Ich wohne in Sachsen-Anhalt. Sieh die mal die Landkarten im Breitbandatlas an, jedes Bundesland extra. Nun schauen, wieviel weiße Flächen in den neuen Bundesländern sind.
 
Erst anbieten, Gewinne einfahren und dann das Geld investieren und ausbauen... nur so würde es funktionieren. Ohne Geld kein Ausbau. Leider sind Gewinnausschüttungen so verlockend, so dass dann kaum Geld für den ländlichen Ausbau bleibt :)
 
Was man immer wieder liest: Erst Werbung und dann mal sehen.
Es ist traurig, aber wahr.
Vieles wird versprochen, aber später geht es aus technischen Gründen nicht.
Kennen wir ja schon...
 
@phoenix0870: ...von der telekom. (als anschluss an deinen letzten satz) ja die telekom verbockt meiner ansicht nach viel^^
 
@weipro: also Leute, ich weiß ja nicht, was ihr immer meckert... ihr meckert, dass Telekom so teuer ist und soooo schlecht und böse... wenn es für die Telekom nicht rentabel ist, dort auszubauen, dann machen sie es ned, ist doch klar....
Warum machen es denn 1&1, Arcor etc. nicht? Warum bauen sie es nicht aus? Stimmt, das können sie sich ned leisten, aber dann über die Telekom schimpfen! Also ich verstehe das nicht. Natürlich sind andere Anbieter billiger, weil sie die hohen Kosten der Telekom nicht haben. Ich habe dafür eine Leitung die stabil läuft und wenn ich mal was brauche, kann ich von überall KOSTENLOS anrufen und das zu jeder Zeit und mir wird geholfen! FAKT!
Würden andere Anbieter das Netz ausbauen, dann wären sie auch teurer! nun ja, jedem das seine, aber man soll nicht immer über die Telekom schimpfen, ohne sie hätten wir vllt. kein Internet.
 
@weipro: Du redest sowas von einen Unsinn. Die Provider ohne eigenes Netz nutzen die mit Netz nur aus. Suchen sich die Ballungsgebiete raus, wo es am meisten Kundschaft abzugreifen geht, investieren 0 ins Netz oder Service, wälzen die eigene Habgier und Unfähigkeit nur auf die alten Festnetzbetreiber und Kundschaft ab. Das beste was die Regulierungsbehörden machen sollten, wären ein Investitionszwang von 50 Euro/Jahr pro Kunde für jeden Anbieter auf dem Markt.
 
@X-TREM: Ganz so rosig ist der Kundenservice der Telekom nun aber auch nicht. Seit fast einem Jahr warten wir auf unsere 50.000er Anschluss, haben dort tausend mal angerufen, immer hieß es "wird nächste Woche freigeschaltet", allerdings fehlte immernoch das nötige Modem, dann nach ein paar Monaten hieß es "ja wird freigeschaltet, Modem ist unterwegs", dann kam auch tatsächlich ein fettes Paket, und was war drin? - EINE WERBEBROSCHÜRE für DSL 50.000. Also wenn das mal keine Verarschung ist. Nun nach fast einem Jahr ist das freigeschaltet, bringt aber nix dank mangeldem Modem, Wieder da angerufen "jaja wird bald verschickt", kam nix, und dann irgendwann letztens ein Brief in dem stand "aufgrund erhöter Kundennachfrage kann sich der Vorgang ein wenig verzögern" - LOL! Bieten also Produkte an die sie nicht liefern können, am Telefon tausend mal belogen worden usw. . Dann war es praktisch jedes mal der Fall das wenn wir über diesen tollen Kundenservice irgendein Paket dazu bestellt haben, oder eine höhere Geschwindigkeit gebucht haben, das es jedes mal probleme gab, sei es das wir auf einmal eine neue Telefonnummer bekamen, wir von einer Flatrate auf eine Volumenflat umgebucht wurden, oder dergleichen. Der Kundenservice der Telekom ist so inkompetent wie nichtmal der eines betrügerischen Internethändlers, der liefert einem wenigstens bessere Ausreden warum die bezahlte Ware noch nicht da ist.
 
@master_jazz: Vorgesetzten verlangen und das ganze ist vom Tisch bevor du "Leck mich" gesagt hast.
 
@master_jazz: Einschreiben mit Rückschein verschicken und eine Frist - im Normalfall 1-2 Wochen - setzen und auf Vertragserfüllung bestehen.
 
Das ganze ist mir vollkommen unverständlich. In meinen Augen ist United Internet der größte Saftladen den es gibt, besonders web.de und 1&1. 1&1 ist ein Bauernfangverein. Habt ihr euch mal die Verfügbarkeitsprüfung bei 1&1 angeschaut. Die zeigt IMMER an das ihr DSL am Wohnort verfügbar ist. Egal welche Postleitzahl man eingibt. Man kann sogar eine Postleitzahl eingeben die gar nicht existiert und trotzdem bekommt man die Meldung das 1&1 verfügbar ist. So lockt 1&1 die Kunden an. Und nachdem die erste 1&1 Rechnung bezahlt ist und man sich fragt warum man immernoch kein/oder nur lahmes DSL hat bekommt man gesagt, dass DSL gar nicht am Wohnoft verfügbar ist oder man gurkt mit DSL 1000 rum obwohl laut verfügbarkeit DSL 16k verfügbar ist. Ganz zu schweigen vom Kundenservice. Wenn man sich beschwert warum das DSL so lahm ist bekommt man gesagt das "demnächst" ihr Wohnort ausgabut wird. Das geht jetzt schon seit 3 Jahren so und nix ist passiert. Ich bin übrigends nicht betroffen ich bin zufriedener Alice Kunde aber ich hab das ganze bei meinem Vater gesehen. Er hat sich von der Fernsehwerbung blenden lassen. Mit web.de möcht ich gar nicht erst anfangen, dort bekommt man wenn man sich einmal verklickt eine eine Clubmitgliedschaft mit einer Laufzeit von 12 Monaten angedreht, die man natürlich im Vorraus bezahlen muss... So jetzt ist der Frust raus. Ich kann nur sagen: Lasst die Finger von United Internet!! Das ist eine geldgeile Firma, die stehts mit fragwürdigen mitteln auf Kundenfang geht. Wer dennoch ein UnitedInternet Fanboy ist und unbedingt zu 1&1 und co weschseln will sollte stehts das kleingedruckte lesen. EDIT: Oh wie ich sehe hat 1&1 Ihre Verfügbarkeitsprüfung umgestellt. Warscheinlich hat ihnen die Verbraucherschutzzentrale druck gemacht.
 
@Kaldoran: verzapf ma kein mist, das sind gerüchte die du hier streust, gibt serwohl postleitzahlen die anzeigen das es nicht geht und das schon seit jahren. und nochmal: es ist ein vorabcheck, absolut niemand kann dir vorher sagen welche bandbreite du bekommst oder nicht. flemmt ruhig weiter, die einzige möglichkeit zu wissen wieviel bandbreite anliegen könnte is den nachbarn zu fragen. es gibt einfach keinen check der dir garantiert das du 16000 bekommst oder was auch immer! und sich eine clubmitgliedschaft andrehn zu lassen... nunja ich sag mal vorsichtig: ohne einwilligung is das sicher nicht passiert...
 
@kirc: Ich flame nicht rum. Mir ist klar das so eine Verfügbarkeitsprüfung nicht verbindlich ist. Außerdem rede ich keinen scheiß. Bei der alten Verfügbarkeitsprüfung konnte man wirklich Postleitzahlen eingeben die es gar nicht gibt und prüfen lassen. Das ergebnis war damals immer das selbe. "Ihr komplettpaket Surf & Phone 16.000 ist an ihrem Wohnsitz verfügbar". Das ist leider die traurige wahrheit, mit welchen mitteln 1und1 auf Kundenfang gegangen ist. Und kirc: Nur weil du unwissend bist brauchst du nicht zu behaupten das ich unsinn rede.
 
@Kaldoran: du beweist das du unsinn redest weil schon seit je her die passende stadt zur plz angezeigt wird... dein minus geb ich dir trotzdem nicht zurück
 
@kirc: Ich habs falsch in erinnerung. Damals wurd nach Vorwahl nicht nach PLZ geprüft. Man konnte eine beliebige Vorwahl eingeben, selbst wenn sie gar nicht existiert hat. Hier ist ein Bild zur alten Verfügbarkeitsprüfung: http://tinyurl.com/6xwszv Kirc jetzt ist wohl bewiesen wer hier unsinn redet. Von wegen passende Stadt zur PLZ. Lass hier bitte nicht so einen Müll ab. Weiterer Beweis hier: http://tinyurl.com/6bwpct
 
@Kaldoran: wenn du ein zufriedener alice-kunde bist,bist du aber auch 'ne ausnahme.habe 16000er dsl-leitung bei den inselaffen bestellt.am schalttag ok,16700kbit/sec.danach nur noch mitten in der nacht(wo fast kein sack mehr im netz ist)12 bis 13000 und tagsüber zwischen 580kbit/sec - 2700kbit/sec.
bei meinem vorherigen provider hatte ich ganztägig 18000 anliegen.
diese ar...geigen vo alice schalten dich nämlich tagsüber runter aufs minimum,und nach jedem teuren anruf den man dann bei denen macht,ist plötzlich wieder volle leistung da.komisch!! oder???
 
@the viper: Nach jeden teuren Anruf ??? Also bei mir ist die technische Kundenhotline kostenlos vom Festnetz und vom Handy. Am Anfang hatte Alice meinen Anluss auf DSL 6000 geschaltet. Ich hab die kostenlose Hotline angerufen und nachgefragt warum. Die sagten mir das ich einen sehr schlechten Signal/Rauschabstand habe und die das Problem analysieren werden. Ein paar Stunden später ruft mich ein Alice Techniker zurück und sagt mir das der Fehler behoben ist. Ich hab gleich en Speedtest gemacht und tada volles DSL 16k. Ich kann nur sagen der Service ist spitze. Die haben das Problem in meiner Leitung binnnen weniger Stunden behoben. Und seitdem hab ich Fullspeed zu jeder Tageszeit. Das kann man noch Service nennen. Nicht annähernd zu vergleichen mit 1und1.
 
@Kaldoran: ich muss dir 100 % zustimmen. 1 & 1 sind die größten abzocker weit und breit. hatte das selbst erlebt. dsl schaltungstermin 15 Juli aber bis heute hatte es nicht einmal funktioniert. nach diversen störungsmeldungen, unzähligen anrufen bei der kostenpfl. hotline und 3 briefe (einschreiben/rückschein) an die geschäftsleitung bekam ich gestern ein schreiben das meine kündigung angenommen ist. nach 4 monaten... absoluter saftladen. nachzulesen ist das ganze im forum bei onlinekosten.de. ich kann nur jeden raten die finger von 1 & 1 zu lassen!!!
 
@CreutZFeldT:
mir ist kein anbieter bekannt der in dieser hinsicht frei von fehlern ist. wenn es danach ginge dann braucht man gar keinen provider mehr. ersetzte 1&1 durch einen beliebigen anderen namen. insbesondere die tatsache dass es schnittstellen zwischen den unternehmen gibt (reseller+t-com klassischer fall) bietet für die provider die möglichkeit sich den schwarzen peter gegenseitig zuzuschieben. nichtsdestotrotz kann ich deinen ärger voll nachvollziehen. ich hatte bislang glück... ich war lange jahre bei der telekom und bin vor 5 jahren zu 1&1 gewechselt. ich bin bestens zufrieden *aufholzklopf*. der schalttermin war auf den tag genau pünktlich, die dsl geschwindigkeit entspricht der, die mir errechnet wurde und ausfälle hatte ich bis auf ein paar leitungsprobleme durch ne baustelle auch noch nicht. zudem bekomme ich alle paar jahre mal wieder ne brandneue fritzbox für quasi umsonst. ich bin aber auch dahingegangen die "never touch a running system" variante zu verfolgen. es ist mir mitlerweile egal ob ein anderer provider den gleichen service für 5€ im monat weniger anbietet. das risiko dass etwas beim wechsel schiefgeht ist einfach zu groß und das ist es mir nicht wert. traurig dass es soweit gekommen ist, aber es muss wohl ein ganz enormer aufwand sein irgendwo in der software ein knöpfchen zu drücken.
 
Wow, das Angebot ist mit 16,37 € verdammt günstig!!
(siehe http://dsl.web.de und http://dsl.gmx.de)

Hat jemand Erfahrung ob das was taugt?
 
@fleischi: das ist wirklich von Fall zu Fall verschieden, da kann man leider nie ne verbindliche Auskunft geben. Bei diesen DSL-"Discountern" musst du aber immer damit leben wenig oder schlechten (zumindest schwankt es extrem und es ist öfter schlecht als gut) Service zu bekommen. Für Extremsauger kann die Bandbreite bzw. Verfügbarkeit auch noch suboptimal sein.
 
@fleischi: wie oben geschrieben: checke welche BB du haben kannst, für 16,37 machst du nichts mehr falsch - normale 1&1 line steht hinter diesem angebot
 
Ich habe gerade den 1&1 Homeserver(7240) bekommen, mit erstaunen stellte ich fest das kein Splitter mehr notwendig ist, sondern einfach nur noch 1 Stecker von der TAE Dose in die Fritzbox führt.
Mein Vater hat noch ne 7270 mit Splitter und Y-Stecker. Da werde ich ihm mal besuchen und sein Splitter abbauen und ihm ein Kabel besorgenen, so wie es bei mir ist. Dsl,W-lan N, Voip, Dect ist der Hammer. Alles in einem Gerät. Da fehlt mir nur noch ein Fritz FON M-TD.
 
Naja egal was ihr schreibt !
Fakt ist:
United Internet hat keine eigenen Leitungen. Diese Firma ist ein Reseller.
Und jetz Frage ich euch-Was würdet ihr machen wenn euer tolles Auto für eine geringe Gebühr genutz werden könnte und der Nutzer stellt sich außen vor und wirbt
"Schaut mal was ich für ein tolles Auto habe-bin ich nicht super?"

Die Telekom über die immer alle meckern muss auch noch die Räumlichkeiten für die Knotenpunkte (Serverräme) zur Verfügung stellen und was glaubt ihr wer kommt wenn eine Leitung defekt ist und ihr kein Tel. und DSL mehr habt weil z.B. ein Blitz in der Nachbarschaft eingeschlagen ist? United Internet auf jedenfall nicht!!!!
Mal wieder die ach so doofe Telekom.

An alle die es nicht raffen wollen -
6 setzten
Gute Nacht
 
Anscheinend laufen die 2-Jahres-Verträge langsam ab?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!