Loveletter-Wurm wird Grundlage eines Kinofilms

Viren & Trojaner Der im Jahr 2000 berühmt gewordene Loveletter-Wurm wird nun der Gegenstand eines Filmes. Der Streifen "Subject: I Love You" soll im kommenden Jahr in die Kinos kommen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Jugendlichen handeln, der sich in ein Mädchen aus den USA verliebt"
Mal was neues :-)
 
Was ist eigentlich aus dem Autor des Virus geworden?
 
@mrfreestyle: Wahrscheinlich Drehbuchautor, anders kann ich mir die Verfilmung dieses Schwachsinns nicht vorstellen. Eine Doku zu den Kurz- und Langzeitschäden und dem Verhalten der User, der Wirtschaft und dem Umdenken aller, das wäre interessant. Aber sowas ist doch einfach nur Schwachsinn. Schon nur "Jugendlichen handeln, der sich in ein Mädchen aus den USA verliebt" -> lol.
 
@mrfreestyle: wurde den nicht n job in ner sicherheitsfirma angeboten oder so?
 
"Dante Basco, Kristin Bauer, Dean Cain und Briana Evigan"
Das Who ist Who von Hollywood...
 
@Tweek: Allein die Namen der Darsteller sagen nichts über die Qualität eines Films aus! (Ganz allgemein gemeint, nicht speziell auf diesen Streifen)
 
@Alsion: Oh, ich hüte mich davor, mir ein Urteil anzumaßen aufgrund der Cast-Liste. Aber Dean Cain ist nicht gerade bekannt für Hochwertige Unterhaltung. Um seine Filme in der Videothek zu finden muss ich schon auf die 18er Seite gehen und dann im Regal ganz unten schauen.
Offtopic: Da fällt mir doch gerade was auf: Viele wundern sich aufgrund vieler schlechter Bewertungen für einen Post. mir ist das jetzt auch schon passiert, dass ich auf antworten klicken will und ausversehen auf (-) geklickt habe. Das könnte ne Erklärung sein.
 
Hm naja... mal abgesehen von dem Schaden war die Programmiertechnische Leistung doch recht beachtlich... man muss sich nur vorstellen wie rapiede schnell sich dieser Virus ausgebreitet hat
 
@Fatman: Ob es programmiertechnisch eine Glanzleistung war lässt sich bestreiten, da er sich ja "nur" per E-mail weitergeschickt hat, und damals einfach jeder E-mail Anhänge geöffnet hat.
 
Ob da der Regisseur auch wieder der Deutsche ist, der wiederholt erfolgslos Computerspielumsetzungen ins Kino bringt ? :\
 
na ja, "23" hats ja auch auf die leinwand geschafft.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen