Kabel automatisiert Umstieg von Windows zum Mac

Peripherie & Multimedia Der Peripherie-Hersteller Belkin hat eine neue Version seines "Easy Transfer Cable" vorgestellt. Das Kabel soll Windows-Nutzern den Umstieg auf einen Mac vereinfachen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Warum macht man sowas nicht über ein normales Netzwerkkabel + Software? Verstehe nicht, warum dafür extra Hardware notwendig ist.
 
@web189: wollt ich auch grad sagen... ne Software die das erledigt wäre viel günstiger... ob das aber so auch über den MAC läuft?
 
@JasonLA: Warum schreiben eigentlih so viele Leute von einem "MAC". MAC ist was völlig anderes, nämlich "Media Access Control". Der Computer mit dem Apfel drauf hieß schon immer und heißt auch heute noch einfach nur "Mac".
 
@web189: Nicht jeder hat DIE Ahnung von Computern wie wir. Ich unterrichte zB einen Rentner, dem ich gesagt habe, er solle mit der maus nach oben gehen, diese hat er dann angehoben :o
Und beim Thema Software installieren sind wir noch lange nicht angekommen...
 
@JasonLA: Ich vermute einfach mal, dass Du ein Kabel weniger einfach "raubmordkopiert" bekommst, wie eine Software. Von daher für den Hersteller auch eine gute Möglichkeit, mehr Umsatz zu generieren. Allerdings: Wie oft würde man das Kabel schon brauchen? Einmal genutzt, dann wieder verkaufen? Dann kann man des alles auch billiger händisch machen....
 
@web189: Das ist schon die Einstimmung auf die zukünftige Abhängigkeit von Apple-Preisen. Alles ein bisschen teurer, ohne wirklichen Mehrwert.
 
@el3ktro: MAC hat nicht nur die eine Bedeutung. Bloss weil du MAC als Media Access Control bezeichnist, muss das nicht die einzige Bedeutung sein die es hat. Siehe auch http://de.wikipedia.org/wiki/Mac
 
@el3ktro: Das liegt an der unglaublichen Leistungsfähigkeit des menschlichen Gehirns. Selbst Du hast ja nur aus dem Kontext korrekt erschlossen, dass sich die Posts hier auf MacIntosh-Computer beziehen ... :)
 
@web189: Wer genug Geld zum verschwenden hat um sich nen Mac zu kaufen kann sich auch das Käbelchen noch leisten...
 
@Chiron84: Ich würde den Mehrpreis für einen Mac nicht als Verschwendung bezeichnen. Mac sind zwar teurer, auf lange Sicht aber sicherlich die günstigere Wahl, da man sich eine Menge Arbeit und Stress spart. Nur lässt sich so etwas leider schwer in Zahlen fassen und die meisten gucken eben einfach nur auf das Preisschild.
 
@el3ktro: Und ich dachte schon das wäre eine Rechner von Mc Donald´s :)
 
@VBTricks: Ma dai!! Mac sind im Preis-Leistungsverhältnis UND in Qualität Super!
 
Wieso nicht einfach SMB nutzen ?
 
@mwr87: weil man das nicht so gut verkaufen kann :) das andere macht im regal mehr her :)
 
@Od1n: Vor allem, wenn es noch ne schöne bunte Verpackung und ne halb-nakte Frau auf dem Cover ist... =) Sex sells
 
Die machen echt aus jeder Scheisse Geld heutzutage ...
 
@voodoopuppe: Wieso? Wurdest du auch verkauft?
 
Also ich finde die Idee gut. Leider sehen viele der "Fachleute" hier wieder einmal nicht über ihren Tellerrand hinaus, meckern und ignorieren aus eigener Überheblichkeit heraus die Bedürfnisse von Normalnutzern mit wenig Fachkenntnis. Die Argumentation ist in etwa die ähnliche, wie bei "TuneUp Utilities. ____ PS: Im Übrigen bin ich der Meinung, dass das Bewertungssystem abgeschafft gehört.
 
@Der_Heimwerkerkönig: vor allem da die Bewertungen nach 2 Tagen oder so so-mir-nix-dir-nix verschwinden
 
auch wenns das eine oder andere minus einbringt: wieso nicht von Mac auf windows? der markt wäre sicherlich auch nich so schlecht ... ich kenne einige die ihren Mac verfluchen und lieber win hätten ...
 
@reSh: Dann sollen sie verdammt nochmal per Boot Camp starten. Dazu muss man nicht gleich auf 'ne Dose umsatteln...auf der Mac OS X, welches man eigentlich nicht hassen kann, nämlich nicht läuft.
 
@reSh: Bei Windows vermutlich nicht nötig, bzw. kleinerer Markt. Einsteiger kriegen meistens ein Windows-Betriebssystem, und steigen vielleicht später zu Mac um, so dass man sich mit Windows vermutlich immer besser auskennt als mit Alternativen.
 
@cmaus: da bist du etwas im irrtum mein lieber ... auf meiner "dose" läuft OS X wunderbar ... ich habs aber auch nur drauf um mal über den "tellerrand" hinaus zu sehen ... aber mir persönlich ist es einfach viiiiiel zu bunt ... mein vista habe ich schön in freundlichem grau eingekleidet - so richtig schön oldschool ^^ ... und das gute alte win in einer "virtuellen" umgebung zu starten is nicht das selbe wie es nativ auf einem system laufen zu lassen ... und man kann OS X sehr wohl hassen ... ich habe schon viele Mac's brennen sehen ... und das im wahrsten sinne ... es knall und das board war hin ... eine weiterer knall in ner anderen maschine und die NT war hin ... usw. ... so geschehen in einer online agentur in der ich mal gearbeitet habe ... mein windows system lief und lief und lief ... die Mac's stiegen einer nach dem anderen aus ... mehr als ein schmunzeln hatte ich dafür nicht übrig ^^ von 8 Mac's leben heute nur noch 2 ... aber hey - es ist nicht so, dass ich dem Mac nicht positives abgewinnen kann: er kann wunderbar mit mega grossen dateien umgehen (videos, bilder usw.) is bei windows n bisschen schwieriger.
 
Für alle Spezialisten auf Winfuture: http://de.wikipedia.org/wiki/Media_Access_Control *lach* Darum geht es doch oder ?
 
Das EFI-X-Modul finde ich ja viel interessanter. Warum gibts dazu hier keine News? Oder habe ich die nur übersehen?
 
@Aspartam: Wir sind hier nicht bei "Wünsch Dir was"! :-)
 
@Aspartam: Was hat das Modul mit Media Access Control zu tun ? Ich glaube nicht mal die Redaktion weiß um was es hier geht :)
 
@Aspartam: Hast du offenbar übersehen. Die kam allerdings auch schon im Juni und ist daher eher keine News in dem Sinne mehr ;)
 
@ckahle: Stimmt - 16. Juni. Gutes Gedächtnis. :)
 
Klingt wie die "neue und coole weil systemübergreifende" Version von LabLink
 
50€ für ein Kabel? Das geht mit jedem Netzwerkkabel. Man muss halt selber sein Zeug einsortieren aber man spart Geld.
Die Amerikaner können diesen Service auch umsonst in nem Apple Store beim mac-Kauf nutzen.
 
@GlennTemp:
Nein, die 50 Euro sind nicht nur für ein Kabel, sondern für die Intelligenz zwei verschiedene Systeme abzugleichen und Einstellungen automatisiert zu übernehmen, ohne dass vom Benutzer ein tief greifendes Wissen erfordert wird. Ist das so schwer zu verstehen? Oder liegt es daran, dass hier jeder SEIN System verteidigen muss?

Ich habe im übrigen beides und muss sagen, dass die Apfelhartware richtig gut und durchdacht ist. Z.B. ist mein Mac mini nur super Kompakt und relativ leistungsstark, sondern auch unhörbar. Mein auf leise getrimmter PC kommt da nicht ganz mit.
 
nun ja. bei winfuture sind leute die sich mit it auskennen. das es auf dieser welt noch einen kleinen teil von menschen gibt die sich nicht auskennen und dankbar sind dass es so ein kabel gibt will mal wieder niemanden in den sinn :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles