Intel: Engpässe in Atom-Produktion sind überwunden

Prozessoren Der Chip-Hersteller Intel hat die Engpässe bei der Bereitstellung von Atom-Prozessoren offenbar überwunden. Acer vermeldete beispielsweise, dass man nicht mehr mit Lieferproblemen konfrontiert sei. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wie produziert man Atome? Durch Kernspaltung? :-)
 
@Der_Heimwerkerkönig: ahja.. interessant X_x
 
@a-hab: Gehst du zum Lachen eigentlich in den Keller?
 
@Der_Heimwerkerkönig: also ich finde das war ein absolut durchdachter und sehr humorvoller kommentar, kein grund ihn gleich mit minus zu dissen, von mir auf jedenfall ein +
 
@Der_Heimwerkerkönig: Nein, durch Kernspaltung macht man große Atome kaputt.
 
Dann kann Acer 2009 in den geplanten Nettops ja doch Atoms einbauen und auf die Alternativen aus dem Hause AMD und VIA verzichten (wenn sie denn wollen...),
 
Hehe, Engpässe behoben? Die Nachfrage ist bestimmt nur eingebrochen, aber Intel will trotzdem gut dastehen :D (ACHTUNG IRONIE!)

//edit: Denen is ja wirklich die Nachfrage eingebrochen...
 
Eine auf einer Hype getragene CPU welche keinen Mehrwert gegenüber den VIA Nano bietet...ich verstehe die Nachfrage nicht...
 
@bluefisch200: Der Nano bietet genausowenig einen Mehrwert, ist aber teurer. Also zumindest im Vergleich zum VIA nachvollziehbar.
 
@Zebrahead: Doch, schneller bei weniger Stromaufnahme
 
@bluefisch200: Die Nachfrage bezieht sich ja auch nicht direkt auf den Atom, sondern auf die Netbooks, welche den Atom eingebaut haben.
 
@bluefisch200: Hast Du dazu Benchs? Diejenigen, welche ich damals gesehen habe (bei Nano/Atom-Release), zeigten das etwa alle drei (Celeron vom EEE701, Atom, Nano) sowohl leistungsmässig wie auch beim Gesamtverbrauch (mit Chipsatz) auf etwa demselben Niveau sind (+/-).
 
Auch das war zu erwarten, das INTEL noch mehr SPEED gibt und es super geschafft hat, den AMD Marktanteil auf seine Seite zu ziehen.
1. Mehr SPEED.
2. Strom sparer!
3. Und dazu sind die CPU´s sehr, sehr stabil!!!
Dreifaches Plus auch von mir!!!
 
In einem Hardware-Fachmagazin hatten sie doch mal den Atom gegen so einen 5 Jahre alten stromsparenden AMD Athlon64 +1234 antreten lassen. Der AMD war trotz seiner grauen Haare schneller und stromsparender. :-) Super der Atom.
 
@schultz: http://tinyurl.com/atomamd
 
@BlackTiger: der Atom wurde in Verbindung mit dem 945GC Chipsatz verwendet... denke mit dem 945GSE sieht die ganze Geschichte gleich ganz anders aus. Zudem kann eine Atom Plattform in viel kleinere Geräte gesteckt werden. Oder wie willst du dieses Athlon64 System in ein Netbook oder Nettop wie die eee box stecken? Zudem bekommst du einen fertigen Atom Nettop für rund 250EUR... Das vergleichbare AMD64 System kriegst du für den selben Preis sicher nicht. (Oder Ihr zeigt mir das Gegenteil anhand einer Quelle, lass mich gern überzeugen :)
 
@Flanders:
Der AMD war uralt, jede Wette das der billiger ist!
Außerdem muss man den AMD nur in ein kleineres Gehäuse bauen, um ihn Netbooktauglich zu machen, da der eigentliche Chip viel kleiner ist als das Gehäuse.
Das der Atom etwas stromsparender ist als der AMD und das der Mehrverbrauch nur durch den miesen Intelchipsatz verursacht wurde ist glaube ich Jedem klar. Allerdings, was nützt es wenn hier das Gesamtkonzept zählt und nicht nur der Prozessor allein?
Solange Intel nur ihre alten Schrottchipsätze über die Atomplattform verkaufen will, wird das nichts mit besseren Stromverbrauch.
Der Atom ist für mich keine Alternative, ich würde auch im Netbookbereich nicht auf eine einigermaßen verträgliche Leistung verzichten wollen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beiträge aus dem Forum

Weiterführende Links