Neue Materialien: Akkus halten achtmal länger durch

Forschung & Wissenschaft Forscher an der Universität von Hanyang in Südkorea haben Erfolge bei der Suche nach neuen Materialien für Lithium-Ionen-Akkus vermeldet, mit denen die Leistung um das Achtfache steigen soll. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Stark. Hoffe es wird so schnell wie möglich kommerziallisiert.
 
@kwisi: Soll wohl noch 4-5 Jahre dauern: http://www.areamobile.de/news/10177.html
 
@kwisi: Das hoffe ich auch. Doch vorher wüsste ich gern eine Möglichkeit, wie ich Minustrollen ein Minus verpassen kann.
 
na hört sich doch soweit ganz gut an!
 
Und vor etwas längerer Zeit gab es bereits eine News, dass ein Verfahren entwickelt wurde wodurch die Akkus 10 mal so lange halten...
 
@Snaeng: ja, da dachte ich auch grad drann... http://winfuture.de/news,36528.html
 
@Snaeng: Ich hatte auch schon mal von Akkus gehört, die mit Wasserstoff iwie laufen? Die sollen dann wohl ewig halten.
 
@Pac-Man: schlecht fürs geschäft wenn sie ewig laufen. die aktionäre würden das wohl bestrafen. manche krankheiten heilt man einfach nicht weil die behandlung ein mördergeschäft ist.
 
Fein, fein. Immer schön weiterforschen und testen, damit es auch den Weg in die Verkaufsregale und nicht nur in die Fachzeitschriften findet.
 
Hoffentlich kommt dies Schritt für Schritt den Elektroautos zu Gute.
 
@davidsung: achwas! mitlerweile verschenken die den sprit doch schon wieder :D ich hab montag für 1,149 getankt *g*
 
@der Flow: und ich am dienstag um 98c^^
 
Mit jedem Liter Benzin den ihr verplempert haben euro Kinder und Kindeskinder weniger.
 
Die Leistung von Akkus würde vielmehr steigern, wenn der Minituarisierungwahnsinn endlich aufhören würde. Alles muss immer kleiner werden.... ich sehe keine Vorteile darin, wenn ein Handy oder Mp3player so mickrig wird, dass man ihn kaum noch bedienen kann. Bisschen größer machen und schon kann man dicke Akkus einbauen und die Geräte halten auch ewig! Was auch wichtig wäre, wenn LithiumAkkus erfunden würden, die nicht nach paar mal Laden schon kaputtgehen. Die Lebensdauer von Handyakkus, Laptopakkus und so weiter ist derzeit echt bescheiden - trotz korrekter Handhabung.
 
@andreasm: Du würdest also lieber in nem Laster mit zusätzlichem Akku-Anhänger als in ner schicken Limousine rumfahren...?!
 
@andreasm: Unsinn bei z.B. CPU ist je kleiner je weniger Energie braucht er... Ich verstehe was du meist jedoch würde dann ein grössere Akku von der Alten sorte gleichlang halten wie ein Kleiner von der neuen Sorte...
 
@andreasm: Tja das problem mit deinen wunsch LithiumAkkus besteht darin das die anbieter eines solchen Akkus ne menge Geld in die Forschung stecken würden um einen ewig haltenden Akku zu erfinden... und dann ? 1 mal verkaufen und am ende wenn jeder 1 Akku hat is dein Markt kaputt... und wenns blöd läuft haste nich mal die Forschungskosten drin... vor allem haste dann gleich 2 gegner..... Deine eigene Firma.... und die Konkurenz.....die dich von der Idee des dauerakkus abbringen wollen.... ich sach nur die perfekte Glühbirne die nicht kaputt geht.....
daraus folgt... die Industrie will solche akkus garnicht... im gegenteil... die Akkus die die industrie herstellt MUSS nach genau 1 Jahr kaputt gehen und die Folgegeneration dann schon nach 11 Monaten usw..... nennt sich Gewinnoptimierung weil man den Anfangsgewinn schon verplant hat und merkt man brauch mehr Geld... das würde rein kommen wenn die Akkus nach 11 Monaten im Arsch sind.....
 
Ich nehme mal an der Preis wird auch um das achtfache steigen!
 
Ach Mensch. Man liest immer sooo viel über Dinge die MÖGLICH sind und vieles davon möchte man am liebsten sofort im Laden erwerben... dieses Warten bis zu dem Zeitpunkt ist immer ärgerlich, findet ihr nicht auch? Hinzu kommt noch, dass man immer soviel über Forschungsdurchbrüche liest, aber diese Meldungen dann irgendwie im Nebel verstummen und man hört letztendlich nie wieder etwas davon. Kann aber auch sein, dass das nur so ein Gefühl von mir ist, weil sich die Zeit bis zur Kommerzialisierung immer so ewig hinzieht.
 
@timmy: Forschung ist nun mal so. Und vor allem Grundlagenforschung. Vieles ist nur dazu da, um Dinge zu verstehen und verläuft auch schon mal im Sande, weil keine vernünftigen Anwendungsgebiete erschlossen werden. Andere Entwicklungen werden nicht marktreif, weil deren Umsetzung für den Endverbraucher zu teuer werden würde.
 
@timmy: sehe ich genauso, die sollen net labern sondern verkaufen...hab kein Bock immer nur zu lesen was alles möglich ist und dann nach 3-5 Jahren davon immer noch nichts zu sehen ist...
 
@skrazydogz-online: ich warte immernoch auf das eine akku, mit dem ich mein flachmann teilen kann
 
Sieh an sieh an. Vor zwanzig Jahren hat man mit Ethylenglykol noch Wein gepanscht. Und heute wird es tatsächlich sinnvoll eingesetzt.
 
Lieber ma Brennstoffzellen herschmeissen hier :D
 
bleibt das Problem das auch Lithium nicht in Massen verfügbar ist
http://tinyurl.com/636c9f
 
haben die bei google gesucht
 
Ich kann mich noch an die erste Meldung über dieses Verfahren erinnern. Da war noch von verzehnfachung die rede. mal gucken was am Ende wirklich dabei rum kommt.
 
@TobiTobsen: FAIL! siehe mein post bei 03
 
Warum bekommt hier fast jeder (-) ?? Hier wollen wohl einige lieber Handbetrieb für ihre Geräte, weil sie dass schon anderweitig gewöhnt sind :)
 
das ist schon sehr verdächtig, dass hier fast jeder ein minus bekommt.....naja, wer zu viel zeit hat kommt meisten´s auf dumme gedanken :)
 
@Max84: ich frag mich da eher ob da nicht schon nen skript unterwegs is...
 
@LuitziFa: ich frag mich, wann die trolle /scripter bemerken, dass sie nicht smehr weg-minussen können und ihre "aktivitaeten" einstellen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Weiterführende Links